An diesem Tag
09.11.1901: USA errichten Militärbasis in Subic Bay, Philippinen


von

Am 09. November 1901 ließ US-Präsident Roosevelt einen Marinestützpunkt in Subic Bay auf den Philippinen errichten. Allerdings erhielt er heftigen Gegenwind von seinen Generälen.

Subic Bay Philippinen
Subic Bay Philippinen, Adler: Gegenfrage.com, Flagge: gemeinfrei

An diesem Tag im Jahr 1901 ließ US-Präsident Theodore Roosevelt auf den Philippinen in Subic Bay einen Marinestützpunkt errichten. Dieser befand sich auf einem Territorium, das während des Spanisch-Amerikanischen Kriegs erobert wurde. Im Jahr 1898 war ein US-Kriegsschiff, die USS Maine, explodiert, als es auf Kuba anlegte.

Die USA machten Spanien für die (wahrscheinlich zufällige) Explosion verantwortlich. Roosevelt verließ seinen Posten als Marineminister unter Präsident William McKinley, meldete sich für die US-Kavallerie an und wurde umgehend in die Karibik entsandt, wo er erbittert gegen die Spanier kämpfte.

Seine Einheit wurde als „Rough Riders“ bekannt und seine Popularität als Soldat führte McKinley dazu, Roosevelt zum Vizepräsidenten zu ernennen. Als McKinley im März 1901 ermordet wurde, rückte Roosevelt als neuer Präsident nach.

Roosevelt wird Präsident

Unter seiner Führung begann eine neue imperiale Ära in der amerikanischen Außenpolitik. Er erweiterte Amerikas Einfluss im Pazifik und in benachbarten lateinamerikanischen Ländern wie Panama und Puerto Rico. Im November 1901 erließ er den Befehl, einen Marinestützpunkt in Subic Bay zu errichten.

Er war er Auffassung, dass dieser Ort das Hauptquartier der Marine im Pazifik werden sollte, da das zerklüftete Dschungelgelände der Gegend ein idealer Trainingsort für die US-Marine sein würde.

Roosevelt sah einen großen Marinestützpunkt auf den Philippinen außerdem als strategisch wichtig angesichts der wachsenden militärischen Stärke Japans im pazifischen Raum und der zunehmenden politischen Unruhen in China.

Leonard Wood, der US-Generalgouverneur der Philippinen, sowie verschiedene militärische Führer, zogen es hingegen vor, eine bereits bestehende Basis in Cavite auf den Philippinen aufzubauen, was Roosevelts Pläne für Subic Bay auf Eis legte.

Roosevelt, erbost über die feindselige Opposition der Militärs und Gouverneur Woods, gab die Idee 1907 auf. Dann wandte er seine Aufmerksamkeit einem anderen potenziellen Standort für eine erweiterte Marinebasis zu: Pearl Harbor auf Hawaii.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die strategische Bedeutung von Subic Bay anerkannt. Der Hafen wurde während des Vietnamkriegs zu einem Stützpunkt der US-Streitkräfte. Die Amerikaner zogen jedoch inzwischen wieder ab und das Gebiet wurde 1992 an die philippinische Regierung zurückgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.