An diesem Tag
28.01.1964: Sowjetunion schießt US-Kampfjet ab


von

Am 28. Januar 1964 schoss die Sowjetunion einen US-Kampfjet ab, der 160 Kilometer weit in das Territorium der DDR eingedrungen war. Drei Offiziere der US Air Force kamen dabei ums Leben.

Sowjetunion schießt US-Kampfjet ab
Sowjetunion schießt US-Kampfjet ab, Bild: Gegenfrage.com, Flaggen gemeinfrei

An diesem Tag im Jahr 1964 beschuldigten das US-Außenministerium die Sowjetunion verärgert, einen amerikanischen Kampfjet abgeschossen zu haben, der in den ostdeutschen Luftraum eingedrungen war. Drei US-Offiziere an Bord des Flugzeugs wurden bei dem Vorfall getötet.

Die Sowjets antworteten mit Vorwürfen, der Flug sei eine „grobe Provokation“ gewesen und eine „hässliche Erinnerung an die verschärften Ost-West-Spannungen aus der Ära des Kalten Kriegs“. Nach Angaben des US-Militärs befand sich der Kampfjet auf einem Trainingsflug über Westdeutschland.

Piloten seien durch einen heftigen Sturm desorientiert gewesen, der das Flugzeug dazu gebracht habe, fast 160 Kilometer vom Kurs abzuweichen. Der sowjetische Angriff auf das Flugzeug provozierte wütende Proteste im Pentagon und seitens einiger Kongressabgeordneter, darunter Senator Hubert H. Humphrey.

„Kein Fehler oder Irrtum“

Dieser beschuldigte, dass die Sowjets das Flugzeug absichtlich „im offensiven Kalten Krieg“ abgeschossen hätten. Die Sowjets ihrerseits dementierten die Anschuldigungen der USA und antworteten, sie hätten „allen Grund zu der Annahme, dass dies kein Fehler oder Irrtum war … Es war eine klare Intrusion“.

Sowjetische Beamte behaupteten darüber hinaus, das Flugzeug zur Landung aufgefordert zu haben. Dies sei jedoch abgelehnt worden. Kurz nach dem Vorfall durften amerikanische Beamte nach Ostdeutschland reisen, um die Leichen und das Wrack zu bergen.

Wie viele andere ähnliche Vorkommnisse im Kalten Krieg – einschließlich der Verhaftung mutmaßlicher „Spione“ und der Beschlagnahmung von Schiffen – führte dieses Ereignis zu einem heftigen verbalen Austausch zwischen den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion.

Doch hatten beide Nationen zu diesem Zeitpunkt wichtigere Probleme zu bewältigen: Die Vereinigten Staaten kämpften im Vietnamkrieg und die Sowjetunion hatte zunehmende Schwierigkeiten mit dem kommunistischen China. Der Abschuss des US-Kampfjets jedoch erinnerte an die erhöhten Spannungen und die geladene Rhetorik während des Kalten Kriegs.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.