USA schicken möglicherweise weitere Truppen in den Irak


von

Die USA werden möglicherweise weitere Truppen in den Irak entsenden. Angeblich wurde Washington mehrfach von US-Generälen im Irak um eine Truppenverstärkung gebeten.

USA-Soldaten
Oath of enlistment to soldiers of 1st Battalion, 327th Brigade, 101st Airborne Division – 2006-02-20“ von Spc. James P. Hunt (on duty) – DoD images. See also the news siory.. Lizenz: Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Der hochrangige britische General Doug Chalmers, der die USA bei militärischen Operationen gegen den Islamischen Staat unterstützt, sagte am Donnerstag: „Wir prüfen ständig, ob wir uns restrukturieren müssen“ und fügte hinzu, dass es „fortlaufende Gespräche“ über die Zahl der Truppen und zusätzliche Einsatzkapazitäten gebe.

Laut einem Bericht der Washington Post ersuchen US-Militärkommandeure tatsächlich die Regierung in Washington, zusätzliche Truppen und Equipment im Irak zur Verfügung zu stellen. Auf die Frage, wie viele weitere Soldaten dafür erforderlich seien, antwortete Chalmers:“ Ich kann Ihnen garantieren, dass es nicht die Tausende gehen wird.“

Zudem seien militärische Führungskräfte „frustriert“ über die von Washington „willkürlich gezogenen Grenzen“ in den Kriegsgebieten. US-Verteidigungsminister Ashton Carter hatte im April die Entsendung von 217 zusätzlichen Soldaten in den Irak angekündigt, die letzte offizielle Verstärkung der dann insgesamt 4.087 Einsatzkräfte.

Obama verkündete während seiner Amtszeit mehrfach das Ende des Irakkriegs (s. hier oder hier) und versprach wiederholt einen Abzug aller US-Truppen aus dem ölreichen Land.

19 Kommentare

  1. @Nagamuto
    Zu deiner Frage oberhalb habe ich auch ein paar Fragen :

    Bist du so naiv, dass du dir diese Frage nicht selbst beantworten kannst, oder möchtest auch du, dass Putin & Co. den 3. Weltkrieg beginnen?

    Warum gibt es keine Großdemo gegen die laufenden Auslandseinsätze der Bundeswehr? Gegen die Einführung der Bundeswehr gingen damals Bürger auf die Straße, Protest gab es schon ab 1952, also schon Jahre vor der Wiederbewaffnung Deutschlands durch die US Marionette Adenauer.

    Wo gibt es nennenswerte Proteste gegen die Einlagerung von Nuklearwaffen, so wie 1957, als es publik wurde? Es gab noch gar keine Bundeswehr, als 1953 die ersten atomaren Waffen in Deutschland stationiert wurden!!

    Warum sind die Studenten nicht auf der Straße gegen den US-Imperialismus und den Krieg, verbrennen US Flaggen und schreien AMI GO HOME, so wie es 1968 war?

    Warum sind nicht hunderttausende deutsche Staatsbürger auf der Straße zu einer Friedensdemo gegen den Nato Doppelbeschluss wie 1981 in Bonn? (300.000 Teilnehmer)

    Warum sind nicht hunderttausende deutsche Staatsbürger auf der Straße zum Protest der Stationierung von 572 Mittelstreckenraketen in Deutschland wie 1983? (500.000 Teilnehmer)

    Warum gibt es kaum noch neue Anti-Kriegslieder in den Charts?

    In Bezug auf die aktuelle Frühsexualisierung von Kindern durch die links-rot-grün-schwulen Pädo-Politiker wären damals 1 Million+ empörter Eltern auf die Straße gegangen. Kopfrechnen muss man heute nicht können, wichtiger heutzutage ist, dass ein Kind weiß was Analverkehr ist.

    Noch mal zu deiner Frage .oben ein Beispiel :
    Warum ist die Banane krumm?
    Antwort: Weil niemand in den Urwald zog und die Banane grade bog!

    Und so verhält sich das sinngemäß zu den USA auch, alles andere könnte im weltweiten nuklearen Winter enden.

  2. Da haben wir doch einen ähnlich gelagerten Fall,
    als mir Kaiser Wilhelm empfahl auf derartigen Unfug erst garnicht einzugehen.
    Die Frage ist in der Tat sinnlos, wenn auch die Tendenz der Frage mir richtig erscheint.

    Das Thema Mittelstreckenraketen ist ja nun mit den Jahrzehnten abgehakt. Aber der Friedensnobelpreisträger Obama, der früher sein Geld als Rechtsanwalt verdiente, hat der dummen Merkel neue Atomraketen aufs Auge gedrückt. Wobei ich nicht weiß, ob Kurz- oder Mittelstrecken, oder ob überhaupt mit einer Trägerrakete. Ich erinnere mich aber, bei RT deutsch oder Epoch gelesen zu haben, dass die Obama Regierung die rechtliche Konstruktion derart gestrickt hat, dass diese neuen (seit Ende 2015) Atomwaffen im Kriegsfalle als „deutsche Atomwaffen“ gelten können. Damit würde ein Atomkrieg „europäisiert“.
    Das wiederum erinnert mich an die Kuba Krise 1962. Als die USA sowjetische Atomraketen dort per Spionageflug feststellten, sagte Kennedy sinngemäß: sollte ein Angriff dieser Raketen auf die USA oder seine Verbündeten erfolgen, werden wir zuerst die Sowjetunion angreifen und erst dann uns mit den Kubanern beschäftigen. Daraufhin zog Chrustschow aus naheliegenden Gründen den Schwanz ein- denn die Sicherheit der Sowjetunion wollte er nicht Castro anvertrauen. Eine vernünftige Drohung und eine vernünftige Reaktion! Gleichzeitig wurden die vorher in der Türkei stationierten US Atomwaffen wieder entfernt.
    Sollte die Nato es mit der Aufrüstung Georgiens, der Ukraine etc. übertreiben, könnte Putin eine ähnliche Drohung aussprechen. Da würden wir vermutlich sehr schnell sehen, wie deeskalierend die USA auf die Putschisten in Kiew einwirken könnten.

  3. @Dieter Porten – Soweit mir bekannt ist, wurden nicht Raketen sondern die alten nuklearen B61 Freifallbomben (die sich seit Jahrzehnten in D befinden) durch modernere Versionen dieses Typs ausgetauscht bzw. ggf. nur ergänzt. Ich geriet damals durch Verlinkung an einen Artikel in einer der (ach so kritischen deutschen Websites) in welcher der Websitebetreiber einen Artikel abließ in dem er sinngemäß schrieb, dass sich NUN 20 A-Bomben in Deutschland befinden, und das war so verfasst, als wären das die ersten A-Waffen in Deutschland überhaupt. Unglaublich was zum Thema Waffen und Luftfahrt so verzapft wird auf gewissen Websites. Habe noch mehr schrille Beispiele der Art.

    Was diese B61 Bomben betrifft, so sind sie definitiv in Europa bei den NATO Partnern eingelagert und zwar in total 180 Stück, das ist nachlesbar und die Info bezieht sich auf Ende 2013. Ansonsten auf jedem Fleck der Erde an dem sich eine US Air Base befindet. Diese Bomben sind bereit für einen vermuteten Angriff durch die bösen Russen, (Erstschlag präventiv ohne Kriegserklärung) wie es ja in den Medien dem Volk suggeriert wird. Die A-Bomben und alle andern Zuladungen werden logischerweise nicht erst nach einem erfolgtem Angriff rangekarrt, sondern die sind vorhanden und in Minuten in den entsprechenden Aufhängungen unter den Tragflächen gewisser Kampfjets platziert je nach Art des Einsatzes. Und ab geht der Flieger bzw. die Staffel mit einem vorher schon vorliegenden Einsatzplan für den Ernstfall abgespeichert im Bordcomputer. Alte Kampjets wurden dafür umgerüstet und nicht nur in Sachen der Aufhängung, sondern auch in Sachen Radar und der Waffenbank etc. um z.B. umgerüstete ehemalige Freifallbomben präzise in das vorgegebene Ziel zu werfen. Aus den alten Bomben wurden die Smartbombs für die so genannte Präzisionsbombardierung. Wie das aus der Sicht des Piloten aussieht, davon gibt es Videos im Internet. Abweichung solcher Bomben so bei 200 Meter maximal, aber dumm für die Zivilisten, wenn die Zieleingabe fehlerhaft war aus welchem Grund auch immer.

    Was Drohungen betrifft, so hat Putin mindestens 1x ganz klar angesagt, dass er jeden Angriff auf Russland sofort atomar beantwortet. Die Aussagen finden sich im Internet und der komplette Text der Rede in welcher er das von sich gab und wann sicher auch. War in allen Medien damals.

    Das Gleichgewicht (The Balance of Power) hat bisher einen Atomkrieg verhindert. Stell dir einen Staat vor, welcher enorme Rohstoffe und Bodenschätze hat, aber keine A-Waffen und ggf. keine modern ausgerüsteten Streitkräfte. Na, in dem Fall wären schnell die Brunnen- und Mädchenschulenerbauer vor Ort, nachdem das frei gewählte Staatoberhaupt mit dem Titel Diktator versehen wurde.

    Was die Blog-Trolle betrifft, so habe ich in diesem Fall mal ne Ausnahme gemacht, weil wetterbedingt Zeitfaktor vorhanden und ich in einer Recherche eh online vor der Leuchtdose abhänge.
    Kommentare wie der da oberhalb werden in der Blogger-Szene als Hass-Kommentare bezeichnet. Die meisten seriösen Websites sind dazu übergegangen derartige Kommentare nicht mehr einzustellen. Darauf wird in deren AGB, oder in den Blog-Regeln ausdrücklich und mit Begründung hingewiesen. Ich kann entsprechende Texte dazu einstellen.
    Hier ist das ja selten, jedoch ich habe hier früher schon so was festgestellt. Es sind immer wieder die gleichen Texte sinngemäß, und die werden auch eingestellt, wenn der Artikel ein ganz anderes Thema beinhaltet. Ich kann dir aus dem Gedächtnis heraus mal später so einen Text melden und dir meine Meinung dazu übermitteln.

    Melde mich frühestens Montag wieder, also mach dir ein gutes Wochenende.
    Gruß kw

  4. KW, ich habe dir schon bei der letzten Korrespondenz mitgeteilt, dass in meinen Texten weder Hass noch etwaige Aufrufe zu irgend etwas eingebettet sind. Scheinbar fehlt es dir an irgend etwas, um zu begreifen, dass meine Fragenstellungen und auch Bemerkungen strategischer Natur sind. Aber auch diesem Umstand bist du nicht in der Lage zu begreifen, da bin ich mir zumindest zu 99% sicher! Es mag am Alter oder fehlendem Interlekt liegen, da aus deinem Äusserungen im Grunde nur zusammenkopiertes Gesülze aus anderweitigen Seiten gepostet werden. Du bist nach deinen Worten so ein richtiger blogger und kennst dich sehr gut aus in der Scena, welche das auch immer sein mag. Nun gut, ich habe etwas Senf auf die gurke gegeben und mach weiter mit meiner Suche nach Antworten, die Du mir leider niemals geben werden kannst …

  5. @ Kaiser Wilhelm

    Danke für diese Information.
    Nur 20 Freifallbomben neu eingelagert?
    Wie soll das im Ernstfall funktionieren? Im Zweifel wird doch schon der Bomberstart von Satelliten gemeldet. Na und das S400 System deckt bis zu 400 Km Luftraum ab bei bis zu 27 Km Flughöhe.
    Wenn die Dinger in einer Entfernung von sagen wir mal 100 Km von den Nato Grenzen einsatzfähig sind, da ist da kein durchkommen.
    Für Raketen schon eher, weil das Zielobjekt kleiner (schmaler) ist und zumindest nach der Startphase schneller wie ein Bomber sein dürfte. Deshalb arbeiten die USA (da wurde meines Wissens die Idee geboren) und nun auch alle Großmächte an hyperschnellen Angriffsraketen. Das würde die S400 entwerten.
    Allerdings kann, wer hyperschnelle Angriffsraketen bauen kann, auch hyperschnelle Abwehrraketen bauen.
    Am Ende ändert sich dann garnichts und nur der militärisch- industrielle Komplex hat den (vorüber gehenden) Vorteil.
    Ich habe mit einem Schmunzeln über Deine Argumente zur Nichtarbeit bei Kopp gelesen.
    Das Argument, man möchte doch mit seinen Steuern nicht das Wohlleben der „Flüchtlinge“ alimentieren, gewissermaßen den „fröhlichen Migrantenstadl“, kann ich aus moralischer Sicht sofort unterschreiben.
    Aber leider ist es so, dass weder das deutsche Finanzamt noch die Politkommissare in Brüssel Dein oder unser Geld brauchen.
    Das drucken die sich längst selbst und zwar grenzenlos, je nach politischem Bedarf. Das kann nur in einer gewaltigen Hyperinflation enden und spätestens dann endet die „Inflationsgemeinschaft“ von selbst. Eigentlich hätte ein Land wie Deutschland mit weit über zwei Billionen Euro Staatsschulden (die Schulden der Bürger und der Unternehmen kommen da noch obendrauf) niemals die ungeheuren Milliardenkosten dieser Massenimmigration bezahlen können! Allein daran sieht man: EZB und Bundesregierung haben dem Euro für tot erklärt und halten nur noch den Schein für das Pack aufrecht.

  6. @Dieter Porten – In 2015 wurden in Deutschland 20 Stück B61 Bomben der neueren Version in Deutschland zusätzlich eingelagert. Das sind vermutlich Smartbomb Versionen, sicher keine Freifallbomben. Diese Standard US Atombombe wird seit 1963 permanent modifiziert und es ist eine variable Bombe was die Wirkung (blast yield) betrifft.

    Die Anzahl der atomaren Waffentypen innerhalb Deutschlands ist bekannt. Die Anzahl der B61 Bomben beim Ami ebenfalls, dito die Anzahl des US Patriot Raketenabwehrsystems und wo die aufgestellt sind bei NATO Mitgliedern und anderen Kunden an die es verkauft wurde. Die Zahl der Nuklearwaffen in D war mal extrem, und der jetzige Status ist nachlesbar Wie schon erwähnt, es ist zeitaufwändig sich allein zu diesem Einzelthema voll zu informieren.

  7. @Nagamuto

    Ab heute eigentlich ein paar Tage keinen Zeitfaktor, aber darauf steige ich noch mal ausführlich ein.

    Meine Beiträge hier sind in erster Linie reine Ergänzungen zum aktuellen Artikelthema, oder –updates- zu älteren Artikeln, und die sind durch Recherche entstanden. Diese Recherche, sofern es um militärische Dinge geht, nur auf entsprechenden fachlichen und offiziellen Seiten eingelesen. Das sind aktuelle sachliche Fakten, und nicht meine Meinung oder Ansicht. Wenn ich meine Meinung von mir gebe, dann kennzeichne ich sie in der Regel, kann auch begründen wieso ich auf diese Meinung gekommen bin. Kein Leser hier ist verpflichtet das zu lesen. Artikelthemen zu denen ich keine fundierte Kenntnis habe, kommentiere ich nicht, ggf. lese ich nicht einmal den Artikel ein.

    Zu deinen div. pauschalen Aussagen, so wie neulich -kindermeuchelnde Soldaten- z.B. bist du nicht bereit Zahlen und Fakten zu liefern, selbst auf Anfrage nicht. Du schreibst du hättest keine Zeit zur Recherche. Na toll, dann kannst du ja auch keine Fakten kennen, und kennst aus dem Kopf nicht mindestens einen der Namen von verurteilten US Soldaten und ihre Haftstrafe. Du kennst somit auch nicht aus dem Kopf mindestens einen Schauplatz im Irak oder in Afghanistan wo es zu diesen Gräueltaten kam, obwohl alle Berichte dazu in unter 10 Sekunden im Internet auffindbar sind. Du zweifeltest meine Aussagen an, wie zum Beispiel die Tatsache, dass US Soldaten vor ein Kriegsgericht kommen. Ich kann dir Links zu Artikeln schicken, da kannst du dich bis Weihnachten im Detail einlesen. Was im Irak und in Afghanistan im Einzelnen abging und abgeht, kann man bis ins kleinste Detail nachlesen. Zeugenaussagen, echte Einsatzberichte mit Rang und Namen und Einheit etc. Es ist mir klar, dass kaum ein Leser Zeit hat, oder in der Lage ist, irgendwelche pauschalen Behauptungen zu überprüfen bzw. sich in solche Themen explizit einzulesen.

    Deine Kommentare sind gespickt mit Schimpfworten und nur gegen die USA. Das was du überwiegend von dir gibst entsteht aus persönlichem Hass auf gewisse Vorgänge, was ich nachvollziehen kann. Aber dein USA-Bashing und die Pauschalisierungen und irgendwelche Behauptungen dazu sind echt wenig informativ. Jede Nation hat aus früheren Zeiten in Sachen Genozid, Vertreibung und Gräueltaten Dreck am Stecken. Jede Armee meuchelt Frauen und Kinder, auch die Bundesluftwaffe mit ihren Tornados in Syrien zum Beispiel, sofern sie von den deutschen Politikern (endlich mal) die Genehmigung zu Kampfeinsätzen bekommt. Und die gezielte Tötung von Zivilisten aus der Luft durch den damaligen Oberst Klein hatte ich erwähnt, ebenso, dass er nun General ist. Ebenso die Gräueltaten der UNO Blauhelmsoldaten. Und noch was : Auch deutsche Soldaten schießen in Afghanistan auf Zivilisten, töten und verletzen sie. Offensichtlich hast du all die Vorfälle dazu nie gelesen. Und deutsche Soldaten dürfen sogar seit 2009 auf flüchtende Angreifer schießen. Fang doch mal damit an vor der eigenen Haustür zu kehren.

    Also ich persönlich bewerte solche Einzeiler wie du sie hier absonderst nicht als Kommentar. Ich weiß nicht wie das andere Leser hier bewerten

    raus mit diesem gesocks auch aus deutschland

    Das ist so eine Aussage von dir, in genau dieser Schreibweise! Das kannst du auf ein Bettlaken pinseln und dich damit vor eine US Militäreinrichtung stellen. Deine Frage oberhalb, warum niemand die Amis raus wirft, ist gegenstandslos, denn sie beantwortet sich von selbst. Und normalerweise gehe ich auf so einen dummen Einzeiler auch nicht ein. Das war wie erwähnt eine Ausnahme. Deine Fragen und Bemerkungen sind nach deiner Aussage strategischer Natur. Aha! Was ist der Zweck dieser Strategie? Erleuchte mich und die Leser hier doch mal, was deine Strategie bewirken soll. Und mach dich auf den Weg, wenn in Deutschland vor Ort gegen die US Besatzer demonstriert wird. Termine dazu findest du im Internet. So was findet in der Regel am Wochenende statt. Das wäre doch mal ein Beitrag in Sachen Rauswurf der Besatzer. Oder werde Lokalpolitiker, denn nur wer im System ist kann von da aus eine Änderung herbeiführen.

    Und komm doch gerade du nicht mit mangelndem Intellekt: Überprüfe doch mal deine Texte in Bezug auf die Deutsche Rechtschreibung bevor du was sendest. Und erwähne doch nicht immer Dinge, von denen sich im Nachhinein herausstellt, dass du davon keine Kenntnis hast. Von daher doch meine Berichtigung und Ergänzung deiner Aussagen, weil sie ganz klar Falschmeldungen sind. Ungeprüft einfach mal so hingeschrieben nach deiner Ansicht, wie in z.B. in Bezug auf Bildungsstand der US Bevölkerung. (PISA) wie im Artikel über Wohneigentum in den USA. Offensichtlich fliegt dir bei dem Begrifft USA im Kopf eine Sicherung raus. Ich hoffe du kennst das Zitat des Herrn Pispert.

    Und deine Aussage in Bezug auf das Alter ist doch wieder so ein Knaller eben angesichts der PISA Studie. So ein schlechtes Bildungsniveau wie heutzutage hat es früher in D noch nie gegeben! Unter den Lesern und Kommentatoren hier sind alte Kaliber, die auf der Welt herumgekommen sind, die was erlebt und aufgebaut haben. Wo die schon überall hingepisst haben weltweit, da musst du erst einmal hin riechen. Den Wissenstand der Leser hier unterschätzt du gewaltig, und etliche dieser Leser haben Kontakt zu US Bürgern und Bürgern weltweit.

    Zum Abschluss noch die Information, dass hier Leser sind mit denen ich in E-Mail Kontakt bin. Die sind der Grund, warum ich hier noch drin bin, ich wurde darum gebeten. Anderenfalls wäre ich hier schon raus. Mein Vorschlag war, diese militärischen Themen per E-Mail untereinander zu beleuchten, diese Kontakte sind daran interessiert. Das machen wir auch noch teils nebenher, aber eher in Form eines reinen Meinungsaustausches. Und nur hier auf dieser deutschsprachigen Website kommentiere ich. Und nur hier lese ich die Artikel über US Angelegenheiten in deutscher Sprache. Meine persönliche Meinung zu dem was die Amis so treiben kann ich jederzeit auf US kritischen US Websites in deren Blogs ablassen, und das unter vollem Klarnamen. Dort sind Beschimpfungen gegen die US Regierung und deren Politiker Standard, und meist grob unter der Gürtellinie. Die sind von US Bürgern, die viel kritischer sind in Sachen ihrer Regierung und der Kriegseinsätze, als es die deutschen Bürger sind. Und Friedensbewegungen, die es in den USA zu Hunderten gibt und welche Aktionen die betreiben, die gibt es in Merkeltanien so nicht. Davon hast du ggf. auch keine Kenntnis.

    Wie auch immer, du kannst zukünftig hier texten was du willst, ich gehe auf deine Texte nicht mehr ein, ich lese deine Beiträge auch nicht mehr.

    PS: Die Textbeiträge -Man müsste alle Amis aufhängen- und -Man müsste dem Obama 20 Atombomben auf den Kopf werfen- kannst du dir sparen. Diese reinen Hass-Kommentare haben hier schon andere Trolle vor dir hier abgelassen!

    Ende der Durchsage

  8. @Bürgender – Zum Thema des Artikels passend ein etwas umfangreicher Textbeitrag

    Anlässlich der im Juni 2016 durch irakische Verbände eingenommenen Stadt Falludschah im Irak, habe ich mich die Tage u.a. explizit in die dortigen US Sauereien des Jahres 2004 eingelesen. Die Eckdaten waren mir bekannt und sind mir wie viele andere US Aktionen soweit geläufig. Sicher dem Großteil der Bevölkerung in D völlig unbekannt, ebenso wie andere Sauereien im Irak damals und sonstige Schweine-Aktionen der US Kriegsmaschinerie seit 1945..

    Was in Falludschah damals abging zeigt deutlich, mit welch unverhältnismäßigen Mitteln und auf welch rücksichtslose Art in Bezug auf die zivile Bevölkerung vorgegangen wird.

    Es gab damals 2 Gefechte (Schlachten) in Falludschah, welche als die härtesten Einzelgefechte seit Vietnam bezeichnet werden. Aber bereits in 2003 wurde dort auch schon mal gekämpft bzw. es wurden Bomben abgeworfen
    In der ersten Schlacht waren die US Truppen zahlenmäßig unterlegen. Verletzte und Tote auf beiden Seiten der Gegner ein Witz, die der zivilen Bevölkerung weitaus höher. Ursache dieser RACHEAKTION war die vorherige Tötung von 4 Blackwater-Killertypen bei einem Überfall auf einen US-Konvoi. Die Leichen dieser bezahlten Mörder wurden durch die Straßen geschleift und dann an einer Brücke über den Eupraht dekorativ aufgehängt.

    Die erste Schlacht war wenig erfolgreich, also Fortsetzung Teil 2
    Dieses Mal war die Stärke der US Truppe enorm, denn dabei waren auch irakische Sicherheitstruppen und die kriegsgeilen Engländer. Man bot 13.350 Mann auf, um max. 4.000 Gegner zu exekutieren. Man machte einen großen Anteil der Gebäude dem Erdboden gleich mit relativ geringen Eigenverlusten, durchsuchte Haus für Haus. Die Zahlen der getöteten und verletzten Zivilisten hoch. Jahrelang wurde vermutet, dass man DU-Ammo einsetzte, was immer bestritten wurde. Auf Grund der nun dort aufgetretenen Erbschäden bei Neugeborenen wird wohl DU-Ammo verwendet worden sein, obschon es keine stark gepanzerten Ziele gab. Der eindeutige Beweis dafür liegt wohl bisher nicht vor. Alternative Vermutungen in Artikeln, dass sogar nukleare Artilleriegeschosse eingesetzt wurden, sind nicht bestätigt. In hohem Maße hat man aber mit Artillerie und aus Bordkanonen der Flugzeuge die hochexplosive Spreng-Brandmunition verschossen. Diese Geschosse durchdringen auch starkes Mauerwerk und explodieren erst danach im Inneren. Dabei wird eine Hitze von 1.000 Grad Celsius (!) frei, welche Menschen regelrecht verglühen lässt. Diese Munition (Class HEI Ammunition) gibt es auch als Version mit stärkerer Durchschlagskraft für gepanzerte Ziele (Class HEIAP Ammunition) bei welcher der -penetrator- in der Regel -Tungsten- ist, oder eben DU. Die Munition der HEI Klasse ist in vielen Ländern nicht mehr in Gebrauch, denn es handelt sich um Munition aus Weißem Phosphor, also einer chemischen Waffe. Der UN Investigator Colonel Desmond Travers ist jedoch der Ansicht, dass dies keine chemische Waffe ist, allerdings schädlich für die Natur, und gefährlich für Menschen inkl. der Ärzte, die durch Phosphor verursachte Wunden behandeln. Eine tolle Aussage, die zu diesem UN-Verbrecher-Club passt. Bomben mit weißem Phosphor wurden von den Amerikanern auch im 2. Indochinakrieg satt abgeworfen, und die Israelis ballern das Zeugs in zivile Wohngebiete. Diese Zivilistenkiller sind ja eh keinem Abkommen beigetreten in Sachen ABC Waffen. Die britische Armee entwickelte diese Phosphor Munition 1916 und setzte sie dann erstmals ein. Der zweite Einsatz durch die Briten 1920 gegen die Kurden während der Großen Revolution im Irak. Die Berichte zu zivilen Opfern in Falludschah sind einlesbar, dort beschrieben die Brandverletzungen der Opfer.

    Und hier nur mal zwei markante Zahlen aus dieser 2. Schlacht in Falludschah
    Nur die 1. Marine Division des US Marine Corps (USMC) alleine verfeuerte 5.685 hochexplosive Artilleriegeschosse des Kalibers 155mm.
    Nur die 3. Marine Luftstaffel des US Marine Corps alleine warf aus ihren Flugzeugen 318 Präzisionsbomben ab, verfeuerte 381 verschiedene Raketen und 93.000 Schuss Munition div. Kaliber und Geschosstypen aus Bordkanonen.

    In Falludschah war bereits 14 Monate nach der 2. Schlacht der Feind in großer Anzahl wieder kampfbereit und hochaktiv, obwohl man mehr als 60 Moscheen platt gemacht hat, die (angeblich) als Waffenlager verwendet wurden. Autobomben, Selbstmordbomber und versteckte improvisierte Sprengfallen waren ab dann angesagt. Und so kam es zu einer weiteren Aktion, der quasi 3. kurzen Schlacht von Falludschah von September 2006 bis Januar 2007 bis zum vorläufigen Endsieg. In 2013 übernahmen Al Kaida nahe stehende sunnitische Truppen (ISIS) die Stadt Falludschah wieder ein, und jetzt erst hat man sie wieder da raus.

    Zu den damaligen Kämpfen um Falludschah entwickelte die Firma Atomic Games ein Baller-Game unter Mitarbeit von 47 Angehörigen einer USMC Einheit die damals dabei waren. Das Game wurde nicht veröffentlicht, der Hersteller Konami bekam kalte Füße auf die Reaktionen nach Ankündigung dieses Games. Die Wahrheit ist wohl, dass das Game aus politischen Gründen von Oben abgepfiffen wurde, so eine nachlesbare andere Meldung.
    Es lagen zu dem Zeitpunkt schon lange die Geständnisse beteiligter US Soldaten vor. Extreme Mengen an Text sind dazu einlesbar, eben auch die Tötung und die Verletzung von unbewaffneten Zivilisten bei den -Haus zu Haus- Durchsuchungen. Dort wurde definitiv auf Zivilsten geschossen! Alles nachlesbar, und diese Aussagen sind von den Beteiligten mit Namensangabe, Dienstgrad und Einheit vorhanden. Viele dieser Augenzeugen sind durch das Gesehene schwer traumatisiert, viele sind anschließend aus den Streitkräften ausgetreten.
    Diese Aussagen der Beteiligten betreffen nicht nur die Aktionen in Falludschah, sondern die aus vielen anderen Orten auch. Echte Schilderungen im Detail, wie damals dort vorgegangen wurde. Auch außerhalb von Gebäuden wurde nachweislich auf Kinder und Jugendliche geschossen. Es darf dabei aber nicht unerwähnt bleiben, dass der Gegner Kinder und Jugendliche einsetzte. Man findet Schilderungen die echt krass sind! Ebenso die Aussage, dass Folterungen von als verdächtig eingestuften Inhaftierten weiter angewendet wurden, nicht nur in Abu-Ghuraib. Es war nicht erlaubt, wurde jedoch auch nach dem Bekannt werden über dieses Foltergefängnis überall weiter praktiziert. Das Konzept, wie es von vielen einfachen US Soldaten verstanden wurde, war wie folgt: Wenn sie nicht Englisch sprechen und ihre Hautfarbe dunkel ist, dann sind sie für uns keine Menschen, und wir können (mit ihnen) machen was wir wollen. Außerdem kamen im Irak erhebliche Mengen an niederen Dienstgraden in ihren ersten Kampfeinsatz überhaupt, also das Kanonenfutter wie damals am D-Day 44 und in Vietnam. Nach einem Angriff auf einen US-Konvoi, oder nach einer Explosion eines versteckten Sprengkörpers. geriet die Situation in der Regel völlig außer Kontrolle, so die Aussagen der Beteiligten. Panisches Sperrfeuer in alle Richtungen wurde verballert, und bedingt durch die hohe Anzahl der Feuerrate der großkalibrigen MGs gab es verletzte und getötete Zivilisten in hoher Anzahl. Chaotische Zustände wie immer, wenn man innerhalb von Ortschaften kämpft in denen sich noch Zivilisten befinden, die man gemäß Anweisung möglichst nicht verletzen oder töten soll.
    ——-
    Also was glaubt der OBONGO gewinnen zu können, wenn er 250 Mann -Special Forces- nach Syrien schickt, wie er im April 2016 ankündigte. Was glaubt er in Bezug auf den Irak in seiner Gesamtheit gewinnen zu können, wenn er 217 Mann -Special Forces- dorthin schickt, wie er ebenfalls im April angekündigte. Diese lächerliche Irak-Verstärkung dient der Rückeroberung der Stadt Mosul, wobei erstmalig nach Truppenreduzierung wieder Apache Kampfhubschrauber zum Einsatz kommen sollen. Totale Kräfte im Einsatz dann 4.087. Nee nee, so bekommt man das nicht unter Kontrolle, das läuft anders ab, als damals 1945 bei den Nazis. Totale Besetzung solcher Länder unmöglich, bzw. man bekommt dort eh niemals die absolute Kontrolle im Land, und schon gar nicht die ach so tolle westliche Demokratie dort etabliert auf Dauer! Verbleib von Truppen nutzlos. Selbst nach einem so genannten kompletten Rückzug aus Afghanistan z.B. sollen dort noch etwa 7.000 US Soldaten bleiben als militärische Berater und Trainer. Und für die echt dreckigen Jobs (die nicht öffentlich werden dürfen) hat man ja die Nachfolgefirma der ehemaligen Blackwater-Company, diese bezahlten Miet-Killer also, plus die eigenen SOCOM Einheiten.

    Was also will man denn meinen zu gewinnen, wenn es gegen Russland geht, dessen Verbündete im Ernstfall sicher China und Iran werden? Möglicherweise Pakistan und weitere andere auch. Nichts wurde bisher im Endeffekt gewonnen! Nichts in Korea, nichts in Vietnam, nichts in Afghanistan und nichts in Libyen. (Liste verlängerbar)

    In erster Linie produziert man Millionen von toten Zivilisten. Ist das ein UN Beitrag zur Reduzierung der Weltbevölkerung? Und wenn man diesen Aufwand analysiert und erkennt wie lange solche Kampfhandlungen ggf. dauern können ohne nennenswerte Erfolge zu erzielen, dann wird doch jedem Bürger (außer den Stammlesern der BLÖDzeitung) ganz klar, dass es in einem 3. Weltkrieg keine Sieger geben wird, sondern nur Verlierer. Und ganz oben auf der Hitliste der Verlierer stehen die Zivilisten, selbst wenn dieser Krieg nur mit konventionellen Waffen ausgetragen wird.

    Aber wie heißt es so schön bei den Militärs: „Scheiß auf die Zivilisten meine Herren, ich will hier Erfolge sehen!“

    Und meine persönliche Meinung (die ich hier sicher schon früher mal von mir gab) ist, dass ein Normalbürger es rein psychisch das nicht verkraften wird, was er im Kriegsfall zu sehen bekommt. Die Zahl der traumatisierten US Soldaten nach einem Einsatz ist hoch, genaue Zahlen nachlesbar. Dazu kommen diejenigen, die sich nie gemeldet haben in Bezug auf Hilfe. Die Rate der D-Normalbürger in ihrem Land, in dem sogar Rettungskräfte nach einem schweren Unglück jahrelang psychologisch betreut werden müssen auf Grund ihrer Traumatisierung, sogar der U-Bahn Zugführer, der ziemlich unblutig einen dieser Selbstmörder überrollt hat, wird wesentlich höher sein. Wer hat als Normalbürger denn schon zerfetzte und zerschmetterte Unfallopfer, oder abgerissene Körperteile und literweise Blut gesehen? Wer hat überhaupt schon mal eine Leiche gesehen? Ich meine die äußerlich unverletzten Toten ziemlich frisch, oder schon ein wenig angemodert. Die sehen sicher völlig anders aus, als im deutschen Tatort-Krimi. Sollte der Wunschtraum der kriegsgeilen Politiker wahr werden, dann wird diese grauenhafte Optik real für den deutschen Bundesbürger. In echt ist Krieg bedeutend realistischer, als im PC Ego-Shooter. Die Gruppe der (gemäß vieler Kommentare in Blogs erkennbar) kriegsgeilen deutschen Couch-Potatoes sollte im Ernstfall aus ihrer Rolle als potentielle Kollateralschäden springen und sofort an die Front gehen. Neben dem -live event- dort nachweislich bessere Überlebenschancen, statistisch bewiesen!

    Auf die offiziell gemeldete Zahl der Verluste im Irak von derzeit 4.822 Militärpersonal kommen so an die 1,5 Millionen getötete Zivilisten. Von den Verlusten an Militärpersonal im Irak sind die Selbstmörder abzuziehen, die Verluste durch eigenes Feuer und die reinen Unfälle. Diese Zahlen sind abrufbar. Alle Verluste im Irak sind namentlich mit vielen weiteren Angaben abrufbar gelistet.
    Ab 2012 bis 26. Mai 2016 sind 19 Verluste gelistet, darunter ein kanadischer und ein deutscher Soldat. Und von diesen 19 Fällen sind 14 NICHT durch Kampfhandlungen gestorben. Und man erschießt sich auch mal gegenseitig bei einem privaten Streit unter US Soldaten, so wie 2010 in Falludschah zum Beispiel.

    Die Völker weltweit hatten im Mai 1945 nach der -BEFREIUNG- allgemein wohl den Eindruck, dass nun der Große Weltfriede einkehren würde. Welch ein krasser Irrtum!
    Und in diesem Video wird sehr schön erklärt, warum man früher schon Deutschland zerschlug, inkl. der aktuellen Planung, falls wir mal wieder aufmucken und zu mächtig werden mit Hilfe NEUER Alliierter. Eine Allianz zwischen Deutschland und Russland zu verhindern, das war immer das Hauptprogramm. Das US Motto seit Obama lautet YES, WE CAN!
    Die US Waffen im Ostblock können in beide Richtungen schießen.

    https://www.youtube.com/watch?v=BocHPvIJXfk&feature=youtu.be

    Ganz aktuell haben die Engländer nach jahrelanger Untersuchung vor wenigen Tagen einen Report (Chilcot Inquiry) raus gegeben in Sachen Beteiligung am Irak Einsatz. Sinngemäß wird dort bestätigt, dass die ganze Aktion schwer in die Hose gegangen ist. Die Probleme die man dort vor Ort hatte, waren nicht vorhersehbar. Tony Blair schwer in Bedrängnis, wird aktuell von Demonstranten als Kriegsverbrecher bezeichnet, mit Privatklagen gegen ihn ist zu rechnen! Der Report ist aufschlussreich und ist auch in deutschem Medien nachzulesen. Und das die Medien aller Beteiligten Länder in Bezug auf den Irak Einsatz ihre Bevölkerung belogen und betrogen haben, auch darüber gibt es Artikel. Und sie lügen weiter in Bezug auf die anderen Kriegsschauplätze.

    Ganz aktuell sind Obamas REBELLEN ja wieder vor Ort im Irak. Ausgerüstet und trainiert von den Amerikanern. Aus Falludschah fliehende IS-Convois wurden vorige Woche aus US Flugzeugen heraus platt gemacht. Diese Maschinen hatten einen anderen Auftrag zur Bodenunterstützung, aber sie wurden kurzfristig umgeleitet. Eine von den USA trainierte REBELLENEINHEIT verlor wegen der nun nicht mehr vorhandenen Luftunterstützung ein Gefecht in der Wüste in der Nähe der Stadt Bukamal. Die USA hatten sich ja vor einiger Zeit schon bei den Russen beschwert, dass die russischen Jets diese US Rebellen bombardiert haben.
    Jedoch, wenn man schon vorab als »Demokrat« einen Friedensnobelpreis bekommt nur weil man gut labern kann, dann darf man hinterher als Oberbefehlshaber aller Streitkräfte auch Länder überfallen ohne echte Kriegserklärung, und Todesurteile persönlich unterzeichnen. Kommt mir irgendwie bekannt vor, nur damals war das ohne Friedensnobelpreis vorher, soweit ich mich erinnere.

    http://photos1.blogger.com/blogger/4109/1220/1600/tales%20of%20iraq%20war%2020.jpg

  9. @Kaiser Wilhelm
    Wow, vielen Dank! Habe deinen Kommentar sehr interessiert gelesen. Spannend, das alles aus militärischer Sicht zu betrachten. Ich stochere meist eher in finanziellen Hintergründen herum. Die Politik interessiert mich da auch weniger, da nur installierter Erfüllungsgehilfe von Militär und Finanz, die Knautschzone sozusagen. Nicht umsonst werden bekannte Hollywood-Schauspieler gerne auch mal zum US-Präsidenten oder Gouverneur „gewählt“. Oder eine halbe Frauenärztin zur Verteidigungsministerin ernannt.

  10. Ja, das stimmt. Aber die früherere Familienministerin mit den sieben eigenen Kindern wurde nach meinem Dafürhalten deshalb zur Kriegsministerin ernannt, weil damit dem Ausland signalisiert wurde:
    wir machen keine nationale Verteidigungspolitik mehr!

    Genau dieser Vorgang wäre in den USA undenkbar, jedenfalls nicht eine Kriegsministerin.

  11. Die Aussage, ich glaube von Kaiser Wilhelm, man müsse auf englichsprachige Seiten gehen, sich dort einlesen um bestimmte Dinge verstehen zu können, ist nicht ganz richtig.
    Denn das tun deutsche Magazine zur genüge.
    Vor mir liegt das der FPÖ und der AfD zugetane Juliheft 2016 des Compact Magazin. Da wird haarklein über das „Bengasi Gate“ der Killary Clinton berichtet. Der Vorwurf, die Ermordung des amerikanischen Botschafters Stevens am 11.9.2012 in Bengasi (Libyen) durch ihr eigenartiges Verhalten ermöglicht zu haben, oder das das jetzige Wahlkampfbudget dieser Person aus Saudi- Arabien stammt, ist hier sicherlich bekannt.
    Aber, wie gesagt, es gibt sehr gute Magazine. Aufgemacht wie der Spiegel, aber fast ohne Werbung. Dafür ist der Einzelpreis höher.
    Dann kann ich mich auf meiner Terrasse in die Sonne setzen und kann darin lesen. Ohne auf Bildschirm- Blendung eine Rücksicht nehmen zu müssen.
    Hinzu kommt: wenn diese (politisch unkorrekte) Magazine niemand kaufen würde, sondern ein Jeder immer nur kostenlos im Netz surft, dann stirbt wieder ein Stück Meinungsfreiheit.
    Im Netz kann jeder anhand der IP Adresse sehen, wer ich bin und was ich lese. Der Kauf eines unkorrekten Magazins geschieht hingegen absolut anonym.

  12. Pardon: das Wahlkampfbudget der Killary stammt zu 20 % aus Saudi- Arabien. Die „20 %“ hatte ich oben verschluckt.

  13. @Dieter Porten
    Dazu gibt es doch nichts zu diskutieren – Es sollte doch wohl klar sein, dass zu US Themen auf US Medien aller Art mehr Info ist, als das was du in deutschen Magazinen je findest. Und weil du die Clinton erwähnst : Ich kann dir aus der Chronik meines Browsers heraus alle Artikel verlinken, die ich in den letzten 6 Monaten in Sachen Clinton gelesen habe. Ich verfolge den Wahlkampf in den USA. Die gelegentlichen Berichte in deutschen Medien, auch zu Bengasi sind mir viel zu mager, und das was über den Wahlkampf berichtet wird im deutschen Mainstream ist einseitig, nämlich Pro-Clinton. Und ich kann jede Rede der Clinton einlesen, auch die aller anderen Kandidaten. Nun erzähle mir nix von der Dame und die Vorgänge um sie herum, denn dazu lese ich seit Jahren ein. Das ergibt sich ganz von selbst, wenn man US Websites und die beiden großen US Tageszeitungen täglich einliest.

    Die Details zu Clinton und die laufenden Untersuchungen die ich dir verlinken könnte, die kennst du sicher nicht, und den aktuellen Stand der Ermittlungen auch nicht. Und wer für die Clinton spendet, da gibt es NAMENTLICHE Listen über die Personen und die Firmen. Einer ihrer größter Einzelspender ist ein israelischer Milliardär. Eine reiche Saudi Familie hat an die Clinton Geld gespendet, das ist richtig, aber maximal 5 Mio US$ sind nicht 20% der Wahlkampfeinnahmen der Clinton, und das Geld ging nicht nur als Wahlkampfspende ein sondern an die Stiftung. Von der Clinton Foundation (Stiftung) hast du sicher auch noch nie gehört, auch gegen diesen Verein wird ermittelt. Den Namen der Familie darfst du selbst ermitteln. Also lese in Deutsch der Namen der Top 20 größten Spender ein, bevor du mich mit irgendwelchem Zahlen aus deutschsprachigen Printmedien belieferst. Suche die genaue Liste ALLER Wahlkampfspender auf Deutsch und bringe mir den Link zu der Website wo du das gefunden hast. Alternativ verlinke mich doch mal zu einem deutschsprachigen Medium in dem TÄGLICH ggf. mehr als einmal ein langer Bericht über die Clinton drin ist, also der aktuelle Stand der Dinge, und wo ihre aktuelle Rede zu finden ist, als Text oder als komplettes Video. Alleine deine Formulierung in Sachen Bengasi, dass du das was der Clinton vorgeworfen wird als EIGENARTIGES VERHALTEN bezeichnest ist schon erstaunlich. Dass die Botschaft in Bengasi gar keine US Botschaft war, sondern nur ein Diplomatischer Außenposten, den der Botschafter gerade besucht hat wegen eines Treffens, ist dir sicher nicht geläufig. Ein nicht besonders gesichertes relativ kleines normales ebenerdiges Gebäude. Dito die Tatsache, dass ein paar Kilometer weiter eine geheime CIA Basis war. Weißt du wenigstens, mit wem der Botschafter sich zum Gespräch traf? Oder was AFRICOM (MARF ORAF in Stuttgart) nach Hilfeersuchen hätte sofort unternehmen können, aber nicht machte?

    Und zu MEINEN Hauptthemen, die arg begrenzt sind, findet sich zu 95% ÜBERHAUPT NICHTS in deutscher Sprache. Nicht im Mainstream, nicht auf deutschen Websites = NIRGENDWO. Und warum soll ich einen US Artikel in Deutsch lesen, wenn ich den Original an der Quelle lesen kann ungekürzt und unmanipuliert. Mir kommt es merkwürdig vor, dass du dauernd was rein bringst im Blog, was nicht direkt mit dem Artikelthema zu tun hat. Ist ja nett, dass du nun bei Compact auch mal was gelesen hast über die Clinton & Bengasi und uns das mitteilst. Schön, dass man bei Compact dieses ALTE Thema entdeckt hat, zu dem es seit dem Vorfall permanente Berichte gibt in US Medien, ebenso wie permanente Info in Sachen der E-Mail Affäre, deren neuesten Stand du gar nicht kennen kannst. Du kannst höchstens eine relativ kurze Zusammenfassung vor dir liegen haben.
    Ganz wichtig : Jeder deutsche Artikel über Vorkommnisse in den USA kommt aus den USA. Von da schreiben sich deutsche Journalisten was raus, fassen es zusammen und übersetzen das. Und das kann niemals die volle Information sein, die man zu dem gleichen Thema in hunderten alter und neuer Artikel in den USA lesen kann. Dort dann zu ein und demselben Thema Pro und Contra lesen, und nicht nur nach der Meinung des deutschen Autors. Erfreulich ist, dass es deutsche Websites gibt, welche unterhalb ihrer Artikel die Quellenangaben angeben. Dort wo das nicht vorkommt, sollte man nicht einlesen

    Ich hoffe das war jetzt verständlich, anderenfalls müsste ich dir mal eine Liste senden mit Detailfragen, wozu du mal versuchen könntest, mir das im Internet in deutscher Sprache rauszusuchen. Zum Beispiel eine Rede des Obama aus der Zeit, als er noch Gouverneur war. Oder, welche Firma im US Staat Kentucky welches Produkt in welcher Menge und mit viel Jahresumsatz an die USA exportiert.

    Genug davon. Ich bin es leid zu US Themen mit Leuten zu diskutieren, die in Bezug auf die USA nur deutsche Medien einlesen können, und dann meinen sie haben einen größeren Wissenstand als jemand der täglich lange in US Medien liest. Als Beispiel verlinke ich nur mal EINEN Einzelartikel. Gehe aber davon aus, dass du nicht einmal den im Text vorkommenden Begriff GOP kennst, oder irgendwie interpretieren kannst wer oder was das ist. Und die innerhalb des Artikels verlinkten weiteren Artikel und Reports sind noch viel aufschlussreicher. Der Magermüll in deutschen Printmedien ist schon von der Textmenge her zu gering um voll informiert zu sein. Mal von der Häufigkeit der Artikel z.B. zu Frau Clinton ganz abgesehen.

    https://www.washingtonpost.com/news/fact-checker/wp/2015/10/30/is-hillary-clinton-a-liar-on-benghazi/

    Adios

  14. Berichtigung
    Oder, welche Firma im US Staat Kentucky welches Produkt in welcher Menge und mit viel Jahresumsatz NACH RUSSLAND exportiert.

  15. @ Kaiser Wilhelm

    Vielleicht hast du meinen Kommentar weiter oben nicht richtig gelesen. Es gibt im deutschprachigen Raum mindestens zwei Magazine, die genau diese Seiten (die Du meinst) lesen und dann für deutsche Leser übersetzt abdrucken. Sicherlich nicht alles, aber doch das jeweils Relevante. Dazu auch jede Menge militärischen Hintergrundwissens, wobei das dann bei den US Seiten abgeschrieben worden sein mag.
    Ich habe nicht behauptet, das ich zu diesen Themen ein größeres Hintergrundwissen hätte wie Du. Deshalb beteilige ich mich auch bei „Gegenfrage“.
    Ich habe nur erwähnt, dass viele Dinge, die Du exclusiv in den USA vermutest, eben von vielen Leuten rund um den Erdball gelesen werden und dann den Weg in Medien finden, die mir z.B. geläufig sind.

  16. @Dieter Porten
    Ich melde mich nun doch noch einmal textreich hier, obschon ich das gar nicht beabsichtigt hatte. Das war es dann aber auch!

    Gerade ich habe hier in der letzten Zeit darauf hingewiesen, wie löblich es ist, dass es seriöse Websites gibt, welche die Artikel kritischer Autoren 1:1 übersetzen und diese Websites sogar erwähnt namentlich. Du hast anscheinend überlesen, dass MEINE Hauptgebiete eben nicht in Deutsch zu finden sind. Ich rede hier von ganz speziellen Dingen waffentechnischer Art und im Bezug auf die US Streitkräfte. ES GIBT SIE IN DEUTSCH NUN MAL NICHT! Und erst Recht nicht auf deinen hoch gelobten 2 oder mehr Websites. Dort mag es Artikel geben aller Art zu den USA , aber doch nicht die absolute genaue technische Spezifikation über eines der neuen Radarsysteme mit denen alte F-16 Kampfjets nachgerüstet wurden. Hast du Interpretationsprobleme? Ich sprach von MEINEN Interessengebieten! Und diese Informationen finden nicht den Weg in die Medien wie du fälschlicherweise meldest, schon gar nicht in deine die du nicht aufhörst zu erwähnen. Trotz genauer Erläuterung geht das bei dir nicht in den Kopf.

    Jeder kann schon bei Wikipedia vergleichen wie stark der Unterschied zwischen der englischen Version und der deutschen Version ist in Bezug auf den Informationsgehalt. Und Vieles gibt es selbst bei Wikipedia in deutscher Sprache gar nicht, erkenntlich am linken Rand des Artikels wo man andere Sprachen anwählen kann. Das habe ich hier schon mehr als einmal erwähnt, und jeder kann es nachprüfen.

    Ein paar Beispiele von hunderten die ich dir schicken könnte: Oben in meinem Irak Bericht habe ich die Verlustliste aus dem Irak Krieg erwähnt. ALLE bisherigen Verluste an Militärpersonal im Irak wohlgemerkt. Diese Liste beinhaltet Name, Vorname, Staatszugehörigkeit, Dienstgrad, Alter, Todesursache (im Kampf gefallen oder nicht) Region und Stadt im Irak, Zugehörigkeit (Army, Airforce, Navy u.a.) – Name wo diese Einheit ihren Heimat Standort hat (US Bundesstaat und Ort) – Genaue Beschreibung der Einheit, Ortsangabe wo diese Einheit während ihres Einsatzes im Irak stationiert war. Und zu obiger Irak Liste geht es noch weiter. Anhand der Namen bekomme ich im Internet zu der jeweiligen Person volle Information. Kurz-Biographie, Photo, private familiäre Details, oft auch Wohnort. Durch die Angabe der speziellen Einheit komme ich bei Bedarf. an volle Information über genau diese Einheit mit absoluten Details seit Gründung dieser Einheit. Das ist nur ein Beispiel, ich könnte dir jeden Tag was reinstellen und du könntest dich an der Suche erfolglos abarbeiten. Und Original Einsatzberichte aus Afghanistan und Vietnam finde ich wo? Wo ist die Übersetzung des militärischen Funkverkehrs in Afghanistan des ehemaligen Pvt. Manning der bei WikiLeaks erschien?. Wie viele Inhalte der -geleakten- div. Themenbereiche bei WikiLeaks in Sachen Manning hast du in Deutsch eingelesen und wo? Wo lese ich in Deutsch, welche russischen reinen Anti-Terroreinheiten (es gibt viele) wann und wo mit den chinesischen Anti-Terroreinheiten gemeinsame Übungen abhielten?

    Es gibt eine Liste ALLER Personen, welche in den USA von Polizeibeamten erschossen wurden mit allen genauen Angaben und Photos, und diese Liste wird permanent ergänzt. Wo bitteschön ist die deutsche Version in den Printmedien, oder deutschen Websites die du einliest? Bitte zu einer deutschsprachigen Ausgabe in der du das in gleicher Form findest hier einen Link einstellen.
    Von dieser speziellen Tötungsliste aus kommst du dann an die Websites der Angehörigen und zu den Medienberichten des Falles. Es gibt detaillierte Listen über alle US Gefängnisse, es gibt sogar namentliche Listen wer da einsitzt mit voller Information. Es gibt komplette Kriminalstatistiken, die permanent ergänzt werden, habe die aus Chikago hier schon mehr als einmal verlinkt Es gibt Listen von allen US County Sheriff Offices mit allen Angaben. Und dort, so wie bei jeder anderen Bundesbehörde auch, kannst du nicht nur einlesen, sondern auch anfragen über E-Mail, per Brief, telefonisch und über facebook was ablassen. Und…. du wirst in den meisten Fällen eine Antwort bekommen. Auch von den Behörden FEEMA, NSA, CIA, etc. etc., aber ggf. kannst auch den Aktuellen Newsletter per E-Mail anfordern.

    Nun komme ich mal auf ganz normale nichtmilitärische Sachen, nämlich ganz normale Nachrichten. Dazu fühle ich mich bei Bedarf weder Im Mainstream noch auf deutschen Websites informiert. Wo also lese ich in deutscher Sprache ein was AKTUELL los ist in Stockholm, Tokio, in Peking bzw. in den betreffenden Ländern? (Liste beliebig verlängerbar) – Ich meine damit normale Dinge, nicht irgendein Großes Unglück, oder so was. Jedes Land hat mindestens eine große Tageszeitung. Und alle sind im Internet kostenlos einzulesen in englischer Sprache. Alle Auslandsnachrichten in deutscher Sprache stammen aus dem Ausland, und werden übersetzt. Meist verkürzt, oft manipuliert und die politisch korrekte Meinung (des Chefredakteurs) für die deutschen Leser mit rein gebracht.
    Wer da also glaubt, dass er speziell zu den USA allgemein ausreichend informiert ist, der mag weiter träumen. Umgekehrt ist es genau so, denn auch ein Amerikaner wird in den US Medien über die Vorgänge in Deutschland nicht ausführlich informiert. Was zum Beispiel AKTUELL in Berlin abgeht, das kann er nur wissen, sofern er gute Deutschkenntnisse hat und in deutschen Medien regelmäßig einliest. Wenn du als Deutscher in einem US Blog was meldest über Deutschland, das kommt oft gut an, denn die haben ein ganz anderes Bild von Deutschland, und das ist generell im Ausland so.
    Und wenn ich von US Medien spreche, dann meine ich auch die TV Sender, und nicht nur die bekannten Nachrichtensender. Jedes US County hat lokale Medien, oft inkl. TV Sender, Website sowieso und oft Printausgabe. Also wenn z.B. bei Spiegel Online ein Mini-Artikel erscheint, von reuters/afp gekauft, in dem drin steht, dass in einem Kleinstadt-Kaff irgendwo in den USA ein LKW mit Chemikalien in einen Güterzug mit Gastankern geknallt ist, wodurch da alles in Flammen stand, dann lese ich das dort ein in den Lokalnachrichten falls es mich interessieren würde. Anders als in der popeligen Meldung in Deutsch, bekomme ich dann aber viel zu lesen. Das betrifft auch die Schilderungen von Autounfällen, die in lokalen US Medien drin sind. Total abweichend schon von der Textmenge her von den uninformativen Kurztexten, die auf lokalen deutschen Medien zu diesem Bereich zu finden sind. Beispiele dafür könnte ich verlinken. Und weil es lokale Medien sind, wird dann auch nachgeliefert. Also die Ergebnisse der Blutuntersuchung und die Anklage gegen den Unfallverursacher natürlich namentlich erwähnt, und sofern ein verletztes Unfallopfer wann und in welcher Klinik später verstarb. Mich interessieren
    lokale News sofern dort Leute leben die ich persönlich kenne oder mit denenich in E-Mail Kontakt bin, und das betrifft nicht nur die USA.

    So, das waren nur einige Beispiele, UND DU BIST DER MEINUNG, DASS DU DAS IN DEUTSCHER SPRACHE 1:1 ÜBERSETZT FINDEST? Dann mal ran, und trete den Beweis an. Komm mal runter von deiner Wolke und akzeptiere die Faktenlage.
    —–
    Und nun komme ich zu dem Uralt Thema Bengasi, welches monatelang alle US Medien behandelt haben ab Datum des Vorfalles und seitdem immer aktuell nachmeldeten, eben auch im Zusammenhang mit Obama und Clinton und den laufenden Ermittlungen und dem jahrelang damit beschäftigtem Untersuchungsausschuss.
    Der Originalbericht (die Quelle) damals war von einem französischen Reporterteam vor Ort und bebildert in französischer Sprache erstmalig im Internet. Ich habe französischen Artikel hier in einem Kommentar verlinkt. Erst am nächsten Tag (frühestens) war das in den Medien weltweit, weil über Nachrichtenagenturen übersetzt und verhökert wie üblich. Und somit war das auch bei Spiegel Online und auf einer der bekannt obskuren kommerziellen deutschen Websites. Und nun kommt die Medienmanipulation. Unter einem Photo wurde in Deutsch als Text zum Photo erläutert, dass Rebellen den Botschafter entführen, also die pöhsen Terroristen. Eine Falschmeldung, denn es war Personal, welches die Leiche des Botschafters aus der brennenden Hütte brachte. Bei Spiegel Online wurde das dann mit Entschuldigung revidiert, auf der obskuren Website und woanders möglicherweise nicht. Und auch das habe ich hier, oder an anderer Stelle gemeldet. Und im Zusammenhang mit Bengasi habe ich hier viel später garantiert den Begriff -STAND DOWN ORDER- erwähnt, aber gleich hinzugefügt, dass es viel zu zeitraubend wäre das jemandem zu erklären der den Begriff erstmalig zur Kenntnis nimmt, also derjenige der nicht täglich in den US Medien einliest, da dort jede neue Info zu Bengasi sofort veröffentlicht wird, in den deutschem Medien eben nicht fortlaufend. Dass das dann viel später mal in einem deutschsprachigen Artikel zu Bengasi in Kurzform zusammengefasst mit verbraten wird ist normal Was zu diesem Begriff dann anschließend gemeldet wird, wird aber nicht zugefügt, es erfolgt kein Update. Und das kann ganz was Neues sein, und ggf. einen Tag nach Erwähnung im deutschen Artikel ist die Sachlage völlig verändert. DAS ist der AKTUELLE STATUS, also der Ist-Zustand zu einer Begebenheit, und nicht das was mal vorher in Deutsch zu lesen war. Ich hoffe du kannst mir geistig folgen. Das Schöne ist ja, dass man nachlesen kann was es damit auf sich hat, und den aktuellen Status dieses Vorwurfs gegen den US Präsidenten. Alleine nur zu diesem Begriff kann man stundenlang Artikel lesen.
    Und weil in den USA eine ganz andere Art der Pflicht zur Veröffentlichung vorliegt, kommt man da an so Vieles ran. Die E-Mails der Clinton müssen früher oder später wohl veröffentlicht werden, Ausnahme 22 Mails die nachträglich von den Diensten als Streng Geheim klassifiziert wurden. Und in Bezug auf diese Sache empfehle ich mal den aktuellen juristischen Stand einzulesen. Da du ihn vermutlich eh nicht lesen kannst, erspare ich dir den brandaktuellen Status dazu zu einem entsprechenden Artikel zu verlinken! Die Ermittlungen des FBI basieren im Prinzip auf den Anklagepunkt Hochverrat, aber für Personen wie die Clinton verbiegt jeder US Gerichtshof die Gesetze. Andere hätte man möglicherweise schon während der Untersuchung in U-Haft gesteckt von wegen Fluchtgefahr. Auch Frau Clinton hat ein Dokument unterzeichnet in dem die Klassifizierung (Codes) von Nachrichten beschrieben ist, und wie man damit umzugehen ist. Aber noch ist das Thema nicht vom Tisch, der Untersuchungsausschuss beginnt möglicherweise erneut. Aber das weißt du alles sicher längst aus deinem bunten Printmagazin, in dem du auch sicher zum Thema Bengasi und allen sonstigen US Themen permanent weiter informiert wirst in deutscher Sprache. Dann bist du auch bestens informiert über die AKTUELLEN Gefechte in Syrien. Berichte uns darüber in Deutsch, danke vorab. Ich meine den aktuellen Stand von heute 11. Juli 2016.

  17. Generell mal was zum Blog hier
    Ich empfehle mal, dass man Meldungen die nichts mit dem Artikelthema zu tun haben in Artikeln einzubringen in denen das Thema früher hier bei Gegenfrage bereits behandelt wurde. Also auch zu Clinton und zu Libyen zum Beispiel. Ich melde das deswegen, weil vom Artikelthema abweichende Kommentare in den meisten als seriös zu bezeichnenden kritischen deutschsprachigen Websites nicht mehr zugelassen sind. Die werden wegmoderiert, und das ist in deren Blog-Regeln ganz klar erwähnt. Auf manchen Websites wird der betreffende Kommentator sogar ganz genau informiert, warum sein Beitrag nicht veröffentlicht wurde. Gilt auch für andere Kommentare, nämlich diese EINZEILIGEN Hass-Kommentare irgendwelcher Trolle. Hier ist dieser mit Schimpfworten versehene geistige Dünnschiss nur deswegen drin, weil hier nicht moderiert, oder zensiert wird. Warum solche Troll Texte (die keine Kommentare sind) woanders nicht veröffentlicht werden, auch das ist in den Blog Regeln anderer Websites erläutert.

    Die höflichste Version : Beiträge die nur deshalb geschrieben wurden um sich persönlich zu erleichtern, wandern bei uns in den elektronischen Mülleimer!

    Jeder Leser bei Gegenfrage kann testen, ob er mit solchen Texten auf seinen sonstigen bevorzugten Websites im Blog durchkommt und sollte deren AGB und Blog-Regeln mal einlesen..

    Neulesern hier empfehle ich, doch mal in die früheren Artikel hier einzusteigen. Eine Liste (Sitemap) findet sich abrufbar unter

    https://www.gegenfrage.com/sitemap/

    Im Kommentar-Blog unterhalb jedes Artikels finden sich zahlreiche Kommentare, in welchen auch oft Links zu Artikeln abrufbar sind, die zu dem Thema an anderer Stelle veröffentlicht wurden. Da bekommt man zu einem Thema genug Info, der eigene Beitrag entfällt ggf. weil beantwortet und längst erwähnt. Und sofern jemand neue aktuelle Kenntnisse hat, oder seine Meinung dazu äußern möchte, dann ist dort der richtige Platz dafür. Woanders eingestellt gilt es als -Nicht auf den Artikel bezogen- und es »zerfasert« den Kommentarbereich des Artikels. So die Begründung auf anderen Websites. Ist auch logisch, denn auf den artikelfremden Beitrag antworten dann andere Leser. Das geht so weiter nach dem Motto : Herr Lehrer ich weiß auch was.
    Im Endeffekt landen wir dann beim Obama oder beim Holodingsbums, obwohl es im Artikel thematisch um etwas völlig anderes ging

    So, das war es, was ich noch ablassen musste. Genug der Diskussion hier!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.