Peter Schiff: Zinsanhebung führt zum Wirtschaftskollaps


von

In einem Interview sagte Peter Schiff, dass derzeit jede Menge falscher Optimismus die Runde mache und die Federal Reserve mit ihrer jahrelangen Nullzins-Politik einen riesigen Schaden anrichte. Die Krisenherde seien heute größer als je zuvor.

Peter Schiff, Archivbild
Quelle: Screenshot Youtube

Im Interview mit RT sagte der bekannte Broker und US-Ökonom Peter Schiff, dass die meisten Menschen derzeit nicht erkennen würden, welchen Schaden die Federal Reserve durch ihre seit Jahren praktizierte Nullzins-Politik anrichteten und jede Menge falscher Optimismus die Runde mache.

Viele Menschen seien der Meinung, dass die QE-Programme der Fed zu einer Wiederbelebung der Wirtschaft geführt habe, doch seien die Probleme, welche zum Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 geführt hätten tatsächlich nur verschärft worden. Die Blase sei zu einer noch viel größeren Blase aufgeblasen worden und die Krise werde in noch viel extremerem Ausmaß zurückkehren. „Die bevorstehende Krise wird leider viel schlimmer werden als beim letzten mal.“. Eines Tages werde kein Weg an einer Zinsanhebung vorbeiführen, was unweigerlich zum Wirtschaftskollaps führen müsse, so Schiff. Die Wirtschaftsblase sei heute vollkommen abhängig von der QE-Politik.

Kein einziges der Probleme, welche zur Finanzkrise im Jahr 2008 geführt haben, seien gelöst worden. Im Gegenteil: „Die Probleme sind nun größer als je zuvor aufgrund der Eingriffe der Fed. Diese stört und behindert den Markt beim Lösen der Probleme, die durch die Jahre der schlechten Geldpolitik geschaffen wurden. Als Ergebnis sind die Probleme und Krisenherde heute größer als je zuvor.“

Peter Schiff ist Präsident der US-Investmentfirma Euro Pacific Capital Inc., war 2008 wirtschaftspolitischer Berater Ron Pauls und 2010 Kandidat für den US-Senat.

  • Interview + Video finden Sie hier
  • Infos über Peter Schiff hier

6 Kommentare

  1. Da frag ich mich, wissen es nicht auch alle anderen Ökonomen ? Wieso tut man dies trotzdem, obwohl alle/viele wissen, dass es falsch ist ?
    Es gibt darauf nur eine Antwort ! Es ist Absicht bzw wird dies wissend in kauf genommen, da für sie wieder Vorteile abspringen !

  2. Nur eine totalle Handelsblockade gegenüber dieser üblen paranoiden USA kann uns nur noch RETTEN! Deren Währung ist ein Pfifferling wert und wird denoch als Welthandelswährung genutzt. Ökonomen sind Quacksalber, denen man das Vorhersagen von etwaigen Wirtschaftssituationen nachsagt. es hat nichts mit hexerei zu tun, jedoch mit reichlich viel einfallsreichtum und betrügerischem Instikt. Diese Welt kann nur Überleben, wenn diese drittklassigen Ammis von der Bildfläche verschwunden sind. Und übrigens bin ich der Ansicht, dass Amerika endlich ihren Ureinwohnern zurückgegeben wird. Die jetzige Besatzungsbevölkerung kann sich etwas auf dem meer oder an den angrenzenden Küsten suchen, wie diese von den Israeliten gegenüber den Pälestinensern gefordert wird.

  3. Alle Banken und Regierungen sind seit Dez. 2012 gepfaendet.
    Alle Schulden sind gestrichen.
    Alle involvierten Menschen in der Bankenwirtschaft und in der Politik stehen voll in der Privathaftung.

    Warum dieses so ist, kann jeder, wer es moechte nachvollziehen, in den Dokumentationen der OPPT und der UCC.

    Hier sind auch die Hilfen zum Austritt aus dem vorhandenen Sklavensystem, hin zum eigenverantwortlichen Menschen aufgezeigt.

    Nur T U N muss es jeder selbst !!

  4. Naja, einfach gesagt,

    0 % Zinsen widersprechen dem Ansinnen der Evolution. Es kann keine Weiterentwicklung der Gesellschaft geben. Hier wird versucht einen Schnellkochtopf unter Verschluß des Ventiles zu stoppen.
    Die „Explosion“ wird gewaltig sein, allen moralischen oder psychischen Denhkansätzen aussen vor, es funktioniert einfach nicht.
    Gute Nacht Europa

  5. Der Zins auf Geld ist ein Verbrechen. Geld kann keine Werte schaffen weil es selbst keinen Wert darstellt. Wer hat Geld schon mal arbeiten sehen? Wer arbeite der schwitzt – ich habe noch kein Geld schwitzen sehen, sondern höchsten die, die es hatten respektive die es nicht hatten, und welches haben wollten, oder so gerne gehabt hätten.

    Die FED hat nur erkannt, dass man gar keinen Zins beim Geld mehr benötigt, weil man auf etwas vollkommen Wertloseres als den Dollar nichts mehr erheben braucht – man druckt einfach lustig immer jede Menge neue Dollars.
    Erst wenn die Besitzer dieses Toilettenpapiers merken, dass sie sich damit wirklich nur noch den Hintern abwischen können, gibt es einen Reset. – Wer dann echte Sachwerte hat, der hat etwas für den Neustart.

  6. Zuhause bleiben, Arbeiten verweigern (gelber Schein, Dienst nach Vorschrift, Streiks) wenn viele das machen und einige Wochen durchhalten hat sich das System erledigt!

    Die Ängste dabei zu verlieren sind leider bei vielen zu groß – ergo geht´s immer weiter, immer schneller im Hamsterrad…..BRAVO!

    Ich arbeite so wenig wie möglich und so viel wie gerade unbedingt nötig und das auch nur an 4 Tagen/Woche, nehme hin und wieder mine mehrwöchige Auszeit und genieße die Freizeit ohne Konsum an der frischen Luft im Garten etc.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.