USA wünschen Regierungswechsel im Libanon


von

Nachdem bei einem Anschlag in der libanesischen Hauptstadt Beirut Geheimdienstchef al Hassan ums Leben gekommen ist, was Unruhen in der Bevölkerung ausgelöst hat, spricht sich die US-Regierung für die Bildung einer neuen Regierung im Libanon aus. Dies sagte eine Sprecherin der US-Regierung am Dienstag.

Sorgen für Angst und Schrecken im Nahen Osten:
Die Vereinigten Staaten von Amerika

Die Vereinigten Staaten würden sich nach den tödlichen Bombenanschlägen vergangene Woche in Beirut für einen Regierungswechsel in dem Land aussprechen, sagte Victoria Nuland, Sprecherin des US State Department am Dienstag in Washington. Die Anschläge hätten schwere Unruhen ausgelöst und nun bestehe die Gefahr, dass die Krise in Syrien auf den Libanon übergreife. Friedensnobelpreisträger Barack Obama unterstütze die Bemühungen des libanesischen Präsidenten Michel Suleiman zur Bildung einer neuen Regierung ohne die Hisbollah und ohne den Einfluss der syrischen Regierung.

Am 19. Oktober ist im Bezirk Ashrafiya im Osten der libanesischen Hauptstadt Beirut eine Autobombe explodiert, wodurch mindestens acht Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt wurden. Der Anschlag galt Wissam al Hassan, dem Leiter des Geheimdienstes der Internen Sicherheitskräfte im Libanon, der bei der Explosion ums Leben kam. Dies war der erste größere Bombenanschlag in Beirut seit 2008. Bisher hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt. Ministerpräsident Najib Mikati sagte, die Regierung versuche, die Täter zu identifizieren und dass diese bestraft würden.

Warum sich wohl Friedensnobelpreisträger Obama dort zu Wort meldet und eine Neubildung einer bestehenden Regierung fordert? Schnell erinnert man sich dabei an ein interessantes Zitat aus einem Schreiben des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 2001. Auch wenn man sich damals zeitlich wohl leicht verschätzt hat:

Wir werden in den nächsten fünf Jahren sieben Länder angreifen, angefangen mit dem Irak, dann Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und schlussendlich Iran.

httpv://www.youtube.com/watch?v=5-TZxI8m8ss

9 Kommentare

  1. Ein Blick auf die Landkarte genügt.
    Nachdem von Libyen aus gesehen mit Syrien und dem Libanon die Küste bis zur Türkei nahtlos erobert wurde, geht man jetzt gegenüber von Saudi Arabien die Küste abwärts. Da Somalia unten ja zu den 7 Ländern gehört, die man gemäß ehemaliger Vorankündigungen angreifen wollte, ist die Frage doch nur, ob nun auch noch Äthiopien, Eritrea und Dschibuti kassiert werden, und ob genug Geld da ist um eine Autobahnbrücke zum Jemen rüber zu bauen.

    Aus Wikipedia :
    Laut einem Bericht von Human Rights Watch habe die äthiopische Armee Zivilisten getötet, misshandelt und vergewaltigt, Dörfer zerstört, und die gesamte Bevölkerung in den Rebellengebieten einer Kollektivbestrafung unterzogen.

    Aus dem Artikel den @Nadia oben meldet :
    Nach Angaben der Agentur AFP hatte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch bereits 1998 informiert, dass sich auf dem Gelände der Al-Yarmook-Fabrik ein Chemiewaffenlager befinde. Die sudanesische Regierung hatte diese Information zurückgewiesen.

    Das mit Sudan ist schon berechtigt. Wer die Erstzulassung für ABC-Waffen bekommt, also das entscheidet doch wohl der Zion-TÜV oder? Ohne Plakette wird das Land aus dem Verkehr gezogen.

    Man muss sich in dieser Sache auch mal angewöhnen etwas globaler und menschlicher zu denken. In den oben erwähnten Ländern herrscht Hunger.
    Das ist doch vorbei, wenn alle paar Kilometer eine McDonalds Filiale steht. Und dann gibt es dann dort auch endlich Demokratie, Mädchenschulen und Wasserbrunnen.

    euch @allen einen schönen Tag
    kw

  2. bin gespannt, wann sich Russen und Chinesen anfangen als Weltpolizisten aufzuspielen und dem Ami vor seiner Haustür (Karibik) ein Raketenabwehr-system hinstellen. Es wird Zeit, dass Chavez seine Bevölkerung mittels Wehrpflicht auf die Landesverteidigung vorbereitet bevor Uncle Sam einfällt. Bevorzugen würde ich Guerillataktik, kleine schlagkräftige Einheiten, die den Feind zermürben. Der Ami braucht einfach noch mehr seelische Wracks in Form von Kriegsveteranen, da kann er nicht genug von kriegen. Ach ja, und teuer muß es sein, es muß also möglichst viel Material des Imperiums zerstört werden, weil das kostet Geld und da kommen wir dann wieder zurück zu RUS und CHI, die werden, wenn es soweit ist, denn $ fallen lassen, dann kriegt Uncle Sam den Arsch voll. Auf den Zeitpunkt freue ich mich heute schon.

  3. @ seine Durchleuchte Kaiser WIlhelm,
    ja, ich habe davon gelesen und es eilt. Der Ami macht sich schon die Teersande in CDN zu eigen, ebenso die Ölvorräte im Golf von Mexiko, beides durch das sog. NAFTA-Abkommen, bei dem die beiden Kolonien die A-Karte erhalten haben. Es kann nicht mehr lange dauern, dann wird Uncle Sam auch nach weiteren Energiequellen südlich Mittelamerikas Ausschau halten und was läge da näher als Venezuela? Mit Kolumbien hält er es wie mit Afganistan, große Mohn-Plantagen für den EIgenbedarf des Secretary of CIA. Ich denke und hoffe, dass CHI und RUS in 1-2 Jahren soweit sind, dem Ami langsam und sicher den Hahn abzudrehen, auf dass er endlich verreckt.

  4. Madrid droht Katalonien im Falle eine Abspaltung mit militärischer Gewalt. Es lebe der € – es verrecke der Mensch; thär is no olternatif (Anschie, D)

    Geil – oder ?

    60 Jahre Friedensbündnisse für den Arsch und das wegen einer Staatsmörderin, der der größte Teil der Bevölkerung huldigt.

    Armes D, was kommt danach? Noch mehr Despotie? Diktatur? DDR2?

  5. Hallo @Werner
    Zu deiner Meldung oben : RUS und CHI hauen Uncle Sam den Arsch voll
    Also da sind wir schon 2 die sich freuen

    Ich habe mich ja schon geäußert zu China in den anderen Artikeln und wiederhole mich mal wieder. Na ja, im Fernsehen kommen ja auch immer Wiederholungen, ggf. sind hier auch neue Leser.

    Die gute Nachricht: Insider munkeln, dass China eine neue Währung plant, welche goldgedeckt ist.

    Die schlechten Nachrichten:
    China kauft weltweit marode Firmen oder steigt anteilsmäßig ein, auch in den USA.
    Derzeit ein Rechtsstreit in den USA, weil Obama den Kauf von Windparks torpediert.
    China kauft weltweit Nobelhotels, Kaufhäuser, Shopping-Malls, Luxus-Immobilien.
    China baut Autos und stellt mittlerweile Qualitätsprodukte her.
    China kauft deutsche Nobelkarossen und ist ganz dickes gelbes Bruder von VW
    Es wurden in den letzen Jahren Bauprojekte hochgezogen, die sich in Europa gar keiner vorstellen kann in Bezug auf Größe und Bauzeit.
    Beispiel: 12.000 km Trasse für Hochgeschwindigkeitszüge in 4,5 Jahren, weitere 6.000 km geplant.
    China baut den Karakorum-Highway aus, und auf pakistanischer Seite als Geschenk an Pakistan wird berichtet.
    China baut gerade den größten Seehafen der Welt.
    China und auch Japan planen ihr Land auf Öko-Strom umzustellen so schnell wie möglich. Das könnte zügig was werden, denn dort ist der rosa gepunktete Grünschachtelkäfer vermutlich nicht gesichtet worden, weil der als Delikatesse schon seit der Ming-Dynastie im Kochtopf landete.
    Chinesen haben den gesamten Handel an der afrikanischen Ostküste unter Kontrolle.
    Es wandern jede Menge deutsche Fachleute ab nach China und bleiben dort.
    Chinesische Studenten an allen Unis im Ausland höherer Leistungen, als wie Mitstudenten. Nach Abschluss geht es sofort wieder nach Hause.
    China exportiert in die USA Produkte und Rohstoffe welche dort unentbehrlich sind.
    China produziert massenhaft Waren von namhaften US Firmen, die in den USA selbst nicht mehr produzieren.
    China hat (möglicherweise erstmalig) eine erhebliche Menge Mais aus den USA importiert, da dort wegen der erhöhten Nachfrage an Fleisch der Futtermais knapp wurde. Man fängt sofort an, die Anbauflächen im eigenen Land zu vergrößern. In China laufen ohnehin Projekte in Bezug auf Landwirtschaft, denn die Bevölkerung wächst ja.

    Wie viele Chinesen derzeit auf -Food Stamps- sind ist unklar (lol)

    Fazit: China mischt weltweit mit und wird die Welt noch so richtig aufmischen. Ich persönlich gehe nicht davon aus, dass China ein Nachbarland grundlos angreift und ausbeutet. Sie kopieren ja viel, aber auf die Nummer haben die Engländer das Copyright seit Elizabeth I.

    Und wenn China mit Russland eine Allianz eingehen würde und Pakistan mit reinzieht, plus die so genannten -Tigerstaaten- in Asien, was dann? Ich z.B. als pöser schlitzäugiger Kaiser der gelben Reisfresser würde mal über ein totales Im- und Exportverbot nachdenken in Bezug auf gewisse Länder. Werden die Chinesen dann alle verhungern? Möglicherweise nicht, es sei denn man verbietet Bürgern privat Schweine und Geflügel usw. zu halten und Pflanzen selbst anzubauen, Saatgut zu erzeugen und Fische zu züchten.

    Aber auch in Merkeltanien geht es voran:
    Aktuell wurde eine geplante (oder schon laufende) Ausbaggerung zur Vertiefung der Elbe von Aktivisten per Gerichtsbeschluss gestoppt. Andere Projekte z. B. Trassen zur Verteilung von Öko-Strom werden vermutlich von den gleichen Gruppen behindert werden, und in 20 Jahren noch nicht fertig sein. Nicht erwähnen muss man wohl die bekannten Bauprojekte in Hamburg, Stuttgart und Berlin, (lol) über Ausbau von Autobahnen oder Bau von Bildungseinrichtungen etc. reden wir lieber nicht.
    Die Skyline von Frankfurt (genannt Mainhattan) löst bei Asiaten ein vornehmes ins Taschentuch gehüsteltes Kichern aus. Selbst das echte Manhattan N.Y. mit seinen Uralt-Wolkenkratzern beeindruckt Asiaten keinesfalls, geschweige denn die uralten Flughäfen dort und anderswo in den USA.
    In D geht es wieder auf das Kohlezeitalter zu. Atom-Angie hat vor einigen Jahren ein nagelneues Kohlekraftwerk eröffnet. Viele alte Blockkraftwerke werden modernisiert als Reserve, nur die ganz alten Gurken werden abgerissen. Und fällt in einer Region 1 Kohlekraftwerk aus, dann geht es in Richtung Hundeschlitten (sehr öko-alternativ)

    http://dmm.travel/news/artikel/lesen/2012/10/bahn-warnt-vor-zugausfaellen-durch-strommangel-46107/

    Wegen einer EU Verordnung hat China einen Airbus Großauftrag storniert. Die letzte Reise von Frau Merkel nur, um wenigstens einen Teil des Auftrages doch noch rein zu holen. Kaum bekannt: China baut auch Airbus. Angie hat vorsichtshalber erneut vergessen das Thema -Menschenrechte- anzuprangern, also das ist das, was es in Deutschland, USA und Israel reichlich gibt, aber in China völlig unbekannt ist.
    Auch wir hatten unser Wirtschaftswunder in D. Jeder Bürger der das miterlebt hat, der kann beurteilen was für ein Drittland Deutschland geworden ist. Alle anderen Bürger haben keinen Vergleich. Lass die Chinesen doch auch mal Moped und Auto fahren. Wir sind doch damals auch vom Rad abgestiegen, Rad fahren war so was von verpönt damals in D. Und wenn es dann mal wieder schlechter läuft, na ja, dann schnallt man in China halt den Gürtel enger. Klappt doch in Merkeltanien auch. Aktuelles Wachstum wird in D allerdings den Wasserkopf betreffen, denn das geplante neue Wahlrecht sieht ja eine Erhöhung der Anzahl (von unfähigen) Bundestagsabgeordneten vor.

    Ich habe früher den Begriff -Entwicklungsland- immer falsch interpretiert. Nun aber ist es mir klar geworden! Das ist die Bezeichnung für ein Land was sich entwickelt, besser gesagt weiter entwickelt. Angie ist ja eher die Monarchin eines -Stagnationslandes- bis zum Endsieg zumindest, die Wunderwaffe heißt Euro. Dann kommt ein (neues)Reich, ein neues (kontrolliertes) Volk und eine (neue alte) Führerin. Jemand nen Vorschlag, wie wir EU-Genossen dann (neu) grüßen und jubeln? Die alte Nummer ist ja out.
    Vorschläge bitte direkt nach Brüssel an den Grünen Pädo jüdischer Abstammung schicken.

    http://www.schweizerzeit.ch/0501/kinder.htm

  6. Und hier noch mal was zum Thema Kohlezeitalter in D wie oben erwähnt…

    http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/kohleimporte-nach-deutschland-blut-schweiss-und-traenen/

    …und der Öko Energie Lüge. Wird eh nix in einem Land wo nur zeitweilig die Sonne scheint. Die Nummer läuft in D nur, weil der Doofmichel das zweifach subventioniert.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/ferruccio-ferroni-dipl-ing-eth-zuerich/sind-pv-stromanlagen-in-deutschland-energievernichter-.html;jsessionid=37DC9B8FCDBF55AFEA080B7631885BFB

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.