Trump will Staatsanleihen mit 50 Jahren Laufzeit emittieren


von

Um seine Wahlversprechen einhalten zu können, erwägt US-Präsident Trump die Ausgabe von Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 50 Jahren.

Staatsanleihen 50 Jahre Laufzeit Trump
Staatsanleihen 50 Jahre Laufzeit Trump, Bild: Gegenfrage.com

US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte zuletzt auf Bloomberg TV, dass es „absolut sinnvoll“ wäre, Staatsanleihen mit einer längeren Laufzeit als 30 Jahre zu emittieren. Erst im November hatte die Trump-Regierung derartige Schritte angekündigt.

Großbanken rieten von diesem Schritt ab, da es schwierig werden könnte, einen stetigen Käuferstrom anzulocken. Deshalb könne sich die Initiative für die Steuerzahler „kostspielig“ auswirken, so hieß es aus der Wallstreet.

Doch scheint es, Mnuchin habe diesbezüglich verschiedene Ideen. Nach seinem Amtsantritt als Finanzminister im Februar hatte er wiederholt auf die Möglichkeit von ultralang laufenden Staatsanleihen hingewiesen.

Dies würde der US-Regierung ermöglichen, „sich riesige Geldsummen zu leihen und diese ein halbes Jahrhundert lang nicht zurückzahlen zu müssen“, schreibt Newsmax. Was Trump wiederum dabei helfen könne, seine Wahlversprechen einzulösen. Wie etwa Billionen Dollar in die alternde Infrastruktur zu investieren und gleichzeitig die Steuern zu senken.

Panamakanal

Es ist nicht das erste Mal, dass die USA Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 50 Jahren emittieren möchten. Im Jahr 1911 verkauften die USA 50-jährige Anleihen, um den Bau des Panamakanals zu finanzieren – das teuerste Bauprojekt der amerikanischen Geschichte zu dieser Zeit.

Gary Cohn, Trump’s Top-Wirtschaftsberater, sprach in einem Interview auf CNBC über die „enorme Menge“ ultra-langer Anleihen. Diese könne Regierung zur Finanzierung des Ausbaus der Infrastruktur nach einer jahrzehntelangen Unter-Investition ausgeben.

Eine 50-jährige Anleihe würde nach Schätzungen von Analysten der Großbank JPMorgan Chase eine um etwa 0,2 Prozentpunkte höhere Rendite als 30-jährige Treasuries einbringen.

Andere Länder

Auch andere Länder wie die Schweiz oder Kanada haben Staatsanleihen mit extrem langer Laufzeit emittiert. Staaten können sich damit zu den aktuell niedrigen Zinsen hoch verschulden. Mexiko hat sogar Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 100 Jahren ausgegeben.

Auch Unternehmen verschuldeten sich in der Vergangenheit über ein Jahrhundert hinweg. So etwa der französische Energiekonzern GDF Suez oder auch das deutsche Unternehmen Bayer. Steigen die Zinsen jedoch wieder an, was in den kommenden Jahrzehnten nicht ganz unwahrscheinlich sein dürfte, werden die Papiere plötzlich unattraktiv und verlieren an Wert.

Noch langfristiger plant Portugal: Auf der Liste der Sicherheiten der Europäischen Zentralbank findet sich eine portugiesische Anleihe aus dem Jahr 1943, die erst in knapp 8.000 Jahren zurückgezahlt wird, nämlich am 31. Dezember im Jahr 9999.

Quellenangaben anzeigen
newsmax, faz, welt, spiegel

3 Kommentare

  1. In Portugal gibt es eine Anleihe der dortigen Notenbank, die am 31.12.9999 zurückgezahlt wird. Wer diese Anleihe kauft, kriegt in 7988 Jahren sein Geld zurück! Nun wird kein normaler Mensch einen solchen Schrott kaufen, denkt man, aber das ist falsch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat diesen Schrott in ihren Büchern und nicht nur den.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  2. Der Witz dabei war, dass natürlich diese Anleihen Niemand haben wollte, weil sie auch nicht am Markt handelbar waren; also lagen sie bis zu dem Zeitpunkt im Keller der Portugiesischen Nationalbank, bis sie der EZB als „erstklassige“ Sicherheit aufs Auge gedrückt werden konnte.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.