US-Bomber überfliegen umstrittene chinesische Inseln


von

Die USA ließen einen B52-Bomber über das von China beanspruchte Gebiet um die Spratly-Inseln patrouillieren. Die USA beziehen mit derartigen Provokationen Position gegen China.

Mapspratly“ by Yuje at English Wikipedia – CIA. Lizenz: Public Domain via Wikimedia Commons.

Das Pentagon hat bestätigt, dass kürzlich einer odere mehrere B52-Bomber die von China errichteten künstlichen Inseln im Südchinesischen Meer überflogen haben. China habe die Bomber vergeblich zu kontaktieren versucht, meldet der Business Insider.

Pentagon-Sprecher Peter Cook sagte, dass B52-Bomber ununterbrochen im internationalen Luftraum unterwegs seien, so auch in diesem Teil der Welt. „Es gab einen B52-Flug, an das Datum kann ich mich nicht genau erinnern, und wir wurden von Chinas Bodenkontrolle zu kontaktieren versucht, doch die Flugzeuge führten ihre Mission fort… Nichts hat sich geändert“, fügte er hinzu.

Vor rund zwei Wochen drang das Kriegsschiff USS Lassen in die umstrittene Region um die Spratly-Inseln ein mit der Begründung, derartige Patrouillen seien völkerrechtlich legitim. In dem Gebiet werden große Erdöl- und Gas-Vorkommen vermutet. Zudem werden jährlich Waren im Wert von 5 Billionen Dollar durch das Südchinesische Meer transportiert.

Die Region besteht aus mehr als 100 Inseln, Riffen und Atollen zwischen Vietnam und den Philippinen. Taiwan, Vietnam, Brunei, Malaysia, die Philippinen und China erheben kompletten oder teilweisen Anspruch auf die Inselgruppe.

19 Kommentare

  1. Naja- in Afrika läuft es nicht so mit so richtig mit den Aufständen und in der Ukraine klappt es auch nicht so richtig einen Krieg anzuzetteln.
    Was bleibt da einer Nation schon übrig, die ohne Kriege nicht existieren kann?
    Man muss eben neue Krisenherde schaffen, damit eine weitere Verschuldung durch Rüstungsausgaben begründet werden kann.
    Nur, wenn den Chinesen der Geduldsfaden reist, dann wird diese Kifferarmee merken, wie es ist, wenn man vor einen heißen Ofen gelaufen ist.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  2. Darauf warten wir schon über 20 Jahre,der Ofen ist schon lange aus und nichts tut sich,ich fange an zu Glauben das
    wir alle Verarscht werden um allen Kriegsparteien egal ob
    RU,CH,USA,ISRael Ihre Rüstungsexporte zu steigern nur das
    bringt Zaster für ALLE (REGIERUNGEN)nicht für den einzelnen
    Menschen.Man sieht hunderte Toyotas Pickaps im Konweu in Syriens Strassen fahren begleitet von US Apatschiehubschrauber!!Was ist eigentlich los in Syrien?
    Ist da nicht der Russe mit Flugzeugen zugange?
    Und da Fahren sie beµem durch Feindesland.Langsam wird Hier
    alles Lächerlich.Hier geht es nur noch um alte Munition
    loszuwerden und neue Auszuprobieren.Auch den Russen glaub ich
    nicht mehr,tut mir leid sie müssten wenigstens diesen Konvoy
    angreifen der nicht einmal im dunkeln opperieren muß.
    Alles nur noch eine Lachnummer für die Presse.

  3. Ob da eine B52 über das Meer fliegt, oder in China ein Sack Reis umfällt ist irrelevant. Es gibt schon bestätigte Meldungen das die syrische Luftwaffe solche Toyota Konvois angegriffen und neun Stück samt Artillerie vernichtet hat.Zur Zeit sieht es eher so aus als wenn ein Wettlauf stattfindet wer zuerst in Raqua eintiehen wird.

  4. Mein lieber KW du weist ich habs nicht so mit Links zur
    allgemeinen Sache,nicht so meine Stärke.Ich hau immer blos
    drauf,aber darf ich mal Sagen das andere auch immer nur
    drauf hauen ohne Ihre Quellen Preis Zu geben,da fällt mir
    Die CIA ein oder der Mossad.Gerade Jetzt bei den Überfällen
    in Frankreich.Jeder Denkende Mensch weiß das das niemals
    von IS kommen kann,die würden Ihr eigenes Grab Schaufeln.
    Die Wut aller Nationen richtet sich jetzt gegen den IS.
    Also wird ein Mandat der UNO Bodentruppen (ASSAD beseitigen)
    Nützlich sein.Nach dem Motto (Wem Nützt es?)Die Russen sind
    dann aus dem Spiel.Ich sage Euch Hier sind nur Schachspieler
    am Werk,und das Verdammte Gute.

  5. @ronon – Das sehe ich in diesem Fall nicht unbedingt als -false flag- Aktion. Frankreich fliegt Angriffe aud die IS seit über einem Jahr. Musels und Islamisten anteilig in Paris sehr hoch. Ganze Bezirke die No Go Areas sind. Vor Jahren sagte mal ein
    Bürgermeister von Paris, dass er diese Bezirke zurückerobern
    wolle, wenn es sein muss nicht nur mit der Polizei.

  6. KW-
    Ich glaube Du hast Mich nicht richtig Verstanden,
    ich rede hier nicht von Muselmänner oder Islamisten,
    ich rede von Mutmaslichen Terroristen die für Geld
    angeheuert werden,gelegentlich nennt man sie Söldner.
    Mit dem Versprechen Ihre Familie Reich zu machen,wenn Sie
    für Ihren Glauben sterben.Hat eigentlich noch niemand bemerkt
    das immer wieder (PÄSSE)neben oder auf der Strasse(9.11??)
    gefunden werden,selbst Du KW hast die Sichtweise anderer
    Möglichkeiten Mir immer Offenbart mal anders zu Denken,
    als uns immer zu Suckeriert wird.Was ist eigentlich mit
    der Annahme Die Terroristen bekommen die Ausrüstung (Kalaschnikof-Koran-und den Spruch ALLA U AKBAR in den Arsch
    geschoben)Ach Ja -Da fehlt noch der Sprenggürtel am Körper.
    Giebt es bei so einem Fall nicht auch einen Plan B?,wenn er nicht erfüllt werden kann .Oder sind diese nützlichen Idioten
    schon Tot nachdem man die Sprenggürtel angelegt hat.
    He Auweia bei mir blingt was am GÜRTEL!!!

  7. @ronon – In Syrien kämpfen Religionsfaschisten und bezahlte Söldner für jeden der am meisten zahlt, gegen wen die kämpfen ist Scheißegal. Heute bei der IS, morgen bei Al Kaida, oder eine der vielen anderen Gruppen aus der langen Kiste dort. Die ehrenvolle Aufgabe per Gürtelbombe so viele ungläubige Christenhunde zu töten macht einen zum Märtyrer und Helden. Für die Familie eines solchen ist finanziell gesorgt. Diese Attentäter wissen vorher schon, dass sie dabei draufgehen.
    Davor haben die keine Angst, sonst könnten sie diese Tat nicht ausführen.
    Unter den vielen Moslems in Frankreich und in anderen europäischen Ländern sind nun mal diese Religionsfaschisten und Hassprediger, und diese wenden schon bei ihrem Nachwuchs ab dem Kindesalter ihre Umerziehung an. Gab es in Deutschland auch schon, als es für gewisse Bevölkerungsgruppen eine Ehre war für Volk und Vaterland und / oder König, Kaiser und Führer zu sterben. 3.860 Kamikaze Piloten starben ehrenvoll für den Tenno, eine große Ehre auch für deren Familie. Von daher waren unter denen jede Menge Freiwillige.

    In Bezug auf diese Attentate wird das nicht das letzte Attentat gewesen sein, und man wird diese nicht verhindern können. Zu dem Attentat in Paris wird man sicher ermittlen wer die Drahtzieher waren. Einfach mal abwarten und nicht bei jedem Vorfall meinen, dass es die eigenen Leute waren. Ich habe übrigens zu der ganzen Sache nicht einen einzigen Artikel gelesen. In den USA sterben an einem guten Wochenende mehr Leute duch Schusswaffen als in Paris aktuell. In den USA werden unbewaffnete alte Männer von hinten erschossen durch Polizeibeamte und werden vor Gericht freigesprochen. Da kräht kein Hahn nach, von den zivilen Opfern des braunen Drohnenkillers auch nicht. Gemessen an den Tötungsraten der guten Christen weltweit seit 1000 Jahren, haben die Islamisten noch einen gewaltigen Nachholbedarf.

    Kommt ein Gürtelbomber in den Himmel und da warten auf ihn 72 uralte hässliche Weiber. Er fragt Mohammed was hier los ist, und wo seine Jungrauen sind. Mohammed erklärt ihm, das die Frauen allesamt noch Jungfrauen sind, und das im Koran das Lebensalter gar nicht erwähnt wird.

  8. Hab da noch was Interresantes gefunden auf You Tube.
    Wenn manch andere ein Photogedächtnis haben(0Tote in Paris)
    Oder wenn ein 80 Järiger Dieter Hallervorden,noch einen
    Drauf Haut Bitte Eingeben(Ihr macht mir Mut)
    Und noch einmal eine Bitte an- Gegenfrage-Ich weiss habt Ihr
    schon mal gemacht.Wie kann Ich meine Vidio Post an diese Seite Heften?Danke im Vorraus,werde es abspeichern.

  9. @Anonymous – Meine Anfrage hat sich erledigt, ich habe die genaue Liste. Während des Vietnam Krieges inkl der Einsätze in Laos und Kambodscha Totalverlust 31 Bomber B52.
    Davon 17 im Kampfeinsatz. Die retslichen gingen bei -non combat- Missionen flöten, und in dieser Zahl sind die reinen Unfälle mit eingerechnet, z.B. 2 Maschinen bei Betankungsmanövern. Von Vielen B 52 die heruntergeholt wurden kann man basierend auf die Dauer des Krieges nun wirklich nicht reden. Nach meiner persönlichen Meinung haben derartige Pauschalaussagen für Leser hier NULL Informationsgehalt.

    Das im Ernstfall mit den heutigen Waffen dieser Uralt Bomber ein leichtes Ziel für die Chinesen ist, das wissen US Luftwaffe und das Pentagon. Von daher ja der bereits vergebene Großauftrag. Die Ausmusterung der B52 längst geplant wie ich hier schon an anderer Stelle beschrieb.

  10. @ Kaiser Wilhelm

    Wenn die USA gegen Vietnam verloren haben und sogar gegen Somalia,
    mehrere hundert US Kampfjets, Helikopter und tausende US Fahrzeuge
    haben die USA im Vietnamkrieg verloren-anschließend den Krieg,
    China wird die USA zerlegen zuerst finanziell und dann …

    M

  11. @Anonymous – Quellenangabe der letzten Aussage vorhanden? Aber bitte genau, wer diese Aussage gemacht hat.

    Der bereits vertraglich bereits bestellte neu Wunderbomber soll die Flotte der B52 ablösen und andere Bomber auch, dazu habe ich hier bereits was gemeldet. Diese neuen Bomber sollen 2025 in Dienst gestellt werden.

    Anmerkung : Derzeit sind nur noch 76 Bomber der Typen B52 in Service bei den Amis

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.