"Spiel mit der heißen Kartoffel"
Peter Schiff: Hinter Bitcoin steht überhaupt kein Wert


von

Hinter Bitcoin steht keinerlei echter Wert, glaubt der US-Ökonom Peter Schiff. Es handle sich bei dem Hype um ein „Spiel mit der heißen Kartoffel“.

Peter Schiff Bitcoin
Peter Schiff Bitcoin, Bild: Gegenfrage.com

Der Investment-Guru und Finanzexperte Peter Schiff glaubt, dass die beliebte Online-Kryptowährung Bitcoin bei Weitem nicht so viel wert ist, wie der Markt sagt. Während eines Interviews mit Scott Gamm von The Street behauptete Schiff, dass Bitcoin keinerlei inneren Wert besitze. Es stütze sich lediglich auf das Vertrauen der Menschen.

Seine Prognose: Das digitale Papiergeld wird irgendwann abstürzen und sterben. Bitcoin stelle seiner Meinung nach kaum mehr als eine Blase dar – ein Spiel mit der „heißen Kartoffel“, in dem nur wenige Leute wirklich reich werden. „Es ist eine rein digitale Anlage, aber was sie wirklich wert ist, bleibt abzuwarten.“



„Ich denke, dass hinter Bitcoin kein wirklicher Wert steckt“, so Schiff auf eine diesbezügliche Frage. Bitcoin sei zudem kein alltägliches Tauschmittel, sondern eher eine spekulative Anlage, um Geld zu verdienen. Irgendwann werde dieser Hype enden. Erfahrungsgemäß dann, wenn die Masse feststellt, dass sich dahinter überhaupt kein Wert befindet, so der Investor.

Quellenangaben anzeigen
sgtreport

2 Kommentare

  1. Grundsätzlich stimme ich dem zu.
    Trotzdem sollte erwähnt werden, dass auch beim „üblichen“ Fiat-Geld kein Wert dahintersteht, sondern im Gegenteil beliebig viel davon gedruckt werden kann wird. Auch hier besteht der einzige Wert im Vertrauen der Menschen in die Währung. Deckung durch Gold war einmal…
    Beim Bitcoin gibt es wenigstens eine endliche Menge.

  2. Es ist alles entweder ein Hütchenspiel und/oder mit der Realität nicht vereinbar. Die Geldmenge muß (!) an die Menge der Waren und Dienstleistungen angepaßt sein, damit die Preise konstant bleiben. Wenn mehr produziert wird, muß mehr Geld im Umlauf sein, damit die Güter auch gekauft werden können.
    Nimmt die Produktion ab, muß auch die Geldmenge reduziert werden.
    Dies ich aber in unserem Schuldgeldsystem nicht möglich. Würden alle Schulden zurückgezahlt, gäbe es kein Geld mehr. Ein Systemwechsel muß her. Das ist die einzige Möglichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.