NATO: Ob Iran-Deal oder nicht, der Raketenschild bleibt


von

Der sogenannte NATO-Raketenabwehrschild in Osteuropa wurde mit einer Bedrohung durch Irans Atomprogramm begründet. Die Gefahr ist dank des Deals mit Teheran gebannt, laut NATO soll der Abwehrschild jedoch bestehen bleiben. Warum?

„NATO-2002-Summit“ von Original uploader was Cantus at en.wikipedia - US gov (Originally from en.wikipedia; description page is/was here). Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.
NATO-2002-Summit“ von Original uploader was Cantus at en.wikipediaUS gov (Originally from en.wikipedia; description page is/was here). Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Der damalige NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen sagte im Jahr 2010, dass der Westen einen Raketenschild in Osteuropa aufgrund der Bedrohung des iranischen Atomprogramms benötige. Nun gibt es einen diesbezüglichen „Deal“ zwischen den 5+1-Mächten und Teheran, die angebliche Gefahr ist dadurch gebannt. Demnach kann der Raketenschild wieder abgebaut werden. Oder?

Weit gefehlt: „Die NATO wird ihre Pläne der Errichtung einer voll ausgebauten Raketenabwehr in Europa trotz der jüngsten Vereinbarung mit Teheran weiter nachkommen“, sagte NATO-Sprecherin Oana Lungescu am Freitag. Daraus lässt sich schließen, dass die NATO-Raketenabwehr (wie längst vermutet) niemals als Schutz gegen iranische Atomwaffen dienen sollte. Also hat Rasmussen damals offensichtlich nicht die Wahrheit gesagt.

Die Sprecherin bekräftigte jedoch, dass der so genannte „europäische Raketenschild sich nicht gegen Russland“ richte. Nicht gegen den Iran? Nicht gegen Russland? Gegen wen denn dann? Politische Verhandlungen spielen anscheinend ohnehin keine wirkliche Rolle, zumal Pentagon-Chef Ashton Carter laut CNN zuletzt sagte, „vielleicht bombardieren wir den Iran, ob mit oder ohne Deal.“

Möglicherweise hatte Eric Arthur Blair, bekannter als George Orwell, seinerzeit ja recht mit folgendem Zitat: „Krieg gegen ein fremdes Land findet nur dann statt, wenn die Geldleute glauben davon zu profitieren.“

28 Kommentare

  1. Vorbehaltlich der Zustimmung von Kaiser Wilhelm, behaupte ich mal: ein Abschuss iranischer Raketen war zu keinem Zeitpunkt von der Nato beabsichtigt. Denn Raketen können nur in ihrer Startphase getroffen werden, danach sind diese zu schnell.
    Es ging immer nur darum, die Zweitschlagskapazität Russlands zu begrenzen- und zwar weit vor der Ukrainekrise.

  2. @Kuno – Korrekt! Es ging auch bei den neuen EU Mitgliedsländern im Osten nur um das nähere Anrücken des Raketenabwehrschildes an die Russische Grenze.Ich las irgendwo, dass einige der neuen EU Mitglieder NATO Mitglieder wurden BEVOR sie EU Mitglied wurden. Das habe ich nicht geprüft, und Wiki wure ggf. bereits politisch korrekt umgewandelt.
    Das mit den Raketen in der Startphase müsstest du mir verlinken, denn das Patriot System der Amis haut die Raketen im Flug weg. Wäre sonst ja sinnlos!
    Achtung: Ich meine NICHT die Interkontinentalraketen, sondern alle anderen in ballistischer Flugbahn. Achtung: Bitte Unterschied machen zwischen Raketen gegen den Feind und einem RAKETENABWEHRSCHILD, denn dieser ist gegen alles was einfliegt, also auch Flugzeuge. Ersetzte die herkömmliche FLAK, nennt sich als Sammelbegriff AAA und bedeutet Anti-Aircraft-Attack (Luftabwehr)- Und wenn so was auf einem Schiff durch einen Feind elektronisch gestört wird, dann kann der Kapitän nur noch auf dem Oberdeck versuchen den aufgerüsteten uralt Jet der Russen per Dienstpistole abzuknallen.

  3. @ Kaiser Wilhelm

    Kann ich leider nicht verlinken, weil ich das entweder in der Zeitung oder im „Spiegel“ gelesen habe.
    In der Startphase sind Angriffsraketen halt langsamer und das ist der Punkt.

  4. Wirtschaft ist Krieg im Frieden.Erst wird der Konkurrent und der mögliche Konkurrent(Arbeitnehmer) bekämpft und falls das Ziel erreicht und es nichts mehr zu gewinnen gibt,folgt der Satz: “Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln”

    “Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.”, lautet ein berühmtes Zitat des preußischen Generals Carl von Clausewitz,der Anfang des 19. Jahrhunderts in den napoleonischen Kriegen eine entscheidende Rolle spielte.

  5. Ergänzung zu „Demut“ durch ein Zitat aus einem Interview mit einem bekannten Grünen-Politiker aus Österreich aus dem Jahre 2014:

    Frage: „Die Nato behauptet demgegenüber seit Jahren, die Raketen richten sich gegen Bedrohungen aus „Schurkenstaaten“ wie dem Iran.“

    Antwort: „Putin hat, als er in einem Interview damit konfrontiert wurde, hell aufgelacht. Jeder, der nur einen Funken intellektuelle Redlichkeit besitzt, kann nur hell auflachen, wenn an der Nordwestgrenze Russlands Raketen „gegen den Iran“ aufgestellt werden. Dass man so argumentiert, zeigt aber auch die Dreistigkeit, die Machtdemonstration gegenüber Russland, die Rituale der Demütigung.“

  6. @Kuno – Verschone mich bitte mit dem was du gelesen hast. Es ist sachlich unrichtig, ich kann es widerlegen. Und kein Journal schreibt in Bezug auf Waffentechnik und Flugzeugtechnik mehr Unsinn, als der Spiegel. Ich habe davon eine ganze Sammlung!
    Piloten und Waffenexperten aller Kaliber haben früher vor Internetzeiten oft am Montag Tränen gelacht über die Schoten die in der Printausgabe zu lesen waren. Da rief man dann einen Gleichgesinnten an, damit er den Oberablcher ja nicht verpasst.

    Ein RAKETENABWEHRSYSTEM muss die feindliche anfliegende Rakete oder den Kamfjet mit seinem Radar erst einmal erfassen, dann kommt die Aufschaltung und der Abschuss der Abwehrrakete. Zu so einer so genannten WERFERGRUPPE gehören bis zu 3 mobile Radarstationen verschiedener Art außer weiteren Fahrzeugen

    Ein Patriot oder BUK System kann keine Rakete beim Start erfassen wegen der Erdkrümmung, der Landschaftsform und der Entfernung. Von daher ist dir zu einer BODEN-LUFT Rakete (SAM) sicher auch z.B. der Begriff RADAR AZIMUTH unbekannt.
    Man kann man eine Mittelstreckenrakete (MRBM) der Theatre Class (TBM)nicht in der Startphase abschießen, denn der Abschuss erfolgt bei dieser Raketenklasse aus Entfernungen bis zu 3.500 Kilometer. Und das die Reichweite dieser RaketenABWEHRsysteme UNTERHALB von 200 Kilometer ist, scheint dir unbekannt zu sein.

    Noch einmal die Bitte: Stelle hier keine Behauptungen auf zu waffentechnischen Dingen die du nicht zu einem Artikel in einem Fachjournal verlinken kannst. Mache
    deine Unkenntnis doch nicht immer wieder publik.

  7. @Helmut – Der guten Ordnung halber die Information, dass der Iran über Raketen verfügt die locker bis Berlin kommen. Und auch nach Paris, und in dem Fall fliegen sie so über Rumänien, dass du sie ggf. mit einem guten Fernglas beobachten kannst. Und auf dem Flug würde jedes RaketenABWEHRsystem der NATO Partner versuchen die Rakete abzuschießen. Das wären bei Kurs auf Paris dann: Türkei, Rumänien, Ungarn, Österreich, Deutschland, Frankreich. Und noch einmal der Hinweis: Ein Raketen ABWEHRschild ist gegen einfliegene Raketen. Raketen die man nach Teheran oder Moskau sendet sind das nicht. Der Ablacher Putins ist aber berechtigt. So irre im Schädel kann im Iran gar kein Ayatollah sein, dass er einen NATO Partner angreift.

    Da bei dir Patriot Systeme bereits im Land sind und 2015 Aegis Systeme auch, riet ich dir bereits zum privaten Bunkerbau. Diese Stellungen sind bei einem Krieg mit Russland Primärziele, alle Nato Vasallen automatisch Gegner der Russen. Ach so, bevor ich das vergsse: Die Aegis Syteme bei DEVESELU in Rumänien wurden von der OBAMA Administration ausgeheckt.

  8. @Helmut – Falls du von diesem feierlichen Akt nichts mitbekommen hast :

    http://www.stripes.com/promotions/2.1066/us-transit-hub-in-romania-fully-operational-1.270655

    Steche den Zirkel auf der Landkarte bei Constanza ein, ziehe einen Kreisbogen von
    170 Kilometer, dann hast du die Reichweite des US Patriot Systems welches normalerweise derartige US Einrichtungen schützt, denn die sind im Ernstfall Primärziele. Sind bei den Nato Vasallen in Gebrauch, funktionieren hoffentlich besser als das Aegis System. Bedenke, dass bei einem Krieg gegen Russland der Iran als Alliierter der Russen fungieren könnte. Und die Streitkräfte des Iran in total unterscheiden sich heftig von den AK-47 Ziegenhirten in Afghanistan, Sammelbegriff Taliban.

    Das der Airport bei Constanza (LRCK) seit 1999 bereits periodisch von der US Airforce mitbenutzt wird, das hatte ich dir aber sicher schon mal vermittelt.
    Bei Bedarf kann man sogar nachlesen, welche Luftwaffeneinheit der Amis dort war
    und warum.

    Ich habe das irgendwie so im Gedächtnis, dass es nach der Wende Vereinbarungen gab, die Nato nicht weiter in Richtung Russland auszuweiten. Vieleicht irre ich mich da ja auch. Dafür ist @Kuno hier unser Experte.

  9. Kaiser:
    ich denke, dass Du sehr wohl weißt, was bei den 2 + 4- Gesprächen im Zusammenhang mit der Wiedervereinigung vereinbart und insbesonders vom Westen versprochen wurde.
    Gorbatschow hat ja später in einem Interview klar gesagt, dass sämtliche Vereinbarungen und Zusagen vom Westen in diesem Zusammenhang gebrochen wurden.
    Nur, – die NATO hat den Russen falsch eingeschätzt, – nämlich dass er seine ureigensten Interessen konsequent verteidigt, – was nicht nur legitim, sondenr auch logisch und nachvollziehbar ist.
    Damit meine ich das Festhalten am Mittelmeerstützpunkt in Syrien und der daraus resultierenden Politik, und natürlich den Standort der Schwarzmeerflotte auf der Krim.

    Jeder Politiker des Westens, der im umgekehrten Falle es anders machen würde, würde zum Teufel gejagt.

  10. Nee ne mein lieber @Helmut – Politik ist etwas, was ich nur bruchstückenhaft im Schädel habe, deswegen ja meine Erwähnung. Mal gelesen ja, aber nicht im Detail, ggf. nur die Überschrift. Ich habe keine Zeit alle Themen einzulesen, und auch gar kein Interesse dazu. Ein kriminelles Halbwissen zu absolut jedem Thema zu haben ist noch nie mein Ding gewesen. Den Spruch von mir kennst du doch.

    Legitim und Rechtens ist auch, dass die einheimische Bevölkerung Afghanistans sich gegen die fremden Truppen im Land wehrt. Dazu hat die US Regierung eine total andere Meinung. Also, wenn die Amis und die Russen z.B. eine völlig identische Aktion durchführen, dann ist nur die US Version die welche o.k. ist, denn die sind ja DIE GUTEN.

  11. @ Kaiser Wilhelm
    Ist meine Aussage, dass Angriffsraketen in der Startphase langsamer sind etwa falsch?
    Und was ist mit der hyperschnellen Rakete, woran die USA derzeit basteln? Diese soll doch, so meine Überlegung, nur deshalb entwickelt und gebaut werden, weil diese dann als Angriffsrakete von den BUK Systemen nicht mehr abgefangen werden können.

  12. @ Helmut
    Der Bruch der Vereinbarungen mit der Sowjetunion fiel in die Phase Jelzin. Das war der Alkoholiker, der die Bildung von Oligarchen in Russland zulies und dann später von denen abhängig wurde. Die „volkseigenen“ Betriebe wurden damals unter den Beschäftigten der Betriebe als „Voucheri“, so eine Art Volksaktie, noch unter Gorbatschow kostenlos ausgegeben.
    Aber das war alles zögerlich und hatte mit einer echten Privatisierung wenig zu tun. Jelzin sprach dann ab 1991 (er hatte im Putsch der alten Kräfte gesiegt) davon, er wolle eine „mächtige Privatwirtschaft“ entwickeln.
    Dann konnte jeder, der Geld hatte (oder sich leihen konnte) die Voucher bei den meist unbedarften Betriebsangehörigen für einen Apfel und ein Ei einsammeln. In der Endstufe fand ein regelrechter Ausverkauf statt, wobei sich dann die heutigen Konzerne herausbildeten. Dagegen hat übrigens auch Putin nichts, allerdings hat er etwas dagegen, dass diese Oligarchen
    (ein Großteil sind Juden und bekamen das Geld aus dem Ausland) nach der Macht im Staate griffen.
    Das halte ich für das wichtigste Zerwürfnis des neuen Russland mit den USA. Man sollte auch nicht vergessen, dass einer der wichtigsten Denker der USA, Zbignew Brzeszinski, Anfang der neunziger Jahre (Jelzin Jahre!) sein Buch schrieb mit dem Titel
    „die einzige Weltmacht“. Damit waren die USA gemeint. Dieser Brzeszinski, Buch besitze ich natürlich, schrieb schon damals, als die Ukraine und Weissrussland (Belorussland), sowie Kasachstan, noch Sowjetrepubliken waren, dass es gelingen müsse, diese drei Republiken unabhängig zu machen.
    Dann, erst dann, wäre der eurasische Kontinent keine Gefahr mehr. Zwischen den Russen und den Chinesen gäbe es sowieso ständige Reibereien; ein Zusammengehen wäre da wenig wahrscheinlich. Ein Irrtum, wie wir heute wissen!

  13. @Kuno – Ich grüble darüber, wo dein spezielles Kopfproblem ist!

    WO HABE ICH BESTRITTEN, DASS EINE RAKETE BEIM START LANGSAM IST?

    DAS habe ich nicht bestritten, deine Aussage ist somit richtig, falls dich das beruhigt. Der Rest deiner Aussage ist unrichtig, deine Kenntnisse zu diesem Bereich NULL, aber du hast uns mal wieder was geboten, was du mal in der Zeitung oder beim Spiegel gelesen hast, wer weiß wann. Was mich nervt sind deine Falschaussagen, also noch mal für dich exklusiv :

    NEIN, NEIN, NEIN, Kuno, eine Rakete kann NICHT IN DER STARTPHASE zerstört werden.

    Ich habe es doch schon simpel erklärt wie im Kindergarten. Eine ANGRIFFSRAKETE die TAUSENDE von KILOMETERN entfernt STARTET, kann nicht von einer ABWEHRRAKETE zerstört werden, wenn die Abwehrrakete eine maximale Reichweite von 200 KILOMETERN hat. So manche hat viel weniger!! Ich dachte diese nachprüfbaren raketentechnischen Fakten einer Abwehrrakete reichen aus, damit es bei dir im Kopf klingelt. Radar (das Erfassungsradar der Raketenabwehr) reicht wie weit und ist wohin ausgerichtet?

    Die Raketen welche mit Mach 13 fliegen hat sogar der Iran! Das sind 4.300 Meter pro Sekunde. Sorry, aber mit deinem Begriff hyperschnell kann ich nichts anfangen. Wie schnell ist denn hyperschnell bei dir? (bitte Angabe in Mach) – Auch so ein Ausdruck aus dem Spiegel? Ein Fantasiebegriff aus der Werbung? Ist das Wort im Duden? Gibt es dafür eine Erklärung des Wortes?

    Der Iran hat Raketen aller Reichweiten bis 4.500 km, und die Amis basteln seit einiger Zeit ziemlich erfolglos an allem herum.

    Dass die Boden-Luft ABWEHRRAKETEN des Patriot Systems, (MIM-104) oder die russische BUK im Ernstfall alle einfliegenden Raketen zerstören können, wurde noch nie getestet, und ich persönlich zweifelte das schon immer an. Über die Untauglichkeit des US Aegis Systems haben wir uns hier schon genug ausgelassen. Über die zweifelhafte Erfolgsrate des Patriot Systems im echten Einsatz kannst du einen Bericht einlesen, ebenso wie sämtliche technischen Daten, alles in DEUTSCH. Dann erspart sich das Tippen des Unsinns mit dem Abschuss in der Startphase.

    Unterscheide die ballistische Flugbahn einer Rakete bitte in -orbital- und –suborbital- und bilde dich weiter, was diese Begriffe bedeuten. Da steckt das Wort ORBIT drin! Die Erde ist keine flache Scheibe ohne Berge, eine ballistische Kurve ist keine horizontale Flugbahn. Eine Rakete ist nur die Antriebsstufe von der sich meistens der WARHEAD trennt. Das ist dann der, welcher einschlägt am Boden. Interkontinentale Raketen haben bis zu 3 Sprengköpfe die dann nach Trennung verschiedene Bodenziele treffen.
    Davon müssen nur 2 Raketen durchkommen mit je 3 A-Kopf, das langt für Deutschland. Und sie kommen aus großer Höhe runter und nicht flach anfliegend.

    Der Begriff PATRIOT ist wie so oft bei den Amis eine Abkürzung, hier aus 7 Wörtern wobei Bindewörter entfallen wie üblich, also wie z.B. bei U.S.A. Der Gefechtskopf einer Abwehrrakete (Boden-Luft Rakete) ist nach dem Prinzip einer Flakgranate gebaut. Also Splitterwirkung, und nix direkter Treffer. Sollte man eigentlich auch wissen.

    Technisches Wissen kann man aus einem Magazin wie Der Spiegel und ähnlichen Blättern nicht erwerben, speziell nicht zu spezifischen Themen. Was da an fehlerhaftem Unsinn in Sachen Technik schon publiziert wurde weiß ich. Und wenn man sich den Unsinn da rein zieht, dann sollte man das nicht ungeprüft nachblöken.

    Genug der Nachhilfestunden hier… es nervt!

  14. @ KW

    Nun komm mal wieder runter mit Deinem Blutdruck!
    Sonst verliere ich nämlich die Lust und Kaffee gibts dann auch nicht mehr.
    Die neuen Hyperschallraketen, so heißen die Dinger korrekt, woran die USA unter dem Projektnamen Falcon Vehicle arbeiten, soll 20,9 Mach erreichen. Leider habe ich immer noch nicht kapiert, wie ich den Link von der Onlineseite der „Welt“ hierher kopiere. Aber ich arbeite dran.
    Du hattest meine Ansicht in Gänze verworfen und deshalb meine Replik, dass wenigstens die Langsamkeit in der Startphase richtig sei. Ich werde in den nächsten Tagen die Verlinkung auf die Reihe bekommen und Dir dann nachweisen können, anhand russischer Darstellungen, dass Deine Behauptung von 200 Km falsch ist. Die neuen S 400 Fla Raketen reichen bis 300 Km.
    Die BUK Systeme wurden vor 24 Jahren in Dienst gestellt, neuere dann noch 1998. Alles veraltet. Neue Modelle dann als S 300 und S 400. Der Iran wollte beide haben, ob diese zwischenzeitlich doch geliefert wurden, kann ich jetzt nicht sagen. Und noch mal zu Deiner Antwort: Denk an Deinen Blutdruck. Der steigert dann auch meinen, obwohl tausende Kilometer dazwischen liegen. Muss das sein?

  15. @Kuno – Die Daten der BUK habe ich nicht gemeldet, sondern die der NATO Patriot. Das BUK System mir im Detail bekannt seit 15 Jahren. Selber eingesetzt in PC Simulation im Editor für Planspiele Nato Krieg mit Russland. Das habe ich dir ausführlich gemailt was dazu abgeht. Über die neuen BUK Systeme haben wir vor deiner Zeit hier schon rauf und runter technisches gemeldet, weil die ja beim Russen bestellt wurden.
    Das technische dazu kann jeder Leser in Minuten finden auch bei Wikipedia in deutsch, da aber weniger umfangreich. Die Info zu den 20+ mach Raketen finde ich sofern ich es wissen will in Sekunden, detaillierte als bei Axel Springer, also bemüh dich nicht. So was lese ich bei der US Airforce nach, und nicht in deutsch
    Das an sowas gebastelt wird wusste ich eh. Beim Test in 2014 ist der erste Versuch ja
    in die Hose gegengen
    Kritisiert habe ich nicht das Wort Hyperschall, sondern den Fantasiebegriff hyperschnell.
    Blutdruck ist nicht mehr hier. Ich gehe hier endgültig raus. Das ist doch ein Witz, dass du mir Artikel zu Spon anbietest und noch schlimmer zur Springer Presse, nachdem ich dir zig-Mal klar machte wo ich Fachliches einlese.

  16. @ KW

    Nachdem sich jetzt Dein Tonfall gemäßigt hat, ist mein Blutdruck wieder beherrschbar. Kaffee könnte es auch geben, wenn man den online rüberschicken könnte.
    Aber zur Sache: die Mehrheit in diesem Volk, dazu zähle auch ich, informiert sich aus deutschen Quellen.
    Wenn ich wissen will, was mit der Pegida in Deutschland oder Österreich abgeht, lese ich nicht bei Springer.
    Aber in diesem Falle schon. Warum? Weil das Pentagon mit der CIA verwandt ist und die CIA ist mit Springer verwandt.
    Springer ist Lizenzpresse und bekam die US Lizenz 1946.
    Im Internet wird außerdem behauptet: zuzügl. sieben Millionen Dollar von der CIA. Das war damals viel Geld.
    Und damit ist Springer, weil auch mit dem Pentagon verwandt, die richtige Adresse.
    Ich habe Dir doch auch nicht vorgeworfen, dass Du mir ein angeblich hervorragendes Buch über Stalingrad empfohlen hattest. Beim Lesen musste ich dann feststellen, dass es so ähnlich auch in der DDR hätte gedruckt werden können.
    Einige menschliche Szenen sind lesenswert, aber ob glaubhaft sei mal dahin gestellt. Wenn die deutsche Luftwaffe beim vorbereitenden Angriff auf Stalingrad mit ihren weniger als 300 zur Verfügung stehenden Flugzeugen angeblich 25.000 Stalingrader tötete und die Allierten beim Angriff auf Dresden zum Kriegsende mit weit über 1.000 schweren Bombern, nur 15.000 Menschen (laut Süddeutsche Zeitung) tötete, dann kann da was nicht stimmen. Das Buch ist schlecht, weil tendenziös.
    Ja gut, ist nicht so Dein Thema. Ich weiß. Deswegen habe ich auch, außer persönlicher e- Mail nichts weiter gesagt.
    Es sollte jeder Schuster bei seinen Leisten bleiben.
    Du solltest bitte weiter am Ball bleiben, aber der Ton sollte eher kameradschaftlich sein.

  17. Kuno:
    Dem Kaiser kannst Du nur beikommen, wenn Du Handfestes vorlegen kannst, – am besten durch links, wo eben das so oder so drinsteht.
    Der hat nun mal aufgrund seiner früheren Tätigkeiten einen anderen Einblick in die Dinge, die unsereiner eben nur aus zweiter oder dritter Hand kennt.
    Ich lese zwar diese Beiträge, – aber ich beteilige mich erst gar nicht dran, – weil ich genau weiß, wo hier meine wissensmäßigen Grenzen sind. In militärischen Bereichen kenne ich mich evtl. auf anderen Gebieten aus, – wobei auch das nicht mehr stimmt, weil meine aktive Zeit schon Jahrzehnte zurückliegt und sich ja laufend was ändert.

    Was aber korrigiert werden sollte, ist Dein Ausspruch:
    „Aber zur Sache: die Mehrheit in diesem Volk, dazu zähle auch ich, informiert sich aus deutschen Quellen.“
    Korrigiert insofern, dass man sich bei dieser Handhabung der Wissensinformation darüber im Klaren sein muss, dass es ziemlich eingeschränkt ist, was man da erfährt. Ich habe das x-mal an verschiedenen Beispielen festgestellt, schon bei Wiki-englisch und beim selben Thema Wiki-deutsch ist das oft der Fall.

    Die Amis sind nun mal ein Land mit einer rigorosen Außenpolitik, die auch über Leichen geht, aber (noch) hat man dort die weitverbeitetste Meinungsfreiheit und vor allem Informationsfreiheit auf der ganzen Welt.

    Über den Ton beim Kaiser würde ich mich nicht besonders mockieren, er ist nun mal ein trockener Typ. Mich hat er auch schon manchmal zusammengestaucht, – aber ich profitiere von derartigen Diskussionen insofern, dass ich meinen Wissenshorizont auf dem einen oder anderen Gebiet einfach erweitere, wo ich eben nicht beschlagen bin.

    Zum Thema mit Rußland und Jelzin, – das ist mir im Großen und Ganzen so bekannt. Die 2+4-Verhandlungen liefen aber in der Ära Gorbatschow, als diese Zusagen vom Westen gemacht wurden, gar kein Interesse daran zu haben, sich militärisch in den ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten zu engagieren.

    Das mit Brzeszinski ist mir auch bekannt, ich kann den Mann schon richtig einordnen. Aber Du hast das Hauptgewicht Deiner Aussage auf die Machtstrukturen gelegt. Das stimmt zwar, – aber es gibt noch eine ganz andere Komponente, nämlich das wirtschaftliche Interesse an den ehemaligen Vasallenstaaten der alten UdSSR.
    Wenn man weiß (ich habs auch in der gegenfrage schon geschrieben), welche Summen US-Firmen in der Ukraine bereits verbraten haben, welche Millionen- und Milliarden-Verträge da im Energiebereich unterzeichnet wurden (nur das Beispiel vom Sohn des US-Vizepräsidenten Biden genügt schon), was da an Fracking (Chevron), an Gentechnik (Monsanto)usw. mitspielt, – dann gehts da nicht nur um Macht, sondern einfach ums Geld (wobei das eine ja eng mit dem andern verbunden ist).

    Dieser rote Faden zieht sich durch alle ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten, genauso durch Rumänien, durch die Moldawische Republik und auch Transnistrien. Wenn hier in der politischen Suppe herumgerührt wird, dann hauptsächlich aus dem Grund, den US-Konzernen den Boden auf dem entsprechenden Terrain vorzubereiten. Von Bulgarien und Griechenland sprechen wir erst gar nicht, da pfeifen es die Spatzen schon von den Dächern.

  18. @Kuno – Deine Aussage :

    Springer ist Lizenzpresse und bekam die US Lizenz 1946.

    ist sachlich unrichtig.
    Das war keine US Lizenz, weil britische Zone.
    Die Lizenz für Springer kam bestenfalls vom Alliierten Kontrollrat.
    Springer mit dem Pentagon verwandt? Auch wieder so eine blöde Bemerkung.

    Der Spiegel ist ursprünglich eine britische Zeitung gewesen unter britischer
    Militärverwaltung. Norddeutschland war britisch besetzte Zone! Die Lizenz (Übergang in Deutsche Hände) eben von den Briten. Alles nachlesbar.

    Und hier der Brüllwitz angesichts des Schmierblattes in heutiger Form :

    1949 beschloss die Redaktion das Spiegel-Statut:

    „Alle im Spiegel verarbeiteten und verzeichneten Nachrichten, Informationen, Tatsachen müssen unbedingt zutreffen. Jede Nachricht und jede Tatsache ist […] peinlichst genau nachzuprüfen.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pressegeschichte_in_Deutschland

  19. @ Helmut

    Das mit den Geldern, die da in US Privattaschen abfließen (in Sachen Ukraine) ist ja richtig und dennoch geht es nach meiner Ansicht um Machtpolitik. Denn das Geld, was vielleicht mehr oder weniger spärlich zurückkommt, wurde vorher investiert.
    Und es gibt lohnendere Investments auf der Welt. Deshalb geht es in der Ukraine um Machtpolitik, um die geopolitische Rangordnung in der Welt. Anstatt die USA mit dem jetzigen Platz an der Sonne zufrieden sind, erwarten die die bedingungslose Kapitulation Russlands. Und das dürfte, auf Sicht gesehen, den USA zum Verhängnis werden.
    Das dann auch Geld an Privatfirmen zurückfließen soll, naja das gehört eben auch dazu.
    Aber wenn es nur um Geld ginge, welches die FED selber grenzenlos drucken kann, dann könnten die Chinesen doch die USA einfach kaufen, die gesamte US Regierung (die sich ja nie wirklich ändert) einfach kaufen und alle sind zufrieden.
    Die US Regierung wird damit nicht zufrieden sein! Weil Geld, spielt keine Rolle. Die FED erzeugt derzeit genügend davon, obwohl die US Staatsschulden bei runden 20 Billionen liegen.

  20. Mein lieber @Helmut – Hier abschließend erneut eine Zusammenfassung die ich hier oft genug meldete. Manche nehmen das ggf. erst nach dem 3. Durchlesen geistig auf.

    Dass sich die Information vom Inhalt her (zu exakt gleichem Thema) bei Wiki deutsch und bei Wiki englisch vergleichend in Deutsch mehr als nur sehr mager ist, und oft gar nicht in Deutsch vorhanden ist, das habe ich geprüft, könnte jeden Tag 2 Links hier einstellen, da kann jeder vergleichen. Auch du hast das erkannt, anderenfalls hättest du private schriftliche Projekte in der Form wie du sie dann ausführtest gar nicht bringen können. Ich bekomme oft Anfrage zur Mithilfe bei Recherche. Nicht jeder ist erfolgreich bei Suche über Suchmaschine. Es kommt drauf an, was man eingibt. Vorgestern habe ich wieder vergeblich was in Deutsch gesucht. Ergebnis: Total veraltetes Material. Daten und Grafiken entsprechen nicht mehr dem heutigen Ist-Zustand. Es ändert sich alles wahnsinnig schnell, der Grund, warum ich ständig nachlesen muss. Wissen ist Macht, Information (aktuelle) ist mächtiger! Den Spruch von mir kennst du, den hatte ich schon vor 1985 über dem Schreibtisch hängen.

    Und nun noch einmal:
    Alle Meldungen aus den USA kommen aus den USA
    Alles was man in Deutsch liest ist übersetzt aus der englischsprachigen Quelle
    Das US Englisch unterscheidet sich teils erheblich vom UK Englisch und anderen Varianten
    Dabei entstehen (beabsichtigt oder unbeabsichtigt) Fehler. Teils krass.
    Diese Fehler resultieren aus Mangel an Fachkenntnis der Lohnschreiberlinge
    Der Beitrag ist im Vergleich zum Original ggf. verkürzt.
    Ob er verkürzt oder verdreht wurde kann man nur durch Vergleich ergründen
    In dem Beitrag wurde ggf. was zugefügt. Unterschwellige Meinungsmache!
    Unter dem Beitrag steht dann meist ap/reuters/dpa – Gekaufter Dreck der ungeprüft veröffentlich wird
    Auf technischem Sektor gibt es kein Blatt mit einer höheren Fehlerquote als beim Spiegel. Berichtigungen (im Blog) von Fachleuten werden ignoriert. Gleiche Fehler tauchen immer wieder auf.

    Somit entgeht jedem der kein Englisch kann jede Menge Information, leider! Und genau das ist ja auch geplant. Das ist ein Regierungs-Programm, das habe ich 1985 öffentlich von mir gegeben. Die Absenkung des schulischen Niveaus ist noch lange nicht am tiefsten Punkt angelangt, wart mal ab was da noch kommt. Da werden ganze Fächer gestrichen. Die Textzeile: Eyh Alder, hasse Brobblemm oder was? geht heute ja schon als guter Aufsatz durch.

    Und da frage ich doch mal in die Runde, warum ich, der an der Quelle einlesen kann, mir die Reuters-Kacke reinziehen soll? Viele der US Themen die beim Spiegel mit erheblicher Verspätung kommen lösen bei mir das große Gähnen aus. Das sind Themen die teils seit Jahren in den lokalen US Medien sind mit Prognosen für die Zukunft. Beispiel Wasserknappheit in Kalifornien, oder das Thema Detroit-City. So etwas bekomme ich als Überschrift, den Artikel in Deutsch dazu muss ich nicht haben.

    Und gerade bekomme ich ne Mail mit der Info, dass sich so ein Dummi beim Spiegel in einem Artikel zu dem Flugzeugabsturz einen oberkrassen Fehler geleistet hat. Ein ganz neuer Fehler, der dann aber wohl im Blog von einem Fachmann erläutert wurde. Das kommt dabei raus, wenn ein -Buntes Reichspropaganda Blatt- mit viel bunter Werbung in Sachen Konsumterror, sich technischen Dingen zuwendet und funktechnische Abkürzungen im Luftverkehr nicht kennt. Da denkt man sich halt was aus, anstatt mal kurz im Internet zu prüfen. Für so etwas gibt es fachliche Websites. Man könnte auch mal kurz bei der Lufthansa anrufen, wenn man einen solchen Begriff nicht kennt.

    Mir persönlich gehen echte Falschmeldungen auf den Senkel. Deren Verbreitung muss verhindert werden, weil das sonst durch Weiterblöken zum Allgemeinwissen wird. Allgemeinbildung ist in D ja eh schon im tiefsten Keller, bewiesenermaßen sogar bei den Lohnschreiberlingen der Redaktionen.

    Ich habe mehr als einmal einen auf krasse rein technische Fehler hingewiesen. Nicht im Blog, sondern an eine Redaktion per Mail. Man änderte sofort nach Prüfung und entschuldigte sich per Mail. Kommt vor, eben wegen der Übersetzung aus dem Englischen.

    Lobenswert finde ich, dass gewisse Websites 1:1 Übersetzungen der bekannten kritischen Autoren bringen. Leicht verspätet zwar, was bedingt ist durch den Zeitfaktor für die Übersetzung. Was z.B. innerhalb der USA so abgeht, das steht in keinem der Blätter der arschkriechenden deutschen Lügen-Journaille des 51. US-Bundesstaates. Was die Schreiberlinge schreiben dürfen und was nicht, das steht bei denen schon im Arbeitsvertrag.

    Also mein lieber @Helmut – Wir bleiben in Kontakt. Zu unserem gemeinsamen laufenden Projekt kommt es von mir Etappenweise aus Zeitgründen. Und pack die Schneeschaufel noch nicht weg. Da kommt bei dir ggf. auch noch ne Etappe.

    Gruß
    kw

  21. Der Westen ist komplett wahnsinnig geworden
    Allein dieser chizophren und verlogenen Auftritt bei diesem Schmierentheater des Westens bei den AtomVerhandlungen und wie ständig mit Moralkeule geschwungen wird
    Es wurde ein unvorstellbarer Druck auf Iran ausüben. Aber gleichzeitig auf der anderen Seite dulden und ignorieren die Politiker der Westmächte wenn Islamisten wie in Pakistan und Saudi ARabien ein hochgefährliches nukleares Arsenal fabrizieren.
    Die pakistansichen Takfiris Muslime welche gegen das Assad Regime in Syrien kämpfen, kündigten an
    nach dem Sturz Assads wäre Israel als nächstes an der Reihe!
    Pakistans Regime hatte erneut nichts unternommen um diese Dschihadisten zu stoppen…
    Wie schon dmaals unter Musharraf welcher Krieg gegen die eigene Bevölkerugn führte

    Pakistan ist seit über 15 Jahren Ein Atommacht. Ehemaliger Diktator und Marionette der USA in Pakistan der Wahnsinnige Musharraf drohte mehrmals Indiens Städte auszulöschen
    und prahlte damit wie seine Nuklearraketen innerhalb von 8 Sekunden das Ziel erreichen würden!
    http://www.theguardian.com/world/2012/jun/15/pakistan-boasted-nuclear-strike-pakistan

    Warum wurde dieser Kumpane von Islamisten niemals vom Westen davon abgehalten Atombomben zu bauen?

    Hinzu kommt dass seit 2007 bereits bekannt ist wie Pakistan die Talibans Terroristen viele jahrelang bewaffnete und unterstützte
    http://nsarchive.gwu.edu/NSAEBB/NSAEBB227/
    http://www.bbc.com/news/world-asia-16821218

    Warum wurde einfach ignoriert wie dieser islamistische Staat Pakistan seelenruhig sein nukleares Arsenal hochrüstete, während man bei Iran übelste Hetze und Propaganda überall in den Medien verbreitet wurde. bzw. es war sogar gewollt!
    Warum wurden keine Sanktionen oder Embargos verhängt?

    Übrigens Pakistan ist eine Brutstätte für Terrorismus. Dort wimmelt es nur so von Hasspredigern im Vergleich zu Iran ist Pakistan eine Brutstätte des internationalen Terrorismus
    Stichworte: Deobandi,Wahhabi,Salafismus Islam und Madrass Schulen sollten Ihnen etwas sagen
    http://www.satp.org/satporgtp/countries/pakistan/terroristoutfits/group_list.htm
    Im gegensatz zu Pakistan udn Saudi Arabien bekämpft der Iran diese Extremisten seit Jahrzehnten und hatte diese Hassprediger und die Verbreitung dieser radikal islamischen Hass-Ideologien gegen Andersgläubige verboten und unter Strafe gestellt!

    Der Westen verwechselt wohl Irans Mullah Regime mit der Muslimbruderschaft, die tatsächlich andauernd zur Zerstörung Israels aufruft und sich wie eine Pandemie auf der ganzen Welt verbreitet. Aber die Muslimbruderschaft wird lieber toleriert und unterstützt vom Westen:
    http://www.katholisches.info/2015/03/12/usa-saudi-arabien-tuerkei-und-katar-wollen-islamischen-staat-is-mit-muslimbruderschaft-besiegen/

    Der wahre Grund warum Iran dämoniseirt wird ist folgender:
    Caracas-Moskau-Teheran bilden ein Gegengewicht zu anderen Edgasliefernden und Ölliefernden Staaten des Nahen und Mittleren Osten und OPEC.
    Daher wollen die arabischen udn sunnitischen Verbündeten des Westens diese Konkurrenz beseitigen.
    Außerdem wollen Moskau-Caracas sowie Teheran den Dollar als Reservewährung abschaffen.
    Teheran akzeptiert schon seit vielen Jahren nicht mehr den Dollar als Zahlungsmittel beim Verkauf von seinem Erdöl und Erdgas!

    Anscheinend gibt es einen Komplott des Westens mit dem sunnitischen Islam gegen den Rest der Welt.

    Europas wichtigste Institutionen sind von der Muslimbruderschaft unterwandert worden und außerdem gibt es in Europa eine sehr starke Lobby des sunnitischen Islams. DIe Schiiten (vorherrschende Konfession in Iran) haben in Europa kaum eine Lobby:
    http://www.meforum.org/687/the-muslim-brotherhoods-conquest-of-europe

    Der Westen unterstützt lieber Steinzeit Islamisten anstatt
    säkulare und moderate muslimische Staaten wie beispielsweise Syrien…

  22. @ Bürgerrechtler

    Ich fürchte da geht einiges durcheinander.
    Wir haben nämlich in Nahost eine ganz einfache Frontstellung:
    USA, Israel, die Ölstaaten, ISIS ./. Russland, Iran, Syrien.
    Die Türkei und China spielen ein unklare Rolle. Einerseits hat die Türkei die ISIS wohlwollend gegenüber gestanden, auf der anderen Seite die Nutzung türkischen Territoriums beim Krieg gegen Irak und auch Syrien verweigert. China wiederholt gebetsmühlenartig die Notwendigkeit einer politischen Lösung der Syrienfrage. Nur der Iran und Syrien stehen fest hinter Syrien.
    Diese einfache Frontstellung ist aber auch nicht neu, sondern geht auf die Frontstellung gegen die Sowjetunion zurück. Der militärisch- industrielle Komplex hauptsächlich der USA braucht eben einen Feind. Denn ohne Feind keine Aufträge. Obama ist eindeutig auf dem Kriegspfad.
    Jetzt hat die US Presse sogar den Namen des angeblichen Selbstmörders der Germanwings gelernt und einige bezeichnen Obama als „Präsident Lubitz“. Das meldete gestern Abend das n-TV Fernsehen im Spruchband. Damit sind die Amerikaner intelligenter als ich dachte.

  23. Den Vollpfosten in Brüssel ist einfach nicht klar, dass Deutschland, aufgrund der „gelagerten“ US Atomwaffen, dass erste Land in Europa sein wird das Restlos verdampfen wird!
    Sollte dieser Krieg ausbrechen, dann ist sowieso alles egal! Europa hört dann einfach auf zu existieren, IST EUCH DAS NICHT KLAR!!!!!
    Gegen die modernen Mehrfachatomwaffen, mit bis zu 12 autonom Steuerbaren Sprengköpfen ist einfach kein Kraut gewachsen! Eine einzige Rakete reicht aus um Westeuropa zu entvölkern.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.