Peter Schiff: Der Goldpreis wird steigen wie 1999


von

Peter Schiff, Ökonom und Kandidat für den US-Senat im Jahr 2010, glaubt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, dass der überbewertete Aktienmarkt einknickt und die Federal Reserve QE4 startet. Der Dollar werde dann massiv abwerten und eine Goldrally wie 1999 beginnen.

Peter Schiff, Archivbild
Quelle: Screenshot Youtube

Die Federal Reserve hat zuletzt QE3 gestoppt. Doch ist es nun nur noch eine Frage der Zeit, dass die Aktienkurse fallen.

Die Federal Reserve hat natürlich bereits angekündigt zur Hilfe zu eilen, sobald dieser Fall eintritt. Wir erinnern uns: Ben Bernanke musste in seiner Zeit als Fed-Chef ein Ende von QE nur andeuten und die Aktienkurse plumpsten nach unten. Peter Schiff, Ökonom und Kandidat für den US-Senat im Jahr 2010, sagte in seiner Show, dass die größte Angst von Fed-Chefin Janet Yellen eine „zu geringe Inflationsrate“ sei. Schiff glaubt, dass die Fed beim ersten Anzeichen eines abstürzenden Aktienmarktes QE4 lostreten wird. Dies werde sich insbesondere auf den Goldpreis sehr positiv auswirken, „der Goldpreis wird steigen wie 1999.“

„Wenn die Investoren erkennen, dass der Aktienmarkt überbewertet ist, wird der Dollar abwerten und Gold steigen“, sagte er gegenüber Marketwatch. „Der Goldpreis wird ausrasten, wenn die Menschen erkennen, dass der Dollar überbewertet ist“, fügte er hinzu. Schiff ist der Auffassung, dass der Markt völlig verzerrt ist und der Dollar in Bezug auf die umlaufende Geldmenge um 90 Prozent abwerten muss.



Ob er Recht behält? Wir werden es sehen. Lange war es ruhig um die älteste Währung der Welt. Doch irgendetwas ist los auf dem Goldmarkt, jedenfalls gibt es dort derzeit sehr viel Unruhe.

So wird aktuell in der Schweiz debattiert, ob man die Goldreserven verdreifachen soll und von nun an 20 Prozent der staatlichen Reserven in Gold zu halten, vermutlich um sich vor bevorstehenden Marktturbulenzen zu schützen. Und die Niederlande lassen kurzfristig 122 Tonnen Gold aus den USA abtransportieren. Im Gegensatz zum deutschen Gold dauert das sicherlich keine sieben Jahre. Und das Gold der Ukraine verschwindet zur Zeit wie durch Zauberhand.

Moneynews schreibt, dass auch die jüngste Zinssenkung Chinas für steigende Goldpreise sorgen könnte und zitiert Peter Boockvar, Chef-Analyst der Lindsey Group, der der Meinung ist, dass der Dollar aktuell zu hoch bewertet wird und Gold seinen Boden gefunden hat.

Die aktuelle Peter Schiff Show sehen Sie hier:

httpv://www.youtube.com/watch?v=dWWy_CjENTQ