US-Truppenabzug aus dem Irak nicht die ganze Wahrheit?


von

Präsident Barack Obama hatte vergangene Woche einen Abzug der amerikanischen Truppen aus dem Irak noch in diesem Jahr angekündigt. Dies mag zwar durchaus der Fall sein. Doch gilt diese Aussage offenbar nicht für den Geheimdienst CIA. Somit bleiben die USA weiterhin im Irak präsent.

Zwar packen die Damen und Herren des US-Militärs bereits ihre Koffer, um bis zum Jahresende die Rückkehr in die Heimat anzutreten, doch wird der US-Geheimdienst weiterhin Operationen im Irak durchführen, wie die Zeitung The Daily Beast berichtet. Der von Präsident Obama unerwartet angekündigte Truppenabzug aus dem Irak am vergangenen Freitag hatte verschiedene Reaktionen in der US-Regierung hervorgerufen. So sprach sich der Ex-Präsidentschaftskandidat John McCain beispielsweise vehement gegen einen Abzug der Truppen aus. Außenministerin Hillary Clinton jedoch begrüßte die Ankündigung.

Derzeit sind in der US-Botschaft in Bagdad etwa 1’000 zivile Beamte und Soldaten in 21 Gebäuden auf einer Fläche von rund 100 Hektar beschäftigt. „Die amerikanische Botschaft ist massiv“, sagte der ehemalige US-Abgeordnete Paul Craig Roberts im Interview mit dem Nachrichtensender RT. „Sie ist riesig. Es gibt nichts Vergleichbares auf dieser Welt. Dies muss einen bestimmten Zweck haben, weshalb wir davon ausgehen können, dass die Amerikaner den Irak weiterhin hinter den Kulissen kontrollieren.“ National Security Council-Sprecher Tommy Vietor sagte, dass es Gespräche zwischen den Militärs beider Länder gebe und eine Diskussion darüber, wie man die Sicherheit im Irak zukünftig gewährleisten könne. „Dies entspricht unseren gemeinsamen Interessen.“

The Daily Beast schreibt weiter, dass es auch Gespräche zwischen den Vereinigten Staaten und der Türkei bezüglich der Zukunft des Landes gebe. Ein hochrangiger Beamter, der anonym bleiben wollte, sagte, dass die USA auch nach 2012 weiterhin mit Überwachungs- und Antiterror-Technologien im Irak präsent sein werden. Ein Rückzug des Geheimdienstes CIA sei „sehr unwahrscheinlich“.

6 Kommentare

  1. „Doch gilt diese Aussage offenbar nicht für den Geheimdienst CIA. Somit bleiben die USA weiterhin im Irak präsent.“

    Die Zusage gilt auch nicht für die ganzen Söldnerfirmen, da bleiben dort. Nur reguläre Army zieht sich zurück.

    Sprich, alles nur Sprechblasen.

  2. hallo tester
    du hast völlig recht,die geheimoperierende privatarmee“BLACK WOTER“
    wurde dort schon enttarnt.oder glaubt ihr das die normale us armee
    solsche greultaten verüben könnte wie im film von Wikilieks,die zivilisten aus dem helikopter abschlachten unter dem deckmantel
    es währen terroristen mit gewehren,obwohl man deutlich unterscheiden kann
    was photografen mit teleobjektiefen oder waffen sind.
    ich glaube dieses vidio hat jeder gleubige pazifist gesehen.und nur
    noch abscheu für die usa empfunden.was ist nach dieser veröffentlichung passiert,eine woche aufschrei!!!und dann??? schweigen.das unglaublichste ist passiert der enthüller wird als staatsfeind Nr.1 zum abschuss freigegeben.er sitzt noch heute unter hausarrest.soweit zur demokratie der jurnalisten und anderen reporten.

  3. @Ronon
    Ich habe große Schwierigkeiten festzustellen, ob dein Kommentar ernst oder nicht vielleicht doch sarkastisch gemeint war. Wikileaks lass ich mal aus gutem Grund beiseite. Aber wozu die „normalen“ US-Streitkräfte fähig waren über die letzten 100 Jahre hinweg bis in die Gegenwart, lehrt ein einfacher Blick in die Geschichtsbücher. Dafür muss ich noch nicht einmal das Beispiel Libyen bemühen (ganz unabhängig davon, wie man persönlich zu Gaddafi steht). Für diesen Zweck ließen sich unzählige andere Länder aufzählen, bei denen die Faktenlage ebenso klar, aber wegen des zeitlichen Abstands nicht so emotional überfrachtet ist.

  4. Ihr seid richtige Miesmacher. Der Obama hat keine Stellplätze für die Panzer in den Staaten, deshalb werden die demnächst im Iran zwischengelagert. So einfach ist das. Außerdem spart das Treibstoffkosten. Der Iran ist doch nur um die Ecke.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.