Syrien schießt Zeppelin mit US-Spionagematerial ab


von

Laut Syriens Nachrichtenagentur SANA wurde am Donnerstag in der nordwestlichen Provinz Idlib ein Zeppelin abgeschossen, der große Mengen US-Spionage-Equipment an Bord hatte. Auch ein Fahrzeug mit europäischem Kennzeichen soll gestoppt worden sein, das Munition und Raketen transportierte.

Spionage-Zeppelin über Syrien Bild: Press TV
Spionage-Zeppelin 
Bild: Press TV (Archivfoto)

Die syrische Armee hat gemeldet, dass sie einen Zeppelin in der nordwestlichen Provinz Idlib abgeschossen hat, welcher Spionagematerial aus US-Produktion an Bord hatte. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur SANA wurde der Zeppelin am Donnerstag über der Stadt Maaret al-Numan aus der Luft geholt. Bereits im März war syrischen Soldaten zufolge Spionagematerial aus Israel in der Nähe von Damaskus entdeckt worden.

Der Zeppelin soll Kameras mit großer Speicherkapazität und anderes Zubehör an Bord gehabt haben, nähere Angaben ließen sich dazu leider nicht finden. Zudem gaben syrische Sicherheitskräfte an, ein Fahrzeug mit europäischem Kennzeichen gestoppt zu haben, welches große Mengen an Munition und in den USA hergestellte Raketen transportiert hatte.

Die Unruhen in Syrien begannen im März 2011 infolge einer Nahrungsmittelkrise. Bis Ende 2010 hatten sich nach einer massiven Ausweitung der Dollar- und Euro-Geldmenge die Preise für Getreide schlagartig verdoppelt, was Proteste in vielen nordafrikanischen und arabischen Ländern auslöste. Die Krise in Syrien findet bis heute kein Ende, da die westliche Wertegemeinschaft ausländische Kampftruppen ausbildet, illegal ins Land schleust und mit Waffenlieferungen sowie Geldmitteln unterstützt.

Ziel der Aktion ist offensichtlich der Sturz der syrischen Regierung und die Zerstörung des souveränen Nationalstaats. Einem von der kuwaitischen Nationalpartei enthüllten Geheimplan zufolge soll der Einsatz auch den Iran schwächen, israelische Gebietsansprüche durchsetzen und indirekt den wirtschaftlichen Aufstieg Chinas stoppen.

23 Kommentare

  1. Was haben auslaendische Militaerkraefte auch ueber einem fremden (!) Staat zu spionieren oder Waffen ins Land zu schmuggeln – nur um eine legale Regierung stuerzen zu koennen und den Krieg (Buergerkrieg) zu forcieren, um anschliessend dort eine „US-Marionettenregierung“ installieren zu koennen und das Land – wie vorher andere auch – auszubeuten (Oel, Bodenschaetze etc. und Pipelines zu bauen).

  2. was für eine intelligente Idee, solches Equippement mit einem Zeppelin zu transportieren. Ein Zeppelin ist langsam, träge, gross, und auch von Auge sichtbar… in der normalen Presse war es vermutlich dann ein Linienflugzeug, welches sich als eine Kriegserklärung ergründen lässt (false-flag).

  3. Wir habe ja noch das Recht auf Meinungs-/Pressefreiheit. Jeder darf Berichterstattungen machen, auch die westlichen Medien. Es liegt dann an uns persönlich, wem man Glauben schenkt oder nicht. Daher höre ich mir “ beide Seiten “ an und hinterfrage.

  4. kein plan vielleicht hat man dieses ding auch genommen weil so ein ballon billiger ist als eine drohne oder ein flugzeug. die syrischen soldaten hauen den terroristen jedenfalls gut auf die mütze – ami waffen hin oder her.

    es ist eine frage der zeit das es eine „false flag op“ gibt und dort einmarschiert wird. soldaten stehen ja schon bereit:

    http://www.berliner-umschau.de/news.php?id=7668&title=USA+senden+weitere+Soldaten+an+syrische+Grenze+%2F+Assad+schlie%DFt+R%FCckzug+von+Amt+nicht+aus&storyid=1001366279358

  5. Theorie!=Praxis, aber ist in Ordnung schließlich steht es uns frei, auszusuchen wessen Lügen wir glauben. Niemals wollte ich das Existenzrecht der westlichen Medien anzweifeln, sondern nur ihre Sachlichkeit in Bezug auf die Wahrheit (im nahen Osten speziell).

  6. Absolut fragwürdig diese Behauptungen einer Assad-Diktatur-Anhänger-Agentur SANA. Bild stammt aus presstv.ir, iranischer Quelle, unlogisch das US-Zeppelin mit viel Spionagematerial abgeschossen wird ohne nähere Angaben, wo doch aus jedem radikalen Extremisten-Bild Anti-FSA-Propaganda betrieben wird. Ein europäisches Fz mit US-Raketen fährt also einfach so durch das SAA-Gebiet, um die Rebellen zu bewaffnen, wo doch die FSA mangelnde Westen-Hilfe beklagt. Und Hilfe für Diktator Assad ist berechtigt? Sollen sich doch Assad und Extremisten gegenseitig auslöschen, das dann die FSA endlich Demokratie einführen kann, das aber sehr, sehr schwierig wird, wie ja auch im Westen selbst.

  7. manman, natürlich ist SANA glaubwürdiger als jeder reuters-beitrag über den syrienkrieg. assad ist kein diktator – ganz im gegenteil! wie ein echter diktator aussieht würde dir obama zeigen wenn du versuchst ihm seine massenvernichtungswaffen wegzunehmen…

  8. … SANA ist die Nachrichtenagentur eines souveränen Landes, das militärisch angegriffen wurde. Ich unterstelle mal, dass es dir nicht recht wäre, wenn die Syrer Waffen an fanatische Italiener und Österreicher liefern würden und diese deine Wohnung in Deutschland niederbrennen. Von Angehörigen ganz zu schweigen. Es wäre dir vermutlich in deiner Lage dann auch nicht recht, wenn die deutschen Sender, die über dein Leid berichten, als Diktatur-Anhänger-Agentur unglaubwürdig gemacht würde. Es mag ja fragwürdig oder Propaganda sein, aber das trifft mindestens genau so für unsere Medien zu. Außerdem könnte man sich mal Gedanken machen, warum die deutschen Nachrichten voll von Syrienmeldungen sind. Haben wir keine eigenen Probleme?

  9. Es ist leider so, dass die Masse der deutschen Schlafschafe sich vorab gewisse Szenarien nicht vorstellen kann. Dafür schreit man am lautesten nach der Polizei, sofern man denn selbst betroffen ist (oder das noch nicht bezahlte Auto vor der Tür) – Bewaffnete (Schusswaffen)Volksaufstände sind in Merkeltanien ja eher unmöglich, trotzdem hat der Gesetzgeber schon mal zwei Bundeswehr-Einheiten parat und darf die BW nun auch im Inneren einsetzen. Für so was genügt in einer Diktatur eine Gesetzesänderung, und das ist in D die leichteste Übung, notfalls muss vorher das GG etwas verändert werden.

    Eines aber weiß ich genau: Sofern in den USA so etwas wie der Deutsche Reichskrawalltag (1. Mai) stattfinden würde, dann würde es sehr viele tote US Bürger geben. Bewaffnet mit Schusswaffen müssen die noch nicht einmal sein, dass nur mal nebenher zum LAND OF THE FREE.

    Da man in Merkeltanien so ein Risiko nicht hat, sind die Züge der Bahn nächste Woche ausgebucht, denn die Fans am Krawall kommen auch aus
    Holland und aus Polen um sich mal auszutoben (Bullen verprügeln)- Da ist man sich dann auch mal einig unter den verschiedenartigen Teilnehmern, die sich an anderen Tagen eher nicht mögen. Außerdem schöner Nebeneffekt in D, dass man als Bullenverprügler und Brandflaschenwerfer der deutsche Aussenminister werden kann, also das Sprungbrett um anschließend eine fette Kapitalisten-Sau zu werden. Ich wünsche also jedem Schöndenker der noch nicht realisiert hat, dass er selbst längst in einer Diktatur lebt, dass sein Auto in Flammen aufgeht, seine Tochter vergewaltigt, und seine Hütte ausgeplündert wird. Vorher findet sonst keine Umdenke statt, dafür schreit man anschließend sogar nach einem neuen Führer und schärferen Gesetzen. Wetten das??

    Und sollte in Syrien eine weitere Filiale des Arabischen Frühlings errichtet werden, dann Gnade Gott den christlichen Alewiten dort, die vorher unbehelligt dort lebten. Selbiges gilt für die vielen Juden, die bisher friedlich und unbehelligt im Iran leben, sofern die Kriegstreiber in Israel ihre Planung durchziehen.

  10. Hier für KW:
    Ein echter Stall-Crash von einer Boeing 747, die vermutlich Waffn für eine letzte freie Demokratie geladen hatte. Wenn sich ein ungesicherter Panzer im Flug zum Heck verschiebt, dann passiert genau sowas. Interessant auch, dass der Kameraman keinen laut von sich gibt, obschon die Maschine fast vor seine Füsse fällt… Als ob er darauf wartete. Jeder andere hätte mindestens SHITT gesagt-
    http://www.google.at/url?sa=t&source=web&cd=1&ved=0CDIQtwIwAA&url=http%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3D4Z7GkV5DqOI&ei=7ZWCUdzDKYeMswaRo4DoCg&usg=AFQjCNE0QCHO97-yVM0v4TzDvaTzCtSDJQ

  11. @intcptr – Das Video ist nicht von einem Kameramann, möglicherweise smartphone Video? Die Maschine der National Air Cargo – Flug Nr. N80102 bedient die Route Bagram / Afghanistan – Dubai. Das Flugmuster ist eine
    Boeing B-747-428BCF mit der Reg. Nummer N949CA und in die passt leider (wohl wegen mangelnder Heckklappe) schon mal kein Panzer. Als Ursache verrutschte Ladung anzugeben ist zu diesem Zeitpunkt reine Spekulation. Verrutschen ins Heck kann Ladung nur, wenn das Flugzeug nicht voll geladen ist. Das Paletten im Laderaum völlig ungesichert und nicht festgezurrt nur vorne sind, und dann beim Steigflug nach hinten rutschen ist auch eher unwahrscheinlich. Also entspann dich mal, es gibt sehr viele andere Gründe für so einen Crash. Man wird es erfahren. Wäre da nicht das Video, dann wäre das ein Dreizeiler gewesen in den News, wenn überhaupt. Wer sich für sowas interessiert, der schaut eh in die entsprechenden Websites beim Frühstück, und weiß von dem Absturz sogar eher, als wie die Herren von Spiegel online. Alle paar Tage kommt ein Vogel runter, ohne das du in den Medien was davon erfährst. Es kommen auch sehr viele echte Militärmaschinen runter und Militärhelikopter. Auch von diesen Abstürzen wirst du in den normalen Medien nichts finden.

  12. Oh, logo, hab ich vergessn, ohne Heckklappe kann wirklich nicht mal ein Pyragnia geladen werden. Wäre der Flieger höher gewesen, hätte es evtl. gereicht?!? Schwer zu sagen, denn wenn es Ladung war, wäre das immer wieder passiert? Egal, reine Spekulation…fie Blackbox & der Voice-Recorder wissen es besser.

  13. @intcptr – Es wird sich herausstellen wo der Fehler gemacht wurde. Ich habe da einen ganz eigenen Favoriten, da ich genau die Nummer am Simulator schon erlebt habe. Da bin ich mal gespannt, ob es genau dieser Pilotenfehler war, jedoch, es kann sehr viele technische Ursachen geben. In großer Höhe kann ein Pilot so eine Nummer noch hinkriegen, dafür gibt es Beispiele genug in der Luftfahrt. Erfreulich, dass keine unschuldigen Zivilisten am Boden betroffen waren. Die Cockpit Voice Recorder Aufzeichnungen der bekanntesten Abstürze habe ich alle gelesen. Das ist äußerst informativ zum Hobby. Falls du fit bist und ein wenig Geld über hast, dann gönn dir mal in Russland einen eigenen ECHTEN Flug in einer MIG29. Als ich von dieser Möglichkeit erstmalig hörte, da war es für mich leider schon zu spät, also bei mir nur am Simulator angesagt.

  14. Au weia Peter, du bist ( Sie sind) aber gut abgerichtet.

    Ein PETER schrieb:

    „Wurde diese Meldung von westlichen Medien bestätigt?“

    Wenn is nicht so tragisch wäre, dann wäre es fast lustig.

  15. Eine zuverlässliche Quelle für solche Informationan ist zum Beispiel die Syrische nachrichtenagentur SANA – oh Gott, die ist ja on unseren Demokratischen Staaten blockiert. Man kann aber vieles auch bei nsnbc international finden, http://www.nsnbc.me , und lasst es doch bitte sein solche Fragen zu stellen wie „ist das auch von ARD und ZDF bestätigt“.. man sollte fast meinen diejenigen die hier solche Fragen stellen werden dafür von der EU bezahlt. Warum lest ihr denn Gegenfragem oder http://www.nsnbc.me wenn ihr solche Fragen stellt. 😉 Geht doch zum ZDF, oder zu denen die nach 25 Jahren „das Licht gesehen haben“.

    http://nsnbc.me/2013/03/19/eu-to-spend-millions-on-monitoring-and-targeting-eu-critical-media-and-journalists-and-social-media/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.