Obama sendet weitere Truppen nach Afghanistan


von

Obama hat die Stationierung weiterer US-Truppen in Afghanistan autorisiert. Zuletzt hatte der Präsident einen kompletten Truppenabzug bis Ende 2016 versprochen.

https://www.youtube.com/watch?v=wrW4fOGIMVY

Entgegen aller Beteuerungen wird US-Präsident Barack Obama weitere Truppen nach Afghanistan entsenden. Wie die Washington Post meldet, werden US-Truppen in Afghanistan stationiert, um lokale Kräfte bei ihrer Antiterror-Mission zu unterstützen. Die US Air Force plant zudem, die Luftangriffe auf die Taliban „auszuweiten“, so das Blatt.

Vor zwei Jahren versprach Obama einen kompletten Truppenabzug aus Afghanistan bis Ende 2016. Der Friedensnobelpreisträger wurde damals von der New York Times mit den Worten zitiert, der Abzug der Kampftruppen aus Afghanistan würde Ressourcen freisetzen, um die aufstrebende terroristische Bedrohung aus dem Nahen Osten und Teilen Afrikas zu konfrontieren.

Bereits in seinem Präsidentschaftswahlkampf hatte Obama am 27. Oktober 2007 folgendes gesagt: „Ich verspreche Ihnen, dass falls unsere Truppen nicht zuhause sind bis ich bin Präsident bin, ist dies das erste, was ich tun werde. Ich werde unsere Truppen nach Hause holen. Wir werden diesen Krieg beenden. Darauf können Sie sich verlassen.“

Ebenfalls in seinem Wahlkampf im Jahr 2007 sagte Obama (s. Video oben), dass die US-Truppen in Afghanistan lediglich Dörfer aus der Luft bombardieren und Zivilisten killen. Damit begründete er seinen Vorschlag, weitere Truppen nach Afghanistan zu verlegen.


Diese 3 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Die etablierten Medien verschweigen es, dabei steht so viel auf dem Spiel! Immer mehr der deutschen Reichen und Schönen verlassen unser Land! Denn sie wissen etwas, was unsereins noch nicht weiß! Es geht um eine Gefahr, die jetzt unsere Sicherheit bedroht!

>> Erfahren Sie HIER GRATIS mehr!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.