Obama verleiht israelischem Präsident die Freiheitsmedaille


von

Drohnenbomber und Friedensnobelpreisträger Barack Obama hat dem israelischen Präsidenten Shimon Peres die Freiheitsmedaille verliehen. Zur Erinnerung: Peres steht als Staatschef Israels über der jahrzehntelangen illegalen Besetzung palästinensischer Gebiete und der Ermordung zahlloser palästinensischer Frauen und Kinder. Dass ausgerechnet er den höchsten zivilen Orden erhält ist fast so grotesk, wie Obama den Friedensnobelpreis zu verleihen.

US-Präsident Barack Obama hat dem 88-jährigen israelischen Präsident am Mittwoch während einer Zeremonie im Weißen Haus die höchste zivile Auszeichnung der Vereinigten Staaten verliehen. „Kein Individuum hat so viel über all die Jahre getan, um unsere Allianz aufzubauen“, sagte Obama.

Veranstaltet wurde das Treffen unter anderem von Ex-Präsident Bill Clinton. Die Verbindung zwischen Israel und den USA sei unzerbrechlich und nicht verhandelbar, betonte Obama.

Die Washingtoner Zeremonie zu Ehren des israelischen Staatsoberhaupts folgte nur zwei Wochen nach zahlreichen Luftangriffen auf den südlichen Gazastreifen, wobei mindestens drei Palästinenser verletzt wurden. Die Regierung in Tel Aviv verwehrt etwa 1,7 Millionen Menschen in Gaza ihre grundlegenden Rechte, wie etwa Bewegungsfreiheit und das Recht auf einen angemessenen Lebensstandard durch Arbeit, Gesundheit und Bildung.

Peres ist aus der israelischen Politik inzwischen kaum mehr wegzudenken: So war er zwischen 1984 und 1986 israelischer Ministerpräsident. Nachdem Jitzchak Rabin ermordet wurde, trat er dieses Amt von 1995 bis 1996 erneut an. 2001 bis 2002 war er stellvertretender Regierungschef und Außenminister Israels in der Regierung Ariel Scharons, ab Januar 2005 war er erneut Vize-Ministerpräsident in den Regierungen von Ariel Scharon und Ehud Olmert. Am 13. Juni 2007 wurde er von der Knesset als Nachfolger von Mosche Katzav zum neunten Staatspräsidenten Israels gewählt.

5 Kommentare

  1. Zwei Gangster unter sich. Der Friedensnobelpreis ist für alle Zeiten ruiniert. Und die Freiheitsmedaille jetzt auch.

  2. >Kein Individuum hat so viel über all die Jahre getan, um unsere Allianz aufzubauen<

    Treffender hätte es kein anderer Staatsmann formulieren können. Die Achse des Bösen zwischen Ost und West: Tel Aviv und Washington. Und die Freiheitsmedaille erhielt er für die anmassende Freiheit Israels und natürlich nicht für die Freiheit der Palästinenser. Wenn man mal die letzten Jahre zurückschaut, gingen die Kriege fast immer von Amerika und/oder Israel aus.

    Hier noch ein kleines Schmankerl vom 27.01.2010, die Rede Peres' vor dem Deutschen Bundestag: http://tinyurl.com/d99zglo

  3. Kein Wunder waren Adolf und Stalin auch für den Nobelpreis nominiert…hätte eigentlich für beide klappen sollen! Man muss eben auch mal hinter die Kulisse des Nobelpreises schauen! Wer nominier da wen, und wer (nocht SWE selber) sponsert wohl das ganze? I care a fuckin shit about it- alles nur Verbrecherpack der übelsten Sorte…die Maffia sind dagegen ein Schulbuben-Sänger-Chor, denn sie haben die Politik, Regierungen und Banken nicht unterwandert! Nimmt sie jemandem das Leben, ist das dann schlimmer, als jemanden zu versklaven bis er verarmt und auch seine Wûrde verliert?

  4. Ein Schwerverbrecher leckt dem anderen Schwerverbrecher den Arsch,das ist in dieser Welt ja schon normal.
    Wenn psychopathische Mörder und vollkommen durchgeknallte Irre,sich die Gesetztgebung und Geldschöpfung aneignen konnten,muss man mit so was rechnen.

    Und ich sage euch,das wird nie mehr besser,zuerst müssen die alle weg,wie ist egal,sonst sind wir Normalos echt am Arsch.

    Ich frage mich warum noch keiner von den sogenannten Terroristen auf die Idee gekommen ist,ein Bilderbergtreffen in die Luft zu sprengen,da trifft es sicher zu 99% die richtigen…
    Wenn die angeblich in ein Hochhaus fliegen können,dann können die,diese paar Psychos sicher auch noch erlegen!

    Liegt es vielleicht daran dass Terrorismus nur von Regierungen ausgeübt wird?,..mal sehen was die Zeit noch so bringt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.