'Türkei wird einen Angriff gegen den Iran nicht unterstützen'


von

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu sagte am Samstag, dass die Türkei eine ausländische Einmischung in Angelegenheiten der Islamischen Republik  Iran niemals unterstützen werde. Die Beziehungen zwischen Teheran und Ankara hätten sich in den vergangenen neun Jahren verbessert und seien noch niemals so gut gewesen wie heute.

„Die Türkei wird an einer ausländischen Intervention im Iran nicht teilnehmen“, betonte der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu laut einem Bericht des Nachrichtensenders PressTV. Er unterstrich, dass er mit sich mit seinem iranischen Amtsgenossen Ali Akbar Salehi öfter getroffen habe als mit jedem anderen seiner Kollegen. Dabei seien Fragen mit beiderseitigen Interessen diskutiert worden. Zwar habe der Iran die NATO-Raketenabwehr in der Türkei kritisiert, doch fügte Davutoglu hinzu, dass der Iran und die Türkei in vielen Punkten übereinstimmten. Beispielsweise spreche die Türkei dem Iran das Recht zu, Nukleartechnologie für friedliche Zwecke zu nutzen und rief zu einem erneuten Dialog auf, den Streit zu Teherans Atomprogramm endlich zu lösen.

Die USA, Israel und einige ihrer Verbündeten werfen Teheran in Bezug auf das iranische Atomprogramm die Verfolgung militärischer Ziele vor. Dies war jüngst der Vorwand für die Verhängung von Sanktionen gegen das islamische Land. Zusätzlich wurde dem Iran mit militärischen Konsequenzen gedroht, sollte das Atomprogramm nicht eingestellt werden. Der Iran argumentiert jedoch, dass das Land als Unterzeichner des Atomwaffensperrvertrags das Recht habe, Nukleartechnologie zu friedlichen Zwecken zu entwickeln und zu erwerben.

22 Kommentare

  1. Die Türkei hat eine gute Entscheidung getroffen. Hoffen wir, daß das Natobündnis ihr nicht entgegensteht.
    Ich bin gegen jede Form von Angriffskriegen. Ich hoffe jedoch sehr, daß der bedrohte Iran Atomwaffen entwickelt oder schon hat. Das würde dem Status quo dienen. Nur durch eine atomare Abschreckung ist es eher wahrscheinlich, daß die USA und Israel und auch die treuen Hunde der Nato die Finger vom Iran und dessen Ölvorkommen lassen. Und, solange die USA, Israel, Rußland u.andere Atomwaffen haben, hat jedes Land das Recht, auch welche zu haben.
    Man braucht nur die Geschichte zu verfolgen: Den USA ist nichts heilig, wenn es um ihre Interessen geht. Zahlreiche Kriege sprechen wohl Bände. Bisher waren es nur die „gleichstarken“ Russen, vor denen die USA Respekt hatten. Es wird Zeit, daß sich noch mehr Länder gegen Verbrecher wehren können.

  2. Grieft den Iran nur an… Let the show beginn… Verdammte gottlose Affen.

    Leute irgendwie hab ich das Gefühl das es das kommende Jahr durchgehend knallen wird….

  3. echt ! sie benutzen plutonium monition gegen ihre eigenen babyhunde !! ich hab sogar gehört das sie das grösste atom kraftwerk im universum bauen !!! echt !! einfach nur um das universum zu zerstören :::PPP

    sie greifen schon seit 100 jahren länder an um ihre politik zu erzwingen die iraner ! so wie deutschland vietnam oder irak , ja manchmal auch lybien um nach syrien zu hoppsen nur so mancher fiese türke stellt ein bein ! haha und die russen kommen ;D
    armes usa sie können echt nix dafür und müssen uns leider töten 🙁

  4. he Rabe
    was hast du geraucht oder geschnupft? klingt ja erbärmlich,steck dier
    dein PPP sonst wo hin,bleib bei den tatsachen und schreib vernünftig
    und nicht diesen 100 jährigen schwachsinn.man sollte diese uranange-reucherte munition gegen wen auch immer nicht als unwahr bezei-
    chnen.die verdammten bilder der verunstellten kinder haben mich bis
    ins mark erschüttert.und wer ist dafür bis jetzt in verantwortung
    genommen?ich sage es dier,kein russland,kein china,kein korea hat es
    je eingestanden das es diese waffe giebt.was bleibt ist hilflosigkeit.
    wenn es nicht blogs wie Zbsp.freemann und andere sehr gute andere seiten geben würden,hätte ich schon lange diese genre verlassen.
    ich habe noch hoffnung,und ich hoffe (millionen)auch.

  5. HHHHHmmmmmmmm wen der staat ja bald auch den islam annimmt dan bekommen wir bestimmt auch nen paar bomben was. So aktuell wie der islam ist genauso primitiv verhalten sie sich. Tunnelblick ohne ende. Der gedanke das alle den islam annehmen müssen damit fieden herrscht und wen nicht freiwillig dan mit gewalt wa. Dan stellen wir doch mal ein paar christen mehr rein damit. Und kulturelle ansichten den frauen das kopftuch zu erzwingen auch wen die eine oder andere es freiwillig macht und diese ansicht nicht zum islam gehört . Das hat nichts mit menschenrechten zu tun. Und der mensch ist doch schon immer hin gegangen und hat technologie in waffen gesteckt warum sollte es jetzt anders aussehen. Aber macht euch nichts draus. Wen diese ansichten bis in 100 jahren weitergehen und tatsächlich irgendwann mehr moslems als christen geben wird. Dan bin ich erstens froh das ich nicht mehr lebe. Und zweitens werdet ihr euch wünschen das sie wieder da wären.

  6. @kingdingeling

    Dein realitaetsfremdes Weltbild kannst Du im Schrank lassen. So voll von „Hoffnung“ wie Du bist was die Zukunft angeht, schmeisst Du Dich am besten sofort von einer Bruecke.
    Mensch ist Mensch egal in welcher Farbe….wohl aber leider nicht fuer Dich. Schade…

  7. Es wäre mal an der Zeit die USA, Israel und ihre Alierten in Schranken zu weise! Wer bestimmt eigentlich, wehr Atomwaffen haben darf und wer nicht?
    Schaut doch mal wo die verdammten Kriegstreiber ihr Stützpunkte haben, auf der ganzen Welt verstreut!

  8. Die türkische Haltung ist nur zu begrüßen.
    Schlössen sich ihr mehr Länder gerade der islamischen Welt an, dann könnte ein nächster Überfall des selbsternennten Weltgendarmen USA vielleicht aus Vernunftsgründen verhindert werden.
    Andernfalls würde vermutlich auch aus diesem Überfall ein langwieriges und teures Fiasko, das die gesamte krisengeschüttelte Welt erneut in finanzielle Schieflage bringt, von den unzähligen Toten, Verkrüppelten und Zerstörungen gar nicht zu reden.
    Ganz so, als ob zwei gründlich mißratene Überfälle (Irak, Afghanistan) nicht ausreichen, um zu begreifen, daß man unabhängige Länder nicht nach eigenem Belieben umkrempeln kann, wird nun eifrigst das nächste Opfer auf die Zielscheibe gemalt.
    Man kann sich gut vorstellen, daß ein großere Teil der Welt die Eskapaden, Abenteuer, Lügen und Gewaltverbrechen der USA satt hat.
    Es ist nicht nur ein Gebot der Mescnhlichkeit und der Vernunft, die Welt von einem weiteren sinnlosen Krieg zu verschonen.
    Ansonsten könnte man durchaus geneigt sein, die USA in eine Reihe mit anderen Imperatoren zu stellen.
    Mit besten Grüßen aus einem Land, das zweimal große Kriege verloren hat!
    Gerulf

  9. an richi meier
    du sprichts (schreibts)mier aus der seele,kurz und bündig die wahrheit.ich frage mich wieso es nicht hundert oder noch mehr von dier
    giebt? würde mich freuen noch mehr von deinen ansichten zu lesen.

    Und jetzt an spaßbremse!!
    meinst du etwa die IRONIE des schicksals ? wier sind verdammt das
    hinzunehmen was die politik uns vorschreibt,oder haben wier noch
    eine changse es zum guten zu wenden?ich frage dich(SPAßBREMSE)

  10. an spaßbremse
    tut mier leid habe es leider falsch verstanden.ich möchte mich gerne
    den ausführungen von
    Gerulf Weißpflug anschließen um nicht falsch verstanden zu werden.
    wier haben gewallt in den großstätten die wier bald nicht mehr
    konntrollieren können.selbst die poliezei in den kriesengebieten
    sind teilweise ausgegrenzt,und(dürfen)wagen sich nicht mehr dort
    recht und ordnung versuchen herzustellen.sie werden bespuckt beschimpft angegriffen und mit nazies bezeichnet.
    und nun eine wahre anektote.eine ältere frau fährt mit einem buss
    in einer großstatt nach hause,da kommt eine gruppe von jugendlichen
    nicht deutscher abstammung in diesen buss und krakehlen,in zehn jahren werden wier hier alles übernehmen.da sagte die ältere frau
    zu diesen jugendlichen.ihr seid erst 4 millionen,wartet ab bis ihr 6 millionen geworden seit.es ist kein sarkismus sondern die pure wahrheit.ich weis nicht genau ob es wahr ist,doch ist es bezeichnend
    was in unserem land nicht passieren sollte,nämlich angst vor ausländern zu haben.aber leider ist diese angst schon zur realität geworden.gehabt euch wohl euer ronon

  11. he du ar…von Jermain Foutre le camp
    so plöd wie dein nahme ist auch dein kommentar.vieleicht hat sich
    ja dieses einfache einloggen für dich erst möglich gemacht hier
    etwas nichts zu sagen.ausser diese seite zu beleidigen.wenn du
    klüger bist wie 1PLUS1 ,dann wähle einen normalen nahmen und sage uns
    was dass soll?.
    euer ronon

  12. he ich habe die frage von 4+2=6 richtig gelöst,was sagst du Jermain…
    ich hoffe das du nicht mit dem grafen von Saint German verwant bist.
    der ist nämlich als unsterblich in unsere geschichte eingegangen.
    es giebt fiele autentische aussagen,das er nicht gealtert ist.als
    letztes zeichen wäre ein auftritt im französichem fernsehen als er
    in den70ger jahren blei in gold verwandelte,und ein elexier das nie
    in seiner zusammensetzung analysiert werden konnte,und verschwand
    in den archiefen.
    ich bin euer ronon und kein spinner

  13. Erdogan, fühle dich geküßt!

    die Türkei hat endlich begriffen, dass die EU sie nicht will und die priveligierte Partnerschaft nur eine Hinhaltetaktik ist, sehr gut!

    Sie hat außerdem begriffen, dass der Westen sie nur bruachte als Bollwerk gegen die UdSSR. Die gibt es aber schon lange nicht mehr.

    Der Westen braucht die Türkei nur noch für seine imperialen Interessen und die richten sich verstärkt gegen Staaten in denen überwiegend Moslems wohnen. Das hat die Türkei inzwischen auch kappiert.

    Die Türkei entwickelt Selbstbewußtsein, man könnte auch sagen Hegemonialbestrebungen ala osmanisches Reich, sie will Regionalmacht werden im vorderen Orient und unterhält (unterhielt) gute Kontake nach Orient und Okzident, die der Okzident leider nicht zu würdigen versteht – schade und dämlich!

    die Türkei wird den Hintereingang zum IRAN für die InterNationAleTerrorOrganisation jedenfalls verschließen, mui bien.

    Westlich IRAN liegt Syrien und an dessen Küste liegt die russische Schwarzmeerflotte, nördlich davon die Türkei, im Süden grenzt Egypt an den Suezkanal……solte das große Imperium tatsächlich einen Angriff des IRAN wagen, würde es im eigenen Blut ersaufen. Schade wäre das nicht!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.