An diesem Tag
24.03.1999: NATO-Krieg gegen Jugoslawien


von

Am 24. März 1999 begannen die fast drei Monate dauernden, illegalen NATO-Bombardierungen auf Jugoslawien. Tausende Zivilisten kamen ums Leben und zehntausende Wohnhäuser und viele historische Bauwerke wurden zerstört. Auch Uranmunition und Streubomben kamen zum Einsatz.

NATO Jugoslawien 1999
NATO Jugoslawien 1999, Bild: Gegenfrage.com, Flaggen gemeinfrei

„Erinnern Sie sich daran, warum die NATO im Frühjahr 1999 78 Tage lang Jugoslawien bombardierte? Es gab diese ethnische Säuberung. Die Grausamkeiten. Die Flüchtlinge aus dem Kosovo, die von der serbischen Armee gejagt wurden. Die Massengräber. Die Leichenhaufen, die in Bottiche mit Schwefelsäure bei den Trepca-Minen geworfen wurden. NATO-Sprecher Jamie Shea sagte damals, dass 100.000 muslimische Kosovo-Albaner vermisst werden. Das Problem ist, nichts davon passierte“, heißt es in einer Dokumentation von Facts And Truth, was ist dran?

Ab 1998 fanden in Serbien Kämpfe zwischen nationalen Sicherheitsbehörden und der kosovarischen Befreiungsarmee UÇK statt, welche sich gewaltsam für eine Abspaltung des Kosovo von Serbien einsetzte.

Bill und Hillary Clinton wollten Krieg

Im Jahr 1999 gab die damalige First Lady Hillary Clinton zu, dass sie Bill aus Afrika angerufen hatte. „Ich drängte ihn, [Jugoslawien] zu bombardieren“, trotz der Tatsache, dass das Land keinerlei Bedrohung für die USA darstellte. Enthüllte Dokumente zeigen auf 2.346 Seiten, wie schwierig es für Bill Clinton die gesamte Zeit über war, verbündete Staaten von einem Militäreinsatz zu überzeugen.

Der Balkan-Konflikt war äußerst komplex, da es territoriale Streitigkeiten gab und auch viele verschiedene ethnische Gruppen daran beteiligt waren. Clinton hatte 1995 argumentiert, dass sich Bosnien „im Herzen Europas“ befände und sich der Krieg darum auf den Rest des Kontinents ausbreiten könne.

Die damalige US-Intervention in Bosnien führte zum „Dayton Accord“, einer Vereinbarung, die Frieden schaffen sollte. Der Staat Bosnien-Herzegowina wurde in die bosnisch-kroatisch-islamische Föderation von Bosnien-Herzegowina und in die serbische, hauptsächlich christliche Republika Srpska aufgeteilt.

Vier Jahre später, 1999, beschloss Präsident Clinton, einen zweiten Krieg gegen Jugoslawien unter dem Vorwand zu beginnen, die „ethnischen Säuberungen“ und den „Genozid“ an den Albanern in der serbischen Provinz Kosovo zu stoppen. Laut den Vereinten Nationen gab es jedoch keine echten Hinweise auf einen Genozid.

US-Präsident Clinton unterstützte die UÇK, die bereits 1998 zur terroristischen Organisation erklärt worden war. Vertreter der Organisation reisten sogar in die USA, um an Trainingsprogrammen teilzunehmen.

US-Außenministerin Madeleine Albright sagte im Vorfeld der Bombenangriffe auf Serbien: „Sie brauchen ein paar Bombardierungen, und die diese werden sie bekommen.“ Mit Beginn und während der NATO-Bombardierungen gingen in Serbien und der ganzen Welt tausende Demonstranten auf die Straßen von Belgrad.

NATO greift Jugoslawien an

Obwohl kein einziges NATO-Land bedroht wurde, mischte sich die NATO im März 1999 in die Auseinandersetzung ein. Am 24. März 1999 begann die NATO die 78 Tage dauernde Bombardierung Jugoslawiens. Unter dem Codename „Operation Allied Force“ handelte es sich bis dahin um den größten Angriff, der jemals von der Allianz durchgeführt wurde.

Am Abend des 24.03.1999 erklärte der deutsche Bundeskanzler Schröder in einer Ansprache, dass man in Jugoslawien „militärische Ziele“ angreife, „systematische Verletzungen der Menschenrechte unterbinden und eine humanitäre Katastrophe im Kosovo verhindern“ wird.

Die Ansprache umfasste 485 Wörter, acht Mal wurde das Wort „Frieden“ oder „friedlich“ in Zusammenhang mit dem Krieg benutzt. Schröder sagte auch: „Wir führen keinen Krieg, aber wir sind aufgerufen, eine friedliche Lösung im Kosovo auch mit militärischen Mitteln durchzusetzen.“

Krieg verstößt gegen das Völkerrecht

Schröder gab später in einer Talk-Runde zu, dass der Krieg gegen Jugoslawien völkerrechtswidrig war. Bemerkenswert ist auch das Verhalten des Moderators und ZEIT-Herausgebers Josef Joffe im Video. Joffe zählt zu den am stärksten mit Eliten vernetzten deutschen Journalisten und nahm bereits an den Bilderberger-Treffen teil.

Eine Zustimmung des UN-Sicherheitsrats lag nicht vor. Das Völkerrecht schreibt dies vor, aus diesem Grund handelte es sich beim Krieg gegen Jugoslawien um einen illegalen, völkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Sprecher der NATO bezeichneten den Einsatz, bei dem hunderte Zivilisten ums Leben kamen, als humanitären Einsatz bzw. auch als Präventivkrieg.

Dabei handelte es sich um Schlagwörter, die in den darauffolgenden Jahren auch in anderen Teilen der Welt bei Militäreinsätzen genutzt werden sollten. 19 NATO-Mitgliedstaaten nahmen am Militäreinsatz gegen die Bundesrepublik Jugoslawien (Serbien und Montenegro) teil, der bis zum 10. Juni 1999 andauern sollte.

Opferzahlen und Bombenlast

2.300 Raketen wurden auf 990 Ziele abgefeuert und 14.000 Bomben wurden über jugoslawischen Städten abgeworfen. Über 1.000 Kampfflugzeuge wurden entsandt, die meisten davon von den Vereinigten Staaten. Dabei kam auch international geächtete Munition zu Einsatz, darunter Streubomben, die bis heute eine enorme Gefahr für die Menschen darstellen, sowie Uranmunition (weitere Infos dazu hier und hier).

Insgesamt 2.000 bis 3.500 Zivilisten wurden getötet, darunter mindestens 88 Kinder, tausende Bürger wurden verletzt. Mehr als 200.000 Serben flüchteten aus dem Kosovo. Durch die NATO-Luftangriffe entstanden auch einige „Kollateralschäden“: Über 300 Schulen wurden zerstört, einige Bibliotheken und mehr als 20 Krankenhäuser.

Mindestens 40.000 Wohnhäuser wurden entweder komplett pulverisiert oder schwer beschädigt, rund 90 historische und architektonische Denkmäler wurden zerstört. Abgesehen von humanitären Verlusten durch die NATO-Angriffe wird der entstandene Sachschaden auf insgesamt 120 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Laut dem Belgrader Historiker Milovan Drecun waren die Luftangriffe gegen Jugoslawiens Zivilbevölkerung militärisch sinnlos und zielten lediglich darauf ab, den Willen der Bevölkerung zu brechen. So wurden etwa im Kosovo durch NATO-Kampfjets nur sieben jugoslawische Panzer zerstört, dafür 370 Industrieanlagen.

In Serbien und Montenegro wurden Betriebe, Krankenhäuser, Personenzüge, Brücken und Kirchen bombardiert, so der Historiker. Am meisten hätten Kinder und Jugendliche unter den Angriffen gelitten, körperlich wie seelisch. Auch Wasser, Luft und Wälder seien durch die Bombardements verseucht worden.

„Ausländische Berater“ in Belgrad

Die Neue Kommunistische Partei Jugoslawiens (NKPJ) schrieb zum 15. Jahrestag der NATO-Angriffe in einer Erklärung, dass die Hauptziele der „NATO-Aggression die Besetzung der südserbischen Provinzen Kosovo und Metohija“ gewesen seien, sowie der von Washington und Brüssel inszenierte Putsch am 05. Oktober 2000, wodurch der jugoslawische Präsident Slobodan Milosevic sein Amt verlor.

Seit dem Putsch sitzen „ausländische Berater“ in Serbiens Regierung, Armee und Geheimdienst, Serbien sei seither ein besetztes Land und nicht mehr souverän, sagte der serbische Politiker und Milosevics Ex-Berater Vladimir Krsljanin im Jahr 2010 in einem Interview. Der Putsch unter dem Deckmantel von Freiheit und Demokratie sei „die Mutter aller nachfolgenden Farbrevolutionen“ gewesen.

Schwere Verbrechen wurden Serben wie auch Kosovo-Albanern angelastet: Quellen aus dem Kosovo berichteten von bis zu 12.000 Männern, Frauen und Kindern, die zwischen 1998 und Juni 1999 von serbischen Sicherheitskräften ermordet wurden. 800.000 Menschen sollen gewaltsam vertrieben worden oder aus Angst geflohen sein.

Auch Massenvergewaltigungen und „extreme Entmenschlichung“ wird den Serben vorgeworfen. Die UÇK soll hingegen serbische Mädchen verschleppt und in Zwangsbordellen beschäftigt und massenhaft vergewaltigt haben, kosovarischen Politikern wurde damals (bis heute) Organraub vorgeworfen.

Ende des Kriegs

Das Ende des Krieges bedeutete nicht das Ende der Beteiligung der Clinton-Regierung in der Region. Als Außenministerin sagte Hillary Clinton, der Kosovo stelle eine persönliche Angelegenheit für sie dar. „Für mich, meine Familie und meine amerikanischen Landsleute ist das mehr als eine außenpolitische Frage, es ist persönlich“, sagte sie.

Hillary traf den Präsidenten der Republik Kosovo, Hashim Thaci, mehrmals. Thaci, der vom Europarat als „gefährlich“ eingestuft wurde und als Anführer organisierter Verbrecherbanden bekannt war, wurde von der UN-Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofes Carla Del Ponte aufgrund der Beteiligung an Attentaten, Drogenschmuggel, Organhandel und Entführungen angeklagt.

Dennoch blieb er die mächtigste politische Figur im Kosovo und erhielt die volle Unterstützung der Familie Clinton. Aus Sicht vieler Kosovo-Albaner galten die Clintons als Heilsbringer. Aus Sicht der Serben entfachten sie einen illegalen Krieg und unterstützten eine Terrororganisation, die serbische Zivilisten abschlachtete.

Little Guantanamo

Viele Beobachter werfen den USA vor, mit der Intervention lediglich eine permanente Militärpräsenz in Südosteuropa angestrebt zu haben. Im August 1999, nur zwei Monate nach Ende des Krieges, bauten die USA im Kosovo die größte US-Militärbasis in Europa, Camp Bondsteel, auch bekannt als „Little Guantanamo“.

Unter der alten serbischen Regierung sei ein solches Projekt politisch „zu unsicher“ gewesen, weshalb der Jugoslawien-Krieg eine „willkommene Gelegenheit“ war, „um den militärischen Einfluss in der Region auszubauen“, sagte Rick Rozoff, Kopf der Organisation Stop-NATO während eines Interviews im Jahr 2013.

Serbiens Ministerpräsident Aleksandar Vucic sagte am 25.03.2016 während einer Gedenkfeier für die Opfer des Krieges, sein Land werde den NATO-Überfall „vielleicht verzeihen, aber niemals vergessen.“ Es habe sich dabei um eine „sinnlose und unnötige Aggression von 19 mächtigen Ländern gegen Serbien“ gehandelt, „eine Schlacht, die alles zerstört aber nichts gelöst“ habe.

Vucic traf diese Aussagen in der Stadt Varvarin, wo zahlreiche Zivilisten bei einem Luftangriff ums Leben kamen. Am 17. Februar 2008 erklärte das Parlament des Kosovo gegen den Willen der serbischen Regierung die Unabhängigkeit der Republik Kosovo.

Die USA stützen das Kosovo bis heute finanziell und betreiben dort die größte europäische US-Militärbasis, Camp Bondsteel, die auch als “Little Guantanamo” bekannt ist.

Quellenangaben anzeigen
inserbia, rt, wikipedia, glasnost, youtube, history, nnn, inserbia, ruvr, nkpj, globalresearch, workers, telesur, nytimes

54 Kommentare

  1. es muß lauten: „vor 15 Jahren wurde aus dem kalten Krieg wieder ein heißer Krieg im Namen und Auftrag der westlichen Meuchelmörder“.

  2. Klar ging es den Amerikaner nur um die Basis und Militärpower und nicht um Menschenrechte. Sonst hätten Sie mit der serb. Regierung verhandelt statt Streubomben auf Frauen und Kinder zu werfen. K. ist von Russland nicht weit entfernt, sagt doch alles. Ich glaube über K. transportieren sie auch ihr afghan. Heroin nach Europa…

  3. bundeskanzler schröder und dieser oberkrasse scharping haben damals das blaue vom himmel gelogen um den deutschen einen angriffskrieg gegen serbien schmackhaft zu machen!

  4. Ja, wir leben in einer schnellen Zeit und von daher sind 15 Jahre eine Ewigkeit, wegen der Reizüberflutung der negativen Meldungen heutzutage. Und nun machen wir mal eine fiktive Umfrage auf der Straße (im Geiste) – Was wird sein? 15 jährige Bürger wissen wohl kaum was davon, 30 jährige waren damals 15 und erinnern sich daran in der Form, dass da mal was war. Und auch ansonsten weiß auf Anhieb keiner mehr was Genaues, bis auf die wenigen Bürger die sich mit derartigen Themen aus welchem Grund auch immer befassen. Und somit ist es wichtig, diese Sachen in Abständen wieder aufs Tablett zu legen.
    Da @Bürgender einige Begriffe im Artikel erwähnte, hier mal etwas, was mir spontan beim Lesen in den Sinn kam :
    Das Massaker von 1995 im Bosnienkrieg in Bezug auf Vergewaltigungen. Beteiligt daran waren die edlen Ritter des Königs UN mit ihren blauen Helmen, welche auch das Massaker von Srebrenica nicht verhinderten (oder verhinderten wollten, wie auch immer) und die in Bezug auf Vergewaltigungen auch anderenorts auffielen. Sind auch im Kokaingeschäft tätig. Eine tolle Friedenstruppe!
    Anlässlich der Daten der Bombardierung die @Bürgender einstellt, auch im Hinblick auf die Kollateralschäden fiel mir sofort wieder ein, dass es sich um die GUTEN BOMBEN gehandelt haben muss. Diese sind ausschließlich bei DEN GUTEN im Einsatz. Es ist politisch unkorrekt Kriege und Opferzahlen zu vergleichen, aber mir fiel zu den obigen Daten die Bombardierung von Guernica 1937 ein. Ein kleiner Ort, und heute gibt es ganz genaue Analysen, dass es sich damals eher nicht um eine geplante Bombardierung von Wohngebieten handelte, denn das eigentliche Ziel war eine wichtige Brücke. Gelenkte Bomben gab es damals noch nicht. Durch einen Irrtum wurden andere Ziele bombardiert, die einen ungeplanten Flächenbrand auslösten. Amtliche Ermittlungen später ergaben, dass es sich um nur 200 – 300 Todesopfer gehandelt hat. Eine (im Vergleich zur NATO Bombardierung) lächerliche Anzahl aus heutiger Sicht uralter Flugzeuge warf in wenigen Wellen eine begrenzte Anzahl von Bomben an einem einzigen Tag ab.

    Das nur nebenher, und so spinne ich meine fiktiven Gedanken mal weiter. Man stelle sich mal vor, man befindet sich in gewissen Kreisen auf ner Party am Jahrestag von Guernica. Man erwähnt das Thema dann mit ernster Miene (inkl. Fremdschämen & Betroffenheitsmiene) und der Bär ist los. Ja, die pösen Nazis, der wahnsinnige Führer und andere Diktatoren, wie war noch gleich sein Name? Ach, ist ja auch egal, aber die bösen Nazis jedenfalls. Es ist doch komisch, dass die deutschen Aktionen von 1933 – 1945 irgendwie so gut im Kopf bleiben (das wird sich in 1000 Jahren nicht ändern) und andere schnell vergessen werden. NATO Krieg gegen Jugoslawien? Hääh??? Ach so ja, Jugoslawien! Sind das nicht die, die immer noch nicht bei der NATO Osterweiterung mitspielen wollen? Komische Typen, man denke nur mal an Tito und die vielen pösen Kommunisten damals.

    @Požarevac
    Info über die beiden Opium-Routen hier :

    http://talk-politics.livejournal.com/1666906.html

    Ist das nicht praktisch, wenn man (wie die USA) überall eigene Flugplätze hat? Und ist es nicht schön, wenn die dort ggf. vorhandenen Spürhunde gar nicht auf Rauschgift trainiert sind? Die CIA war schon immer im Koks-Geschäft tätig, Afghanistan ist eine relativ neue Filiale.

  5. @grüßaugust
    Richtig! So war es, aber ich meine gelesen zu haben, dass Schröder nachträglich sagte, es war ein Fehler damals. Er hat dann ja in Bezug auf den Irak-Krieg auch abgelehnt. Unsere FDJ-Atom-Else jedoch ist in die USA gejettet, um dem Bush zu erklären, dass sie nicht abgelehnt hätte, sofern sie Kanzlerin wäre. Das muss man sich in Washington gemerkt haben, sie wurde es tatsächlich.

    Ganz krass zu Schröder finde ich folgenten Text aus seiner Rede :

    Wir werden alles tun, um Verluste unter der Zivilbevölkerung zu vermeiden.

    Das frage ich mich, wer denn -WIR- ist? Herr Schröder und die SPD? Und warum wurde dann nicht angesichts dieser Bombardierungen (siehe oben im Artikel) protestiert? Vermeiden kann man so etwas nur, indem man eine Luftwaffe gar nicht einsetzt und Wohngebiete auch nicht mit Artillerie beschießt. Aber dann müsste man ja zu Fuß da rein. Nee nee, das lassen wir besser, das ist schweinegefährlich. Da kann man ja selbst bei tot gehen. In seiner Rede meldet Herr Schröder auch gleich zu Anfang, dass die NATO Luftschläge gegen MILITÄRISCHE ZIELE durchführt. Na, dann kann alles andere in Bezug auf Kollateralschäden ja nur wieder reine Propaganda sein.

    Hier der Volltext der Rede :

    http://www.glasnost.de/kosovo/990324schroeder.html

  6. hier eine wahre geschichte dazu (zeitlich und die genaue anzahl der soldaten nur ca./ datum müsst ich stöbern ). 1996 , lange bevor der Bundestag ist grünes licht gab wurden freiwillige wehrpflichtige gesucht + befohlene zeitsoldaten für einen humanitären einsatz. ca 50 soldaten in einem raum mit tageslichtprojektor versammelt betrat der militärpfarrer den raum und kommentierte dutzende fotos von entstellten leichen mit eingeschlagenen köpfen, von massengräbern usw. mit : das waren die serben, deswegen müssen wir eingreifen.
    als nach wochen der chaotischsten planungen diese einheit doch aufgelöst wurde zerlegten die freiw. wehrpflichtigen aus wut ihre unterkunft – den ganzen block – komplett – inklusive keramiken und armaturen.
    übrigens folgenlos …

    Autos waren gekauft worden, Küchen bestellt usw. (+ 100 DM / tag ) . söldner eben

  7. @Bürgender – Die Photos sind wohl ebenso echt, wie die Aussagen gewisser
    Einheiten der US Army Reserve (National Guard) welche ihrem Eid verpflichtend schon erklärt haben, was sie unternehmen werden, wenn Homeland Security gegen US Bürger vorgeht (Wortlauf habe ich hier früher schon mal hinterlegt)
    Das ist mittlerweile beim USMC nun auch schon am laufen. Ist auch nix Neues

    https://www.radio-utopie.de/2014/01/28/die-groesste-verschwiegene-g-i-revolte-in-der-u-s-armee/

    Aus diesem Grund setzen CIA und US Army auf gemietete Söldner privater
    Anbieter für bestimmte Aktionen.

  8. @kaiser, toll danke! in schröders rede kommt 8 mal das Wort frieden / friedlich vor. 2 mal benutzt er das wort krieg, einmal um klarzustellen dass serbien einen ERBARMUNGSLOSEN krieg führt und einmal um klarzustellen dass wir KEINEN krieg führen. luftschläge sind also kein krieg? eins ist mir jedenfalls klar, wir haben heute die verlogenste deutsche regierung aller zeiten und es wird immer schlimmer wie man am hosenanzug und ihrer EU-junta jeden tag feststellen kann. hat jemand eine ahnung was wir gegen diesen zustand unternehmen können?! das kann doch nicht ewig so weiter gehen.

  9. Die Russen haben ihre Feigheit im Balkan gezeigt.
    Größere Feiglinge wie die Russen gibt es nicht, große Klappe und nichts dahinter.
    Eh feige Russen versteckt euch hinter der UNO.

  10. @M

    Wo ist denn der Russe feige? Dieser räumt doch gerade mal so richtig auf mit dem alten ‚Wertesystem‘ des Westens.
    Nobelpreis ginge aber besser 2013 an Snowden und 2014 an an Lavrov,
    jeweils geteilt mit Russia Today

  11. @MG Dieling
    Einspruch euer Ehren! Nobelpreis an Snowden?
    Trotz diskreter Hinweise und Erläuterungen hier und auf anderen Websites, ignorierst du die Möglichkeit, dass es sich bei Snowden um eine geplante Aktion gehandelt haben könnte. So pervers vorausplanend wie die CIA agiert, kannst du nicht mal ansatzweise voraus denken. Um nicht alles noch einmal zu tippen, empfehle ich dir die Biographie des Herrn Snowden und seiner Eltern einzulesen.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Edward_Snowden

    Erinnern möchte ich dich daran, dass vor der Fertigstellung des Datenbunkers der NSA die lange Bauzeit und die Vorplanung war. Und bereits in der Vorplanungsphase war bekannt und wurde gemeldet, dass nach Fertigstellung und Inbetriebnahme die gesamte weltweite Kommunikation abgeschöpft, gespeichert und analysiert wird. So what? – Hat aber Otto Normalo nicht mitbekommen, es stand nicht in der Zeitung mit den großen Bildern. Und etliche die das mitbekamen, amüsierten sich darüber in
    Kommentarspalten. Diese Aussagen hier sinngemäß reinzustellen erspare ich mir. Der Wissensstand in D ist bekannt seit Pisa-Studie.

    NUN wissen es wohl Alle. Und eingetreten ist das, was ich vorhersah : Es interessiert kaum noch einen Bürger. Schnee von gestern, die Verkaufszahlen der pers. Überwachungsgeräte beweisen es. Persönliche eigene Daten, und aus Unkenntnis auch die Daten ihrer Kontakte, (Personenstandsdaten und ggf. private Info) haben Susi Sorglos und Artur Ahnungslos schon weitergereicht, als der ehemalige Army Soldat Snowden 2006 gerade seinen Job bei der Family antrat (wohlgemerkt bei der CIA, und damals dort nicht als Sub einer Fremdfirma)

    Das schon zu Bradley Mannings Zeiten in Bezug auf Wikileaks US User gewarnt wurden sich nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen bei facebook, das habe ich hier auch schon etwas detaillierter beschrieben.

    Und noch einmal : Wann deine Erbtante sonntags zum Kaffeekränzchen zu Besuch kommt interessiert die NSA weniger. Solltest du aber einen auf deine Person zurückverfolgbaren E-Mail Account haben, oder bei facebook sein, musst du dich in Bezug auf US Kritik zurückhalten. Anderenfalls brauchst du den elektronischen Visa-Antrag zwecks Besuchs in den USA nicht abzusenden. Und wie man speziell über facebook (wegen der vielen unbekannten Freunde) Dummbürger aus der Reserve locken kann, dazu müsste man mal die hauptberuflichen CIA & FBI facebooker befragen. Ja, sogar die Bildung einer Terrorzelle, oder die Generierung eines Attentäters ist möglich. Und wie schnell man generell durch facebook Freunde Probleme bekommen kann (nur weil man sie in der Liste seiner -friends- hat) muss ich dir wohl nicht schildern. Soviel Phantasie traue ich dir zu. Und nichts eignet sich besser als facebook und andere spezielle Netzwerke um einer Person Schaden zuzufügen, zumindest in den USA. Allerdings reicht da auch die anonyme hotline zum lokalen County Sheriff Office. Der flächendeckende elektronische Blockwart ist in den USA bereits etabliert. Mein Gott, wenn das der Führer noch erlebt hätte.

    Bradley Manning hat erfolglos versucht sein Material an die größten Tageszeitungen zu geben. Was kann ein einfacher Dienstgrad denn schon so abgefischt haben? Dann gibt es da plötzlich so etwas wie Wikileaks, und so was gibt es nicht kostenlos, so ist es auch bei der Datenschleuder avaaz org. Und das Material was Manning preisgab ist pille palle im Vergleich zu den Daten, welche die US Dienste an Information (über ihre Bürger) rein bekamen. Denke ja nicht bei jeder Organisation oder Website, dass sie auf deiner Seite sind. Die Liste der -whistleblower- aus US Army und CIA mit viel höheren Dienstgraden tingelt schon viel länger unbehelligt durch die USA von Vortrag zu Vortrag. Die Liste ist lang, die Namen und deren Aussagen dem Otto Normal in Merkeltanien unbekannt. Gehaidert wird selten, bis auf einen krassen Fall im Vorjahr.
    Der Bursche muss gutes Material gehabt haben, ggf. zu 9/11
    Dummer Fehler telefonisch einen Tag zuvor einem Freund zu melden, dass er diese Info-Bombe platzen lässt.

  12. @ M : wenn sich die
    “ Feigheit der Russen “ auf die Zurückhaltung statt präventivem Einsatz und in Kauf nehmen von Kollateralschäden durch z.b. Drohnen und DU-Munition beziehen sollte, wäre eine Ausführung Ihrer Aussage hilfreich .

  13. zu : Nobelpreis für Snowden, auch Manning… . Dass das ehemalige Nachrichtenmagazin die Exklusivrechte an der Veröffentlichung und damit Deutungshoheit über die Veröffentlichung hat/te,war Denkanreiz genug .

    @ K.W. vor einem Jahr,gehaidert, Wissen über 911 … ? link ?

  14. @Mitleser – Hatte ich damals hier eingestellt. Das Unglück selbst in den Medien, jedoch eine deutsche Website hatte sich echt investigativ drauf her gemacht. Ich habe den Fall dann noch einmal erwähnt in einem Kommentar und ggf. erneut verlinkt irgendwo hier. Ob ich die Seite wiederfinde ist fraglich, und der Verdacht ist aus den USA, dort habe ich das Ding sicher
    gelesen, ein Auto-Unfall. Es muss etwas Brisantes gewesen sein was der Mann
    hatte, daher die Vermutung 9/11

  15. Hier bei Gegenfrage
    https://www.gegenfrage.com/eu-polen-will-vertrauliche-anhoerung-ueber-cia-knaeste/

    in meinem Kommentar zu Snowden hinterlegt dieser Link :

    http://www.news.com.au/world/reporter-michael-hastings-sent-panicky-email-hours-before-sudden-car-crash-death/story-fndir2ev-1226669297371

    Dort hatten wir das Thema Assange / Snowden, und nicht nur dort.

    Den später zum Thema eingestellten Link der deutschen Website finde ich so hier nicht. Ich habe zwar ein eigenes Link Archiv und kann in der History des Browsers schauen, was länger dauert. Was da auf der deutschen Website
    war beinhaltete einen Schriftverkehr (Anfrage) an den Kfz. Hersteller Mercedes.

    Wenn ich das Ding noch finde bringe ich das hier.

    Ansonsten Suchnaschine : Michael Hastings

    Dort findest du satt. Der Bursche hatte ja auch so eine Vorahnung.

  16. da ich noch auf deutschsprachige links angewiesen bin, reicht mir der name völlig , danke . hatte ich im hinterkopf… zur Recherche/ Meinungsbildung vorerst genug material .

  17. @Mitleser – Bei gestriger Suche in meiner History des Browsers wurde ich zu meinem Erstaunen nicht fündig. Das klärte sich heute früh, da ich beim ersten Becher Kaffee oft so Erleuchtungen bekomme. Da wirft dann der Große Lord Buddha wohlwollend sein Auge auf mich.
    Ich bin auf der Suche nach dem Artikel auch hier bei Gegenfrage nicht fündig geworden, aber heute Morgen habe ich den Suchbegriff angewendet, der mir durch die Erleuchtung zuteil wurde. Fand somit meinen Kommentar mit dem Link und die Erkenntnis, dass ich das bereits im Juni 2013 eingestellt hatte. Den Monat habe ich in meinem Browser gar nicht durchsucht.

    Hier der direkte Link zu meinem Kommentar
    Unterhalb ist der Link zu dem Artikel in Sachen Unfall-Auto (The Flying Engine)

    https://www.gegenfrage.com/obama-in-ohio-hoert-nicht-auf-die-warnenden-stimmen/#comment-25016

  18. @60+
    Ex-Staatssekretär Ulrich Lorenz fiel auch unter komischen Umständen
    in die Kieler Förde. Den Mann kennt natürlich keiner, und somit nicht die Verbindung zum Fall Barschel. Ist ja auch alles Ländersache in Kiel / SH

    Ein U-Boot kommt selten allein! (Japanische Redensart im Pazifik 1942)

  19. @kaiser

    diese Snowden- Assange- Theorie kenne ich auch von Tarpley & lasse sie mir gewiss öfters durch den Kopf gehen, allerdings half mir der resultierende Aufschrei auch klarer zu blicken, indem ich noch genauer das sys. analysierte
    Recht hast du definitiv, wenn du sagst, dieser Aufschrei, was bewirkte er schon noch, und unsere Namen, für spätere precrime- fema camps, haben sie auch

  20. @Kaiser Wilhelm
    Die Flucht Snowdens sehr sonderbar. Was konnte er an Geheimmaterial mitnehmen. Das Politiker abgehört werden nicht nur von eigenen sondern auch von gegnerischen Geheimdiensten, weiß jeder Grundschüler- und das schon seit Jahrzehnten. Also wieso diese verlogene Empörung.
    Die USA wollen Krieg, denen bleibt nichts anderes übrig-die USA sind mittlerweile ein Drittweltland wirtschaftlich gesehen. Völlig marode
    Infrastruktur. Die USA exportieren nichts mehr.
    Und sind vom Kapitalimport von 3,5 Mrd. US Dollar abhängig und zwar täglich.
    Krieg ist die einzige Lösung für die USA.
    Das Finanzsystem in den USA ist am Ende.
    Wer die BIP Zahlen der USA glaubt- glaubt auch an den Weihnachtamann.
    Die realen Schätzungen des US-BIPs dürften bei 30% des angegebenen BIPs liegen.

  21. Angekommen?

    Das Totalitarismus-Modell von Friedrich/Brzezinski

    Die Politikwissenschaftler Carl Joachim Friedrich und Zbigniew Brzezinski sahen in totalitären Regimen etwas grundsätzlich Neues. Die verschiedenen totalitären Systeme seien jedoch grundsätzlich gleichartig und untereinander vergleichbar. Das Wesen der totalitären Regime sei ihre Organisation und ihre Methoden zur Erreichung der totalen Kontrolle, nicht ihr Streben nach totaler Kontrolle. Dennoch habe man sich totalitäre Systeme nicht als statische Gebilde vorzustellen, da sie einer Evolution unterlägen. In ihrem 1956 erschienenen Werk Totalitarian Dictatorship and Autocracy definierten Friedrich und Brzezinski sechs konstitutive Merkmale totalitärer Systeme:

    eine alle wichtigen Lebensbereiche umfassende, allgemeinverbindliche, auf Schaffung einer neuen Gesellschaft ausgerichtete Ideologie mit Wahrheitsanspruch und stark utopischen, z. T. religionsähnlichen Elementen
    eine einzige, die gesamte formelle Macht innehabende, hierarchisch und oligarchisch organisierte Massenpartei (neuen Typs), die in der Regel von einem Mann (dem Diktator) angeführt wird und die der staatlichen Bürokratie entweder übergeordnet, oder mit ihr völlig verflochten ist. Nur ein kleiner Teil der Bevölkerung (bis 10 %) gehört der Partei aktiv an und eine aktive Minderheit innerhalb der Partei ist fanatisch der zugrunde liegenden Ideologie ergeben.
    ein physisches und/oder psychisches Terrorsystem: Kontrolle und Überwachung der Bevölkerung, aber auch der Partei selbst, durch eine Geheimpolizei. Diese bekämpft nicht nur tatsächliche, sondern auch potentielle Feinde.
    das nahezu vollständige Monopol der Massenkommunikationsmittel beim Staat
    das nahezu vollständige Monopol der Anwendung der Kampfwaffen beim Staat
    eine zentrale, bürokratisch koordinierte Überwachung und Lenkung der Wirtschaft

    Friedrich und Brzezinski weisen weiterhin auf die zentrale Rolle des technischen Fortschritts hin, der die Merkmale 3–6 erst ermögliche.

    Auszug wikip.

  22. @MG – Späte Antwort, auf deinen Kommentar oberhalb vom 28.März, da mir den Kommentar jemand irgendwie bei Absenden abgelutscht hat :

    Höhöhö, -precrime fema camps-

    Der Ausdruck gefällt mir – Wo ist der Daumen hoch Button um meine Begeisterung auch datentechnisch mit Zusatzinformationen weiterleiten zu dürfen ??

    Da es auf Grund meines Alters und aus anderen Gründen eher unwahrscheinlich ist, dass wir uns dort im Urlaub mal persönlich kennen lernen, du jedoch eine Chance auf den Event hast, (put it beside as another experience) habe ich vorgesorgt. Mein NSA Kontaktmann, der Ben ibn Ab Horchen hat deinen File im System ergänzt auf meine Bitte hin. Du bekommst im Camp automatisch am Kaffee-Automaten die doppelte Ration Süßstoff in den Instant-Kaffee! Geht von selbst ab die Nummer, wenn du deine elektronische Foodstamp-Card rein steckst. Wie ist es mit Kaffee-Weißer??? Doppelte Menge Ketchup liegt auch noch drin, aber Dabbelschiiesbörger nicht. Das würde den anderen -All inklusive Urlaubern- dann wohl doch auffallen. Auch in die dortige V.I.P. Lounge ist komplett ausgebucht.

  23. Ich weiß gar nicht was die Russen auf dem Balkan wollen. Die russ. Führung unter Gorbatschow und Jelzin haben den Balkan an den Westen verkauft für sehr viel Geld.
    Die DDR haben sie nur für 16-17 Mrd. DM verkauft.

    A

  24. Gibt es einen Unterschied: NATO-Krieg gegen Jugoslawien [24.03.1999] und das Vorgehen des Westen in der Ukraine Russland? Das der Dragoon Ride in Bialystok/Polen und die US-Panzerfahrzeugen zum Volksfest werden konnte, wundert mich nicht. Die Kriegstreibende-Politik von Polen, der baltischen Staaten [ & Kiew] und den USA Russland gegenüber macht mich nur noch fassungslos. Schlimm ist auch, wie sich die anderen EU-Staaten von den Balten und Polen mit Hilfe der USA am Nasenring durch die Arena führen lassen. Das die deutsche Politik so agiert wie sie es tut, hängt mit dem Nachkriegst Status zusammen. Am besten zeigt es sich an die, von den USA aufgedrängten Sanktionen gegen Russland. Die EU-Staaten (ohne Balten & Polen) werden aus dieser Spirale von Zuspitzung der Sanktionen und NATO-Drohgebärden gegen Russland ohne Rückgrat nicht herausfinden. Denn die Spaltung zwischen den EU/NATO-Staaten zeigt sich doch jetzt schon. Wer nicht für/mit uns ist, verrät die westlichen Werte und ist ein Putinversteher. Hier muss sehr schnell die EU-Zivilgesellschaft sich zusammenfinden, um den Holzweg der Konfrontation Russland zu verlassen. Oder ist die EU/NATO wirklich bereit einen Krieg gegen Russland wegen seiner Ressourcen [nicht nur Gas] zu führen? Warum nutzen die EU-Staaten nicht ihren Vorteil für eine friedliche & wirtschaftliche Zusammenarbeit auf ihrem Kontinent –EUROPA-EURASIEN-CHINA-. Landwege/Straßen/Brücken sind bestimmt sinnvoller, als immer größere Schiffe zu bauen. Oder sind die US-Drohungen den EU-Staaten so massiv, dass sie eben nicht anders handeln können. Auch wenn es zum Schaden der eigenen Bevölkerung ist. Gut zu sehen bei CETA, TTIP & TISA! Die EU-Macher wollen unterzeichnen, ein Großteil der Bevölkerungen aber nicht. Wenn ich z. B. haben möchte, kaufe ich sie oder frage meinen Nachbar, ob ich in seinem Garten Blumenpflücken darf. Zwei Möglichkeiten hatte ich. Die eine hat Geld gekostet, die andere war Gratis. Vielleicht bin ich zu naiv für diese Welt.

  25. Völkerrechtswidriger Anriffskrieg.
    Haupttäter:
    „Joschka“Straßenterrorist Fischer und Gasgerd Schröder.
    Kriegsverbrecher.
    Nürnberg.
    Strick.

  26. Hallo, bin auch mal wieder anwesend. Hoffe, es geht allen Freunden gut!
    Ich bin über das Datum gestolpert, der 24.3.99 war der Beginn des Nato-Überfalls auf Jugoslawien.
    In der ernsthaften Situation Ukraine/Russland/EU/Nato/VSA denkt man schließlich auch manchmal in anderen Zusammenhängen.
    Auslöser der Flugzeugabsturz am 24.3.2015 in F, alles Zufall?
    Soll hier etwas bewiesen oder durchgesetzt werden mit Mitteln des Terrors, wovon die Öffentlichkeit natürlich nie etwas erfahren darf? Die gewollte Verschärfung und das Rasseln der Säbel gegenüber Russland stößt ja nicht unbedingt auf offene Ohren in Europa. Wird hier nun versucht Tacheles zu reden und aufgezeigt was/wenn???? Ich weiß, manchmal sind wir schon übersensibilisiert, aber vielleicht muß man das in dieser Zeit der Lügen und Propaganda….
    Etwas befremdlich auch die Route des Airbus! MH17 läßt grüßen?
    http://www.flightradar24.com/data/airplanes/d-aipx/#5d42675

  27. @ 60+

    Ich schätze mal, was den Flugzeugabsturz betrifft, das da alles möglich ist. Haste das auch gelesen, dass eine Mirage 2000D der französischen Luftwaffe zum Zeitpunkt des Sinkfluges in unmittelbarer Nähe war?
    Jetzt soll es ein Selbstmord des einen Piloten gewesen sein.
    Sehr merkwürdig! Auf der anderen seite war die Kiste schon fast 25 Jahre alt.
    Flugzeugroute? Wie soll der denn sonst von Barcelona nach Düsseldorf kommen?

  28. @Kuno
    Ich las sogar etwas von 3 Mirage, aber dieses nachzuvollziehen übersteigt meine Möglichkeiten. Ich betrachte solche Meldungen mit großer Vorsicht. Doch eines läßt die Gedanken spielen! Von den Flugschreibern ist absolut noch nichts ausgewertet, aber anhand von angeblichen Tonaufzeichnungen steht nach 2 Tagen der Täter fest!!!! Für MH17 hat man bis heute noch keine offizielle Erklärung abgegeben, das nach 8 Monaten! Flugschreiber wurden unversehrt übergeben, normalerweise wird für die Auswertung ein Zeitraum von 2 bis 3 Wochen benötigt! Vielleicht je nach Situation und Brisanz auch mal 4 Wochen länger. Naja, beim 9.11. hat man ja leider keinen Flugscheiber gefunden in dem Müllhaufen, dafür aber Ausweisdokumente der Terroristen. Eine andere Frage ist, will man, daß die Gerüchteküche brodelt?

  29. Die USA nehmen Russland schon seit 25 Jahren nivcht mehr ernst.
    Bis 2020 wird was passieren. Der Russe kuscht schon sehr lange vor den USA.

    A

  30. @ A

    So, der Russe kuscht vor den USA?
    Und wie war des denn in der Syrienkrise, als die USA mit den Chemiewaffen der Syrer endlich einen Kriegsgrund gefunden zu haben glaubten? Da hat Putin persönlich die Bombardierung in der folgenden Nacht verhindert, mit dem Vorschlag die Chemiewaffen könnten unter internationale Kontrolle gestellt werden. Außerdem wurden weitere russische Kriegsschiffe ins Mittelmeer geschickt. Da blieb den USA aus moralischen Gründen nichts anderes übrig, als einzulenken.
    Die hochgelobten Chinesen hatten zu diesem Zeitpunkt nur wohlfeile Sprüche für die Syrer übrig. Allerdings muss Russland vorsichtig agieren, denn Russland ist nicht die Sowjetunion mit deren breiterer Machtbasis.

  31. Es gibt keine größeren Schwächlinge und Feiglinge als die Russen, dass beweßt der Russe seit 1990.
    Die USA halten von den Russen nichts, dass erklärt auch das verhalten der USA seit 1990.
    Ohne China wäre Iran und Syrien schon längst fällig.
    Siehe auch Balkan, da konnte der feige Russe sich noch verstecken.

    A

  32. Das neudeutsche Reichs-TV hat so erfolgreiche Gehirnwäsche betrieben, dass ein großer Teil der Deustschen Russland als Agressor sieht. Leider hat Russland aber bisher noch kein Land überfallen ohne Mandat und ohne Kriegserklärung, so wie die Amis das machen. Russland hat auch nicht tausend Millitärstützpunke.
    Guter Artikel dazu hier:

    http://www.veteranstoday.com/2015/08/26/putins-greatest-challenge-to-satan-worshipers-and-new-world-order-agents/

    Die Russen wissen was Krieg im eigenen Land bedeutet, die Ami Bürger eben (noch) nicht. Die Bürger in Deutschland die das damals noch live erlebt haben sterben altersbedingt weg wie die Fliegen. Allen kriegsgeilen D Bürgern die ein härteres Vorgehen fordern (Was soll das sein übrigens? Mal zur Probe ne ICBM mit A-Kopf nach Moskau abfeuern?) empfehle ich wenn es losgeht sich sofort bei der Bundeswehr zu melden. Überlebenschancen heutzutage als Soldat höher wie als Zivilist.

  33. So ist es Kaiser, Hallo erst einmal!
    Die Deppenbrddr sägt eh den Ast hinter sich ab.
    Sicher hast Du das auch im Vorfeld verfolgt, daß seit gestern eine große „Militärübung“ zu Lande und zu Wasser in der Ukraine stattfindet, natürlich unter der Regie des Weltführers.
    http://de.sputniknews.com/politik/20150827/304020006.html
    Nachdenklich stimmt, daß die Ukrainjunta massiv Militär rund um die freien Gebite der Ukraine in Stellung brachte. Bestehen hier manchmal Zusammenhänge?
    http://de.sputniknews.com/politik/20150820/303912668.html

  34. @60+ Grüß dich, freue mich immer wenn du dich meldest. Info Ukraine bekannt, jedoch lehne ich deine Quelle ab. Hatte mich dazu neulich schon geäußert.
    Halt dich grade!

  35. Lieber Kaiser, auch ich lese viel von Dir und freue mich darüber, mein alter Kampfgefährte, aber bei mir läuft z.Zt. einiges kompliziert ab, was sich auf meine Kommentartätigkeit negativ auswirkt. Bis zum Jahresende werde ich alles im Griff haben, auf dem sinkenden Schiff… 😉
    Die Quelle ist nicht die übelste, stimmt sehr oft auch mit meinen anderen Quellen überein, ca 80%! 100%ig ist sie besser als die BRDDR-Mainstreammedien, die Eintreiberfinanzierten!
    Halt auch Du Dich gerade, aber wir krümmen uns gewiss nicht, wie so erschreckend viele MÖCHTEGERNE…
    Es lebe Putin und seine Mannschaft…
    Grüßlis

  36. @60+ Nichts gegen deine Quelle, jedoch genau die ist dafür bekannt in kurzer Folge sich völlig wiedersprechende Artikel zu ein und dem gleichen Thema zu schreiben.

    Noch krasser ist der technische Unsinn zum Beispiel hier:
    Auszug
    Darüber hinaus sind alle russischen Fla-Raketen mit Gefechtsköpfen bestückt, die deutlich mehr als 40 kg wiegen. Dass die Rakete in der Nähe des Cockpits explodierte, zeuge davon, dass sie einen Infrarot-Selbstsuchkopf hatte und auf die Strahlung des Radars zusteuerte, der sich unter dem Cockpit befindet.

    Wer so einen Blödsinn verfasst, dass eine HEAT SEEKING MISSILE
    (Infrared) das RADAR anpeilt, der sollte noch mal zur Schule gehen. Selbst eine radargeleitete Rakete wird sich wohl nur schwer auf das Wetter-Radar und Anti-Collisions Radar (TCAS) in der Bugnase eines Passagierjets aufschalten können.

    Zum Glück unter den Lesern Leute die es diesen Schreiberlingen technisch erklären im Blog.

    So eine Seite, auf die ich durch Verlinkung kam unbeabsichtigt, lese ich nur einmal und dann nie wieder.
    Hier der volle Artikel

    http://de.sputniknews.com/panorama/20150716/303306003.html

    Deine private Info lässt mich vermuten, dass der diesjährige Ausflug zum Baikalsee entfällt

    Dann mach mal KLAR SCHIFF bis Ultimo
    Gruß kw

  37. @KW
    Ich schmunzel, denn ich kenne die Quellen. Du gehörst zu den leider aussterbenden Exemplaren, die auch Hintergrundwissen aktivieren und das Recherchieren noch beherrschen. Ich sehe manche Beiträge einfach als Herausforderung.
    Was aber für mich keine Herausforderung ist, sondern eine Doku eines echten Politikers mit Herz,Seele und Verstand, das kannst Du Dir hier ansehen:
    http://www.rtdeutsch.com/30687/gesellschaft/zweimal-im-rt-deutsch-livestream-putin-doku-der-praesident/
    Falls nicht mehr anzuklicken, dann aber nochmals am Sonntag um 19.00 Uhr MESZ
    Privat: Jaaaa,leider muß in diesem Jahr meine zweite Heimat in Sibirien auf mich verzichten…. heul….

  38. 60+ – Ich bin auf keiner Website wie RT und anderen auf die deutsche Version angewiesen. Es ist einfach so, dass wenn ich z.B. was über die Streitkräfte der USA wissen will, ich auf deren Seiten und auf die des Pantagon gehe. Und wenn ich was über die russischen Streitkräfte wissen will, dann gehe ich auf die Website des russischen Verteidigungsministeriums. Begreifen viele Leser eben nicht, woher eine Meldung in Deutsch (mit Verspätung) ursprünglich herkommt. Also von welcher Originalquelle, von welcher Nachrichtenseite oder Zeitung, von welcher offiziellen Stelle (Regierung / Armee / Ministeriumm etc.)

    Putin zeigt in regelmäßigen Abständen den Amis die ROTE LINIE auf. Und die militärischen Verbindungen zwischen Russland und China seit Jahren und was dazu noch in Planung und teils schon abgesprochen und vereinbart wurde ist beachtlich.

    Russland ist groß und hat viele Volksgruppen. Mit einer Regierung wie Merkel und Co. ist das nicht kontrollierbar und zu regieren. Den russischen Volkscharakter muss ich gerade dir nicht erläutern.

    Also hau rein bis Ultimo und schaffe klare Verhältnisse bei dir, egal um was es sich handelt

  39. ich bin deutscher Söldner und habe an serbischer Seite gekämpft…..
    und das war richtig so…… 1999 habe ich meine Ehefrau im Krieg, in Belgrad, kennengelernt….. soll ich als Deutscher ein Buch schreiben ?…. was die Kroaten, die Bosnier oder die Nato gemacht haben ?… besser nicht…….
    jeder hängt sich auf am Verderben der anderen auf….. und niemand und keiner ist selber besser als der andere !…… und das wiederholt sich ständig und überall !!!! …… ich wurde bezahlt……. andere töten freiwillig ???????? ….. das wiederholt sich ständig…..
    heute wäre mein Preis für mein Leben zigfach höher……..
    und ausserdem muss mein Einsatz Sinn machen……..
    jeder Tote ist umsonst……die Idioten…..
    ich habe nun zwei Kinder…… was haben meine Gegner ? Ihren Stolz, oder Ihre Religion…. ? …..
    ich muss mich für eine Seite heute entscheiden……
    nun ja, die Regierung, die am meisten zahlt….oder…..
    mein Ziel sind Leute, die andere Unschuldige in den Tod reissen……..
    solche Fanatiker…. Kopfschuss und weg…….
    mit Blut den Frieden herzustellen, das glaubt mir niemand !! ….

  40. Alle Beteiligte, die Uranmunition eingesetzt haben sind kaltblütige Barbaren (finsterstes Mittelalter). Die Politiker sitzen in der Heimat mit (weißer Weste) und halten ihre kaltblütigen, barbarischen Entscheidungen für legitim. Die gleiche Kaste regt sich jetzt über einen (versuchten) Giftmord an zweier Menschen auf und lassen diesen Vorgang eskalieren, bis zum Abzug der Diplomaten. Mir erscheint das so, als suche man nur nach einem „Grund“ , um loszuschlagen, wie dereinst in Sarajewo. Bekanntlich wurde der Ö-Tronfolger erschossen und das war diesen Schwachköpfen Grund genug zig Millionen Menschen auf dem Schlachtfeld zu opfern.
    @ KW.
    Mein lieber KW. Einar Schlereth hat mit seinem Blog immer noch Probleme. Er schreibt im Kommentarbereich, er habe seit 15 Jahren Linux. Das war mir neu ! Das unter dem Thema „Die Karawane zieht weiter, ….. Ich glaube er ist (technisch) nicht lernfähig, wo er sonst ein absolut genialer Übersetzer ist.
    Gestern haben sie im deutschen Fernsehen einen genialen Flötisten gezeigt. So genial er Blockflöte spielt, so dämlich stellte er sich beim rückwärts Einparken an. Er hat einen unübersehbaren, risigen (unübersehbaren) Betonklotz gerammt. Er macht gerade die FAHRERLAUBNIS und hat bereits 8 Fahrstunden. Ich kann weder Blockflöte spielen noch Schriftsätze übersetzen, aber ich habe 1961 mit 6 Fahrstunden Klasse 1 + 3 gemacht und 1976 mit 5 Stunden (innerhalb von 4 Wochen) Klasse 2. Das ist doch recht seltsam !
    Diese Zusammenhänge sollten unsere hochstudierten Wissenschaftler mal untersuchen.
    MfG. grillbert aus Hamburg.

  41. Es wurde nicht nur der österreichische Thronfolger erschossen sondern auch seine Ehefrau.
    In der „politisch korrekten“ Geschichtschreibung wird das gern unterschlagen.

  42. Ich denke mal, der ELCID weiß ganz genau dass der Erste Weltkrieg wenig mit der Ermordung zu tun hatte.
    Sondern damit, dass Frankreich Elsass und Lothringen zurück erobern wollte, die Engländer wollte das starke Deutsche Reich stutzen, Russland wollte die Österreicher vom Balkan vertreiben und die Italiener wollten Südtirol von Nordtirol abtrennen.
    Man stelle sich vor, die USA fädelten die Ermordung von Alexander Putin ein, indem dessen Flugzeug irgendwo im Ausland vom Himmel geholt würde!
    In der jetzigen aufgeheizten Situation eigentlich ein Kriegsgrund für Russland im Sinne eines präventiven Nuklearschlages gegen alle Nato Staaten.

  43. Ganz genau. So hatte ich das gemeint.
    Aber ich hatte die Italiener nicht auf dem Radarschirm.
    Richtig, diese hatten ja im Frühjahr 1915 Österreich den Krieg erklärt.

  44. Mein lieber ELCID, bitte nicht die damalige Diplomatie unterschätzen. Diese hatte mehr Stil und Facon wie heute.
    Deshalb musste Italien zwei Kriegserklärungen zustellen: einmal in Wien und einmal in Budapest.
    Genauso hatte ein Jahr vorher Ende Juli die Kriegserklärung
    Österreich-Ungarns an Serbien im Wiener und im Budapester Parlament beraten werden müssen.
    Übrigens hatten schon im Juli, als an Krieg noch nicht zu denken war und Wilhelm II noch im Urlaub in norwegischen Fjorden war, die Italiener umfangreiche Territorien von Österreich-Ungarn gefordert.
    Details dazu, wer kein Buch zur Hand hat, hier:

    http://gebirgskrieg.heimat.eu/5146.htm

  45. Im Kontext NATO – USA ist ein hervorragender Artikel von Einar Schlereth veröffentlicht worden unter der Überschrift „Die USA sind ein gescheiterter Staat“ vom 25.3.2018.

    MfG. grillbert aus Hamburg.

  46. Jetzt wird es wirklich krass !
    Die SZ berichtet: „Deutschland weist russische Diplomaten aus“

    Da werden Dinge an den Haaren herbeigezogen, die in die Kreisklasse gehören. Wenn ich vorab schrieb : Das erinnert mich an Sarajewo 1914, so werde ich wahrscheinlich (leider) Recht behalten.

    MfG. grillbert aus Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.