Tony Blair fordert Intervention in Syrien


von

Tony Blair sagte in einem Interview, dass man eine Intervention in Syrien unbedingt in Betracht ziehen müsse. Weiter forderte der millionenschwere Bankberater eine Kooperation Großbritanniens mit dem ägyptischen Militär.

Will Krieg: Großbritanniens Ex-Premier
Tony Blair, Bild Wikipedia

Großbritanniens ehemaliger Premierminister Tony Blair sagte im Interview mit BBC Radio 4, dass der „Bürgerkrieg“ in Syrien bis heute mehr Todesopfer gefordert habe, als der „Konflikt“ im Irak seit 2003. „Ich persönlich denke, wir sollten eine Flugverbotszone in Syrien zumindest aktiv in Betracht ziehen“, so der millionenschwere J.P. Morgan-Berater. „Untätigkeit ist auch eine Form der Politik und eine Entscheidung mit Konsequenzen.“

Blair fügte außerdem hinzu, dass das Vereinigte Königreich nun das ägyptische Militär unterstützen solle, welches in der vergangenen Woche Mohammed Mursi als Präsident abgesetzt hat. Viele Beobachter sind der Auffassung, dass der Sturz Präsident Mohammed Mursis durch das ägyptische Militär im Sinne amerikanischer Interessen angezettelt wurde, um die Kontinuität im Interesse Washingtons zu wahren.

Tony Blair befahl den Überfall auf Afghanistan im Jahr 2001, um den von den Taliban verbotenen Opiumverkauf an westliche Pharmaunternehmen wieder aufzunehmen. Weiter ließ er im Jahr 2003 die irakische Regierung stürzen, nachdem diese Öl nicht mehr in US-Dollar handeln wollte, war Unterstützer gewinnbringender Klimakampagnen, Euro-Befürworter und als Berater der windigen US-Großbank J.P. Morgan soll Tony Blair heute über ein jährliches Einkommen von 2,5 Millionen Pfund verfügen.


Diese 3 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Die etablierten Medien verschweigen es, dabei steht so viel auf dem Spiel! Immer mehr der deutschen Reichen und Schönen verlassen unser Land! Denn sie wissen etwas, was unsereins noch nicht weiß! Es geht um eine Gefahr, die jetzt unsere Sicherheit bedroht!

>> Erfahren Sie HIER GRATIS mehr!

18 Kommentare

  1. Der Mann gilt als psychisch krank. Er weiß das selbst die Briten ihn hassen, als Pudel der USA, sieht sein handeln aber immer im Recht.
    Er ist sein Geld genauso viel wert wie Joseph Fischer als Lobbyist der Nabuco Pipeline.
    Nicht Abziehbilder bestimmen den Lauf der Geschichte sondern der Lauf von Naturgesetzen. Wie in der Finanzkrise können wir den Lauf eines Flusses verlängern, ihn teilweise speichern, aber ihn nicht unendlich rückwärts fliessen lassen. Tony Blair hat das Glück, änlich wie Pinochet noch zu erleben wie die folgenden Generationen sein Handeln einschätzen und z.B. in Den Hag bewerten.
    Die Standardausrede der Kriegsverbrecher lautete dann immer “ ich habe ja nur Befehle befolgt“.

  2. dieser kreatur gehört der prozess gemacht.

    das einem solchen soziopathen die möglichkeit gegeben wird seinen irrsinn unters volk zu bringen,zeigt wie verkommen der westliche journalismus der gegenwart funktioniert.

    es gibt auch niemanden aus der welt der prominenten,des mainstreamjournalismus die noch in den spiegel schauen können und sowas wie anstand,mut und moral zeigen.

    was sollte im geiste ähnlich soziopathisch veranlagten wesen wie die blairs,bushs,cheneys,rumsfelds,albrights,obamas davon abhalten ähnliche verbrechen zu begehen?
    wenn die rechtssprechung ausgeschaltet wurde und die journalie als letztes regulativ auf der ganzen linie versagt?

    solange diese verbrecher unbehelligt bleiben,quasie den moralischen freibrief erhalten,indem man ihren menschenverachtenden dreck publiziert.
    somit das regulativ medien,völlig versagt.
    rollt man dem neuen hitler den roten teppich aus.

  3. die Russen haben doch erfolgreich einem ins Bein gepiekst um ihm Polonium zu verabreiche. Könnte man das dem Blair nicht gleich zu fressen geben, das würde die Wartezeit und der Menscheheit einbe Menge Dummschwätz ersparen.

  4. GB und USA sind inzwischen faschistische Staaten mit einem schönen Multikulti-Deckmäntelchen, man lese nur mal http://luftpost-kl.de/lp-13.html. Anscheinend haben beide Länder ziemlichen Respekt vor den Deutschen, vor allem vor Stasi und GeStaPo, dass sie die so bedingungslos occupieren. Deutschland erwache endlich!

  5. @Werner – Die Liste der Dinge welche die Amis nach 45 geklaut hat ist sooo ellenlang, also da habe ich gar keine Zeit das hier zu tippen. Die ganze Technologie ihrer Flugzeug- und Raketentechnik zum Beispiel basiert auf geklaute Sachen. Wer sich in das Thema einliest, der kann nach einem Jahr ein Buch drüber schreiben. Und so haben sie auch die Gestapo und ihre Methoden kopiert, und auch in Bezug auf Unterbringung unerwünschter Bürger haben sie schon kopiert. Zumindest was den Teil der Unterbringung betrifft.
    Heisst bei denen aber nicht KL oder KZ, weil das ist gaaanz pöse. Und darum heißen bei den Amis diese Hotelpensionen FEMA CAMP. Also Camp hört sich eh gut an, ist so wie Campingplatz oder Pfadfindertreffen.

  6. @ Kaiser
    wie könnte ein Streit innerhalb der USA entfacht werden, so dass der Ami sich endlich selber umbringt?

  7. @Werner – Der Streit ist unterschwelling schon entfacht, bzw. 50% der Amis sind schon aufgewacht. Ist alles ne Frage der Zeit. Es gibt nicht nur 7 Wochentage, es gibt noch einen mehr. Der heißt bei den Milizen PAYDAY.

    Ach so, übrigens, den Schleudersitz der in den US Flugzeugen und in den Flugzeugen der Nato Vasallen eingebaut ist (sofern diese Vasallen eigene Flugzeuge bauen) der ist natürlich auch von den Nazis geklaut. Ist eben
    Wertarbeit. Und wenn man so Obernazis wie Wernher von Braun und seine Truppe NICHT aufhängt, dann kommt auch die altmodische eigene Rüstungsindustriemal dazu, nicht nur Waffenschrott zu produzieren. Von Waffenschrott handelt der Film den ich vorhin im anderen Artikel verlinkt habe. Und außerdem zeigt der Film, wie man -whistleblower- aus den eigenen Reihen mundtot macht.

    Ich hoffe wir alten Zausel sind noch am Leben, wenn es los geht. CNN überträgt live!

  8. @ nadia,
    ach Nadia, selbst wenn er dich hören/lesen könnte, er würde nicht verstehen, was du willst, da mußt du ihm schon helfen und selbst dafür wird er nicht taugen, du mußt es also tun……weil der typ nicht manns genug ist.

    aber es gibt ja immer noch genug bekloppte, die freiwillig in den krieg ziehen für doppeltes gehalt, etc.
    schade, ich hätte mir so gewünscht, dass das Abkommen D / Afganistan prosperieren würde und jede woche wenigstens eine wagenladung voll toter BW-Soldaten nach D zurückgeschikct werden würde, aber leider, außer 17 Mrd. € Spesen nix gewesen.

    Eine Ladung tote Söhne und Töchter pro Woche zurück in die Heimat, am besten als Schnipsel oder Hack, das hätte die Befürworter des Occupation-Einsatzes der BW sicher beflügelt ganz schnell ihre Meinung zu ändern. So sülzen sie uns immer noch ihren Müll um die Ohren.

    Die BRD hat, was sie verdient und verdient, was sie hat, mehr ist halt bei den Schalfschafen nicht drin.

  9. Werner,
    Du glaubst es mit dummen Leuten zu tun zu haben ? Die deutschen Eliten sind viel klüger, als z.B. die US amerikanischen.
    Da werden die schwerbewaffneten deutschen Soldaten von Jugendlichen mit AK 47 bewacht oder beschützt. Das kostet natürlich eine Kleinigkeit, ist aber besser als schlechte PR daheim.
    Was glaubst Du warum so viele BW Soldaten wegen Alkoholkonsum nach Hause geschickt werden müssen ?
    Pure Langeweile und Lagerkoller für die meistens Verteidiger der deutschen Freiheit am Hindukusch.
    Gruss

  10. @Nadia
    Falls sich dein Kommentar auf meinen Kommentar oberhalb bezieht :
    Bitte erneut lesen und in Zusammenhang bringen mit dem Artikel, und mit
    den Amokschützen.

    Aufruf an alle psychopatischen Amokläufer : Tut ein Mal im Leben was Gutes!

    Ich erkläre es dir, ich hatte es aber schon öfters erwähnt in Zusammenhang mit Amokschützen :
    ICH kann NICHT nachvollziehen, warum sich diese Amokschützen nicht mal
    ANDERE Opfer aussuchen, und somit ein GUTES WERK vollbringen. Alles klar?
    —————-
    @Werner – Was in Afghanistan real abgeht militärisch, das habe ich ja schon ansatzweise hier versucht zu erläutern. Das Thema Afghanistan militärisch, das ist ein Schwerpunkt von mir. Was ich dazu schreibe und schrieb wann und wo und mit wem, kannst du nicht wissen. @Frank hat Recht mit seinem Kommentar, die Sachlage ist eine andere, als wie in einem richtigen Krieg gegen eine echte Armee. Topographie und Größe des Landes und die Unklarheit wer überhaupt der Feind ist, verhindern schon mal so etwas wie einen Sieg (in militärischem Sinne) oder, wie ich es schon vor Jahren schrieb: Es ist egal, ob Mitglieder der kaputt gesparten Bundeswehr mit ihren Blechdosen ein wenig hin und her fahren, oder nicht. Wie kannst du tote Soldaten verlangen?? Das geht doch nur, wenn sie im Einsatz sind. Sind sie aber nicht. Sie hocken im Lager, und wenn sie denn einmal im Jahr statt Lagerwache & Scheißhaus reinigen in die Botanik dürfen, dann ist Feierabend. 1 Gefallener in zwei Jahren (war doch grad in der Presse) bedeutet : Sie sind nicht -an der Front- oder wie der Ami es nennt -in action-
    Da war auch mal eine Aktion, da musste eine deutsche Gruppe -gerettet- werden, die einmal auf einem Ausflug in der Natur war, man hat da ja sogar eine Spezial-Einheit (lach mich schlapp) also da möchte man doch wenigstens einmal -in echt- mitschießen. Die Gruppe wurde dann mit den Hubschraubern abgeholt, bzw. vermutlich gerade noch lebend da raus gehauen von anderen ISAF Einheiten.
    Alle bisherigen Opfer der Afghanistan Aktion (Operation Enduring Freedom) zusammen addiert und auf die Zahl der Jahre gerechnet, also das ist ein Brüllwitz.

    http://icasualties.org/oef/

    Das sind weniger Verluste, als wie früher in gleichem Zeitraum bei Nato Manövern Standard waren. Das waren damals bei der Bundeswehr auch in der Regel keine Berufssoldaten, sondern junge Wehrpflichtige. 4 tote Motorradfahrer, (also diese Kradmelder) innerhalb einer Brigade bei einem Herbstmanöver war eigentlich die Norm. Die Anzahl der mehr oder weniger schwer Verletzten beziffere ich mal so auf 4%, oder anders ausgedrückt 4 Verletzte auf eine Kompanie.
    Als damals die französischen Truppen in Afghanistan an einem Tag 14 Soldaten verloren, da war Schluss mit dem Einsatz der Franzosen dort, denn die französische Bevölkerung verlangte, dass man dort sofort abrückt. Die Amis sitzen auch bereits am Tisch mit den Taliban. Was glaubst du denn, was der Ami alles unterschreiben muss, damit die Nato-Vasallen da beim Rückzug ohne blutige Nase rauskommen. Davon findest du auf US websites auch schon wieder fiese Karikaturen, du findest alle Routen des Abtransports des Kriegsgerätes. Witzigerweise ja auch reichlich mit der chinesischen Eisenbahn bis Moskau, und dann weiter. Steht natürlich nicht in den deutschen Medien, aber das läuft genau so ab wie damals in Vietnam. Und spätestens beim Abzug tauchen dann gewisse verfolgte arme Flüchtlinge auf, so wie damals in Vietnam auch, die dann von den deutschen Gutmenschen -gepampert- werden. Leider, so wie das bei Vietnam auch war, sind diese Leute nicht arm, und verfolgt werden sie, weil sie für den Feind tätig waren, oder Geschäfte mit ihm gemacht haben. Und sofern es nach Muddi Angela gegangen wäre, dann wären die deutschen Söldner doch auch beim Überfall auf den Irak beteiligt gewesen, zumindest im Aufgabenbereich Lagerwache, Scheißhausreinigung und Panzer säubern, so was in der Art. Ist wie bei der Olympiade. Es kann nur einer gewinnen, aber dabei gewesen sein ist alles. Speziell ja auch, wenn man Milliarden für neues Kriegsspielzeug verplempert hat. Das ist auch der Grund, warum die Kriegstreiber in Israel mal -in echt- mitmischen wollen. Wie soll man z.B. denn anders herausfinden, wie gut die eigen entwickelte Hight-Tech Raketenabwehr ist?

    Positiver Effekt Afghanistan : Das war wohl nun das allerletzte Mal, dass jemand in Afghanistan militärisch antritt. Es ist aber zweifelhaft, ob man daraus eine Lehre zieht. Wer in Afghanistan schon nix gebacken bekommt, der sollte sich überlegen, ob er z.B. Venezuela überfällt.

  11. Warum fordert der Kriegstreiber Blair nicht die paranoiden NAtionalen ZIonisten in Israel auf in Bezug auf Inervention in Syrien?? Israel ist
    seit 40 Jahren im KRIEG mit Syrien offiziell. Es gibt nur einen Waffenstillstand, und nicht etwa einen Friedensvertrag!!!

    Da kann die zionistische Mördertruppe doch dann gleich auch die Zivilisten
    mit abschlachten. Das ist doch ihre Spezialität.

    Weil viele es gar nicht wissen, oder vergessen haben, hier noch einmal für jüngere Leser :

    Gezielte Hinrichtung :
    http://www.veteranstoday.com/2013/07/09/shocking-revelations-on-muhammad-al-durrah-assassination/

    Gezielte Tötung einer Friedens-Aktivistin :
    http://en.wikipedia.org/wiki/Rachel_Corrie

    Gezielter Einsatz von Streubomben mit weißem Phospor in Wohngebieten :
    http://en.wikipedia.org/wiki/Rachel_Corrie
    (in obigem Artikel ein Link zu Bildern der Aktion)

    So etwas darf NICHT vergessen werden!! Nur 3 von vielen Gegenargumenten, falls ihr mal so einen Israel-Fan trefft in eurem Umfeld.

  12. @ Frank, oh nein, diesen Eindruck wollte ich wahrhaft nicht erwecken. Dumm sind Leute wie der da nicht, im Gegenteil. Das sind Strategen, Taktierer, Lügner, aber sicher nicht dumm. Inzwischen scheint allerdings vielen Deutschen der Umgang mit ihrer Sprache immer schwerer zuf allen, so dass der Wortschatz immer geringer wird. Wie gerne sagen wir, das ist doch schlecht, vergessen aber zu erwähnen, für wen. Das ist doch dumm, warum, für wen? zeigt ein weiteres Dilemma, wir hinterfragen nicht einmal mehr eine Aussage. Reduzierung des Wortschatzes und mangelnder Fragewille wurde uns anerzogen, bsp. „alternativlos“ mindestens seit iron lady, also schon eine Generation drischt die political correctness auf uns ein. D ein Land der Dichter und Denker, das war einmal. Mit der Reduzierung des Wortschatzes und des Fragens reduziert sich zwangsläufig das Denken, bis hin zum Tunneldenken. Das ist gewollt?! Von wem? Warum? Mit welchem Ziel? Hör dich mal um in deinem Bekanntenkreis, da wirst du schnelle ernüchtert.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.