US-Stabschef: Russland könnte Amerika zerstören


von

Der Generalstabsvorsitzende der US-Armee sagte während einer Sicherheitskonferenz, dass Russland eine „existentielle Bedrohung“ für die USA und das einzige Land der Welt sei, das „Amerika zerstören“ könne.

Mi-24 Desert Rescue“ Bild: http://www.dodmedia.osd.mil/Assets/2001/Air_Force/DF-SD-01-01094.JPEG>. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Mark Milley, Generalstabsvorsitzender der US-Armee, sagte, Russland stelle eine sehr reale Bedrohung für die Vereinigten Staaten dar. Russlands Militär sei die einzige Armee der Welt, die „Amerika zerstören“ könne. Dies sagte er während einer Sicherheitskonferenz, wie Pravda.ru meldet.

Er fügte hinzu, Russlands Verhalten stehe den Interessen der Vereinigten Staaten entgegen. Russland sei das einzige Land der Welt, das die Vereinigten Staaten mit seinem Nukleararsenal „zerstören“ könne, weshalb das Land eine „existentielle Bedrohung“ darstelle.

Der Kommandeur der US-Streitkräfte in Europa, Ben Hodges, sagte, Russland sei in der Lage, aufgrund seiner Flugabwehrsysteme und Antischiffkomplexe auch gegen einen technisch überlegenen Feind zu bestehen. Im Global Firepower’s World Army Ranking befindet sich Russlands Armee auf Platz 2 nach den USA. Platz 3 ist China, Platz 4 Indien, Platz 5 Großbritannien.

16 Kommentare

  1. Das sind ja ganz neue Erkenntnisse-kopfschüttel. Russland ist unter Anwendung konventioneller Kriegsführung nicht zu „besiegen“. Bei einem eventuellen Atomkrieg gibt es ohnehin keine Sieger. Hier gilt das alte Motto, wer als erstes den Knopf drückt, stirbt als Zweiter.
    Die einzige Bedrohung für den Weltfrieden sind ein paar Wahnsinnige, die vorzugsweise im Westen beheimatet sind.

    Was muß eigentlich passieren, bis die Menscheit endlich aufwacht und sich diesem Irrsinn in den Weg stellt? Auch die, die sich in gut dotierten Positionen in Justiz, Politik, Verwaltung etc. eingenistet haben, werden-samt ihrer Lieben- im Atomfeuer verglühen-ausnahmslos!

  2. Man kann einen Psychopoathen nicht überzeugen. Dieser ist beratungs- und faktenresistent. Es scheint tatsächlich so zu sein, dass nur mit der physischen Auslöschung solche Typen zu „heilen“ sind. Und in der Tat gelingt es solchen Typen immer, in Führungspositionen zu gelangen, erst recht in sog. Demokratien. Weil gerade dort die grössten Schreier Anerkennung finden. Siehe Parteien Gestrüpp in Deutschland. Und dann werden Fachleute und normal denkende Menschen weggemobbt. Aber letztlich ist die Ursache darin zu suchen, dass die meisten Menschen (in Deutschland??)eine zu geringe politische Bildung besitzen bzw. daran nicht interessiert sind. Fussball, I-Phone, Bier, und damit sind diese ruhiggestellt, dann alle 4 Jahr ein Kreuz machen oder nicht.
    Schulbildung wird auch zurückgeschraubt auf BILDdirdeineMeinung. Deshalb habe ich meine ursprüngliche Meinung, dass es schon noch besser werde, korrigiert. Bei solchen Basiszahlen wird es hingegen immer schlechter. Schaut Euch die Politikschauspieler an, immer noch dieselben Gestalten, keine Fachleute, nur Dampfplauderer. Und da soll was positives herauskommen?? Solche Betrüger wie Merkel wären z.B. in Spanien/Balearen schon von der Guardia Civil abgeholt worden. Hier wurde vor 4 Jahren die amtierende Inselratspräsidentin und ihre Gehilfen direkt aus ihren Büros abgeholt. Heute sitzt diese schon 4 Jahre, hat jetzt weitere 3 Jahre bekommen wegen Korruption. Das wäre doch ein Vorbild für Deutschland. Und auf einen Militärputsch in D zu warten ist sicher nicht mehr realistisch. Eher in USA.

  3. na gottseidank ist das so,ansonsten hätten unsere „freund“e aus übersee russland schon längst überfallen.

    denn so wie es für diese helden in der geschichte immer war.
    kriege werden nur gegen staaten geführt,die keine chance auf einen sieg haben.

  4. Russland mag die USA zerstören können, wird es aber nicht wollen. Warum auch?
    Die USA sind ja seit mehr als 2 Dekaden fest entschlossen, sich selbst zu zerstören.
    Wer sich nach wie vor von den Briten die Außenpolitik vorschreiben lässt und seine Industrie nahezu komplett ins Ausland verlagert, wer selbst Apfelsaft in großen Mengen aus China importieren muss, der hat etwas grundlegend falsch gemacht.
    Von der Kriegsindustrie allein kann kein Staat leben. Das ist Fakt.
    Ebenso wie die Abkehr vom Amerikanischen System zur imperialen Weltpolizei nichts zum Wohl der US-Amerikaner beiträgt sondern nichts als Ängste, Hass und Kriege produziert.

    Die USA sind auf dem besten Wege, ihren großen Krieg gegen die Briten ungeschehen zu machen und sich ihnen – entgegen der Verfassung, letztlich doch zu unterwerfen.

    Das zerstört die USA, nicht irgendein Russe oder Chinese.

  5. Es gab und gibt noch immer Beispiele, bei denen die Amis den Briten klar gemacht haben was in Sachen Politik abzugehen hat.
    Es erfolgt sofort eien entsprechende Warnung bei Abweichversuchen.

    Aktuell in Sachen Austritt aus der EU, was die Amis mit Handelssanktionen beantworten würden.

    Noch aktueller in Sachen Annäherung an China (Handelsabkommen 40 billion Pfund Volumen) Xi Jingping besuchte die Queen vorige Woche. Die Chinesen bauen in England neue Atomreaktoren!

    „This is a historic deal which will lead to affordable power,“ Cameron told reporters at Downing Street after his meeting with the Chinese leader. He noted: „A strong relationship is in both our countries‘ interests not just because it brings investment and jobs and higher living standards for our peoples – vital though these things are.

    Über die Deals und Großprojekte der Chinesen weltweit wird ja im deutschen Mainstream kaum oder nichts berichtet. Nachdem sie nun schon ihre eigenen Autos bauen, für die Airbus Industrie liedern, 1 Airbus pro Monat bauen, da bauen sie jetzt ihr eigenes Fliugzeug. Es war gerade Premiere. Davon hat schon der Große Vorsitzende Mao von geträumt.

  6. Ich würde mir wünschen das Rußland dieses USA-Terroristen-Pack bis hinunter zum kleinsten vernichten würde .Und dann unsere Hohlköpfe nach Sibirien mit nimmt zum Steine klopfen und das 12 Stunden am Tag bei Wasser und Brot .
    Bitte bitte Putin erfülle uns diesen Wunsch !!!!!!

  7. @ Kane
    Das soll sicher Satire sein, dass London denen in Washington die Anweisungen gibt! Bis zum 2. WK war England eine Weltmacht und Hitler war so dumm, diese auch noch „garantieren“ zu wollen.
    Aber im Verlauf dieses Krieges hatte England soviel Schulden in den USA aufgenommen, dass nach dem Kriege von der bisherigen Souveränität nichts mehr da war. Es waren auch die USA, die zum Zusammenbruch des britischen Kolonialreiches (Weltreiches) beitrugen.
    Ohne die Hilfestellung der USA wäre Indien so schnell nicht die britischen Kolonialherren losgeworden.

  8. @Brigitte Müller
    Mit recht hoher Wahrscheinlichkeit würdest du das nicht überleben. Sicher, dass du dir das wünschst?

  9. @ Peter
    nein, das ist keineswegs Satire.
    Recherchiere nur mal, wer die Unsummen der Wahlkämpfe der letzten 3 US-Präsidenten bereitgestellt hat. Das waren – und es ist dokumentiert – zum weitaus größten Teil britische Oligarchen.
    Wer also die Finanzierung eines GWBush oder Obama sicherstellt macht das nicht aus Nächstenliebe, sondern weil er handfeste Bedingungen daran knüpft.
    Guantanamo geschlossen? Fehlanzeige!
    Kriege eingestellt? Fehlanzeige!
    Subversion in den bereits überfallenen Ländern (Afghanistan, Libyen, Irak, Ukraine, Syrien) eingestellt? Fehlanzeige!
    Vom Wirtschaftskrieg gegen die europ. Sozialstaaten /A, D, S) durch die initiierte Flüchtlingskrise ganz zu schweigen. Wer hat in Europa den Eurotunnel dichtgemacht? Richtig, England.

    Wer also ein wenig tiefer in die Materie eindringt und sich Hintergrundinformationen beschafft, der weiß wer hintern der US-Ostküste und Wall Street steckt.

  10. @ Kane
    Wie sind denn Deine Quellen in dieser Frage gewichtet?
    Doch nicht etwa aus halbseidenen US- Quellen?
    Soviel ich weiß, werden die USA von rund 200 Familien beherrscht.
    Die Präsidentschaftsbewerber bezahlen üblicherweise Ihren Wahlkampf, die Wahlmänner etc. aus eigener Tasche. Das ist gewissermaßen eine Art Sozialauswahl der Präsidenten. Was den Herrn Obama angeht, dieser war früher Rechtsanwalt und ritt auf dem Gesetz der „positiven Diskriminierung“ herum. D.h. er nutzte das Gesetz aus um Banken zu zwingen, schlechten Schuldnern Geld für den Erwerb einer Immobilie zu geben. Derjenige musste aber schwarz sein, auf deutsch: ein Neger sein.
    Bei Weißen greift das Gesetz nicht.
    Und dieser „Hungerleider“ Obama hatte die 100 oder 200 Millionen Dollar nicht und hat diese von anderer Seite bekommen und ist denen deshalb verpflichtet. Doch ich bezweifle, dass die „Gönner“ in GB wohnen.

  11. Von wem die Wahlkampfspenden an welche Partei kommen auch im jetzigen Vorwahlkampf ist im Detail mit Summen offiziell nachlesbar. Und das nicht auf oskuren Seiten, sondern auf den offizieleln US Seiten. Die USA haben eine ganz andere Veröffentlichungspflicht (Transparenz) im Internet.

    Dass da britische Oligarchen dran beteiligt sind mit hohen Summen ist mir noch nie untergekommen. Quelle mit namen und Beträgen (Statistik der Wahlkampfspender) bitte verlinken.
    Anderenfalls bleibt das eine unbewiesene Behauptung, die ggf. von einer obskuren deutschsprachigen Website stammt

  12. Hier nur mal 2 von zahlreichen Listen um das Thema zu beenden, denn es weicht nun wieder zu sehr vom Thema des Artikels ab unnötigerweise.

    https://www.opensecrets.org/overview/topindivs.php

    http://www.nytimes.com/interactive/2015/10/11/us/politics/2016-presidential-election-super-pac-donors.html?_r=0

    Über die Wahlen in USA kann sich nur jemand einlesen der genug Kenntnisse der Sprache hat und den aktuellen Stand der
    Kampagne TÄGLICH verfolgt. Dass es in Bezug auf die Wahlen offizielle Regierungsseiten gibt, und das jede Partei und alle Beteiligten eigene Websites dazu haben, das muss man nur BILDlesern erklären. Es ist jeder Wahlkampfspender aufrufbar. Die Summen anonymer Kleinspender (von denen Hillary viele hat) müssen erfasst werden und alles muss öffentlich gemacht werden. Nur Spenden an Parteien in Merkeltanien sind eher mehr geheim, oder werden in bar in Schubladen vergessen.

    Und was Meinungsfreiheit im Internet (Blogs) betrifft, da ist bei den Amis mehr drin, als in Merkeltanien. Und wer sich nicht so gut auskennt in Bezug auf die USA im Allgemeinen, sollte sich über den jeweils AKTUELLEN Stand informieren, aber nicht beim Spül-Gel oder in sonstigen Reichspropagada Broschüren, sondern an der Quelle. Und das sind nun mal US Medien und die offiziellen Regierungsseiten, das schließt die verbalen Aussagen der US Politiker und Militärs ein, die man mit Verspätung und ggf. verkürzt als Text im deutschen Mainstream findet. Bereits vorgewaschen und durchgespült, für den Deutschmichel chemisch gereinigt. Der darf zwar alles essen (von McDoof bis Monsanto) aber muss nicht alles wissen. Es langt ja, wenn BILD dir DEINE Meinung bildet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.