Syrien vor dem Zusammenbruch – alles Propaganda?


von

Die westliche Presse lässt die Bürger glauben, dass die Gewalt in Syrien eskaliert und der syrische Staat kurz vor dem Zusammenbruch steht. Alles Propaganda? Ein Journalist vom französischen Alternativmedium Voltairenet.org ist in Damaskus und berichtet genau das Gegenteil.

Propaganda in SyrienObwohl staatliche Einrichtungen noch immer weitgehend funktionieren und die von den Feinden Syriens unterstütze Gruppe „Free Syrian Army“ den Kampf gegen die heimische Regierung zu verlieren droht, stellt uns die westliche Presse immer deutlicher auf einen Sturz des Herrschers Bashar al-Assad ein. Den Bürgern westlicher Länder wird über die Medien ein riesiges Chaos in Syrien vorgegaukelt, um das Leid der Bürger widerzuspiegeln. Alles Fake?

So schreibt etwa der britische Telegraph: „Bashar al-Assads Syrien befindet sich in einer Todesspirale“ und der Guardian beschreibt „Syriens Endspiel – Wer wird aus den Ruinen auferstehen?„. Der iranische Nachrichtensender Press TV zitiert die chinesische Zeitung People’s Daily, die hinter der fragwürdigen Berichterstattung in der westlichen Presse reine Kriegspropaganda vermutet, um bei Bedarf schnell grünes Licht für einen militärischen Eingriff in Syrien zu erhalten. Die staatliche Nachrichtenagentur Syrian Arab News Agency (SANA) ist seit einigen Tagen immer wieder offline, möglicherweise infolge von DdoS-Attacken, wie in verschiedenen Foren vermutet wird.

Thierry Meyssan vom französischen Alternativmedium voltairenet.org befindet sich derzeit in der syrischen Hauptstadt Damaskus und berichtet, dass die Behörden nahtlos weiterfunktionieren. Die jüngsten Unruhen seien von der NATO koordiniert, direkt an die westliche Propaganda gekoppelt und wahrscheinlich nur ein Vorbote weiterer Operationen.

Meyssan berichtete Live aus Damaskus von vermehrten Polizeikontrollen, sonst aber gebe es keinerlei Auffälligkeiten. Die Menschen könnten sich dort frei bewegen und der Staat stehe überhaupt nicht davor zu zerbrechen, wie es uns westliche Medien glauben lassen. Guido Westerwelle warnt vor einer „Eskalation der Gewalt“, wie Spiegel Online berichtet. Doch sollten die NATO-Länder und Israel vielleicht einfach nur aufhören, den Konflikt von außen aufrecht zu erhalten.

Hier geht’s zum Video, englische Untertitel anwählbar.

8 Kommentare

  1. Unsere Medien haben schon so oft gelogen, dass man es fast nicht mehr verantworten kann sich die Tagesschau o.ä. zuzumuten. Einfach nix von dem scheint wahr, was die berichten. Breit fächern und gute Bücher lesen, was anderes bleibt einem nicht.

  2. Darf man noch vor Kriegen “warnen“, wenn diese bereits begonnen haben, oder müssen wir neuste Informationen schon als Kriegsberichterstattung titulieren?

    Wie dem auch sei, die letzten Insider(WIR) scheinen doch eher zur Passivität verdammt.
    1. , weil sich die Räder der „Falschen“- Maschinerie äußerst geplant, unaufhaltbar drehen
    2. ein „weitsichtiger“ Mensch allein nicht viel bewirken kann.
    Nur in ,und mit einer Masse lässt sich wirklich etwas verändern, und wenn es die Aufklärung der Wahrheit ist.
    Interessant wäre demnach ein Bündnis der Parteien “ BüSo“ (selber Mitglied), Neue Mitte “NM“ (Christoph Hörstel), Partei der Vernunft “PDV“ (Oliver Janich).

    Nur !!! wirkliche !!! Recherche ist der Weg zur Wahrheit.

    georg Dieling

  3. „Alles Fake?“

    Ja, aber durchaus bedenklich, denn solche Nachrichten kommen sicher nicht ohne Grund.

    Zuletzt war es in Libyen so: die Nachrichten stimmten nicht mit der Lage vor Ort überein, und ein paar Tage später nach solchen Ankündigungen wurde Tripolis von Spezialeinheiten eingenommen, die „Rebellen“ in die Stadt gelassen.

    Desinformation ist Bearbeitung der öffentlichen Meinung mit einem bestimmten Ziel. Man kann befürchten, dass in Syrien bald Fakten geschaffen werden, die den derzeitigen Falschmeldungen entsprechen.

  4. Weil sich ein Franzose hinstellt und ein 3 Minuten Video dreht wird ihm jetzt völlig vorbehaltlos alles geglaubt ?

    Aber weiter schön gegen die Leichtgläubigkeit der „Normalbürger“ hetzen und andern Doppelmoral vorwerfen,

    aber wenns dem eigenen Zwecke dient gelten andere Regel.

    Truther at its best.

  5. @Gigaset
    Wer hetzt denn? Ist doch schön auch Meldungen aus chinesischen oder iranischen Medien zu sehen, oder auch „ein 3 Minuten Video von einem Franzosen“, anstatt immer nur den üblichen Einheitsbrei.
    Gruß sportsfreund
    PS.: Warum trägt Assad eigentlich keinen Vollbart und haust nicht in einem Zelt oder in einem Erdloch?

  6. Ich denke, dass man den Informationen bei den Main-Stream-Medien einfach keinen Glauben schenken sollte. Sie manipulieren die doch so intellektuelleren Zuschauer auf eine Art und Weise, die schon der Hypnose gleichkommt. Dadurch stimmen sie die Massen drauf ein, dass es ja ach so gerechtfertigt ist, dass man irgendwo einmarschiert und ggf. Hunderttausende von Zivilisten (meist muslimischer Herkunft) abschlachtet, zerbombt und tötet. Alle Zeichen stehen auf WK3. Bleibt zu hoffen, dass wir die Zeichen nur falsch interpretiert haben.

  7. Klar wird gelogen, was das Zeug hält. Der Zweck der ganzen Sache besteht doch darin, dem Publikum 1. klar zu machen, dass das ein marodes Regime ist und ohnehin keine Perspektive hat: Es gehört in den Orkus der Geschichte. So soll eine breite Zustimmung oder aber Duldung, ist ja auch schon ausreichend, der jetzigen Ereignisse als auch künftiger beim Gros des Publikums erzeugt werden.
    2. Sollen die permanent aufgeblähten Stories verdecken, dass es um ganz andere Dimensionen geht. Vor dem Hintergrund von Peak Oil ist es für den Westen (USA, EU) essentiell, die Verfügbarkeit fossiler Energieträger zu sichern. Die Ereignisse im Irak oder Libyen beispielsweise belegen, dass die ehemals nationalisierten Ressourcen wieder disponibel für die großen multinationalen Mineralölkonzerne gemacht worden sind. Das ist es und nichts anderes. Letztlich aber geht es um die Aufrechterhaltung einer Wirtschaftsweise, eines Lebensstils im Westen, der auf Vergeudung oder Verschwendung von Ressourcen aller Art basiert und an dem sehr gut verdient wird.

  8. haubentacher, so ein geiler Name, mit diesem Kommentar wärst aber eher ein Adlerauge oder Tigerkralle! Just auf den Punkt …wir sollten us zusammentun, sind wir doch nich viel dümmer denk ich, als unsere Elite- nur das wir die Umwelt-Lösungen die wir bereits fanden, auch umsetzen wûrden…ich kille keine Muslime, auch keine Christen, Buddas oder Harem-Krischnas, den ich habe auch nen Gott, der mag nen andren Namen tragen, aber ich weiss, es ist der gleiche wie der Eure und kein andrer…wegen seinem Namen hau ich sicher keinem auf die Bûse oder Rübe…ware ja sowas von oberdämlich, noch dümmer als Scwesterwelle und Ferkel, die für Trabi-Bau als Physikerin zu dämlich war, und somit was gescheites zu schaffen-

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.