UN: 80% aller Opfer im Gazastreifen sind Zivilisten


von

Laut einem aktuellen Bericht des Office for the Coordination of Humanitarian Affairs von den Vereinten Nationen sind rund 80% aller durch israelische Angriffe getöteten Opfer im Gazastreifen Zivilisten. Auch Krankenhäuser, Schulen und Moscheen wurden bombardiert, was einen Verstoß gegen das Völkerrecht darstellt.

Israel, Palästina Bild: Deesillustration.com
Israel, Palästina
Bild: Deesillustration.com

Fast 80 Prozent aller Opfer der israelischen Luftangriffe im Gazastreifen sind Zivilisten, wie die Vereinten Nationen in einem Bericht schreiben. Die Zahl der Todesopfer ist inzwischen auf 178 gestiegen, rund 1400 Palästinenser wurden verletzt. Auf israelischer Seite kam bislang ein Soldat ums Leben, verletzt wurde niemand.

Laut einem aktuellen Bericht des Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (OCHA) der Vereinten Nationen besteht zudem für 600.000 Bewohner im Gazastreifen das Risiko, von der Wasserversorgung abgeschnitten zu werden. Mindestens 1.255 Häuser wurden zerstört oder schwer beschädigt, zehntausende Palästinenser sind aus ihren Häusern geflohen, rund 17.000 Personen sind bei der UN-Hilfsorganisation für Palästinenser (UNRWA) untergekommen. Zahlreiche Menschen haben ihren gesamten Besitz in den Trümmern ihrer Häuser verloren.

47 Einrichtungen der UNRWA, darunter Schulen, Krankenhäuser und Warenlager, wurden durch die israelischen Luftangriffe zerstört, was einen Verstoß gegen das Völkerrecht darstellt. Mehrere Moscheen, eine Wohltätigkeitsorganisation der Hamas und ein islamisches Behindertenheim wurden von israelischen Raketen getroffen.

UN-Bericht (PDF):

17 Kommentare

  1. Das ist doch wie immer, eine feige, hochgerüstete Bande von Möchtegerncheriffs feuert aus alle Rohren in einen Käfig voller Menschen. In der Ukraine kann man abhauen, in Gaza eben nicht. Totzdem wird Israel verlieren, die Araber vergessen nicht. Die Raketen werden immer moderner, die Infrastruktur wird über Software gesteuert. Da hilft kein Zaun wenn ein Junge in Palestina das Verkehrssystem in Tel Aviv per Laptop zum Erliegen bringt.
    Netanjahu wird noch in die Geschichte des Staates Israel eingehen. Der Mann der auszog ein großes Reich zu zerstören.

  2. Da wundert man sich, wenn man über 1,7 Millionen Menschen im größten Knast der Welt (oder sollte ich besser KZ sagen?) wie Vieh zusammen pfercht, dass diese sich zu wehren versuchen.

    Solange es Religionen gibt, wird es niemals Frieden auf dem Planeten geben.

    NIEMALS !

    Die wurden ohnehin nur dazu „erfunden“ um sich gegenseitig abzumetzeln bzw. sich im Namen Gottes zu bereichern. Und in letzterem Fall hat sich die katholische Kirche in den vergangenen Jahrhunderten besonders hervor getan.

  3. @Franz Brandwein
    Volle Zustimmung + Ergänzung:
    „““Und in letzterem Fall hat sich die katholische Kirche in den vergangenen Jahrhunderten besonders hervor getan.“““
    – nicht nur in den vergangenen Jahrhunderten, sondern seit Beginn des weltweiten Feldzugs!

  4. Was mich interessiert, das ist die derzeitige Berichterstattung der Mainstreams in Deutschland.
    Während vor Jahren noch alles, was sich gegen Israel an Meinung gerichtet hat, tabu war, wird seit einiger Zeit doch ausgewogener berichtet. Man zeigt auch klar die Unverhältnismäßigkeit der Einsätze gegen die Palästinenser, zumindet auch viele Aspekte der palästinensischen Seite.

    Da ich nicht davon überzeugt bin, daß hier ein genereller Sinneswandel hinsichtlich der Berichterstattungen über die Themen der Zeit eingetreten ist, frage ich mich, warum im Nahost-Konflikt nicht mehr so einseitig berichtet wird wie früher.

    Was steckt wirklich dahinter? Was sind die Gründe?

  5. @Helmut-1 – Keine Ahnung welche Mainstream Seiten du meinst, aber meine Meinung dazu :

    Weil sie von den Online Medien der Propaganda bezichtigt werden.
    Weil sie von ihren Lesern der einseitigen Berichterstattung bezichtigt werden
    Weil ihnen massenhaft die Abos gekündigt werden
    Weil das Printmagazin am Kiosk nicht mehr gekauft wird
    Weil sie bei sinkenden Umsatzzahlen ihre Preise für Werbung senken müssen
    Weil unterhalb einer gewissen Auflagezahl niemand dort mehr Werbung schaltet
    Weil sie finanziell auf dem letzten Loch pfeifen und es darum keine Gehaltserhöhungen gibt.
    Weil sie ihren Laden nicht dicht machen wollen, wie schon einige vorher
    Und weil draußen der Mob gegen Israel gröhlt, sogar JUDEN VERGASEN ruft, nur leider sind das keine Bio- Deutschen Glatzen in Springerstiefeln.

    Einige Blätter machen sich es einfach. Da gibt es zu Artikeln in Bezug auf Israel und Gaza KEINEN Kommentarblog, zu anderen sensiblen Themen auch nicht.

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=22546

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/19195-mh17-propaganda

    Es besteht aber auch noch die Möglichkeit, dass die Journalisten auf Websites gehen auf denen Artikel zu identischem Thema dort mit Links zu anderen Websites führen. Also zu anderen US Quellen als wie Reuters, oder dem Müll den der hauseigene US Korrespondent in New York so als eigenen geistigen Dünnschiss liefert, auch wenn es im Original von CNN oder Fox, oder gar von der US Bildzeitung kommt.

  6. Kaiser:
    Von Bild und solchen Dingen braucht man nicht reden, das ist ja sowieso unter aller Kritik.
    Was einen großen Einfluß in Deutschland hat, sind nach wie vor die zwei TV- Sender, ARD und ZDF .
    Die meinte ich hauptsächlich mit ausgewogener Info bezüglich Gaza und so.

    Wenn das aber so stimmt, mit den Überlegungen, die Du als Begründung anführst, dann frage ich mich, warum sie dann bei der Ukraine nur Merkel-genehme Meldungen bringen.

    Konkret: Warum sind bei Nahost andere Kriterien als bei der Ukraine?
    DAS versteh ich nicht.

  7. @helmut-1
    weil es in deutschland viel mehr menschen mit direkten beziehungen nach gaza gibt als zur ukraine (und die die es gibt sind oft aus dem milieu) kann man die wahrheit in gaza nicht ganz vertuschen. so einfach ist das.

  8. @Helmut-1 – Wie jetzt, ARD und ZDF berichten (jetzt) ausgewogen(er) über
    Israel und Gaza? Kann ich logischerweise nicht beurteilen, bin nicht so sicher ob ich erfasse was du meinst. Sie berichten also pro Gaza und anti Israel?

    Zu Ukraine geht Im Mainstream die Richtung: Putin pöse, Putin war es!
    Selbstverständlich, das ist doch alles nur reuters und afp

    Warum haben die Zeitungen 1933 – 1945 nur Hitler-genehme Meldungen gebracht?

    In Bezug auf Berichterstattung über Israel gab es in den Verlagshäusern schon immer eine klare Rote Linie, die nicht überschritten werden darf.
    Du vergisst, dass Journalisten und TV Mitarbeiter in einem Arbeitsverhältnis stehen. Was sie schreiben und sagen dürfen, wird von oben angewiesen, und wer möchte schon arbeitslos werden? Was erwartest du denn z.B. vom einstmals guten Magazin Der Spiegel, wenn der Leiter des Hauptstadtbüros und Mitglied der Chefredaktion des Spiegel der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der Bildzeitung ist. Die Bildzeitung ist ja bekanntlich das Merkel-Kampfblatt, weil es von ihrer besten Freundin ist.

    Alles was du nicht verstehst findest du hier. Sogar mit einem Blick. Du brauchst den Artikel nicht zu lesen. Schau auf das Photo, und stell dir vor, du wärest aktuell mit diesen Leuten zusammen, und hättest gerade vorher gefragt : Warum sind bei Nahost andere Kriterien als bei der Ukraine? DAS versteh ich nicht.

    http://www.sueddeutsche.de/medien/mathias-doepfner-von-friede-springer-beschenkt-und-sie-tanzen-einen-tango-1.1444178

    Die Photo- und Videomanipulationen und die Verfälschung von Aussagen in Interviews seitens der TV Reichspropaganda seit Jahren sind doch bekannt.
    Warum schaust du überhaupt ARD und ZDF? Was gibt es da zu sehen, was nicht im Internet zu finden ist? Willst du das dritte Mal die Photos von toten Kindern aus dem Irak-Krieg sehen mit WIEDER neuem Text? Ein weiteres Video mit manipulierter Tonspur?

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/07/mh17ruland-ard-bis-spiegel-im-time.html

  9. Kaiser:
    Da ist was falsch rübergekommen.
    Ich habe nicht gesagt, daß diese beiden Sender einseitig pro Gaza und anti Israel berichten, – ich sagte lediglich, daß sie ausgewogener als früher berichten und auch öfters Berichte aus dem Gaza bringen, die nicht gerade israelfreundlich sind, aber den Tatsachen entsprechen.

    Wenn ich mir die beiden Sender von Zeit zu Zeit anschaue, dann heißt das nicht, daß ich mich daraus bilde, sondern es hängt damit zusammen, daß ich mich erst über etwas informiere, bevor ich es kritisiere.

    Die Verflechtungen mit dem Spiegel, Bild usw. sind ja offensichtlich. Aber auf meine gestellte Frage ( Warum sind bei Nahost andere Kriterien als bei der Ukraine?) bezüglich der Berichterstattung konnte ich keine klare Antwort erkennen.

  10. @Helmut – O.K., dann kannst du das im Vergleich ja gut beurteilen.

    Meine Meinung :
    Die TV Sender konnten in diesem Fall (Israel vs. Gaza) rechtzeitig zurückrudern, da sie durch die Reaktion in Sachen der Ukraine Berichterstattung vorgewarnt wurden. Zum Thema Ukraine haben die USA IHRE Meinung verkündet und zwar von Anfang an, welche von den Medien
    bedingungslos übernommen wurde. Da diese Obama Version in den USA immer
    weiter auf die Spitze getrieben wurde und übernommen wurde, kann sich ARD und ZDF ja nun nicht hinstellen und sagen : Liebe Zuschauer, alles was wir euch in den letzten Monaten zum Thema Ukraine meldeten, war alles nicht wahr.

    Zum Thema Israel / Gaza beachte bitte die Proteste in Deutschland und anderen europäischen Ländern, in New York, und nun auch in Israel.
    Für mich ist aber auch die HAMAS genau so ein durchgeknallter Verein wie Netanjahu & Co., und beide sind nicht repräsentativ für ihre Bevölkerung, und beide wollen gar keinen Frieden. Kann ich aber seitens der Palästinenser verstehen. Netanjahu will gar keine Zweistaatenlösung (Frieden) war neulich überall als Headline zu lesen. Kannste leicht nachlesen, google einfach : Netanjahu will keinen Frieden

    Auf Suche bei google genau nach deiner Frage fand ich dies hier :

    http://www.rheinneckarblog.de/22/gemaessigte-kraefte-haben-sich-durchgesetzt/48195.html

    Vielleicht hilft dir das weiter. Ich muss jetzt raus auf Baustelle.

    PS.: Mein Tipp neulich, dass du dir einen Bunker bauen sollst, das war nicht als Gag gemeint, da du sicher die Möglichkeit hast. Die hat der bundesdeutsche Couch-Potato, der auch für ein schärferes Vorgehen (Krieg gegen Russland) ist, in seiner Mietwohnung eher nicht. Aber der bekommt je nach Lebensalter im Mob-Alarmfall ja seinen Einberufungsbefehl und kann dann an der Ostfront persönlich schärfer vorgehen. Heil Merkel, wir folgen dir.

  11. Kaiser:
    Das trifft die Sache schon eher.
    Grad der link von der Bürgerstimme könnte der Punkt sein.

    Natürlich gab es schon immer genügend Prominente, die sich für die Palästinenser eingesetzt haben. Daran hat man sich gewöhnt.

    Beeindruckend ist der offene Brief von Todenhöfer. Bringt die Sache auf den Punkt. Was er nicht erwähnt hat, ist die israelische Verfassung, in der genau das Gegenteil von dem drinsteht, was seit Jahrzehnten mit den Palästinensern praktiziert wird.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.