Texas will Gold von der Federal Reserve zurückholen


von

Die Regierung in Texas möchte ihre Goldreserven aus den Kellern der Federal Reserve in New York zurück nach Hause holen. So zumindest sieht es ein neuer Gesetzentwurf vor, der aktuell in Arbeit ist.

Texas möchte lieber selbst auf die
Goldreserven aufpassen

Das Vertrauen in das westliche Finanzsystem steht auf tönernen Füßen. Immer mehr Länder holen ihr Gold nach Hause, im Jahr 2011 Venezuela (zwei oder drei Flugzeug-Ladungen, längst durchgeführt) oder zuletzt Deutschland (sieben Jahre Lieferzeit).

Nun möchte eine weitere Regierung die Goldreserven aus den Tresoren der Federal Reserve in eigene Obhut zurückolen: Texas. Angeblich hat der texanische Abgeordnete Giovanni Capriglione einen Gesetzentwurf in Arbeit, nach dem von der „New York Fed“ verwahrtes Gold im Wert von 1 Milliarde Dollar zurück nach Texas transferiert werden müsste. Eine sehr interessante Tatsache, da es kaum Länder auf der Welt gibt (bis auf China, Russland oder Iran evtl.), die ihre Goldkäufe physisch erhalten, sondern zumeist nur Zertifikate darauf.

Das Gold der meisten Länder der Welt lagert in den Kellern der Federal Reserve, der Bank of England und der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel, heißt es. Im Jahr 2011 schrieb Edelmetallexperte Alasdair Macleod, dass diese Notenbanken die Goldbestände der gesamten Zentralbankgemeinde in den Haupthandelszentren verwahren und ein großer Teil dieses Goldes nur auf dem Papier existiert. Mit anderen Worten: Es gibt dort wahrscheinlich gar nicht genug Gold, um alle Einlagen physisch auszuliefern.

Capriglione betonte jedoch, dass es nicht darum gehe in Texas einen Goldstandard einzuführen. Man beabsichtige lediglich in den unsicheren Zeiten der Finanzkrise einen Ruf als sicheren Bundesstaat zu pflegen. Zudem sagte er, dass man das Gold aus Sicherheits- und Logistikgründen nicht von der Federal Reserve in New York nach Texas transportieren, sondern es in New York verkaufen und in Texas zurückkaufen wolle. Klingt nach totalem Quatsch, aber nun gut. Wir beobachten das gespannt weiter.

12 Kommentare

  1. wat? die wolln ihr jold zurück haben? doch nicht etwa heim ins reich holn? spinnn die? wo bleibt die antisemiten-keule?

  2. Wat meenste, det Deutsche Jold zerück holn und dette dauat Sieben Jahre ???
    Müssen die in die FED die Krümel zusammenklauen ? oh vazeihung
    zusammenklauben ???

  3. von wegen Krümel zusammklauben..
    D bekommt den Kehricht, schön verpackt mit Schleifchen drum und einem Mordsgestank…

    aber ich find´s gut, dass Amiland sich langsam zersetzt, jetzt nur keinen externen Akt der Aggression der den patriotischen Geist herauf beschwören könnte, dann geht Alles seinen GUTEN Weg und Amiland verfault von innen.

    ps. danke @ seine Hoheit, die Ausführungen mit den Bürgermilizen waren richtig gut. Dass die Ami-Army beim Guerillakampf vollkommen überfordert ist, zeigte schon Vietnam, seit dem wird nicht besser geworden sein. Viellleicht sieht sich der Segelfriedensohrenpreisbimboträger ja genötigt taktische Atomwaffen im eigenen LAnd einzusetzen. An dem Tag würde ich dann eine Lokalrunde schmeißen und ein Toast auf das Gewesene sprechen.

  4. Nach CH, aber wir warten nun nach den Jugos, Afrikanern, Schengenraum etc. leider nicht mehr mit offenen Armen auf Euch, weil Wohnungen und Jobs immer knappee werden, und unser Knast zu 82,3% gefüllt mi Imigranten ist- sorry, aber in der Krise ist sich jeder selbt der nächste… Besser wir krallen uns die mutwilligen Zerstörer der Demokratie, und bauen alles wieder auf, denn das gibt weniger grosse Schäden an Land und Leuten.

  5. @Werner – Ist ne Geldfrage und ne Frage der Einreisebestimmungen. Kann man
    nachlesen im Internet was da so gefordert ist. Mein persönlicher Tipp an dich : PANAMA.

    Aber das bleibt unter uns gelle?
    ———————–
    Noch 2 Beispiele Werner, man braucht gar nicht Vietnam oder Afghanistan

    In Merkeltanien, z.B. in Hamburg, kommen Hundertschaften von Polizei nicht gegen eine Minderheit von Krawallmachern gegenan. An brennende Straßen und Barrieren zum per Termin angesagten Reichskrawalltag am 1. Mai kann ich mich auch gut erinnern. Nördlich von Kabul haben die Nato Forces null Kontrolle. Ich weiß wovon ich rede, und @helmut-1 wird es bestätigen können :

    Eine ausgebildete und mit moderner Ausrüstung versehene Gruppe kann von der richtigen Location aus hunderte von Gegnern sehr lange beschäftigen.
    Um den inneren Bereich einer Großstadt wie Chikago völlig lahmzulegen brauchst du etwa 200 Leute von denen jeder zeitgleich eine Einzelaktion durchführt. Und in der freien Natur ist ein Schütze mit einem Jagdgewehr
    plus guter Optik und der Jagdmunition jedem herkömmlich ausgerüsteten Soldaten haushoch überlegen. Ist eine ganz einfache ballistische Sache.
    Ich kann mich noch dran erinnern, wie die paar hansels von der RAF die BRD beschöftigt haben. Muhahahaha, und da meint jemand er könne in den USA Bürger entwaffnen.

    Um an die Milizen in den Wäldern von Kentucky ran zu kommen, brauchst du Drohnen, das bekannte Entlaubungsmittel Agent Orange, Apache Helikopter und A-10A Flugzeuge. Die werfen dann Napalm ab.
    Konventionell zu Fuß mit der Infantrie geht da nix. Mit Panzern kannste da auch nicht rein.

    ABER…. nur von oben hat weder in Vietnam noch in Afghanistan was gebracht.

    Guerillataktik wurde insoweit verbessert, dass man als Präzisionsschütze den Gegner nur verletzt. Schuß in die Schulter oder durch das Knie ist angesagt. Das bindet Kräfte! Tansport des Verletzten und Behandlung, die auch über den Kriegseinsatz hinweg geht. Der dann ausgeschiedene Krüppel muss ja als Veteran weiter verorgt werden. Auf Guerillataktik mit allem was dazu gehört kann man sich nicht einstellen. Das ist ne Wundertüte und für den Agressor bzw. den einzelnen Soldaten eine psychische Belastung.
    Selbstmordrate und Durchdrehen war in Vietnam hoch und ist es auch in Afghanistan.

    Ein Bürgerkrieg in den USA würde mich aber auch körperlich belasten. Da würde ich bei der CNN Übertragung so viele Kartoffelchips fressen, dass ich sicher auf Jahre hinaus kontaminiert bin. Ggf. leuchte ich auch im Dunkeln, da ist glaube ich auch Phosphor drin.

  6. @intcptr : EINLADUNG

    Ist Ihnnen das Leben im deutschsprachigen Raum zu langweilig, zu arbeitsreich, oder zu beschwerlich???

    Gehen Sie illegal

    IN DIE TÜRKEI ODER NACH SERBIEN, PAKISTAN,
    AFGHANISTAN, IRAK, NIGERIA, MAROKKO

    Sorgen Sie sich nicht um Visa, internationale Gesetze, Immigrationsregeln, oder ähnliche lächerliche Vorschriften.

    Wenn Sie dort angekommen sind, fordern Sie umgehend von der lokalen Behörde eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre ganze Familie.

    Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter bei der Krankenkasse
    Deutsch sprechen, und dass die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es in Deutschland und Österreich gewohnt sind.

    Bestehen Sie darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente in
    Ihre Sprache übersetzt werden.

    Weisen Sie Kritik an Ihrem Verhalten empört zurück indem Sie ausdrücklich betonen: „Das hat mit meiner Kultur und Religion zu tun; davon versteht Ihr nichts“.

    Behalten Sie unbedingt Ihre ursprüngliche Identität. Hängen Sie eine
    Fahne von Ihrem westlichen Land ans Fenster (am Auto geht es auch, vergessen sie das nicht).

    Sprechen Sie sowohl zu Hause als auch anderswo nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass auch Ihre Kinder sich ähnlich verhalten.

    Fordern Sie unbedingt, dass an Musikschulen westliche Kultur unterrichtet wird.

    Verlangen Sie sofort und bedingungslos einen Führerschein, eine Aufenthaltsgenehmigung und was Ihnen sonst noch einfallen könnte.
    Lassen Sie sich nicht diskriminieren, bestehen sie auf Ihr gutes
    Recht, verlangen Sie Kindergeld.

    Betrachten Sie den Besitz dieser Dokumente als die Rechtfertigung Ihrer illegalen Präsenz in Serbien, Türkei, Pakistan, Afghanistan, Irak, Nigeria oder Marokko.

    Fahren Sie ohne Autoversicherung. Die ist nur für die Einheimischen erforderlich.

    Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner, unterstützen Sie ausnahmslos Gewalt gegen Nicht-Weiße, Nicht-Christen und gegen eine Regierung, die Sie ins Land gelassen hat.-

    Verlangen Sie, dass Ihre Frau (auch wenn Sie sich inzwischen 4 davon angeschafft haben) sich nicht vermummen muss, keine Burka zu tragen hat.

    VIEL GLÜCK WÜNSCHEN WIR IHNEN DABEI!
    IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH IST DAS ALLES MÖGLICH!

    In Deutschland UND Österreich kann das alles erfolgen, weil wir hier von politisch korrekten Idioten regiert werden.

    Mit Grüßen an: SPD SPÖ – GRÜNE – LINKE – CARITAS
    und Multikulti der linken Presse.

    Wenn Sie mit dem Text einverstanden sind, leiten Sie ihn weiter! Wenn nicht, packen Sie Ihre Koffer, verlassen Sie Ihre Heimat und finden Sie mal heraus, ob Sie zu den oben genannten Bedingungen in

    SERBIEN, TÜRKEI, PAKISTAN, AFGHANISTAN, IRAK, NIGERIA ODER MAROKKO

    willkommen sind und……

    …BITTE BERICHTEN SIE UNS ÜBER IHRE ERLEBNISSE

  7. Ja, unsere lieben Sozialschmarozer… In DE kamen letztes Jahr wieder 960K Migranten und 6700 von ihnen waren studierte hochqualifizierte Fachspezialisten, der Rest muss also evt. Ergänzungsleistungen erhalten, da von den Chefs zu unterbezahlt, den ein Deutscher mit Lehre wäre ja zu teuer-

  8. Ja, Panama wollte ich auch noch sagen, oder BVI, Bahamas, Cuuracao, HI, Singaporre, Gibraltar, LI-Anstalt, CH-Stiftung, Jersey, Guernsey … Gibt ja doch ein paar Möglichkeiten. Wichti ist, dass die Zahlstelle, wo Du die Briefkastenfirma eröffnen lässt, NICHT in jenem Land selder ist, sondern nahe bei Dir. Sprich, wenn ein Russe eine Zypriotische Gesellschaft hatte, das Konto davon in De, dann hatte er keine Probleme sein Geld zu bekommen.
    Ach, und als Mitarbeiter der Weltbank, IWF, Uno-Diplomat, WTO ect, bezahlt aman natürlich auch KEINE Steiern, da man ja von der Elite zur Destabilisation (ind NWO-Installation) angestellt und angestiftet wurde, gegen den bürgenden Trottelbürger.

  9. Drum waren die amis vorher schon in Mali …um angeblich dort
    „Soldaten auszubilden“. Und ihre getreuen europäischen Vasallen
    machen jetzt dort die Drecksarbeit für sie. Denen ist ja 1. das
    Geld ausgegangen und 2., ein weiterer Angriffskrieg würde die
    jetzige US-Regierung politisch wahrscheinlich nicht überstehen.
    Während sich die ersten (Goldman-Sachs) somit weiter bereichern,
    schicken die anderen ihre Truppen um dort wo es noch „freies“
    Gold gibt, sich dieses „anzueignen“, und damit die Forderungen
    der Einleger zu begleichen. (Weil jede(r) der einer Bank ein
    Guthaben überlässt hat somit ja eine Forderung gegenüber dieser.)
    Die Kapitalistengruppen schiessen sich in ihrer Gier gegenseitig
    ins Bein, ich könnte mich kaputtlachen ..

  10. @Wadja – Die Amis waren schon oft vorher in einem Land in dem es dann später
    Krieg gab. Will sagen : So genannte MILITÄRBERATER waren vor Ort. Das war so in Korea damals und ebenso in Vietnam, noch bevor es überhaupt losging. Und so war es auch in China damals beim Embargo gegen Japan. Die Japaner haben ja nicht grundlos angegriffen. Und da wo es offensichtlich nicht möglich war
    Militärberater in Uniform einzusetzen, da war die Ziviltruppe der CIA in Aktion und gründete und bewaffnete diese FREIHEITSKÄMPFER-TRUPPEN, speziell Anfangs in Südamerika. Die Methode ist seit nach 45 durchgehend angewendet
    worden und die Liste der -OPERATIONEN- (so heißt das beim Ami) ist sehr lang und wird immer länger. Auch nicht so ganz neu ist, dass der Ami andere den Krieg führen lässt (Stellvertreterkrieg) – Der erste nach 45 war der Indochinakrieg der Franzosen, also Vietnam Nr. 1. Ausgerüstet und taktisch beraten von den Amis haben die Franzosen eins auf die Schnauze bekommen damals. Amerika ist aufgebaut auf Krieg und Raub, seitdem die ersten PILGER ihren Fuß auf das land setzten. Gute alte britische Tradition des Mittelalters als Serie mit permanent verbesserten Mitteln.
    Und der Bürgerkrieg in den USA war auch ein Raubzug. Um die Befreiung der Sklaven ging es primär nicht.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.