US-Kongressabgeordnete verkauften Aktien, 12 Tage vor 2008-Crash


von

Abgeordnete des US-Kongresses waren offensichtlich über den Zusammenbruch der Börse im Jahr 2008 bereits im Vorfeld informiert. Nur wenige Tage vorher stießen einige Regierungsbeamte Aktien in hohen Mengen ab, was auf Insiderhandel schließen lässt.

New York Stock Exchange, Bild: Eigenfotografie
New York Stock Exchange, Bild: Eigenfotografie

Nur einen Tag, bevor die Citigroup-Aktie im Jahr 2008 von 83 Dollar auf 64 Dollar abstürzte, verkauften Senatorin Shelley Capito und ihr Mann Anteile im Wert von 350.000 Dollar. Der Kongressabgeordnete Jim Moran verkaufte panisch Aktien von mehr als 100 verschiedenen Unternehmen, wenige Tage vor dem Börsencrash im Jahr 2008.

Diese und einige weitere Fälle lassen darauf schließen, dass der US-Kongress bereits im Vorfeld des Börsencrashs 2008 darüber im Bilde waren. Jeder andere Amerikaner wäre vermutlich wegen Insiderhandel angeklagt und verurteilt worden, doch sind Mitglieder des Kongresses und hochrangige Regierungsbeamte vom Insiderrecht (Stock Act) ausgenommen, bzw. „abgeordnet“.

Peter Schweizer vom Hoover-Institut sagte diesbezüglich: „Es geht um die Art und Weise, wie die Regeln sind definiert sind. Und die Leute, die die Regeln machen, die politische Klasse in Washington, haben es bequem und wenden ihre eigenen Regeln nicht an sich selbst an.“ Der Stock Act sei damit mehr oder weniger wertlos.

„Sobald einem Politiker irgendetwas vorgeworfen wird, wird er von anderen Politikern in Schutz genommen und die Ermittlung sofort eingestellt.“

Quellen: 12 Days Before ’08 Crash, Congress was Secretly Told to Sell Off Their StocksCongress: Trading stock on inside information?

3 Kommentare

  1. Das wundert überhaupt nicht. Solche Gewinne wie die amerikanischen Banken machen, lassen sich nur herbeiführen durch Insiderwissen, das eng mit den Politikern und den Geheimdiensten verwoben ist. Wir befinden uns seit Jahrzehnten in einem Finanz-Betrugssystem sowie in einem Polit-Betrugssystem, wodurch die USrael-Oberclique und Entourage via Vor-Informationen – auf denen Wetten gestartet werden – soviel Vermögen rund um den Globus absaugt, wie nur möglich. Dabei verarmen die Staaten zunehmend durch immer höhere Verschuldung.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.