Saudi-Arabien löst Indien als Waffenimport-Weltmeister ab


von

Saudi-Arabien hat Indien von Platz 1 aller Waffenimporteure weltweit verdrängt. Auch Deutschland liefert Rüstungsgüter an das Land, in dem die Regierung immer wieder aufgrund von Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen in der Kritik steht.

Ta’if, Saudi Arabia locator map“.
Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Saudi-Arabien hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 6,4 Milliarden Dollar für Waffenimporte ausgegeben und hat Indien damit von Platz 1 verdrängt. Indien hat Waffen im Wert von 5,57 Milliarden Dollar importiert.

Dies ist insofern eine alarmierende Meldung, da Saudi-Arabien beispielsweise Häftlinge zu Kämpfen nach Syrien schickt, Terrorgruppen finanziert und gegen allerlei Gesetzesverstöße sehr hart vorgeht, beispielsweise mit Verstümmelung oder Enthauptung. Saudi-Arabien ist ein enger Verbündeter der USA und ließ etwa Ex-Außenministern Hillary Clinton Juwelen im Wert von 500.000 Dollar zukommen, damit sie sich in Washington für einen Überfall auf Syrien stark macht.

Auch Deutschland liefert Kriegsmaterial nach Saudi-Arabien. Vor Jahren sollten 800 Panzer des Typs Leopard II an die saudische Regierung verkauft werden, was jedoch aufgrund öffentlichen Drucks abgeblasen wurde. Aktuell werden Schießsimulationssysteme, Zieldarstellungsgeräte sowie Software und Technologie zur Grenzsicherung an Saudi-Arabien geliefert.

In den Jahren 2009 bis 2013 war Saudi-Arabien auf Platz 5 aller Waffenimporteure, von 2004 bis 2008 sogar nur auf Platz 18, laut SIPRI-Zahlen.

7 Kommentare

  1. Tja die bereiten sich eben genauso auf Krieg vor wie die Russen und Chinesen deren Militär kräftig aufgerüsstet wurde …
    Frag sich nur win wie weit das Zeug zur Verteidigung oder zum Angriff genutzt werden soll.
    Aber immerhin.Schweden hat dene einen Deal gestern gekündigt …
    So sollte es mit jedem land sein und alle Rüstungsarbeiter in Die Landwirtschaft stecken.

  2. Was braucht eine 100 000 Mann Armee so viele Waffen ? Franzosen und US Ausbilder äusserten sich recht spöttisch über die Moral der Saudisoldaten.
    “ Das wichtigste Element im Kampf des Saudi Panzerfahrers ist der Rückspiegel durch den der anrückende Feind ständig beobachtet werden kann.“

  3. Nicht alles ist für ihre eigene Armee. Diese Waffen gehen auch an die Proxy-Kräfte wie Al Qaida oder ISIS und sonstigen zionistisch-wahhabistischen Gruppierungen im Irak und Syrien.

  4. Über die ISIS wird nicht die ganze Wahrheit erzählt. Hier ein paar interessante Fakten:

    http://www.voltairenet.org/article186970.html
    General Clark deckt auf, dass Daesh (Daesh=ISIS Terroristen) ein israelisches Projekt ist

    http://www.voltairenet.org/article186923.html
    Das irakische Parlament fordert eine Erklärung von London für seine Unterstützung von Daesh(=ISIS)

    http://www.voltairenet.org/article186515.html
    “Ehemalige” französische Militärs unter den Dschihadisten von Daesh (=ISIS)

    http://www.algemeiner.com/2013/06/04/israeli-officials-wed-prefer-al-qaeda-run-syria-to-an-assad-victory/
    Israels Regierung will lieber brutale Al-Qaida Terroristen in Syrien an der Macht sehen anstelle des säkularen und moderaten Assad…

    http://www.rtdeutsch.com/9043/headline/irak-und-iran-wir-haben-belege-dass-die-usa-den-is-im-irak-direkt-unterstuetzen/
    Irak und Iran: Wir haben Belege, dass die USA den IS direkt unterstützen

    http://www.theatlantic.com/international/archive/2014/06/isis-saudi-arabia-iraq-syria-bandar/373181/
    http://www.independent.co.uk/voices/comment/iraq-crisis-how-saudi-arabia-helped-isis-take-over-the-north-of-the-country-9602312.html

    Saudi Arabien hatte lange Zeit Isis bewaffnet und untersützt zudem gibt esnoich im Irak sunnitisch antischiitische und pro-saudische Terrororganisationen wie
    „Majlis Thuwar al Anbar“, „Jaish al-Mujahideen“ und „Jaish Ansar al-Sunnah“ die den ISIS im Irak direkt unterstützen…

    Die Amis wollen jetzt die antichristliche Terroroganisation der Muslimbruderschaft unterstützen
    http://www.katholisches.info/2015/03/12/usa-saudi-arabien-tuerkei-und-katar-wollen-islamischen-staat-is-mit-muslimbruderschaft-besiegen/

  5. @ Jolex

    Tja die bereiten sich eben genauso auf Krieg vor wie die Russen und Chinesen deren Militär kräftig aufgerüsstet wurde …

    So? Ist das richtig? Die chinesische Regierung hatte zuletzt angekündigt, die Verteidigungsausgaben um lediglich 10 % zu erhöhen.
    Auf diese Weise laufen die dem neuen Rom immer hinterher.
    Man könnte natürlich die offiziellen Zahlen anzweifeln. Aber dann muss man auch die Zahlen anderer Staaten anzweifeln.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.