Syrische Streitkräfte entdecken israelische Waffen in IS-Lager


von

Die syrische Armee hat Waffen und andere Ausrüstung aus Israel in einem Lager des Islamischen Staats entdeckt. Zudem verletzten israelische Kampfflugzeuge gestern den syrischen Luftraum.

Israel Waffen Islamischer Staat Syrien
Israel Waffen Islamischer Staat Syrien, Bild: Gegenfrage, Motive: Flaggen (gemeinfrei)

Die syrischen Streitkräfte haben in Lagern des Islamischen Staats in den Provinzen Homs und Hama zahlreiche Waffen, Munition und Telekommunikationsgeräte entdeckt, welche aus Israel stammen. Dies meldet die syrische Nachrichtenagentur SANA.

Unter den Waffen und Ausrüstungsgegenständen befanden sich einige Artilleriegeschütze, etwa 800 Mörsergranaten, ein Maschinengewehr mit zehntausend Geschossen, sowie mehrere Geschosse für 17-, 14,5- und 30-mm-Maschinengewehre. Desweiteren fanden die Soldaten einen Raketenwerfer und drei Trägerraketen, sowie eine ganze Reihe von Telekommunikationsgeräten.



Die Waffen und Ausrüstung stammten großteils aus Israel, so die Nachrichtenagentur. Die Entdeckungen wurden gemacht, als die syrische Armee Gebiete durchkämmte, die kürzlich vom IS zurückerobert wurden. Insbesondere in Jeb Al-Jarrah, einem Dorf nördlich von Qaryatayn, und in der südlichen Region der Stadt Salamiyeh in der Provinz Hama.

Syrien reagiert auf Luftraumverletzungen Israels

Die syrische Luftverteidigung reagierte zuletzt auf eine Verletzung des syrischen Luftraums durch Israel nahe der libanesischen Grenze und zwang die feindlichen Kampfflugzeuge zum Rückzug.

Das Generalkommando der syrischen Streitkräfte meldete in einer Erklärung, dass israelische Kampfflugzeuge am Montag gegen 8:15 Uhr den syrischen Luftraum an der Grenze zum Libanon im Baalbek-Gebiet verletzt haben. „Unsere Luftverteidigungskräfte haben geantwortet und einen der Jets getroffen, was den Feind zum Rückzug zwang.“

In der Erklärung steht weiter, „dass der israelische Feind um 11: 38 Uhr eine Reihe von Raketen aus den besetzten Gebieten auf Positionen der syrischen Armee feuerte, was zu materiellen Schäden führte.“ Dies bestätigte auch die israelische Zeitung Haaretz.

Das Kommando warnte vor „gefährlichen Auswirkungen“ von Israels wiederholten Aggressionen und betonte die Entschlossenheit Syriens, den Krieg gegen die terroristischen Gruppen, „Israels Arm in der Region“, fortzusetzen.

Quellenangaben anzeigen
sana, sana, haaretz