Riesige Militärübung in der Straße von Hormuz


von

Gestern hat laut einem israelischen Militärnachrichtendienst eine multinationale Militärübung an der Straße von Hormuz begonnen. Im Falle einer Schließung der strategisch wichtigen Seestraße durch den Iran sollen Taktiken erprobt werden. Zudem fordert Israel von Deutschland künftig ein Mitspracherecht bei Rüstungsgeschäften.

Sorgen für Angst und Schrecken im Nahen Osten:
Die israelischen Streitkräfte

Schlachtschiffe, Flugzeugträger, Minensucher und U-Boote aus 25 Nationen halten seit gestern an der strategisch wichtigen Straße von Hormuz eine 12-tägige Militärübung ab, so der israelische Militärnachrichtendienst DEBKA. Es soll sich dabei um die größte Militärübung aller Zeiten in dieser Region handeln. Natürlich handelt es sich bei den Drahtziehern wieder um die üblichen Verdächtigen: USA, Großbritannien und Frankreich.

Angeblich werden Taktiken für Vorstöße im Falle einer Blockade der Straße von Hormuz durch den Iran geprobt, wie etwa die Zerstörung iranischer Kampfflugzeuge, Schiffe und Raketenstationen an der Küste. Die multinationalen Seestreitkräfte im Golf umfassen drei US-amerikanische Flugzeugträger der Nimitz-Klasse, worauf mehr Kampfflugzeuge stationiert werden können als die gesamte iranische Luftwaffe umfasst.

Die Übung endet am 27. September, es wird jedoch vermutet, dass einige Truppen in der Region stationiert bleiben, um im Falle eines Überfalls Israels auf den Iran einsatzbereit zu bleiben. Die Atommacht Israel bedroht den Iran auf Grund seines Atomenergie-Programms. Der Iran sieht sich als Unterzeichner des Atomwaffensperrvertrags jedoch im Recht, Atomenergie zu friedlichen Zwecken zu nutzen. Israel selbst hat den Atomwaffensperrvertrag niemals unterzeichnet, verfügt aber dennoch über Atomwaffen und verweigert der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) eine Überprüfung des Arsenals. Die Alliierten und Deutschland unterstützen dieses Treiben.

Apropos: Die deutsche Politik gibt sich gegenüber Israel wie gewohnt weich wie ein Käsefondue: Tel Aviv hat Berlin aufgefordert, deutsche Rüstungsgeschäfte im arabischen Raum künftig mit Israel abzustimmen. Grund: Die Überlegenheit der israelischen Streitkräfte im arabischen Raum seien sicherzustellen, so Amos Gilad vom israelischen Verteidigungsministerium laut der israelischen Zeitung Ha’aretz. Auf welcher Gegenseitigkeit diese Aufforderung beruht bzw. warum irgendjemanden Israels militärische Überlegenheit gegenüber einem anderen Land interessieren sollte, darüber hält man sich bedeckt.

88 Kommentare

  1. Auf welcher Gegenseitigkeit die Forderung nach einer Mitsprache Israels an deutschen Waffen-Exporten beruhen soll? Na wegen der leckeren Oliven, die Israel für hunderte von Euro nach Deutschland liefert natürlich.

  2. Das gehört selbstverständlich zu den Wiedergutmachungen des 2. Weltkriegs für die Deutschland auf immer und ewig (ohne Bedingungen)verpflichtet ist…

  3. @dsfgdf…da sagst du es. Deutschland ist der ganzen Welt für alle Ewigkeit verpflichtet zur Wiedergutmachung.
    und egal was deutschland macht, selbst wenn sie sich immer weiter versklaven, wirklich wiedergutmachen können sie natürlich nichts und so werden noch 10 Generationen nach uns die deutschen auf Wiedergutmachung aussein.

  4. Wiedergutmachung? Für was denn? Deutschland war doch völlig zerstört und wirtschaftlich ruiniert. Und ich sehe seit jeher nur England, Frankreich, USA und Israel völkermorden und erobern. Verdrehte Welt.

  5. Noch verdrehter wird es dann, wenn man bedenkt, dass Frau Merkel Israel im Angriffsfall „die totale Unterstützung“ 😉 zugesichert hat und Deutschland dann mit den anderen genannten, auch offiziell
    kräftig „mitverteidigt“ *Ironie ende…

  6. Also wenn das mal KEINE Provokation ist? Wenn ich 50 US-Airbases an meiner Grenze hätte, meine AKW-Wissenschaftler alle zufällig in die Luft gesprengt oder exekutiert wurden… dann bleibt nur noch eine Lösung, um sich das Gesindel vom Leibe zu halten. Möglichst schnell so eine Megawaffe aus dem Hut zaubern, sonst wird man nicht in Ruhe gelassen.
    Strategisch wichtig stehen die USA eben schon, alleine schon mit dem SWIFT-Interbanken-Zahlungskontrolle.
    Deutschland ist für die Unendlichkeit versklavt, denn auch die Herrscher selber, sind ja wegen dem Typ, der Jesus für 20 Silberling verriet, für die Ewigkeit versklavt … AWP, AP, Reuters, Bloomberg, WSJ, NYT … oder hab ich da was verwechselt?

  7. Ist es nicht schon der totale Krieg, der von Bush und seinem Verbrecherpack eingelaetet wurde, ganz offiziell, ohne voelkerrechtliche Grundlagen?
    Das sogenannte Manoever ist doch nichts anderes als dass sich die Ratten nochmals zusammentun, bevor der naechste Raubzug beginnt…..Es geht doch bereits schon um die Aufteilung der erhofften Beute! Keiner will zu kurz kommen….

  8. Unglaublich, und dahinter stehts die selben 200 Familen, die inzüchtigen Cousine-Fuckers (damit der Reichtum auch garantiert immer unendlich nach Zinseszins-Logik wächst)-
    Irgend ein unfähiger Verwandter, Lügner, Schauspieler, Alkoholiker, Massenmörder, Soziopath, oder alles in einem, darf dann den US-Präsidenten spielen. Aber stehts ein Verwandter der Königlichen Familie, siehe Internet, the royal family as US-President!

  9. Die Waffengeschäfte deutscher Unternehmen im Nahen Osten laufen immer über Israel.Bin mal gespannt wann der NATO-Abschaum die Iraner befreit.Zionistische Dämonkatie ist was feines!

  10. @spaßbremse – Oliven aus Israel? – Das war mir unbekannt, aber nun wird mir schlagartig klar, warum Griechenland pleite ist.

    Diese ganzen Aufmärsche derzeit und ein weiteres lange vorher schon geplantes Manöver in Israel lassen die Vermutung aufkommen, dass man in Israel begriffen hat, dass man es nicht im Alleingang schafft. Liegt an der Entfernung zum Iran und auch dem Fehlen bestimmter Flugzeuge in der israelischen Luftwaffe. Habe leider keine Zeit, sonst könnte ich sicher teilweise ermitteln, welche Schiffe genau aktuell vor Ort sind.

    Außerdem hat Israel B und C Waffen und auch da nix unterzeichnet. Hab in der Schule nicht so aufgepasst in Chemie, aber wenn man -Weißen Phospor- zur Klasse der C-Waffen rechnen könnte, dann gehört eine Regierung die so ein Zeugs auf Wohngebiete abwirft sofort an die Wand gestellt. Die ganzen Aktionen der Israelis, und speziell ein eventueller Angriff ohne Kriegserklärung für mich ja ohnehin identisch mit dem Überfall auf Polen. Größenwahnsinniges Machtstreben einer Herrenrasse, welche die Juden ja laut eigener Aussage sind. Der Pharao in Ägypten damals, der hat zu spät reagiert. Und hätte der Iran Atomwaffen, sprich Sprengköpfe für Raketen, dann würde so schnell niemand angreifen. Es wäre auch das absolute Ende für Israel bei der geringen Fläche des Landes.

    @dsfgdf – Na gut, dass wir vor kurzem die letzte Rate für den 1. Weltkrieg bezahlt haben. Anderenfalls wäre für die Griechen gar keine Kohle mehr über gewesen.
    Ironie in Bezug auf Merkel kannst du weglassen. Was sie bei ihrem letzten Besuch in Israel gesagt hat ist nachlesbar. Und im Irak-Krieg waren wir auch indirekt dabei. Und richtig fett verdienen die ach so lieben und neutralen Schweden. Da klirren in einigen Firmen schon wieder die Champagner-Gläser.

    Und für alle die es noch nicht wussten. Bereits Mitte der 60er Jahre lag fertig und abgenickt ein atomarer präventiver Erstschlag gegen die UdSSR in der Schublade in Deutschland und 67/68 war es kurz davor.

  11. @Heiko – Die Geschäfte vielleich, keine Ahnung, jedoch nicht die Transport-Logistik. Jeder deutsche Hersteller der nach Saudi-Arabien liefert (egal was) der muss den Shipping-Docs die so genannte -Israel Klausel- beifügen. Die gibt es bei der Handelskammer und die wird dort beglaubigt amtlich. Hierin bestätigt der Absender dem Empfänger, dass weder bei der Herstellung noch bei allen sonstigen Aktion irgendwelche Juden die Ware befingert haben. Außerdem wird bestätigt, dass das Schiff auf seiner Route keinen israelischen Hafen angelaufen hat. Und diese Klausel müssen sogar die amerikanischen Supplier beifügen.

    Die Kirsche auf der Sahne : Das hat mal ein Gutmensch irgendwie mitbekommen und es der BLÖD Zeitung gemeldet. Riesen-Aufmacher, kleine Erläuterung am nächsten Tag, Thema erledigt.
    Noch geiler war ein Schiff im Hafen aus Indien : Riesiges Hakrenkreuz am hohen Schornstein.Riesen-Aufmacher bei BLÖD
    kleine Erläuterung am nächsten Tag, Thema erledigt.

  12. @Kaiser: Schweden sind voll im Würgegriff der Zionistischen NWO, denn diese Wirtschaft gehört zu 80% der Familie Walenberg (SEB Banken, Husqvarna, Saab, Erikson Telcom Infrastrukturen ect.)… Kann man alles nachlesen, aber niemand fragt warum?!

  13. @intcptr – Ach dann google doch mal BOFORS – 350 Jahre Waffenlieferant an alle Welt. Und ich sage dir dann, wo die Bofors Kanonen eingebaut sind, und die Schweinemunition dazu ist sicher nicht Made in USA. Und in Bezug auf die US Kampfjets etc.,daran sind aller Herren Länder als Zulieferer beteiligt.

  14. @Guanche – Also ich bekomme schon Kopfschmerzen, wenn ich den ersten Absatz lese und die Liste der 4 angeblichen Beobachter betrachte. Es wurde die Verladung einer Wasserstoffbombe beobachtet von der man sogar die Explosionskraft kennt. Die war wohl in der Klasichthülle und draußen drauf standen die technischen Daten? Erwähnt wird Bremerhafen. Warum belädt man ein U-Boou der Dolphin Klasse nicht in Emden, wo das Ding nach israelischen Vorgaben gebaut wird? Und wenn man die Verladung schon so genau detailliert beobachtet hat, warum kein Hinweis auf die Optik der Besatzungsmitglieder? Und viel weiter habe ich dann nicht gelesen, denn ich frage mich, warum die Gruppe, welche die Operation beobachtete bzw. elektronisch überwachte (Leute des NSA, des britischen MI6, des Office of Naval Intelligence und der Royal Navy)
    Keine U-Boot Jäger (Flugzeuge) ihrer Luftwaffen dabei hatten. In dem Flachwasser da muss ein U-Boot sehr langsam manövrieren, und ja, wenn ein U-Boot taucht, dann ist es weg, blubb.
    Und noch etwas mein lieber @Guanche, eine deustche Quelle, die schon in der Headline den Namen des Magazins falsch abschreibt, der traue ich auch keine professionelle Übersetzung zu. Somit würde ich, wenn überhaupt, diesen Artikel des alten -Vietnam-Duff- dann doch lieber an der Originalquelle einsehen, und ggf.dann mal anfragen, was er denn so raucht.

  15. @ Kaiser Wilhelm

    Ok, keine weiteren fragen zu diesem Thema und zu der Seite !
    Deswegen war mir deine Einschätzung, mein lieber Kaiser Wilhelm, zu dieser
    Story wichtig, weil ich von solchen Dingen keinen Plan habe, Du aber schon, wie Du immer wieder bestätigst!
    Vielleicht kann ja 60+ etwas mehr über die Hintergründe dieser Seite hervor Zaubern ?!
    Ich bin nur jemand, der viel liest, und der sich zu betreffenden Themen gerne mit Menschen austauscht, um zu lernen und Meinungen zu hören, und ganz wichtig, um zu hinterfragen!!!

    MfG

  16. @Guanche – Wenn man es kann, sollte man die Quelle lesen. Du glaubst gar nicht, was bei einer Übersetzung wissentlich oder unwissentlich falsch rüberkommt. Besonders in der deutschen Jubelpresse. Und um solche obskuren Seiten zu checken, da habe ich keine Zeit für. Und solange sie wenigstens eine Quelle angeben und mich das Thema interessiert, dann lese ich da gar nicht weiter, sondern das Original. Bin aber dir und anderen dankbar für solche Links

  17. @Kaiser Wilhelm

    Bin gerade ein bisschen ärgerlich und Frust anfällig….
    Unterliege zur zeit beim Focus, etc. der Dauer-Zensur , das macht mich grantig !!!
    Hast du schon mitbekommen, dass auf Assad seinen Kopf 25 Millionen Dollar
    Kopfgeld ausgesetzt wurden, oder das Merkel rumtönt die UNO wäre im Fall Syrien nicht handlungsfähig, und und und ?
    Das ärgert mich…..

  18. @guanche, ich hatte darueber gelesen, ueber die sensationelle U-boot Entfuehrung, habe aber nur geschmunzelt, das wars! damit Zeit zu verlieren, war es mir nicht wert. Der Verfasser(Gordon Duff) dieser Geschichte soll ja wohl als glaubwuerdig eingestuft werden, wobei jedoch das grosse „ABER“ existiert…

    Hier ein Interview, welches, so denke ich, gelesen werden muss!!(hat nix mit de U-Boot zu tun)
    »Der Gesinnungsstaat ist längst Realität«
    http://nordbruch.org/speeches-essays-publications/der-gesinnungsstaat-ist-l%C3%A4ngst-realit%C3%A4t

  19. @guanche – habe hier just before den Link auf dieser Seite bei Net News Express angklickt zur Meldung. Lande bei Focus (schon Scheiße) und um den Artikel voll zu lesen, darf ich mich bei fratzebuuk anmelden.
    Melde mich nachher nochmal bei euch

  20. @60+ Ja, nichts gegen den guten Gordon Duff, denn er macht sich lustig über über diese Story mit dem U-Boot. So einfach ist das, wenn man Sachen aus dem Artikel weglässt. Habe eben nachgelesen. Und ja, er spricht genau das Fkugzeug an welches ich meinte, und ich hätte in meinem Kommentar den Fluzeugtyp angeben können. Und ich habe wieder einen Beweis, wie auf deutschen websites manipuliert wird. Also besten Dank @Guanche für diesen Link. Sehr aufschlussreich.

  21. @60+ Aber hallo ! Danke für den Link zum Interview.
    Das ist mit Abstand das Beste was ich dazu je gelesen habe. Besonders, weil es sich in vielen Punkten mit meiner Meinung deckt. –Zitat.: …sowie dem Marsch der 68er durch die Institutionen… und …Zitat :…Vorab möchte ich betonen, dass ich penibel zwischen den Begriffen Jude und Zionist unterscheide.
    Der Einfluss der Zionisten in der Regierung und in den Diensten der USA ist jedem bekannt, der sich mit dieser Materie ernsthaft auseinandergesetzt hat. Und ja, ich deutete es schon an, ich halte Obama für den gefährlicheren Mann, besonders wenn es um Krieg geht. Das geht auch aus dem Artikel hervor, den ich übersetzt aus dem amerikanischen hier irgendwo vor längerer Zeit einstellte, denn dort wurde das sinngemäß ebenso so erwähnt. Auch zum Thema -Antifa- in Deutschland ist die Aussage in dem Interview voll deckend mit meiner eigenen Meinung.
    Nochmals Dank, ich gebe den Link an meine Verteiler weiter. Das ist ja ein Sahnebonbon!

  22. Mal was anderes
    Keine Ahnung ob das in den Qualitätslügenmedien drin ist :

    Bangladesh – 90% der Bevölkerung Muslims. Etwa 10.000 Demonstranten in Dhaka auf dem Weg zur US Botschaft in Protest wegen des Anti-Islam Filmes, wurden von Polizeikräften gestoppt. Bereits vorher hatte die Regierung dort bei Google Inc. ersucht, dieses Video zu blockieren ohne je eine Antwort zu bekommen. Die Regierung ist beunruhigt, dass die oppositionellen Kräfte diese Proteste ausnutzen um gegen die Regierung vorzugehen in irgendeiner Form. Daraufhin wurde über die Bangladesh Telekomdienste das Video bei YouTube blockiert.
    Zeitgleich hat Afghanistan das Video bei YouTube blockiert und die Regierung von Indonesien hat einen Brief an Google Inc. geschickt.
    Quellenangabe zum Artikel (in Englisch) inkl. Biographie des Autors kann ich auf Wunsch liefern.

  23. @60+ Die längeren You Tube Videos bei mir zu zeitintensiv. Die Zersplitterung in kleine und kleinste Nationalstaaten, darüber habe ich mal einen Artikel (fundierte Prognose) gelesen, weil immer mehr Folksgruppen ihre Nationalität und Eigenart / Kultur nicht MacDonaldisiert haben möchten. Muliti-Kulit ist eh gescheitert, das gibt es ja nicht mal in den USA.
    Der Witz ist bekannt, aber er ist ja hochaktueller denn je
    Als ich mich gestern Nacht hier ausklinkte waren laut Counter 166 Leute online! Habe nie eine dreistellige Summe dort gesehen vorher. Ergo : Entweder haben da 50 Geheimdienste hier gelesen oder 50 auftrebende Jung-Politiker kupfern sich hier ihre Doktorarbeit ab.

    @Guanche – Ich glaube auch, dass Romney reingehoben wird, aber es gibt zu viele US Quellen, die Obama eher bei Israel sehen in Bezug auf Krieg. Er ist doch eh nur die Kasparpuppe. Die Kriegstreiber sitzen woanders, und die Anführerin ist Hitlery Clinton. Israel will Krieg, und wird das durchziehen.

  24. Der Markus Göllner von unzensiert-zeitgeist ist sehr gut, lohnt sich dort mal etwas einzulesen….
    Bin da letztens durch Zufall gelandet/gelinkt aufgrund eines Artikels
    „Therapie für Verschwörungstheretiker“ und durfte bei den Kommentaren miterleben, was so passieren kann, wenn sich so ein Häschen nicht richtig
    überlegt was es so von sich geben soll….

    1. Sahne der Mann

  25. @60+ Einer für dich

    1989

    Gleich nach dem Mauerfall…

    Marion (18 und blond) aus Freital bei Dresden / DDR hat rübergemacht nach Hamburg.

    Im Yachthafen von Blankenese / Hamburg wird sie von dem reichen Fabrikanten H. Schmitzmüller (65) auf seine Traumjacht eingeladen und bleibt über Nacht. Schmitzmüller lässt sich nicht lumpen, und sein Butler tischt zum Frühstück am nächsten Morgen den besten französischen Champagner auf und ein Glas Kaviar, Beluga Malossol.

    Nach dem Frühstück bittet Marion um Schreibzeug und beginnt einen Brief an ihre Mutter

    Liebe Mutti,

    Ich bin in Hamburg. Habe einen neuen Freund und der heißt Horst. Wir sind auf seinem Boot und haben gerade draußen gefrühstückt. Das Frühstück hier im Westen ist etwas anders als bei uns. Also der Schaumwein ist furchtbar sauer, und die Brombeermarmelade schmeckt nach Fisch.

    Marion

  26. @kaiser, juppi… 🙂
    bezueglich 18:10 …ich denke, es sind die 50 Geheimdienste!
    Kaiser, ich schau mir das auch meistens nur ausschnittsweise an. Doch die Doku zu den Ami-verbrechen an den deutschen Kriegsgefangenen sah ich fast komplett!

  27. @60+ Die meisten dieser Filme kenne ich in voller Länge, also all die Doku über WW II und bekomme ja auch was rein. Bekam gerade ca. 30 Stunden DVD Material mit der Bitte um Durchsicht. Dort soll bisher nie veröffentlichtes Filmmaterial drin sein. Nur Weltkieg 2 komplett ab Überfall Polen, alle Fronten weltweit und Holocaust-Frei. Ohne unterschwellige Schuldzuweisung, reine Doku militärisch inkl. Rüstungsproduktion bis zum Ende 45.

  28. Thema mitlesen
    @60+ Es ist ja bekannt, dass alles mitgelesen wird. Und wenn in 2013 der Datenbunker in den USA fertig ist, dann wird die gesamte Kommunikation abgefischt und mit spezieller Software durchsucht und Profile werden angelegt. Das kann bewirken, dass man z.B. kein Visum bekommt, falls man später einmal als Tourist in die USA möchte. Die Nummer haben sich die meisten Jung-Schlafschafe in Merkeltanien schon jetzt vergeigt, aber sie wissen es noch nicht, aber Homeland Security weiß es von Mr. Sugarhill. Außerdem werden sämtliche Flugpassagier-Daten aus Deutschland an die US Behörden gegeben und die bleiben für immer gespeichert. Ein weiterer Grund ggf. kein USA Visum zu bekommen. Der Visa Antrag muss seit geraumer Zeit übrigens online bei Homeland Security beantragt werden!!! Und die Amis sind total paranoid, was das betrifft, auch gegen ihre eigenen Leute. Und so kenne ich Amerikaner, die entweder privat oder geschäftlich weltweit unterwegs sind. Die haben mindestens 3 amerikanische Pässe am Mann. Und die benutzen sie wahlweise je nach Reiseroute. Also wenn du nach Israel einreist, dann gibt es Probleme, wenn man dort die Einreise-Stempel gewisser Länder im Pass findet. Bei Einreise nach Saudi-Arabien ist ein Stempel aus Israel sehr schlecht. Und wenn du wieder in New York landest, dann sind wieder Stempel aus gewissen Ländern gaaaanz pöse pöse. Und in Bezug auf USA Reise als Westdeutscher waren früher zu viele DDR Stempel im Pass ganz gefährlich.

  29. @Guanche – Gordon Duff macht gute Artikel aber zweifelt auch an. Er behauptet ja nicht, dass das was er meldet erwiesen ist. Solange deutsche websites das korrekt übersetzen, und nicht so (wie bei dieser anderen website evidenz) den ganzen Anfang weglassen, ist das ja o.k., aber nun kommt das Problem : Wie soll ein deutscher Leser der nicht Englisch kann den Original-Artikel lesen / vergleichen können. Bei Duff bedienen sich so etliche websites,politaia verlinkt ja zur Quelle, deine Seite die evidenz hat das auch gemacht, was ich erst hinterher geprüft hatte. Hatte dort ja nur den ersten Absatz gelesen, dann zu Veterans bei Duff den schon etwas älteren Artikel aus dem Archiv raus gesucht. Und wäre dem nichts so, also wenn der Link fehlt, dann gibt es ne saftige Abmahnung.

    Inside Job US Ambassador wurde von Anfang an vermutet auf gewissen US Seiten. Beachte meine Meldungen zu dem falschen Text unter dem Photo. Da haben die Lügenmedien voll mitgespielt und ASR z.B. hat mit reichlich Verspätung voll in die gleiche Kerbe gehauen. Zu dem Zeitpunkt als ich hier den Link mit den Bildern der franz. Reporter einstellte, da war bei Der Spiegel & Co. nämlich einmal GAR NIX. Dass das Bild einen ganz anderen Vorgang zeigt, wird später nicht erwähnt / revidiert. Da kommt ein Bild, und die Lügenpresse prüft gar nicht erst, es wird zu dem Bild eine Falschaussage gemacht, und alle plappern es nach.(Stellen das Photo ein mit diesem Text)- So war es schon immer vor Internet. Montags kam die Printausgabe Der Spiegel, und davon wurde abgeschrieben und verbreitet. Und die krasseste Lachnummer (falsche Übersetzung) habe ich noch gut im Kopf.

  30. @ Kaiser Wilhelm

    Guten Morgen/Mittag KW
    Die beiden Einschätzungen/Berichte, Tarpley u. Infokrieg bestätigen sich gegenseitig oder stammen aus ein und der selben Quelle !
    Mein erster Gedanke war auch, dass der Botschafter ein Bauernopfer war, denn für eine Einzelaktion, ging alles viel zu Simultan von statten, als wenn die Radikalen alle vorm Bildschirm sitzen und warten das einer das Ding anknipst ! Es fügt sich alles zusammen, können wir uns nur wünschen, das der Schuss nach hinten losgeht !

    Zu dem anderen Link würde mich mal deine persönliche Einstellung zu dem Thema „extraterrestrisch“ sehr interessieren !!!

    Gruss

  31. @Guanche
    Den Artikel von Duff im Original heute früh kurz überflogen. Direkte Meinung dazu habe ich nicht, von daher bezog sich mein Kommentar von o4:46 Uhr auf den Artikel. Duff schreibt ja indirekt, dass diese Meldung nicht bestätigt ist, das macht er oft. Und genau dies wird in der deutschen Übersetzung weggelassen, da genau liegt das Problem, was ich immer wieder zu vermitteln versuche. Und diese Sachen verbreiten sich auf den -Verschwörungs-Seiten- nach dem Schneeball-Prinzip. Ein Chinesisch-Amerikanischer Flottenverband in einer Joint Vention Mission und dann noch als -full combat operation- bezeichnet ist ja noch glaubhaft, jedoch um eine Außerirdische Gefährliche Bedrohung abzuwehren, nee lass mal stecken. Und dann kommen wieder bei YouTube diese fake Videos, und die fanatischen YouTube Jünger glauben ja alles was ihnen bildlich dargestellt wird (mal schaun, ist ja auch einfacher als stundenlang lesen) denn nichts ist so leicht zu fälschen und zu manipulieren wie Filmmaterial.

    Melde mich nachher wohl noch, bin im Verzug. Wollte mich heute 11:00 Uhr Ortzeit abmarschbereit machen, als ein Stromausfall eintrat. Die massive Überspannung in der Leitung hat die dem Hauptsicherungskasten vorgeschaltete Safety-Box abgefangen, somit keine Ausfälle und finanziellen Verluste. Verursacher bekannt, ein in der Nähe liegender Betrieb, denn hie wird Kautschuk, Maniok und Kokosnuss verarbeitet. Kann also etwas dauern, und so habe ich mich lang gemacht und ein Fachbuch gelesen. Dann das Schlaf-Defizit der letzten Nächte ausgeglichen, was ja verursacht wird durch die nächtlichen Gewitterstürme. Bevor es hier um 18:30 Uhr Ortszeit stockfinster ist, war ich in der Umgebung zu Fuß wegen Kontrolle wie hoch die Zufahrtsstraße unter Wasser ist und der Dschungel. Da steht das Wasser satt, aber es kommt nicht vom Fluss. Außerdem Kontrolle, ob gewisse Flächen die bei uns absaufen auf dem großen Grundstück zügig ablaufen, ohne das Haus eines Nachbarn gegenüber zu gefährden. In 5 Wochen ist das alles vorbei, dann 5 Monate ohne Regen. BEACH TIME

  32. @intcptr
    Hatte dir ja empfohlen mal BOFORS zu googlen.
    Falls dich die Schweinemunitionsarten einer Bofors Kanone interessieren, dann google mal: Bofors 40mm 3GP ammunition demonstration (YouTube Video) bzw. wenn du Bofors googelst ist das unterhalb von Wikipedia. Eine dieser Munitionsarten ist ausschließlich zur Verwendung auf -soft targets- ausgelegt, davon gibt es verschiedene Gruppen, und eine dieser Gruppen ist die, welche -Kollateralschäden- genannt wird. Und wer unterhalb solcher Videos die Kommentare von Amerikanern liest, der findet manchmal Beschimpfungen, Beleidigungen, Anredeformen und Kraftausdrücke der Kommentatoren untereinander, also da weiß man schon auf welches Steinzeit-Niveau geistig ein Großteil der US Bevölkerung bereits abgesunken ist.

    Wenn du nur einmal den zynischen Funkverkehr der Amis im Einsatz gehört hast, speziell beim Einsatz aus der Luft, wo wegen Luftüberlegenheit der Pilot kaum noch ein Risiko eingeht getötet zu werden, weil vorher ja die Luftabwehr ausgeschaltet wurde, dann wird dir schon schlecht. Und wenn du auf YouTube diese kurzen Videos siehst, die von US Marines im Einsatz gemacht wurden, dann fällt dir gar nichts mehr ein. Da ballert dann der MG Schütze und der Scharfschütze sicher aus Entfernung durch die Lehmhütte oder durch eine Moschee, man albert rum und bezeichnet den tödlichen Schuss dann als -Good Kill- und die Filme werden auch oft aus einzelnen Events zusammengeschnippelt und unterlegt mit Musik der Gruppe -Slipknot- oder man nimmt was klassisches, den guten alten -Wagner-
    Nur wenn sie echt in Bedrängnis kommen, dann schreit die ganze Gruppe sich vor Angst die Lunge aus dem Hals (Funkverkehr Irak Krieg) denn dann geht’s ans Eingemachte! Muss man alles mal gehört haben, plus nicht veröffentlichte Bilder gestochen scharf gesehen haben, und wer es dann immer noch für richtig hält, dass grundlos und mit wahrscheinlicher militärischer Überlegenheit ein anderes Land angegriffen wird, der müsste normalerweise gezwungen werden mitzumachen. Vielleicht kommt dann der Aha-Effekt, wenn das eigene Bein plötzlich auf der anderen Straßenseite liegt. Ein Mensch der von der Schweinemunition getroffen wird, sieht auch nicht so ganz appetitlich aus. Wird aber leider nicht veröffentlicht, ebenso nicht wie die zermantschten Opfer von Verkehrsunfällen. Jedenfalls nicht in Deutschland, woanders schon.
    —-
    Man muss militärisch die Realität sehen. Die USA haben waffentechnische Vorteile, wenn es darum geht ein anderes Land anzugreifen. Sie haben die Lufthoheit durch ihre Airforce und durch die Flugzeuge der Navy, also der trägergestützten Flugzeuge aller Art. Hinzu kommt, dass sie Flugzeuge haben, welche nur sie haben und dazu Flugzeuge welche nur Daten liefern. Genau das wurde in den letzten Jahren derart verbessert und verfeinert, dass eben auch die Landstreitkräfte massiv davon profitieren, denn sie werden von oben mit detaillierten Informationen reichlich versorgt. Andersherum funktioniert es auch, also dass Landstreitkräfte nach oben melden, und von dort aus Unterstützung kommt. Die Logistik aus der Luft kann Freund und Feind optisch sauber trennen, dass betrifft einzelne eigene Gruppen und sogar einzelne eigene Soldaten. Außerdem haben die USA den Vorteil, dass sie überall auf der Welt ihre Stützpunkte vor der Haustür anderer Länder haben. Das haben andere Länder eben nicht. Von daher wird kaum ein Land konventionell und direkt die USA angreifen können. Das hat eben noch nie stattgefunden, und von daher rührt diese grenzenlose Arroganz dieser Kriegstreiber. Sie haben eben noch nie erlebt, dass zum Beispiel Manhattan innerhalb von 30 Minuten ein glühender Trümmerhaufen sein kann, so wie es in Hamburg und Dresden war. Nun ist es aber so, dass es Länder gibt in denen die Geographie / Topographie ungünstig ist, und in denen diese Luftüberlegenheit nur bedingt Erfolge bringt. Da ist die übliche Kavallerie Attacke mit Panzern nach Ausschaltung der Infrastruktur nicht möglich.
    Dort ist der Feind auch ohne Elektrizität und ohne technischen Schickimicki noch aktiv kampffähig. In diese Länder müssten sie dann mit Bodentruppen rein, denn nicht einmal die Kampfhubschrauber sind dort in der Lage einen mobilen ortskundigen Feind endgültig zu besiegen. Und in diesem Fall hat der Ami dann auch nichts zu lachen, es gibt hohe Verluste. Ist der Feind dort aber keine reguläre Armee (welche immer irgendwie geartete Militärstrategie anwendet) sondern besteht aus kleinen selbstständig operierenden Gruppen die (ohne uniformiert zu sein) Partisanentaktiken anwenden, dann kann das Geplänkel jahrelang gehen, siehe Vietnam und Afghanistan, und das dann auch letztendlich erfolglos. Unter Kontrolle bringen und entwaffnen und umerziehen, wie in DE nach 45, ist da so leicht nicht. Und selbst wenn man durch einen richtigen Einmarsch und die massive Stationierung von Truppen dort eine scheinbare Kontrolle erreicht, wird es nie aufhören, dass die Bewohner des Landes den Kampf aufgeben werden. Kein fremder Soldat kann sicher sein, dass er in der nächsten Stunde noch am Leben ist. Außerdem könnten die Partisanen dann damit beginnen permanent die von den Siegern wieder errichtete Infrastruktur durch gezielte Aktionen wieder zu zerstören. Und jeder der Einwohner dort könnte der Feind sein, Frauen und Kinder eingeschlossen. Hinzu kommt noch eine gewisse religiöse Einstellung, also das der Gegner gar keine Angst hat vor dem Tod (ganz im Gegenteil) dann wird es für den Aggressor im Land noch härter. Die Amis haben sich schon gewundert damals, wie todesverachtend der japanische Fußsoldat war. Es war eine Ehre für den Kaiser und für Japan zu sterben. Diese Einstellung hat der verwöhnte US Komfortsoldat eher nicht. Somit hat man sich nach dem verlustreichen Insel-Hüpfen damals auch ausrechnen können, wie viele Verluste es geben würde, wenn man das japanische Festland angreift. Man entschloss sich deshalb für die Atombombe. Ohne den Abwurf der Atombombe wäre das noch einige Zeit weiter gegangen auf der Kurve.

    Und ganz aktuell in dem Sinne :

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/usa-verloren-acht-jets-an-einem-tag-schlimmster-verlust-seit-dem-vietnamkrieg.html

  33. @ Schweinebande…..

    Komme hier gerade zurück ins Habitad, mache mein E-Mail Konto auf, und habe gleich Schmerzen, aufgrund Bauchmuskel-Überstrapazierung(Lachen), das schlimme daran ist, konnte mich über den ganzen Tag nicht wehren, oder geschweige denn, meinen Senf dazu geben(LoL KW)……..
    Ab morgen, max 8.3o mDZ, wird zurück getippt !!!!!!!
    Zieht Euch warm an, denn ich habe ein paar frostige Links??!!!!!!!!!!!!
    Der Countdown läuft…………………………….

    So ein Mist, habe mich glaube ich ein wenig „erkältet“ heute, wird Zeit,
    dass ich meinen Wigwam in D wieder abbaue, und an Kolumbus seinen Startplatz zurück kehre !!!

    Que frio Tio….
    Vale, hasta la proxima……….

  34. @Guanche
    Danke fuer Deinen Link. Ist sehr aufschlussreich und laesst erkennen, dass sich der Kreis der Prognosen so langsam schliesst. Es wird aber wohl noch ein Weilchen dauern, bis die Verbrechertroika (UK-USA-ISRAEL) mit Ihren Speichelleckern dazu gezwungen werden, ihre Ziele aufzugeben. Ich kann jedenfalls noch keine besondere Schwaechung, die zum Einlenken fuehren koennte, irgendwo erkennen. Die Propagandamaschinen laufen auf Hochtouren, genauso wie die Kriegsmaschinerie.
    Die Ziele der unterschiedlichen Interessengruppen in den arabischen Laendern werden immer undurchsichtiger. Benutzen sie lediglich USRael, um sich nach Durchsetzung einiger strategischer Ziele mit Hilfe der Invasionstruppen, zu etablieren? Oder reichen die krakenarme USRaels doch soweit, dass es sich unseren Vorstellungskraeften vollkommen entzieht, was schliesslich einer Ohnmacht diesen Kraeften des Teufels gegenueber gleichkommen wuerde?
    Folgender Beitrag ist schon 1 Jahr alt, aber immer noch hochaktuell…:
    http://www.youtube.com/watch?v=h0vHVsEGiS8&feature=related

  35. gestern belaechelte ich noch diese Meldung:
    http://www.politaia.org/israel/hoher-ex-beamter-des-us-ausenministerium-krieg-am-25-september-an-yom-kippur/
    Mit „praezisen Daten“ wird man ja manchmal verwoehnt in diesem w.w.w. Netz!
    Aber heute sehen die Gedanken doch etwas anders aus.
    http://german.ruvr.ru/2012_08_14/85014307/
    @Kaiser
    welche Hintergrundinformationen hast Du zum sogenannten „Passivradar“? Ist das die Loesung, Tarnkappenbomber usw. orten zu koennen? Oder sind diese Ortungssysteme vielleicht doch noch leichter zu taeuschen durch „Antiradiowellen“?
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/passivradar-nimmt-stealth-jets-die-tarnkappe-a-855711.html

  36. Noch etwas „zum Krieg am 25. September an (?)“!
    Die größte Militärübung aller Zeiten, so wie diese im persischen Golf genannt wird, endet am 27.09.12!!! Passt da nicht eine Yom Kippur – Aktion (25/26.09.) gut als „Abschlussveranstaltung“ hinein? Wenn dann alle aus vollem Rohr das Lied des Todes zur gleichen Zeit pfeiffen?
    Damit haette sich doch die lange Anreise und die Koordinierung der 25 beteiligten echt gelohnt und mann koennte heiss testen, was kalt gekocht wurde….

  37. 60+ Melde mich ggf. später. Link zu Passivradar bei Der Spiegel müsste ich dir unterhalb deste Textes zu dem deutschen Nurflügelflugzeug gesetzt haben, wenn ich mich nichtirre.

  38. Ja, @Kaiser, ich glaube auch (von Dir), arbeite manches erst nach und nach ab. Ganz in Ruhe, bin noch oefter hier…grins, wuerde mich aber ueber mehr Insiderwissen freuen!

  39. 60+ Danke für die Links hier und andere

    Hier noch 2 für dich, bin morgen nicht auf Sendung.

    FEMA Camp mir bekannt, tolles Thema. Afghanistan, tja dazu konnte ich schon in freier Rede ohne Spickzettel einen Vortag halten, noch bevor die Amis und die Isaf drin waren. Und die böseste Gruppe mit der ich mal in D zu tun hatte, das waren Russen, und die waren nachweislich dort im Einsatz. Und was soll ich dir sagen, mit denen kam man gut klar trotz deren Alkoholpegel. Auch in Zivil war da im Rudel immer ein Headman. Und weil sie Soldaten waren, da ist dann für mich der Ansprechpartner nur dieser Headman. Alle anderen, Maul halten. Und nach dem Gespräch, denkt er 5 Sekunden nach über meine Ansage, er nickt und hält mir die Hand hin. Und was wir vereinbart hatten, das galt. Die Jungs waren ehrlich und nicht link. Es war bloß immer so schwer diese Brüder von den Polengruppen zu trennen. Die haben sich extrem gehasst. Da die Russen ausgebildet waren haben die Polen leider oft verloren. Die haben das Messer gar nicht gesehen so schnell ging das, und die Nahkampftechnik der Russen war super. Und Angst machen konntest du denen eh nicht, mit was denn auch, die haben alles gesehen und erlebt Ich könnte dir hier Sachen schreiben und Namen nennen aber so etwas geht nur unter vier Augen, auch wenn eigentlich die meisten der Beteiligten tot sind, es ist lange her. Im persönlichen Gespräch kann ich auch alles belegen, und ohne diese Belege sind meine Aussagen unglaubwürdig. Vielleicht hätte ich damals doch bei der Post als Beamter am Schalter anheuern sollen. Ist ja auch ganz schön spannend der Job, jeden Tag ein neues Datum. Gegen Passivradar wird sicher schnell ein Gegenmittel gefunden. Ist auch so schlimm nicht für Stealth-Bomber mal sichtbar zu sein bei den Flugeigenschaften. Viel effektiver ist eben die Technologie sämtliche Kommunikation etc. etc. zumindest periodisch flach zu legen, denn davon ist ggf. das Waffenradar des Feindes in dessen Kampfjet betroffen. Die Russenjäger sind aber noch nicht so ganz Schickimicki ausgerüstet, aber wenn RU das Ding auch hat (ist wohl HAARP so was) dann könnte bei den Amis eventuell die ganze Waffenbank im Cockpit des Kampfjets nutzlos sein. Dann geht es wieder nur nach der Uralt-Methode, wenn überhaupt. Info und automatische Zielerfassung usw. ist dann wohl nicht mehr, also dann kommt wieder der gute alte Baron von Richthofen aus der Versenkung. Man darf also gespannt sein und schon mal die Kartoffel-Chip einlagern. Irankrieg live von CNN im GEZ TV-Programm den ganzen Tag, na das ist doch 3x besser als wie der Action-Film aus der DVD-Leihe.

  40. @60+
    Das mit der veränderten Buchsuche bei Google wollte ich dir noch im Detail melden. Es ist ja so, dass ich bei Google automatisch in Google englisch bin. Durch Umschalten komme ich an Google.de. Das ist in mancher Hinsicht schon mal ein Unterschied wie Tag und Nacht, je nachdem was ich suche. Jetzt ist aber bei Buchsuche die entsprechende Startseite bei beiden voll identisch aufgebaut, nur der Text ist eben in Englisch oder in Deutsch. Das war früher bei Google.de eine völlig andere Maske. Es gab da nämlich eine Option und die hieß : Erweiterte Buchsuche. Die ist weg!
    In dieser Option hatte ich schon mal diverse Felder zur Eingabe des Suchbegriffes und konnte dazu andere Begriffe ausschließen. Des Weiteren eine ganze Seite voller Optionen wo ich suchen will (Bücher, Magazine, Zeitungen etc.) und in welcher Sprache. Ich konnte angeben für welche Zeiträume ich suche (Kalendarisch von – bis also Erscheinungsdatum) und anderes mehr. Dadurch waren Eingaben möglich, die zum Beispiel die Aussage eines US Politikers betraf, und (neue Suche) eine völlig gegenteilige Aussage des gleichen Politikers zu identischem Thema. Also die Standard-Nummer des Friedensnobelkaisers mit dem Migrationshintergrund zum Beispiel, von dem ich glaube, dass er noch vor seiner ersten Kandidatur damals bei unserer Reichsregierungs-Kaspertruppe einen Fernkurs gebucht hat zum Thema : Große Sprüche im Wahlkampf, und wie man damit die Wahl gewinnt, sofern die Zionisten den -Daumen rauf- geben.
    Ebenso, und das war für mich wichtig zu Projekten, war diese Form der Suche geeignet um in uralten Büchern genau das zu finden, was ich suchte. Das ist so erfolgreich jetzt nicht mehr. mehr hatte, und genau das ist beabsichtigt.
    Ich habe aber oft auch sehr gute Erfolge gehabt, in dem ich einfach die Bildersuche anwendete. Die auf den Trefferseiten gezeigten Bilder haben ja unterhalb die direkte Quelle, also von welcher website und aus welchem Artikel das Bild stammt. Anklicken des Bildes genügt. Absolut erstaunlich, was man auf diese Methode findet.

  41. @kaiser,
    ja, das glaube ich Dir, in kleinerem Rahmen habe ich ja diese Erfahrungen auch schon gemacht, auch dann bei Vergleichsttesten! Daran kannst Du erkennen, wie effektiv die „Todesschwadronen“ des Wissens hier schon sind und wie gut bis ins kleinste Loechlein alles ueberwacht wird. Vorbei sind die Zeiten mit den Schlupfloechern fuer die kleinen Maeuse! Und wenn das kleinste Schlupfloch nicht gefunden wird, dann wird die Kanone eingesetzt, die vernichtet alles; Kollateralschaeden eingeplant…(und erwuenscht?)!

  42. Entschuldigung, ich stelle diesen Link hier nur rein, weil zu dem Artikelthema (Militärübung an der Straße von Hormuz)auch ein kleines Flugzeug abgebildet ist!
    Vor einigen Monaten las ich schon ueber diese Problematik, weiss aber nicht mehr wo 🙁 ! Gibt es hier auch handfeste Erkenntnisse oder basiert alles nur auf Vermutungen?
    http://www.seite3.ch/Nervengift+im+Cockpit+Wegen+Chemtrails+/509492/detail.html
    @kaiser, eigentlich bin ich schon etwas muede, doch meine Uhr musste ich heute stellen, es ist jetzt 23.03, bei Dir nun schon nach 0.00!

  43. @60+ Wenn das Zeugs an Bord ist, warum sollte es dann nicht durch irgendeine Ursache austreten können? Wegen dem Auftreten von Gerüchen sind doch schon mehr als eimal Flugzeuge umgekehrt.

  44. @60+ Schmunzelnd nahm ich zur Kenntnis, dass du eine vollbewaffnete F-16 als -Kleines Flugzeug- bezeichnest.

    Zu Chemtrails haben sich hier ja schon belesene Experten gemeldet, aber ich habe keine Zeit um mich in das Thema einzulesen, und vorher dann keinen Kommentar.
    Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass dies durch Zivilflugzeuge versprüht oder abgelassen wird. Dazu ist eine Genehmigung fällig, weil es in irgendeiner Form eine Modifikation des Flugzeuges bedeutet. Diese meines Wissens nach gibt es nur von der FAA und das dann für jedes Flugzeugmodell nach Prüfung getrennt.
    Ich weiß auch nicht wo das Zeugs ist im Flugzeug und die Hersteller der Turbinen müssten das testen und genehmigen lassen, sofern es im Treibstoff ist. Für mich solange ohne genaueste Quellen )Genehmigung / Technik etc.) nur glaubhaft, sofern es in Militärmaschinen eingebaut wurde. Dann dort aber sicher nicht im Treibstoff, sondern mit Extra Tank, Leitung, Ablassdüsen. Dafür muss dann nicht nur das ganze Cockpit umgerüstet werden. Und somit für mich persönlich wie immer :
    Ohne akribische eigene Prüfung die reinste Verschwörungstheorie und Zeit dafür nicht vorhanden.

  45. @Kaiser – etwas Heiterkeit ist immer gut fuer die Seele! Danke fuer Deine Erklaerung.
    Ich las vor laengerer Zeit, dass man die Vergiftungserscheinungen, insbesondere des Flugpersonals, mit dem Frischluftsystem, welches wohl ungefilterte, vorgewaermte Luft aus dem Triebswerksbereich bezieht, in Verbindung bringt. Bestaetigungen dazu sind mir unbekannt, wird wohl von der Flugzeugindustrie (Boing) wohl abgeschmettert. Ueber die Chemtrailproblöematik will ich nicht eingehen, zu viele Fragen gibt es. Ich habe mein eigenes kleines Archiv von Fotoaufnahmen dazu, mit ein paar recht spektakulaeren Fotos (wie ich meine). Es gibt leider keine Moeglichkeit der unabhaengigen Forschungen in dieser Hoehenlage, ist ja gesperrtes Territorium fuer private zivile Nutzer.

  46. @60+ Tja und ich brauche die technische Erläuterung, das Genehmigungsverfahren, und einen Berufspiloten, der mir im Cockpit eines zivilen Flugmodells erklärt wo denn nun der Schalter ist, sofern das Zeugs nicht im Treibstoff steckt (ohne sein Wissen)dann ja aber im Flug über fremden Luftraum abgelassen wird.Ach so, nee, ja doch oder?
    Ein internationales Abkommen? Ich lass ab bei dir und du bei mir?

    Das kleine Flugzeug ist zwar für den Luftkampf ausgelegt, aber hat nur alleine durch die Bordkanone die Fähigkeit, dir die Garten-Grillparty und dein Einfamilienhaus doch gründlich zu versauen.
    Und entschuldige den Tippfehler, es ist eine F-15 (Eagle)abgebildet.

  47. @60+ Ist schon etwas älter, hatte ich nicht gemeldet, und ob in D was davon war weiß ich nicht.

    Hier bei mir ist ja die ehemalige US Airforce Base aus dem Vietnamkrieg.
    Die NASA (!) hatte nun hier Mitte des Jahres die Regierung gebeten, den Airport benutzen zu dürfen für ein Wetterprojekt (Forschung) – Es wurde auf eine schnelle Genehmigung gedrängt und ein Datum angegeben, bis wann das abgenickt sein sollte. Nun, dieser Termin wurde nicht eingehalten, denn man wollte das sorgfältig prüfen. (gehe davon aus, das nicht so genau erwähnt wurde um was es da genau geht)

    Daraufhin brach die NASA das ab, mit dem Hinweis, es sei später zu spät für das Projekt. Auch wieder sehr aufschlussreich, euer Merkwürden.

  48. @60+ Das was du da schilderst mit Frischluftsystem ist ähnlich wie das Heizungssystem früher bei VW Käfer und Porsche 911. Für die Heizung gab es die so genannten Wärmetauscher, auch manchmal bezeichnet als Heizbirnen. Waren diese defekt, so gelangten Auspuffgase ins Wageninnere. Außerdem, weil der Rückstau nicht mehr stimmte, gab es Zündaussetzer, welche explosionsartig laut abliefen (Stichflamme aus dem Auspuff)- Ein Gag, den man aber auch auf andere Art bewusst herbeiführen konnte, um zu sehen, ob es untrainierte Bürger gibt, die auf Anhieb den Weltrekord im Weitsprung schaffen.
    Und waren diese Wärmetauscher defekt, das war unglaublich teuer in Bezug auf das Neuteil, die Kosten für den Einbau ein Witz.

  49. @60+ Einen habe ich noch für dich auf die Schnelle

    Zum Thema Abgase im Auto (siehe Kommentare von mir oberhalb) liegt wohl bei Flugzeugen ein technisch ähnliches Problem in Bezug auf Heizung vor, siehe Artikel :

    http://de.nachrichten.yahoo.com/giftige-luft-im-cockpit-und-ein-beinahe-crash-190754521.html

    Also Gerüche oder Rauchentwicklung in Passagierflugzeugen, wie so oft gemeldet schon, haben nichts mit Chemtrails zu tun. Auch nicht die Ohnmachtsanfälle der Piloten eines F-22 RAPTOR Kampfjets haben nichts mit Chemtrails zu tun, sondern da ist etwas mit der Sauerstoffversorgung, was schwer in den Griff zu bekommen ist. Vermutlich sauteure Umrüstung nötig. Die sonstigen kurzen Ohnmachtsanfälle der Piloten beim Luftkampf (Black-Out und Red-out) haben etwas mit Physik zu tun, sind aber normal und nicht neu

  50. 60+ Danke für den Link
    Wenn man damals nicht nur den Herrn Fritz Teufel umgelegt hätte und den Rainer Langhans gleich mit, plus die beiden größten Wendejacken und Volksverräter Joschka Fischer und Daniel Cohn Bendit(den Liebhaber von Kleinkindern)dann würde es eventuell etwas anders aussehen heutzutage. Ist wohl weitgehend unbekannt, dass damals bei den Grünen im Parteiprogramm stand, Sex mit Minderjährigen zuzulassen. Die ekelhaften Schilderungen des Herrn Bendit, die er aus eigenen Handlungen heraus auch noch in einem Buch vermarktete, setze ich als bekannt voraus. Zumindest in der Schweiz ist dieses Buch aus den Regalen genommen wurden kürzlich, wie mir jemand meldete.
    Mittlerweile strebt dieser Päderast aber höhere Ziele an und wurde quasi Edel-Faschist

    http://www.jungewelt.de/2012/10-01/039.php

    Meine Mittagspause vorbei. Später ggf. wieder was

  51. @60+ Da ich das für jemand eh abtippe, für dich die Exklusiv-Kopie hier. Auch dazu habe ich noch nie gegoogelt. Material aus gleicher Quelle, also du kannst keinen Rubel machen, wenn du es den Russen anbietest. Ein weiterer folgt für dich sofern @Bürgender das hier zulässt. Sonstige Daten z.B. zur Me 262, da habe ich auch noch nicht vergleichend geprüft im Internet. Wie auch immer, dies sind die Flugzeuge die es ermöglichten, dass die Amis plötzlich einen Düsenjäger hatten. Dessen Daten habe ich wohl auch in gleicher Quelle. Den Rest hat den Amis ja der Obernazi Wernher von Braun geliefert.

    He 162 Salamander (He 162 A-2)

    Typ : Strahlflugzeug / Jäger
    Gewicht :
    Leer : 1.664 kg
    Startgewicht : 2.800 kg

    Länge : 9,05 m
    Spannweite : 7,20 m
    Flügelfläche : 11,10 qm

    Triebwerk : BMW 003 A-1
    Leistung : 9,02 kN

    Höchstgeschwindigkeit :
    Auf Meereshöhe : 890 km/h
    Auf 6.000 m Höhe : 905 km/h

    Steigflug auf 1.405 m : 1 Minute
    Dienstgipfelhöhe : 12.300 m
    Reichweite 940 km

    Bewaffnung :
    2x 20 mm (MG 151)

    Das Konzept für die Entwicklung des so genannten Volksjägers – einem schlichten und kostengünstigen Jagdflugzeug, das in großen Stückzahlen und aus billigen Materialien hergestellt und von wenig qualifiziertem Personal gesteuert werden konnte – wurde erstmal im Jahre 1944 erstellt. Bei diesem Konzept ging es um die Entwicklung eines Jagdflugzeugs, das unter 2.000 Kilo wiegen und letztendlich mit zwei 30mm Kanonen bestückt werden sollte. Die Flugzeit des Volksjägers sollte pro Einsatz nicht weniger als wie 30 Minuten betragen, die Startbahn nicht über 500 Meter lang sein.
    Das Flugzeug sollte mit einem BMW-003-Turboluftstrahl-Triebwerk ausgestattet werden. Angebote für die Konstruktion dieses Flugzeugs wurden von allen großen Flugzeugbauunternehmen in Deutschland eingeholt : Messerschmidt, Focke-Wulf, Junkers, Blohm & Voss, Heinkel und Arado. Nach einigen Beratungen wurde ein Projekt der Firma Heinkel mit dem Namen Spatz als Volksjäger ausgewählt. Es wurde He 162 Salamander getauft.

    Die auffälligsten Merkmale der He 162 waren das geringe Spannweite- / Längenverhältnis, das hinter dem Cockpit oben platzierte Triebwerk und das V-förmige Leitwerk. Es war notwendig, das Triebwerk auf dem Rumpf zu platzieren, um Probleme mit dem Lufteinlass und der Düse des Turbostrahltriebwerks zu vermeiden. Das Heckleitwerk wurde in eine doppelte Heckflosse unterteilt, um Probleme mit dem Abgasstrahl des Triebwerks zu vermeiden. Die He 162 verfügte über einen einfachen selbsttragenden Metallrumpf (einen so genannten Schalenrumpf) aus einer leichten Legierung und besaß einen Bug aus Holz. Die fest eingebauten Holzflügel hatten eine Metallspitze und waren mit einer Sperrholzverschalung versehen. Das technisch auf ein Minimum reduzierte Cockpit bestend größtenteils aus standardisierten Instrumenten und Bedienelementen, die in Großserie gerfertigt wurden, sowie einem Schleudersitz, der im Notfall mit einer Pyroladung ausgelöst wurde.
    Nachdem alle Tests erfolgreich durchlaufenund und die entsprechenden Verbesserungen vorgenommen worden waren, ging das Flugzeug in Serie. Es wurde dabei jedoch fortwährend verbessert und modifiziert. Die für den Salamander vorgesehene taktische Verwendung, war der Angiff auf die Jäger-Eskorte der feindlichen Bomber, so dass die Me 262s die Feindbomber ungehindert unter Beschuss nehmen konnten. Obwohl die He 162 als leicht zu steuernder Jagdflieger konzipiert war, so war es in der Praxis doch kein Flugzeug für Anfänger. Durch die Montage des Triebwerks oben auf dem Rumpf hatte das Flugzeug nur eine unzureichende Steigungsstabilität, wodurch der Pilot das Flugzeug sehr präzise steuern musste.

    Vorteile :
    Das schnellste Jagdflugzeug des Zweiten Weltkriegs
    Hervorragende Leistungsdaten. Gute Manovrierfähigkeit und starke Bewaffnung. Hinsichtlich der Geschwindigkeit allen propellergetriebenen Jägern dieser Zeit weit überlegen. Außer nach hinten gute Sicht aus dem Cockpit. In der Lage, jeden verfolger abzuhängen.

    Nachteile:
    Das Flugzeug litt unter Symptomen, die für das Deutschland von 1944 / 45 typisch waren : Materialknappheit und schlechte Produktionsbedingungen. Die ersten Modelle der Serie hatten Defekte, die zumindest daher stammten, dass die hölzerne Flügelkonstrukktion nur geleimt wurde. Sehr empfindliche Reaktion auf die Steuerung kam hinzu.

  52. @Kaiser…wow, danke, das ist ja echt hochinteressant. Super!
    Es ist erstaunlich, welche Leistungen in den Kriegswirren 44/sogar noch 45 erbracht wurden. Verstaendlich, warum insbesondere der Suedosten Deutschlands so lang wie moeglich gehalten werden sollten, dort waren ja das Herz dieser Produktionen.
    Aber sagmal, kaiser, auch in Russland erbluehte, genauso wie in den USA, nach den Demontagen in Deutschland und dem Patentklau die Strahltriebwerkstechnik so richtig (MIG 9, JAK 15 z.B.)! Aehneln sich die technischen Daten mit den deutschen Entwicklungen nicht etwas?
    Zu v.Braun habe ich mal gelesen, aber unbestaetigt, dass es wohl bei den Amis recht stark „gemauert“, zumindest in den Anfangszeiten. Hat sich das fortgesetzt oder hat er sich dann nur noch in seine Forschungsarbeit vertieft? Weisst Du was genaueres?

  53. @60+ Ganz kurz (dachte ich hätte dir diese Flugzeugdaten woanders eingestellt) – Die Russen haben sich die andere Hälfte der Wissenschaftler gekrallt, da kann man bei Suche ggf. sogar Namen finden.
    Was die US Bevölkerung gedacht hat ist doch schnurz, Wernher von Braun und seine Gäng wurden gebraucht, also flugs US Bürger und Wendejacken statt Prozess und Galgen für diese Ober-Nazis und ran an den Job.
    Und das ist der Grund warum ich mal sagte, dass Adolf hätte warten sollen. Und den Göring, den Verräter der deutschen Luftwaffe, dem hätte er die Stadtreinigung von Berlin übertragen sollen. Der hat den Bau der Me 262 maßgeblich behindert und verzögert. Plus der irre Adolf, der nie begriffen hat, das ein Jagflugzeug eben kein Bomber ist. Er hätte die Konstrukteure unbeeinflusst arbeiten lassen sollen. Aber die dumme Nummer hat man in D mit dem Starfighter ja auch gemacht.
    Zum Komplex D-Day und dem pannenreichen Wettlauf nach Berlin habe ich in meinem Privat-Archiv sicher noch so Manches aus Korrespondenz. Das Hurra Gedrühn in Hollywoodfilmen verschweigt ja die negativen Punkte.

    PS: In Russland anscheinend immer noch möglich gegen Geld ohne große Vorkenntnisse nach Einweisung und ärztlicher Untersuchung eine Trainings MIG 29 oder MIG 31 zu fliegen. Mit Unterkunft und Verpflegung und wohl Abschlussfeier. Denke mal dass Singles auch nicht unbedingt nachts alleine zu Bett gehen müssen. Mal was anderes als wie immer nur Mallorca, gelle?

  54. @60+
    Zum Nurflügelflugzeug bekam ich per E-Mail folgendes Feedback

    Über den Nurflügler der Gebr. Horten gab es hier schon hinreichend Filme.
    Auch über den noch heute im Museum der USA lagernden unfertigen Prototyp.
    Es gab auch einen Film wo US- Historiker den Nurflügler von Horten nachbauen ließen, um ihn dann im Rechner auf seine Leistungsmerkmale zu testeten. Man sagte auch, der Typ war maßgebender Denkanstoß für den modernen Stealth-Bomber. Über den Volksjäger gibt es ebenfalls einiges an Literatur und auch Wochenschauen.

    Anmerkung :
    Deckt sich, was die Restauration im Museum betrifft, mit meinen uralt Informationen aus der Zeit vor dem Internet. Womit dann ggf. auch auf YouTube Videos davon vorhanden sind.
    Was das Flugmuster He-162 angeht und du davon Abbildungen findest, dann vergleiche das doch bitte mal durch Eingabe bei Google : Bell X-1 (US Jet)
    Schau dir die Ähnlichkeit der Rumpfkonstruktion vorne an und das Datum der ersten Inbetriebnahme.

    Melde mich irgendwann wieder. Schönes Wochenende.
    Mit Gruß kw

  55. @60+ Kurzer Nachtrag, weil ich u.a. an dem Projekt bin :

    Der erste US Kampfjet Lockheed P-80, später unter dem Namen F-80 (Shootings Star) war bis Kriegsende nicht einsatzfähig!

    Auch bei den Russen alles nur geklaut.

    The first Soviet turbojet fighter developed by Mikoyan-Gurevich was the Mikoyan-Gurevich MiG-9 NATO reporting name: Fagot which appeared in the years immediately after World War II. It used a pair reverse-engineered German BMW 003 engines, which had been experimentally used on the Messerschmitt Me 262A-1b test aircraft, only a few of which were ever built.

    BMW 003 siehe technische Daten oben zum He 162
    Nicht nur die Migranten in D heutzutage finden BWM gut.

  56. Mann, da kommt ja kein Abfangjäger (wie Eagle F-15, oder ist das nicht eher schon ein Jagtbomber?) Mehr nach! Die US-F-15 haben nicht so viele bekommen, und wenn, dann nur alte Versionen ohne Update, wie Japan, Israel (neuste + geschenkt erhalten) und die Arabischen Schergen erhalten, die nur US-Dollar, gegen schwarzes Gold akzeptieren (dafür haben se nen Stempel, Platine mit Bejamin Franklin’s Kopf und ganz viiiiel leeres Druckpapier bekommen). Also zum Kabinenrauch bei Zivilflugzeugen, das ist vermutlich so:
    Die Luft kommt aus der LPC, gemischt mit HPC, das ist der Hoch und Niederdruckcompressor, über die Chromstahl-pipes (am Core über Abstands-Links) quasi in die Kabinenlüftung geroutet wird. Somit kann die Druckluft reguliert und temperiert werden. Die Druckluft der HPT ist etwa bei 320 Grad, bevor sie zum Diffusor und anschliessend in der legendären Judenkammer landet. Mit jener Druckluft kühlt man die HPC (Hochdruckturkbin) von innen nach aussen. Die Chemikalien sind Spurenelemente, die durch Tankzisternen zum Flughafen gelangen. Es gibt viele Spezialitäten-Chemiekonzerne und Inhaber, die daran fett verdienen. Auch das hochgiftige Etoxol ist im Kerosen zu etwa 2-3% beigemischt, als Frostschutz. Die Bodenproben um die Flughäfen sprechen Bände. Zudem hingen die Kondensstrahlen vor 30 Jahren nicht stundenlang in der Luft. Die Engländer haben auch Erfahrungen mit Eilberjod gemacht (über dem eigenen Volk. In Viednam liess man dann Agentorange (auch Silberjod?) herunter regnen. Also alles schon geforscht und von korrumpierten Wissenschaftlern ausprobiert worden, ob man’s glaubt, oder auch nicht-
    Genug vom Thema abgeschweift, sorry!

  57. @intcptr – Super! Danke, und an dieser Stelle kein abschweifen vom Thema. Ist ja quasi unser Waffen-Blog hier.

    F-15 (Eagle) in der Basisversion ein -Tactical Fighter- und nicht zur Bodenbekämpfung. Ein allwetter Jäger, welcher als Air Superiority Fighter sehr verschiedene Missionen erfüllen kann. Leider kann ich dir das nicht abtippen, und die Abkürzungen dieser Missionen müsstest du alle googlen. Es gibt auch den F-15E Strike Eagle. Denke das ist der letzte der Serie die mit F-15A beginnt. Natürlich bekommt nicht jeder die neuesten Modelle, das hat was mit der Radar Ausrüstung zu tun.

    Aber hier auch für @@60+ mal ein echt neues militärisches Schmankerl von den ach so doofen Reisfressern, die ja immer alles kopieren. Das Ding haben sie aber nicht kopiert denke ich mal. Schöner Artikel obendrein.

    http://www.salem-news.com/articles/october052012/chinese-carrier.php

  58. Dieser Strikefighter-Carrier scheint nicht nur abgekupfert, sondern noch verbessert! Habe kürzlich nen BBC-Reporter den Cinesischen Aussenhandelsminister was über Resourcenplanung fragen sehen (mein Spezielgebiet und Hobby, die Resourcen der Elementeliste. Die Antwort war so ahlglatt wie durchdacht. Der BBC-Reporter schlukte schon bei den Worten Imperialismus, Kriegstreiberei und Commonwealth… Anstatt das die Chinesen Waffen an die Rebellen liefern, investieren sie lieber in die Infrastruktur jener Länder. Sie sind am Business interessiert. Das hat nun aber USrael gemerkt, und nun gehen sie mit ihren Bauofferten so tief hinein, dass vermutlich die Steuerzahler der EU und USA die Defizitdifferenz bezahlen müssen. Hab heute eben den Tacheles gelesen, war spannend, wie die bereits in 12 Afrikanischen Staaten den Fuss auf den Projekten haben. Auch ne spannende Spalte über Hilary Rodheim-ge-heim-Clinton war, dass sie die Türken mit den Israelis beim UNO-Weltgipfel wieder zusammen trommelte, für Vorbereitungen!
    Auch der Herr Kühne (&Nagel) sponsort fleissig Preise, um die Gunst der Insider-Tradings zu ergattern.
    Immer wieder spannend, aus dieser Quelle zu lesen, um anschliessend die Puzzle-Teile zusammen zi setzen.

  59. @intercptr – Ich mag deine Berichte, sehr schön, weil nicht mein Bereich und keine Zeit zu suchen.
    Wenn Interesse bei dir, dann setze ich dir irgendwann noch mal was zur F-15 rein aus fertiger Korrespondenz, denn die Gurke fliege ich am PC seit 10 Jahren. Muss mal in mein Archiv steigen.
    Wer es nicht lesen mag, ist ja kein Zwang. Wir können ja hier den Waffen-Blog weiter machen, denn ich habe aus laufendem Projekt auch noch so manches für @60+

    China baut (ein Geschenk glaube ich) den Karakorum Highway in Pakistan und irgendwo heute flashte ich die Meldung über ein Krankenhaus in Afghanistan, die pösen pösen Schlitzaugen aber auch. Bin gespannt wann die Ostzonen-Sekretärin zum nächsten Stiefelschleck nach China jettet um Aufträge rein zu holen.

  60. @intercptr – Zu Agent Orange kurz : Das Zeugs wurde nicht nur in Vietnam eingesetzt. Es wurde auch in Kanada getestet. Jeder der irgendwie damit in Berührung kam kann geschädigt worden sein, also alle US Soldaten und Soldaten anderer Länder, die mit im Vietnam-Krieg waren.
    Von daher zahlt die Regierung ja Entschädigung an die Veteranen :

    Vietnam-era Veterans whose service involved duty on or near the perimeters of military bases in Thailand anytime between February 28 1961 and May 7, 1975 may have been exposed to herbicides and may qualify for VA benefits. A claim for direct exposure is possible if the individual can show through verifiable proof they worked or lived in the affected areas of the bases in Thailand.

    Etwas ähnliches (toxic herbicides) wurde schon von den Engländern 1951 in Malaysia verwendet und wurde in Südamerika verwendet um für Bauprojekte den Regenwald zu entlauben. Die waren aber noch nicht so hochgradig giftig.

    Das Problem, dass eigene Soldaten geschädigt werden liegt ja auch vor in Bezug auf die Verwendung von DU-Munition

  61. @ Kaiser Wilhelm

    Habe gerade einen „geilen“Kommentar bei http://www.unzensuriert.at gelesen, dabei
    geht es um FED verweigert Inspektion der Deutschen Goldreserven….
    Das ist ein Ober LoL
    „Wir wollen unser Gold (Volksvermögen) zurück, und die Amis können sich ihre in Deutschland lagernden Atombomben abholen. Sonst konfiszieren wir diese, eventuell als Handelsware für den Iran!“

    Also ich finde dass das eine gute Idee ist !

  62. @ Kaiser Wilhelm

    Ich bin mal gespannt was da heute so abgeht; bis jetzt sieht alles ganz ruhig aus….
    Liveticker… http://www.amerika21.de

    Ob sich die Menschen wohl darüber bewusst sind, wie entscheidend diese
    Wahl,ich glaube nicht das ich übertreibe, für die ganze Welt ist ?
    Denn das Programm,welches er praktiziert ist der dicke Dorn in den Augen
    der NEO`s, davor haben die richtig Angst, dass das Schule machen könnte!

    Was meinst Du ?

  63. @Guanche – Bin da ja nicht so versiert wie du, aber ich bleibe bei meiner Meinung : Wenn Chavez wirklich das Volk hinter sich hat, dann dürfte es doch kein Problem geben. Plus dann die geplanten 1 Mio Guerilla unter Waffen erledigen, dann setzt der Ami da keinen Fuß rein.
    Die Amis ärgern sich doch wie blöd, dass die Chinesen dort Öl drillen, und nicht nur dort.

  64. Yess, ich glaube Chavez hats geschafft die CIA-Schergen abzuschmettern! Sehr eindrücklich, wo doch die Zionisten so endlos viel Geld in die Medienhoheit fremder Länder investiert! Die autentischen CharismTiker gewinnen am Ende, nicht die Geldsäcke!

  65. Artikel Hormuz
    60+ – Schön das du heil gelandet bist. Wollte mich gestern noch melden, aber leider ist einer meiner Hunde spät abends gestorben.

    Habe hier oberhalb ab 6. September 06:37 Uhr noch was nachgeschoben in Sachen Düsentechnik für dich. Wenn das informativ ist für dich, dann kann ich hier öfters mal was rein stellen aus fertigem Material oder gute Links setzen. Als Nachtrag zu meiner Info vom 2. Oktober : Als ich von der Möglichkeit in Bezug auf fliegen in echter MIG 29 Kenntnis bekam, da war es für mich leider schon zu spät dafür. Hat mich echt gereizt.

    Hier für dich einer aus meiner Mottenkiste :
    Herr und Frau Neureich betreten ein Antiquitätengeschäft. Man macht dem Inhaber klar, dass man etwas extrem Altes sucht, schon um etwas Älteres zu haben, als wie die Bekannten die man hat so vorweisen auf dem Gebiet. Der Inhaber zeigt nun seine Möbelkollektion und was er sonst noch so hat, jedoch, wenn er das Alter der Teile erwähnte, fanden es Herr und Frau Neureich nicht alt genug. Daraufhin verschwand der Händler kurz und kam wieder mit zwei Stöcken aus sehr altem verwittertem Holz. Der eine Stock in etwa kniehoch, der andere mannshoch. Der Inhaber sagte nun, dass dies ein originales uraltes SIBIRISCHES STEPPENKLO ist, auf sicher schon 5000 Jahre vor Christus in Gebrauch. Herr und Frau Neureich sind entzückt, aber Herr Neureich fragt, wie denn das als Klo zu verstehen ist. Nun, erklärt da der Experte, das ist simpel : Man zieht die Hose runter und hockt sich in die verschneite Taiga, stützt sich dabei auf den kleineren Stock. Das leuchtet ein, aber Herr Neureich will nun wissen, wieso man dazu den anderen langen Stock dann noch braucht. Auch das ist ganz logisch zu erklären : Damit scheucht man beim Scheißen die Wölfe weg!

  66. @kaiser
    Hallo Kaiser, nun, als Sibirienreisender kenne ich den Witz schon, aber schon lange her, noch aus Ostzeiten -. das sibirische Klo!
    Aber immer wieder ein Lacher, danke fuer diese Version!
    Tut mir leid mit Deinem Wauwi, kann mir vorstellen, wie schmerzlich der Verlust ist. Wir sind auch mit heissen Kuessen von unserem Wauwi empfangen worden. Springend versuchte er das ganze Gesicht abzulecken und wurde durch das Gelaechter immer noch weiter darin bestaerkt! Obwohl er nicht springen muss, er braucht sich nur auf die Hinterfuesse zu stellen, ist es sicher das abreagieren der Freude.
    Danke fuer Deine Infos, ich lese das sehr gern. Das ins kleinste Detail gehende Faktenwissen mußt Du nicht unbedingt senden, fuer mich jedenfalls, denn als Nichtexperte bin ich da doch etwas ueberfordert. Aber die allgemeinen Infos sind auch fuer mich wahnsinns interessant.
    Ich wuensche einen schoenen Tag, wir tanzen z.Zt. leider nicht mehr in der gemeinsamen Zeitzone, dafuer aber hoffentlich weiter in dem etwa gleichen Meinungsspektrum.
    Danke Dir

  67. @60+ – Schöne Satire
    http://www.welt.de/satire/article109695605/Merkel-will-Griechen-mit-Lanz-Trick-ueberrumpeln.html

    Hier unterhalb ein Auszug aus einem Artikel von Augstein / Der Spiegel

    Aus Politikersicht ist es ganz idiotisch, ausgerechnet die Leute mit der souveränen Macht auszustatten, die nun wirklich keine Ahnung haben: die Bürger. Angela Merkel soll laut „Bild“-Zeitung nach einem langen EU-Gipfel einmal gesagt haben: „Die Leute sollen uns Politiker die Politik machen lassen, weil wir so viel mehr davon verstehen.“

    Das kam mir dann bekannt vor denn etwas zu dem Thema wollte ich schon mal lancieren, das wurde natürlich nicht veröffentlicht. Unterhalb aus meinem historischen Archiv :

    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.

    Kurfürst Friedrich Wilhelm v. Brandenburg

  68. @60+ – Auf deine Frage zu E. Kogon komme ich später noch zurück.

    Im Artikel -UK: 2 Milliarden Pfund für neue Drohnen- habe ich neulich einen Link gesetzt zu einem interessanten Artikel zum Thema.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.