Rebellen in Syrien mit afghan. Drogengeldern finanziert?


von

Laut dem Direktor von Russlands Drogenaufsicht werden die rund 20’000 ausländischen Söldner in Syrien, die dort gegen die syrischen Soldaten kämpfen und das Land destabilisieren, mit Erträgen aus dem afghanischen Drogenhandel finanziert.

Von den Taliban verboten, von den USA wieder erlaubt: Opiumanbau in Afghanistan

Bis zu 20’000 ausländische Söldner befinden sich derzeit in Syrien und kämpfen gegen die Regierungstruppen von Präsident Bashar al-Assad. Finanziert werden die Söldner angeblich aus Erträgen des Drogenhandels in Afghanistan. Dies behauptet nicht irgendjemand, sondern Viktor Iwanow, amtierender Direktor der russischen Drogenaufsicht, wie Russlands staatlicher Informationsdienst RIA Novosti am Donnerstag meldete.

Nicht die Taliban seien in Afghanistan die größte Bedrohung gewesen, sondern ausländische Kräfte, ähnlich wie es heute in Syrien der Fall ist, behauptete Iwanow weiter, ohne seine Erläuterungen näher auszuführen. Der Sprecher des Russischen Außenministeriums Alexander Lukashevich hatte zu Beginn des Monats gesagt, dass Syrien ein „Anziehungspunkt“ für internationale Terroristen im laufenden Bürgerkrieg zwischen sogenannten Rebellen und Regierungstruppen sei.

Die syrische Regierung hatte dem UN-Sicherheitsrat im vergangenen Jahr Dokumente vorgelegt, aus denen hervorging, dass hunderte ausländische Söldner von syrischen Sicherheitskräften verhaftet und getötet worden seien. Nach offiziellen Zahlen haben in dem seit März 2011 andauernden Konflikt bis heute etwa 70’000 Menschen ihr Leben gelassen, hauptsächlich Zivilisten.



18 Kommentare

  1. KOPIE DES SCHREIBENS AN DEN AUßENMINISTER G. WESTERWELLE

    Sehr geehrter Herr Westerwelle,

    in der nächsten Ausgabe (21. Mai) der Zeitung “The Indictment” (Anklageschrift) wird folgender Beitrag enthalten sein, ich bitte Sie daher vorab um eine offizielle Stellungsnahme, da wir uns genötigt sehen internationale Medien zu informieren, bereits jetzt sind Russia Today, Ria Novosti und Press TV vertretende Partner.

    ARD/Syrien: Durmbrusters Probleme mit der Wahrheit
    Am 9. April setzt Durm auf seine Islamisten-Reklame von gestern noch einen drauf*, damit die Botschaft auch von letzten Michel begriffen wird: Die NATO muss in Syrien eingreifen, sonst gibt es einen Al-Kaida-Staat und Schuld sind dann jene, die die ganze Zeit Verhandlungen in Syrien wollen. Wie immer im Staats-TV oberflächliche Propaganda. Kein Wort

    dass der ganze Konflikt von außen angeheizt wurde
    von den mit Deutschland verbündten Monarchien und der NATO-Türkei, die diese Terroristen bezahlen und von der NATO ausbilden lassen.
    darüber, dass es Deutschland war, dass gemeinsam mit den USA solche Banditen in Berlin versteckt und geschult hat.
    dass Syrien sich an die UNO gewandt hat, um von den Mitgliedern im Kampf gegen den Terror internationale Unterstützung zu erhalten.
    dass allein die offiziell zugegebene Zahl “bewaffneter Staatsangehöriger aus arabischen Anrainerstaaten des Persischen Golfes” mit 12.000 (!) größer als die gesamte eigene Armee Katars ist.
    von dem aktuellen und interessanten Interview Assads für türkische Medien, in dem er darauf hinweist, dass der Krieg kein Bürgerkrieg ist, sondern einen

    “Krieg der westlich- arabischen Front gegen die syrische Regierung und Bevölkerung darstellt und dazu dient, diesen Staat aus der vordersten Frontlinie gegen das zionistische Regime zu entfernen.”

    In der Gesamtschau sehen wir, dass die Menschenrechtler von der NATO eine Front gegen Syrien zusammschustern, die von den im Okkupieren und Morden erfahrenen Zionisten, über imperialistische Staaten und Monarchien bis zu den von ihnen gegründeten und finanzierten Islamisten, wie Al Kaida/Al Nusra reicht.
    Islamistischer Terroranschlag in Damaskus, 8. April 2013

    Schuld an der syrischen Katastrophe sind jene Kräfte in der NATO, die im engen Zusammenwirken mit den Zionisten die Beseitigung der säkularen syrischen Regierung betreiben um freie Bahn nach Iran zu bekommen und Israel vor Vergeltung für zukünftige Aggressionen zu schützen.
    Nur die Vetos der Russen und Chinesen und der Abwehrkampf der Syrer haben das bisher verhindert. Alle Verhandlungsangebote wurden von USA, NATO und Islamisten gemeinsam abgelehnt. Genauso wie sie es in Libyen taten.
    Durm und Armbruster haben nichts aus Libyen gelernt. Der pensionierte Armbruster und vor allem die zahlenden Zuschauer der ARD hätten nach all den Erfahrungen von Jugoslawien, irak, Libyen und Syrien einen sachlichen, objektiven und ehrbaren Nachfolger verdient. Der Berg kreisste und gebar — einen Durmfortsatz.

    Empfehlung
    Interview von Bashar al Assad
    * Hervorragende Analyse über o. g. Bericht Durms in der ARD von “Mein Parteibuch-Zweitblog”

    MfG Georg Dieling

  2. Lieber Georg, ich bewundere Deinen Mut, die Ziklonisten zu kritisieren. Schwesterwelle dient aich dem Verbund und seine schwuler Lebenspartner bekommt ganz viele Aufträge von der öffentlichen Hand. Hoffentlich ist das nicht Dein richtiger Name, denn es wäre sehr schade, wenn einst ein volksverräterrischer Nachrichtendienst plötzlich vor Deiner Türe Terror macht. Schwesterwelle als Aussenminister, das wäre so, wie wenn meine Hrossmutter mit 91, die Forschungsabteilung von Microschrott oder Intel Corp. führen würde. Null Ahnung, was ich meine.
    Auch Englisch-Technisch gesehen.
    Trotzdem, wir sind die 99% des Volkes.
    Hochachtungsvoll, interceptor

  3. Es ist mein korrekter Name und wir sollten „irgendwann“ auch mit unseren Namen Aufbegehren können, nämlich als MENSCHEN die wir sind.
    Als Mitglied Der Linken verlasse ich mich natürlich auch auf überregionale Hilfe.

    —FREE ASSANGE—- Viva La Beppe

  4. @intcptr
    nicht Nachrichtendienst,
    richtiger wäre es vom FalseFlag NSU- Verfassungschutz zu sprechen

  5. @ dieling; du glaubst wohl auch immer noch einem kriminellen systemmit guten worten beizukommen. versuch mal einem päderasten einen leckeren kinderarsch hinzuhalten ohne dass der anfängt zu sabbern, oder gar einem heroinabhängigen eine Spritze hinzulegen und ihen zu bitten, darauf gut aufzupassen.

    Sorry, aber das ist mehr als albern, das ist einfach idiotisch.

    EIn korruptes System bekämpft man nur indem man sich ihm verweigert und das geht ganz einfach – mit Konsumzurückhaltung, so lange es noch was zurück zuhalten gibt.

    Bei 5% Umsatzrendite und lediglich Erträgen aus operativen Geschäften weil die Substanz ja die Eigenkapitalrendite schmälert, geht so machem Mänädscher nach 2-3 Wochen der A…auf Grundeis und nach spätestens ein paar Wochen ist der Laden platt.

    Wir müssen es nur machen!

  6. nee glaub ich nicht, setze ja bloß auf bedingungslosen kampf, ihr wohl nicht?
    Spaß, denke es gibt ehe NICHTS mehr zu verlieren

  7. Konsumzurückhaltung, Könnte Wort des Jahres werden, aber nicht der Veränderung durch die Masse. Mache ich aber sowieso, da Zeit über Geld steht und ich dem System wenigstens diese nicht gönne.

  8. Es gibt sogar Pädofile, die haben Lehrbücher und Auszeichnungen vom Lehrerverband verpasst bekommen und die sabern vor den Eltern auch nicht die Kinder voll. Die sind Wõlfe im Schafspelz und ich bin sicher, dass jeder von uns schon bewusst oder unbewusst mit so einem zu tun hatte (leider)!
    Konsumverweigerung gefällt mir sehr, denn es zwingt mich zur Demut, Einfachheit, Bescheidenheit, Erdung und Bewusstheit. Ich provoziere auch gerne, wenn ich an der teuersten Stasse mit einer Alditüte spaziere. Ich brauch nich mit Phallus-Symbolen zu spazieren. Ich denke, darum bin ich, was ich bin. Die Totenköpfe schwimmen mit dem Strom, lebende Lachse, jedoch dagegen. Wir sind ein Böse-Buben-Rudel… Lasst dies unser Wort des Jahres sein:
    KONSUMVERWEIGERUNG!!!!
    Fuck Mac-Doofmann’s, (auch Aldi und Lidl), Fuck P&G (666), GE, and the whole S&P(500).
    Allen ne guten Start und so die Woche.

  9. @intcptr
    Konsumverweigerung gefällt mir sehr, denn es zwingt mich zur Demut, Einfachheit, Bescheidenheit, Erdung und Bewusstheit.

    Ich steh zu 100% hinter den von Dir Gesagtem

  10. @M. Georg Dieling
    Sei wachsam und laß Dich nicht von der „Die Linke“ mißbrauchen. Ich sage das, weil ich auch den Sozialismus/Kommunismus ungewollt, da hineingeboren, 40 Jahre habe mitertragen müssen.
    Auch die Linken sind Geschichtsfälscher der besonderen Art.
    Trotzdem mag ich jede Aktion, Reaktion, die Mißstände, gleich welcher Art, anprangert, versucht zu bekämpfen.
    Die Meinungsvorschläge zum Boykott im Kaufverhalten könnten viel bewegen, doch es macht niemand mit. Nur die, die es aus finanziellen Nöten machen müssen, die sind dabei, leider ungewollt. Was ist denn mit spontanen Streiks/Strassensperren usw? Es ist friedlich aber hochwirksam, mehr als die Konsumdrossel.
    Ich wünsche jedenfalls Erfolge, manchmal führen ja mehrere Wege zum Ziel.
    Hier etwas, was große Beachtung verdient hat:http://amerika21.de/2013/04/82196/live-ticker-venezuela

  11. @intvptr – Der Ober Pädo Daniel Cohn Bendit hat gerade etwas Ärger wegen seiner Veranlagung. In den Knast muss er aber wohl nicht, ist ja alles verjährt und er ist ja auch Spitzenpolitiker und Gründer der SPINELLI GROUP.
    Also nicht nur der Ober-Kinderschänder sondern auch einer der höchsten EUdSSR Intriganten.

    Mir langt es schon, wenn ich von dem Kerl die Fresse bildlich sehe in den Medien. Da bekomme ich immer so Visionen. Die darf ich aber hier nicht hinschreiben, nicht mal andeutungsweise.

  12. @60+
    ich komm zwar auch noch aus der Zeit und sah, wie Altgenossen wieder gefährlich nah den Thron erklimmen wollten, auch es heute Hardliner für einen EU- Kommunismus gibt, doch denke ich, das die große Mehrheit, genau wie ich, die SozialeVerantwortung des Staates als das evolutionäre Optimum einer Gesellschft betrachtet, und das antirassistisch

  13. @Werner du hast Recht! Mit Konsumverzicht kannst du das System schnell zum Erliegen bringen. Dazu dann zeitgleich einige Vorschläge unserer Ökos mitmachen. Auto stehen lassen und auf ÖPNV umsteigen. Dann bricht das Chaos aus, weil der ÖPNV in den deutschen Städten wohl nur noch max. 5% – 10% Kapazität mehr verkraften kann. Das schafft dann auch neue Arbeitsplätze nebenher. Da gibt es dann den völlig neuen Job des -PUSHERS- und das ist der, der auf dem Bahnsteig die Passagiere in die Züge presst. Kommt aus Japan. 10 Pusher pro Bahnsteig bundesweit, und schon haben wir kaum noch Arbeitslose. Man würde aber auch dazu vermutlich wieder Fachkräfte aus Indien oder Pakistan bevorzugen.
    In Rotterdam wegen der -just in time- Lieferung wird man nach einer Woche nicht mehr wissen wohin mit dem vielen Benzin. Nicht verzichten sollte man bei einer solchen Aktion auf Elektrik, sondern im Gegenteil, alles anschalten was man an Verbrauchern im Haus hat. Nur damit die Atom-Else mal den Durchblick bekommt, wo die Kapazitäten der deutschen Energieversorgung liegen. Die Aktion würde in die Vorweihnachtszeit passen. Stell die vor bei Media-Markt gibt es ne Riesen-Glotze für 99 Euronen, und keiner geht hin.

    Aber, Protest kommt noch, wenigstens wieder einmal demnächst am genehmigten Reichskrawalltag, dem 1. Mai. Da sind die gewaltbereiten vermummten Linken wieder da mit Brandflaschen und Steinen gegen die Rechten. Dazwischen die Zecken, (Berliner Begriff für Punks) sonstige Randalierer und Grüppchen, jeder kocht sein politisches Süppchen. Sobald es dunkel wird ist man sich dann aber mal für einige Stunden einig. Alle Religionen und Hautfarben in Kreuzberg zum Kreuzzug gegen die Bullenschweine und gegen diesen Scheißstaat, dessen Brot sie fressen, solange die Spießer und Jobber noch monatlich die Steuern zahlen als Lohnsteuersklaven. Da nun auch noch ein Fußballspiel stattfindet, und die Millionäre von Dortmund und Bayern für den Pöbel mal wieder die Lederkugel ein wenig kicken, so wird es dieses Jahr wohl krass. Die vereinseigenen Hool’s kommen ja auch im Gefolge, und die Fans aus ganz Deutschland. So arm kann man gar nicht sein in Deutschland, um den Stars in der Manege nicht die Traumgage zu finanzieren. Brot & Spiele wie im alten Rom. Ob dieses Jahr 75.000 Polizisten genug sind? Fragen über Fragen, und der Polizeipräsident sagt wohl zum Innensenator: „Hoffentlich gewinnen wir!“ Nach dem Aufräumen kehrt in Berlin wieder die Normalität ein. Die Polen sind auf der Straße, aber nicht zum Protest, nein, die verkaufen zollfreie Kippen, nachdem sie die Vietnamesen aus der Branche trieben. Das ging aber nur mit Hilfe der Albaner, an die sie 100 € täglich abdrücken müssen. Und die GRINSEFRESSE die unsere Bundeskanzlerin mimt sitzt nicht weit davon weg und hat NULL AHNUNG, was in D und dem Provinzkaff namens Berlin so abgeht. Und das Proletariat in D hat (noch) alles was es braucht. Der Traum der großen Revolution der armen Massen wird leider ein Traum bleiben. Die Völker hören nicht die Signale, und von daher wird es nicht zum letzten Gefecht kommen. Die Kinder der Freiheit werden nicht durch Paris marschieren, sondern vor dem Laptop hocken und sich YouTube -Filmschen- reinziehen. Die aktuelle Frisur von Justin Bieber, SO WAS ist wichtig. Die EU wird es schon richten, alles wird gut, keine Panik. Ohne den Euro hätten wir schon längst wieder Krieg in Europa. Nicht verzagen, MUTTI fragen.

    Die gute Nachricht für dich: US Munitionsfabriken fahren weiterhin Sonderschichten um den Bedarf zu decken. Nee, nicht den Bedarf von Homeland Security, sondern den der US Bürger. Verkaufszahlen von Handfeuerwaffen leicht gesunken, aber nur wenn man es direkt mit den tollen Zahlen des Weihnachtsgeschäftes vergleicht. Sehr gut im Rennen liegen die Kleinstbetriebe, welche individuelle Präzisionsgewehre herstellen. Einzelanfertigungen vom Feinsten im Auftrag und nach den Körpermaßen des Kunden angefertigt. Jedem Armee-Gewehr überlegen. Wer nicht so betucht ist, na der kann dann halt nur das Modell erwerben, welches die Scharfschützen der US Army haben.
    Über den aktuellen wirtschaftlichen Status der Chinesen brauche ich dich sicher nicht zu informieren. Die sind auch weiterhin voll auf World-Tournee. Shopping for fun.

  14. @60+
    Konsumverweigerung und dazu noch einige weitere Aktionen würde sehr viel bringen. Ich muss dir aber leider berichten, dass EBEN NICHT die dabei sind von denen du vermutest, dass sie aus finanziellen Gründen mitmachen würden bei so einer Aktion. Gerade diejenigen, welche finanziell unterpriviligiert sind, inkl. der Masse derjenigen die sich auf Kosten der noch arbeitenden Bevölkerung im Sozialparadies Deutschland ein faules Leben machen, GENAU DIE sind es die dem Konsumrausch verfallen sind. Dabei sind nun mittlerweile auch sehr viele, die sich mit H4 arrangiert haben, es gibt ja sowieso keine vernünftig bezahlten Jobs. Also H4 und die Freizeit nutzen und irgendwie nebenher noch Bares erwirtschaften durch was auch immer. Ich habe von früher erhebliche Kenntnisse darüber, wie asozial die staatlich gepamperten Personengruppen mit Geld umgehen, und das war bevor die Wohlfahrtstouristen das Gelobte Land entdeckten. Da braucht man am Anfang des Monats beim Einkaufen nur mal die Augen offen halten, und ich hatte zu diesem Thema gerade vor ein paar Tagen Gespräche. Es hat sich nichts geändert in diesen Kreisen. Wenn die monatliche Stütze kommt, dann führen sich die Meisten 3 Tage auf wie -Graf Koks von der Gasanstalt-, und wer Zeit hat, der kann durch Eigenrecherche meine Angaben prüfen. Da wird das Bier und der Schnaps nicht etwa bei ALDI gekauft, nein, das holt man bei der Tanke, wo es doppelt so teuer ist, nur ein Beispiel. Genau dieses Publikum MUSS ALLES HABEN, egal wie. Die Verkaufszahlen von Smartphones und ähnlichen Artikeln belegen es, diese Leute sind ja auch Bankers Darling. So ein Eifon bügelt ja auch den Status auf in der U-Bahn, wenn man so tut, als würde man gerade sein Schwarzgeld auf die Bahamas transferieren online. Man bezahlt selbst ein Päckchen Backpulver mit der Kreditkarte. Sofern man Bargeld benötigt für irgendwas, dann schleicht man sich auch nachts noch zum ATM und zieht 100 Euro, bezahlt dafür bis zu 5 Euro Gebühr. Früher, als die Stromkosten noch von der Sozi übernommen wurden, da lief bei solchen Leuten die Glotze auch dann, wenn gar keiner in der Wohnung war, die ab Dunkelheit in allen Zimmern hell beleuchtet war. Im Winter Heizung an und Fenster auf. Man fährt in diesen Kreisen aber auch gern Taxi, als Fahrgast versteht sich. Könnte ein Buch davon schreiben.
    Alle anderen die noch arbeiten, obwohl sie dafür auch nur ein paar Euro mehr bekommen als die Wohlstandsparasiten von nah und fern, auch diese Gruppe wird nicht auf die Straße gehen. Diese Leute haben oft mehr als nur einen Job und haben wohl noch so was wie einen gewissen Stolz. Sind viele allein erziehende Mütter dabei. Wer noch recht gut oder noch besser verdient durch Arbeit, der geht eh nicht auf die Straße, um Gottes Willen, da könnte man ja gesehen werden. Außerdem haben die Töchter samstags Klavier- oder Reitunterricht, und man geht selbst zur Gruppe mit der man chinesische Bewegungsübungen macht und so was in der Art. Man geht sonntags zum Schlager-Move, Harley-Days, Hafengeburtstag, Cruising-Night, Love & Gay Parade, Karneval, Radrennen, Marathonlauf u.a. EVENTS. Demo gegen Merkel ist schon mal nicht drin, denn das müsste über twitter und facebook als EVENT publik gemacht werden, auf dem es Freibier gibt und Lady GaGa auftritt.
    Protestieren gegen die Regierung? Gegen den Euro? Gegen die Zustände? Aber doch nicht in Merkeltanien! Das kommt vielleicht noch, wenn es mal statt Bargeld nur noch reine Bezugsscheine gibt, also -Food Stamps- wie in den USA, auf die man vermutlich das Nahrungsmittel BIER nicht bekommt. Anmerkung: Ich habe keine Zeit es zu prüfen, aber ich glaube die -Food Stamps- gibt es beim Ami sicher nicht unbegrenzt und sicher nicht ohne scharfe Auflagen. Man trifft sich dann eben an den Mülltonnen wieder, der Trend dazu ist auch bei deutschen Rentnern stark im kommen, es sei denn der Rentner hat nen Nebenjob. Protestieren in Deutschland wird schon fast berufsmäßig und organisiert ausgeübt, aber nur zu Einzelthemen, weil es schick ist. Gegen Bauprojekte, Fluglärm, Stromtrassen und so, also gegen was Lokales, Kommunales. Gegen etwas von dem man sich selbst betroffen und geschädigt fühlt, anderenfalls würde man auch nicht mit dem Arsch von der Couch kommen. Windenergie natürlich, aber bitte kein Windrad bei mir wo ich wohne im Umkreis von 3 Kilometer, Stromtrasse schon mal gar nicht, davon bekomme ich Migräneschübe. Asylanten, ja bitte, aber keine Asylanten-Unterkunft wo ich wohne, usw.usw.
    Selbst wenn an jedem Wochenende eine halbe Million Menschen in den 5 größten deutschen Städten auf der Straße wären, selbst das würde den Lakaien der EUdSSR Kommissare total am Asch vorbeigehen. Das sind ja nur 2,5 Millionen, na das ist doch nicht repräsentativ. Ganz im Gegenteil würde die Atom-Else sagen, das bedeutet doch, dass die anderen 78 Millionen zufrieden sind. Und was die Atom-Else sagt muss gut sein, sonst wäre sie doch nicht so beliebt.

  15. nun ja, die wird es immer geben, die, die meinen sie seien ein Leben lang zu kurz gekommen, klar. Aber es ist auch leicht aus einer Warte Konsumverweigerung (was nicht Konsumverzicht ist!!!) zu konstatieren, wenn man von oben runter guckt. Leider läßt sich auch Konsumverweigerung nicht in aller Konsequenz „durchziehen“. Allerdings würden 10-20% der Bevölkerung mit 70% Kosnumverweigerung m. E. reichen um Druck auf das System auszuüben. Mal sehen, ob die Menschheit das noch kappiert.

    Zur AfD noch was. Am WE war ja Gründungsparteitag und das Nicht-AfD-Establishment hat gehörig die Hose voll wei sich anhand der Medienpropaganda vernehmen läßt. Allerdings ist die AfD m. E. keine Alternative, da sie das System nicht infrage stellt. Sie ist allerdings ein Schwert, mit dem sich der Ausstieg aus dem System in der Form bewerkstelligen ließe, dass es möglich sein sollte, die Schuldigen an der aktuellen Krise zu fassen und zu hängen. Hernach wäre die Luft raus, da die AfD keine weiteren politischen gesellschaftlichen Ziele verfolgt, sonder alles wie gehabt weiter führen möchte nur eben ohne die €-Solidarität und das führt m. E. zu nix, jedenfalls zu keiner Lösung der Systemkrise.

  16. @Kaiser Text gehört ebenfalls auf Welttournee
    @werner wenigstens so etwas wie ein Schwert in der Hand, um unvergesslich druff zu hauen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.