Planet bankrott: 24 Staaten in einer Schuldenkrise, 14 weitere kurz davor


von

Insgesamt 38 Staaten weltweit stehen momentan vor einem Schuldenkollaps. Die globale Schuldenquote beläuft sich derzeit auf 286% im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt.

dallas-fed-dollar

Derzeit gibt es weltweit 24 Nationen, die sich in einer ausgewachsenen Schuldenkrise befinden und 14 weitere bewegen sich ebenfalls in diese Richtung. Im Moment beläuft sich das Verhältnis zwischen weltweiten Schulden und weltweitem Bruttoinlandsprodukt auf 286 Prozent. Weltweit stehen zusammengerechnet etwa 200 Billionen US-Dollar Schulden in den Büchern.

Rechnet man dies auf jeden einzelnen Erdenbürger herunter, vom Greis bis zum Säugling ob in Europa, Amerika, Afrika oder Asien, kommen wir auf 28.000 Dollar Schulden pro Person. Und da fast die Hälfte der Weltbevölkerung mit weniger als 10 Dollar pro Tag auskommen muss, rückt die Wahrscheinlichkeit in weite Ferne, dass dieser Papierhaufen eines Tages zurückgezahlt wird. Soll ja auch gar nicht, denn sonst wären ja auch alle Guthaben weg.

Nichtsdestotrotz, laut einem neuen Bericht der Jubilee Debt Campaign gibt es derzeit 24 Länder auf der Welt, die sich in einer ausgewachsenen externen Schuldenkrise befinden:

  • Armenien
  • Belize
  • Costa Rica
  • Kroatien
  • Zypern
  • Dominikanische Republik
  • El Salvador
  • Die Gambia
  • Griechenland
  • Grenada
  • Irland
  • Jamaica
  • Libanon
  • Macedonia
  • Marshall Islands
  • Montenegro
  • Portugal
  • Spanien
  • Sri Lanka
  • St Vincent und die Grenadinen
  • Tunesien
  • Ukraine
  • Sudan
  • Simbabwe

Und es gibt weitere 14 Nationen auf diesem Erdball, deren Schulden im Verhältnis zum BIP ebenfalls ins Unermessliche steigen:

  • Bhutan
  • Kap Verde
  • Dominica
  • Äthiopien
  • Ghana
  • Laos
  • Mauretanien
  • Mongolei
  • Mosambik
  • Samoa
  • Sao Tome e Principe
  • Senegal
  • Tansania
  • Uganda

26 Kommentare

  1. „Weltweit stehen zusammengerechnet etwa 200 Billionen US-Dollar Schulden in den Büchern.“
    dem gegenüber stehen aber auch 200 Billionen Guthaben gegenüber (wenn auch das meiste in den Bücher)
    und:
    „Rechnet man dies auf jeden einzelnen Erdenbürger herunter, vom Greis bis zum Säugling ob in Europa, Amerika, Afrika oder Asien, kommen wir auf 28.000 Dollar Schulden pro Person.“
    schlagen aber auch 28.000 Dollar Guthaben pro Person gegenüber, aber eben leider nur falsch verteilt. Die meisten haben wenig oder nichts wobei es wieder bei den anderen komprimiert anhäuft. Es war immer so, ist so, und wird immer so bleiben in unserem Geld/Schuld System. Die Schulden der nächsten Generation sind auch die Guthaben der nächsten Generation nur eben falsch verteilt, und ist es heute nicht auch falsch verteilt? so auch die nächsten Generationen.

  2. Leider sind die „USA“ und „Deutschland“ auch nicht besser aufgestellt, die USA sogar schlechter als die meisten der genannten Zwergstaaten.
    Und wie schon richtig angemerkt steht das „in den Büchern“!
    In WESSEN „Büchern“ wird da leider mal wieder nicht gesagt!
    Angst vor den Nasen?

  3. @Anthea – Wenn jeder auf 50% seines Guthabens (Sparguthaben) verzichtet, dann könnte man auch einen 50%-igen Schuldenschnitt für alle durchführen.

  4. Jepp,…. ich weiss gar nicht weshalb ihr Euch alle so aufregt ?

    Genau das ist doch der Zweck des Hütchenspiels, daß einige wenige sich mit imaginären Werten ( Geld ) reale Werte zulegen .
    Doch dürfen wir nicht vergessen daß zu diesem Spiel immer 2 gehören.
    Statt hier in Foren rumzubellen einfach deren imaginäre Werte nicht benutzen. Schon mal versucht den Babysitter mit einer Unze Silber zu bezahlen ? Und genau DA liegt der Hase im Pfeffer : Unsere allumfassende Dummheit.
    Wenn auch nur 1 % der Deutschen (!!!) sich anderer Zahlungsmittel bedienen würden ,- wäre das System kurzerhand gekippt. Und das mit recht verhältnismäßig wenig Leid ( alsbsw, krieg odgl.) .
    Wer von Euch hat denn mal in dieser Richtung überlegt oder gar gehandelt,… nun mal Hand auf s Herz,…….

  5. @Gallus
    Guter Ansatz. deren Geld nicht zu benutzen ist genau richtig. Aber warum würde das System kippen, wenn 1% der Deutschen das so handhaben würden?

  6. @Gallus – Ich rege mich nicht auf, wenn das Finanzsystem kollabiert. Ich habe das Finanzsystem zumindest halbwegs verstanden und deshalb vorgesorgt, wer`s nicht macht ist selbst schuld.

  7. @ Bürgender

    Das weltweit verfügbare Silber( als Münzen ) sind per anno 1,4 Mill. Unzen. Würden 1 % der Deutschen ( 800.000 ) nur 2 Unzen ( !!! ) kaufen, wäre es schlichtweg alle und es wäre gecornert ( genau wie bei den Gebr. Hunt damals).Dieses hätte einer dermassen große Signalwirkung für die Hochfinanz
    UND den Bürger, daß automatisch das Geldsystem in Frage gestellt wäre.
    frei nach dem Motto Sachwert schlägt Geldwert.
    Nochmal : Ich rede hier von 30 Eur jährlich, mit Knöllchen an meiner Windschutzscheibe gebe ich schon mehr aus……

  8. @ Kutte

    Bravo,….kann ich da nur zu sagen. Hast Du Dir schonmal Gedanken gemacht in Welchen Prozen(Promille)satz Du Dich zu Deinen Mitmenschen befindest ?

  9. @Gallus – Ja hab ich, und ich muss sagen es können nicht alle zu den Gewinnern dazugehören, wenn das System sich wieder einmal neutralisiert, aber wie Du sagtest jeder Deutsche nur 2 Unzen Silber, wenn so viel überhaupt auf dem Deutschen Markt wären, wäre schon mal einen guten Anfang. Ich habe schon vor Jahren damit angefangen und mir ist egal ob der Gold oder Silberpreis Steigt oder fällt, solange ich es als meine Versicherung betrachte, habe ich weder Verlust noch Gewinne erzielt. Zu den Gewinner Zählt man nur, wenn das ganze Finanzsystem kollabiert.

  10. @ Kutte

    woww….. DAS ist genau die richtige Einstellung mit der Versicherung.

    ich bin seit vielen Jahren “ unterwegs “ in solchen Fragen und stelle mir immer mehr die Gretchenfrage : War es eigentlich jemals anders ?
    Es war IMMER nur ein kleine Minderheit, die mit munteren Geiste durchs Leben gingen und sich dementsprechend positionierten .
    Das lässt bei mir immer mehr die Frage aufkommen ob es nicht so etwas wie ein Naturgesetz ist,…..

  11. nie vergessen! deren Schulden, sind anderer Leute Vermögen…..und da in DE ganz furchtbar viel gespart wird (wurde) gibt´s in DE (noch) recht weit verbreitete Vermögen…..und bei einem Schuldenschnitt sind die alle futsch!
    Wer möchte ohne zusätzliche Altersvorsorge in den Ruhestand gehen? Wer möchte gerne auf seine Kapitallebensversicherung verzichten? RAUSTRETEN!

    also, bitte nicht soviel schwadronieren ohne auch bereit zu sein, bis ans Lebensende zu arbeiten für einen Hungerlohn…., auf Börsengewinne, Kapitallebensvers., etc. zu verzichten, ist ja nicht so, dass gerade die Menschen in DE unvermögend wären (sind). auch die kleinen Häuslebauer etc…

  12. @Werner:
    Die Altersvorsorge ist sowieso weg, bzw. war nie da.

    Sprich, uns wurde eine Rente versprochen, die nie finanziert war.

    Und was dann noch übrig war, wurde an Pleitebanken und Krisenstaaten überwiesen.

    Wenn wir ganz ganz viel Glück haben gibt es vielleicht noch eine karge Mindestrente.

    Bei weniger Glück wird der Staat nach dem Crash Rentner einfach verhungern lassen.

  13. @Musenrössle – Dein letzter Satz gefällt mir:
    „Bei weniger Glück wird der Staat nach dem Crash Rentner einfach verhungern lassen.“
    Ich bin ja schon im Ruhestand aber genau für diesen Fall habe ich vorgesorgt, bis jetzt bekomme ich ja noch meine Rente, und wenn nicht dann kann ich über die Runden kommen das ist es wieso man vorsorgt.

  14. @Kutte
    Sei froh, dass du so mitgedacht hast und dich gut vorbereitet hast. Das haben viele nicht! Die werden aus allen Wolken fallen.

  15. Liste völlig unvollständig.
    Frankreich fehlt in der Auflistung aber auch kleinere Länder wie Malta oder Slovenien.

  16. @K. Bellinger
    Sicher! Und auch große wie die USA oder Japan. Ich gebe in diesem Artikel allerdings einen Bericht der „Jubilee Debt Campaign“ wider, und dort kam man eben zu diesem Ergebnis. Ich hoffe, es war trotzdem interessant.

  17. @Gallus
    Erschütternd wie mangelhaft das Wissen selbst derjenigen ist, die wie Sie, sich mit der Problematik beschäftigen.

    Alleine !! die amerikanische U.S. Mint verkauft Jahr für Jahr um die 40 Millionen 1 Unzen Silver Eagles. In 2014 waren es 44 Millionen. Und da es ja noch ein paar weitere Münzprägestätten gibt, die auch nicht ganz unbedeutende Verkaufszahlen haben, sind die von Ihnen genannten Zahlen schlicht für die Tonne.

  18. Die einzige wahre waehrung ist die zeit. Am ende sagen fast alle, ach haette ich nur ein bisschen mehr zeit gehabt, egal arm oder reich. Doch zeit gibts nicht auf kredit das macht sie so unheimlich wertvoll. Zeit verliert nie an wert im gegenteil, um so aelter ein mensch wird um so wertvoller wird sie. Zeit lasst sich nicht manipulieren. Zeit ist die wahre waehrung. Wenn jemand zwischen mehr zeit oder mehr geld waehlen koennte. Was wuerde er oder sie eaehlen?

  19. @Bürgender
    Die Zahlen schwanken je nach Quelle so zwischen 13.000 und 18.000 Tonnen weltweit in Münzsilber. Also bummelig 4-6 Milliarden Unzen. Dazu etwa die gleiche Menge in Barrensilber. Das ist schon eine Hausnummer die 1% aller Deutschen nicht so schnell aufgekauft bekommt. Aber ja, bezogen auf die weltweiten Geldmittel ist Silber insgesamt ein sehr sehr enger Markt.

  20. die BRD fehlt auf der Liste,
    wo hat sie sich versteckt?

    Mit 10.000.000.000.000 €
    steht sie doch noch viel viel schlechter da als z.B. Greichenland.

    Staatsverschuldung
    Griechenland ca. 175 Prozent
    BRD ca. 400 %
    USA ca. ??? %

    UND WO in dieser Liste sind die USA – Führende Ex-Weltmacht,
    die sich seit Jahrzehnten nur noch mit Krieg über Wasser hält.

    BITTE bitte aktualisieren Sie diese Liste mal. DANKE

  21. Brd 10 Bio Schulden?
    Mit zukünfigren Pensionen/Tributzahlungen/Garantien die null gedeckt sind ist das nicht unrealistisch. Sind dann aber nur 300%.
    Das BRiD BIP liegt bei 3,3 Bio

  22. da fehlen einige staaten. argentinien usw.
    selbst die usa, ist viel schlechter drann wie einige hier aufgezählt-. auch japan nicht vergessen.

  23. AUFKLÄRUNG!
    Unser Geldsystem ist ein Schuldgeldsystem. Geld kann daher nur durch Schulden entstehen! Ohne Schulden gäbe es kein Geld!
    https://www.youtube.com/watch?v=pvcAIEsWehE
    Die Lösung:
    Vollgeld http://vollgeld.ch/start/index.php?redir=true oder

    Informationsgeld http://www.informationsgeld.info/ sowie
    http://www.franzhoermann.com/downloads/informationsgeld.pdf
    Es zeigt uns Menschen, die Lösung und den Ausweg aus der Schuldenfalle sowie weiterhin….

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.