Orbán: Ungarn lässt sich nicht in einen Kalten Krieg ziehen


von

Ungarns Präsident Orbán sagte während einer Radioshow, dass er sich weder von den Russen noch von den Amerikanern in einen neuen Kalten Krieg ziehen lassen werde. Die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen werde er zur Europäischen Union wie auch zu Russland beibehalten.

orban-ungarn-putin-russland

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán sagte während einer Radioshow am Freitag im Vorfeld der Treffen mit Russlands Präsident Putin und Bundeskanzlerin Merkel in Budapest, dass sein Land die wirtschaftlichen und politischen Beziehungen sowohl zu Russland als auch zur Europäischen Union trotz der angespannten Lage beibehalten wolle.

Im Hinblick auf den neuen Kalten Krieg betonte er, dass sich Ungarn aus Konflikten heraushalten werde, da sein Land ein verlässlicher Verbündeter der Europäischen Union und der NATO bleibe, sich aber weder von den Russen noch von den Amerikanern in den Konflikt hineinziehen lasse. Ungarn benötige gute und sichere Beziehungen sowohl zu Deutschland als auch zu Russland.



In Bezug auf die Spannungen zwischen Ungarn und den USA sagte Orbán: „Es gab Zeiten, in denen die Beziehungen besser waren, aber heute ist es eben so wie es ist. Wir können es nicht zulassen, dass unsere nationale Souveränität gefährdet wird. Das ist unser Grundprinzip und wir bauen auf eine bessere Zusammenarbeit in politischen Angelegenheiten. Die wirtschaftliche und militärische Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern funktioniert ausgezeichnet.“

Bildquelle: Kremlin.ru, Lizenz: CC BY 3.0

11 Kommentare

  1. Er verhält sich so , wie es sich für den Vorsteher eines selbständigen Staates gehört .Er vertritt sein Volk !

  2. Respekt, der Mann hat Rückrad, ein echter Volksvetreter. Würde ich mir von Merkel auch wünschen, aber sie ist offensichtlich nur eine Maionette.

  3. Respekt!
    aber dafür wird er büßen; Drohnen über AKWs, Mord an Politikkern, etc….fals flag aktionen der befeundeten westlichen Demokratien…..

    auf nach Leipzig, Wir sind das Volk!
    Wir sind LEGIDA…..
    insbesondere die Pos. 3 wird das Establishment auf den Plan rufen und zu massiver Gegenwehr ermuntern, der staatliche Terror a la STASI 2.0 wird kommen……..dank TINA und dem falschen Pastor und wird sie hinwegfegen.
    https://legida.eu/position.html

  4. Er steht unter zugzwang. Vona Gabor der Anführer der Jobbik Partei und wahrscheinlich sein nachfolger, will Ungarn von der NATO Besatzung befreien. Sie wollen ein neutrales Ungarn. Für die NATO ist Orban nur aus diesem Grund ertragbar. Pro NATO alternativen gibt es hier einfach nicht. Wir wollen ein Europa der freien Völker und keine Brüsseler Diktatur. Aber vor allem wollen wir kein KRIEG!!!!!!

  5. Orban ist ein Ministerpräsident, von dem das deutsche Volk nur träumen kann. Die hier herrschende Politikerkaste hier ist Amerika-hörig, und hat die Interessen des eigentlichen Souveräns schon mit getürkter Wahl völlig vergessen. Ich gebe zwar die Hoffnung nicht auf, das wir irgendwann mal den Mumm haben werden, uns von diesen Parasiten zu befreien, allerdings wird das nur vereint gelingen, und dieses VEREINT wissen die Polithasardeure zu verhindern, mit einer Lügenpresse, mit dem Aufspalten des Volkes in grüneblauegelbegraueschwarze, nur nicht EINIGEN gegen den Hauptfeind.
    Th. Körner hat vor 200 Jahren mal dazu angemerkt “ Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, und dann GNADE EUCH GOTT !“

  6. helmut schmidt sagte es deutlich, die NWO Neue Weltordnung alla film the Time, wird kommen wenn wir nichts unternehmen.Die Medien, verunglimpfen Pediga, wobei ich den Namen nicht gut finde, denn es geht um die NWo, die Amis machen Kriege, organisieren den Terror über Jordanien Saudi Arabien, bringen Tod und Verwüstung, dann Menschen fliehen nach Europa, alles genau organisiert und hier wird alles destabilisiert und hochgeputscht das die Balken sich biegen, die deutsche Regierung geht nach Maidan und stachelt dort die Demonstranten an und die gleichen machen in Deutschland ein theater, was soll das, die tiggen alle nicht richtig, ich habe das Gefühl das die Soziophaten sind anders kann ich es nicht verstehen, es ist Zeit das man diese Verbrecherbande in Haft nimmt.

  7. Ungarns Staatsführung hatte schon 1989 Mut und Format.
    Was die gute militärische Zusammenarbeit mit den USA beinhaltet, weiß ich allerdings nicht.

  8. Ungarns Bürger hatten schon 1956 Mut und Format. VOLKSAUFSTAND !
    Ältere Leser mit gutem Gedächtnis müssten sich an die Berichte in der
    Wochenschau (im Kino) noch erinnern.

  9. Respekt Herr Orban! Ich vertraue Ihnen! Möge es doch möglich sein, das alle Politiker Ihren Mut haben, für das Volk und sein Land standhaft zu sein und dafür zu stehen. Ich wünsche ihm und auch Herrn Putin viel Kraft und Energie und immer gute Gesundheit, damit Sie dem Land und seiner Bevölkerung noch sehr lange erhalten bleiben.
    Gott sei Dank, das der legendäre Stolz und der Ehrenkodex der Ungarn noch lebt!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.