Ron Paul: USA hinter Giftgasanschlag, nicht Assad


Militär/Syrien/USA

Dr. Ron Paul sagte gestern in einem Interview, die Behauptung, Syriens Präsident Assad habe sein Volk mit Giftgas angegriffen, sei „völliger Unsinn“. Dafür gebe es keinen einzigen Grund.

USA Syrien Assad Giftgas
USA Syrien Assad Giftgas, Bild: Gegenfrage.com

Der ehemalige US-Kongressabgeordnete Ron Paul glaubtm dass die USA selbst hinter der Giftgasattacke in Syrien stecken. Die Behauptung, der syrische Präsident Bashar al-Assad habe sein eigenes Volk angegriffen, sei „völliger Unsinn“. Diese Aussage traf er am Montag in einer Interview.

Auf die Frage, wer genau hinter dem chemischen Angriff steckt, sagte Dr. Paul: „Ich weiß es nicht. Ich denke, am wenigsten wahrscheinlich wäre Assad. Das sagen sie immer und immer wieder, ich habe das heute wahrscheinlich schon zehnmal gehört: Assad vergast sein eigenes Volk“.

„Ich kann keinen Grund erkennen, warum Assad das tun sollte. Es gibt keinen Grund, dass die Russen das getan haben. Es gibt jemanden, der den Ärger schüren will, und diese Leute wollen, dass wir dort bleiben … Dass Assad plötzlich sein eigenes Volk vergast, ist völliger Unsinn“, so Dr. Paul weiter.

Präsident Donald Trump hat trotz vehementer Warnungen aus Russland gedroht, auf den angeblichen Chemiewaffenangriff „gewaltsam“ zu reagieren. Auf die Frage, warum man Syrien und Russland verunglimpfen sollte, sagte Dr. Paul:

„Nun, ich denke, sie haben ein weiteres Ziel. Es existiert bereits lange und es hat einiges mit Saudi-Arabien und dem Iran zu tun. Ich denke, das ist die Nummer eins. Ich denke, dass das die Schiiten gegen Sunniten sind, und das wirkt sich darauf aus. Und dann gibt es in diesem Land Neocons, die ihre Agenda haben, und das ist der ewige Krieg um ewigen Profit: Der militärisch-industrielle Komplex.“

Quellenangaben anzeigen
presstv



4 Comments

  1. Das ist richtig und man muß durchaus nicht Ron Paul heißen um das zu erkennen.
    die Terroristen haben gegenüber der syrischen Armee und Freiwilligen aus dem Iran den Kürzeren gezogen, wobei Russland ihnen den Rücken frei hielt.

    Diese Niederlage fassen die USA als eigene Niederlage auf und suchen nach einem Vorwand zum regulären Angriff auf Syrien.
    Die Frage wird sein, ob Russland endlich die durch Eigenlob hochgejubelten Abwehrraketen einsetzt oder nicht.
    So bewacht das Panzir S1 System „zuverlässig den Himmel über Syrien“.
    Aber die Angriffe vor einigen Wochen durch die USA konnten oder wollten nicht abgewehrt werden!
    In diesem Sinne kommt mir sogar der Verdacht, dass die Skripal-Lüge (das ist ganz offensichtlich so) auch in die Welt gesetzt wurde um Russland in Europa unter Druck zu setzen.
    In der Erfahrungswelt der Angelsachsen ist es so, dass diese erwarten, dass Russland dann Zugeständnisse (z.B. in Syrien) machen wird. Derselbe Irrtum lag bei Kriegsherr Churchill vor. Die Angelsachsen erwarteten, dass die unterschiedslose Bombardierung deutscher Städte mit möglichst vielen zivilen Toten den Wehrwillen in Deutschland schwächen würde.
    Natürlich war das Gegenteil der Fall und wenn ich mich nicht täusche, wird dies auch heute gegenüber Russland der Fall sein.
    Sollte der hiesige Troll etwas zu sagen haben, möge er sich zur Sache melden.

  2. Hallo Markus,

    schöner Beitrag von Dir, Du bist nicht unkomisch.
    Aber ist Dir nicht ein Fehler unterlaufen, dass Russland nur den „Rücken frei hält“?
    Die haben doch auch Militärs dort!

  3. Hallo ELCID,

    ja stimmt. Aber das sind nur etwas 4.700 militärische Berater.
    Siehe hier: „Einzelergebnisse der Parlamentswahl“.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-zahl-der-soldaten-in-syrien-durch-wahlkommission-enthuellt-a-1113590.html

    Es macht auch wenig Sinn, russische Soldaten in Bodenkämpfe zu verheizen. Aber die militärischen Geräte sind im Eigentum Russlands und werden demzufolge von russischen Militärs bedient.
    Das größte Kontingent stellen mit mehreren zehntausend (angeblich 60.000) Kämpfer Freiwillige aus dem Iran dar.
    Vielleicht auch zwangsweise Abkommandierte, aber das weiß man nicht so genau. Auf der Gegenseite kämpfen Saudis und etwa 1.200 Deutsche.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/bundeswehr-im-kampf-gegen-den-is-1200-deutsche-soldaten-fuer-syrien/12655190.html

  4. Laut Artikel 51 der UN Charta ist Syrien ein souveräner Staat -FAKT ! Dieser hat das Recht sich (wen auch immer ) als Hilfe in SEIN Land zu holen – was Assad auch tat . Das ist der Riesenunterschied zu den Völkerrechtswidrigen Eindringlingen GB,USA,F,Israel,……
    Wie sagte schon der Österreichische Literat Helmut Qualtinger : „Moralische Empörung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen“..

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Nach oben scrollen

Iframes, eingebettete Videos und Cookies deaktiviert. Um alle Funktionen freizuschalten, bitte "OK" klicken. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen