Russland verlegt Truppen an Grenze zu Nordkorea


von

Wie britische Medien melden, hat Russland Streitkräfte an die Grenze zu Nordkorea verlegt. Darunter angeblich auch das Flugabwehrsystem S400.

Russland, Nordkorea
Russland, Nordkorea, Bild: Gegenfrage.com

Russland hat angeblich militärische Streitkräfte nach Wladiwostok verlegt. Die Stadt befindet sich in der Nähe der Grenze zu Nordkorea. Dies melden britische Medien. Anwohner hatten auf Sozialen Netzwerken Fotos von Militärfahrzeugen geteilt, die sich in Richtung der Stadt bewegen.

Den Berichten zufolge transportierte der Konvoi unter anderem Flugabwehrraketen des Typs S400 sowie acht Luft-Luft-Raketen. Nun, so schreibt der Daily Express, wächst die Sorge vor einem Konflikt zwischen den USA, Russland und China. Sowohl China als auch Russland betrachten Nordkorea als wichtigen Puffer, meldet die Zeitung weiter.



Am Freitag warnte der chinesische Außenminister Wang Yi, dass ein militärischer Konflikt jeden Moment ausbrechen könne. Der nordkoreanische Vize-Außenminister Han Song Ryol merkte zuletzt an, dass nicht sein Land, sondern die USA die Unruhestifter in der Region seien.

Soll China eingekreist werden?

Allerdings kündigte nicht nur Washington, sondern auch Pjöngjang in der Vergangenheit wiederholt Präventivschläge an. Das isolierte Land dürfte allerdings wohl kaum eine ernsthafte Gefahr für die USA darstellen.

Die US-Regierung begründet die Stationierung von Truppen in der Region mit einer angeblichen Bedrohung durch Nordkorea. Somit befinden sich die US-Truppen jedoch gleichzeitig in der Nähe Chinas, was laut einigen politischen Analysten der eigentliche Grund für das Kriegsgetrommel ist.

Quellenangaben anzeigen
express, standard

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.