Montagsdemos für den Frieden und gegen die FED


von

Angefangen hat es mit ein paar wenigen, daraus wurden tausende Menschen, die sich jeden Montag in Berlin, Hamburg und inzwischen auch vielen anderen deutschen Städten regelmäßig versammeln, um sich und andere über die von den Medien betriebene Kriegshetze gegen Russland zu informieren und gegen das Finanzsystem zu protestieren.

Montagsdemo

Bemerkenswert ist, dass sich die Veranstalter der Montagsdemos nicht nur an ein politisches Lager richten, sondern alle Gruppen erreichen möchten – von links bis rechts, Ausländer, Sozialhilfeempfänger, Arbeiter, Akademiker – kurz: die gesamte Bevölkerung. Auf einige politische Blogger mag das heute alles noch etwas befremdlich wirken, weshalb bereits einige kritische Artikel über die Demos erschienen sind. Einen anderen Weg gibt es jedoch letztlich nicht, um gegen das System anzukommen.

Man hat die deutsche Bevölkerung jahrzehntelang Tag für Tag mittels Geheimdiensten, Massenmedien und Einwanderungspolitik nach dem Motto „divide et impare“ (teile und herrsche) in verschiedene Lager gespalten – diese Spaltung gilt es endlich zu erkennen und rückgängig zu machen. Links oder rechts zu sein ist out, völlig aus der Mode. Zumindest sollte es so sein. Denn es bringt letztlich niemanden weiter. Wenn die Bevölkerung nun nicht zusammenhält und weiterhin Kraft an sich selbst verschwendet, kann die Politik ihr Spielchen nach Belieben weitertreiben.

Sprich: Man darf sich alle vier Jahre zwischen SPD, CDU und einigen konformen Derivaten entscheiden, ansonsten hat man sich bitte herauszuhalten. So funktioniert das aber nicht mehr. Immer mehr Menschen aus allen Lagern fühlen sich von einer mehrköpfigen, konzernhörigen Einheitspartei bevormundet, die das Feld freiwillig niemals räumen wird. Ist dieses Gefühl berechtigt?

Hört man sich im Bekanntenkreis oder auf der Straße um, hat niemand hat etwas gegen Menschen aus Venezuela, Kuba oder Russland, aus Syrien oder dem Iran, auch hat sicher niemand wirklich etwas dagegen, mit Amerikanern, Griechen, Brasilianern, Juden, Afrikanern oder Buddhisten an einem Tisch zu sitzen. Es sind stets Politiker, bzw. deren profitierende Befehlsgeber, die immer wieder verheerende Konflikte lostreten, im Namen der Demokratie, der Humanität und was es sonst noch alles mit Waffengewalt zu verbreiten gilt. Die tatsächlichen Gründe sind jedoch immer dieselben: Profit und Geopolitik.

Montagsdemo
Montagsdemo
Bild: Montagswache

Ganz richtig wurde von den Betreibern der Demos anscheinend auch erkannt, wodurch die heutige Kriegspolitik überhaupt ermöglicht wird. So waren etwa beide Weltkriege überhaupt nur durchzuhalten, weil man das Finanzsystem von Warengeld auf Kreditgeld umstellte, bzw. fixe Goldbindungen abschaffte. Im Ersten Weltkrieg hatten sich alle Kontrahenten vom Goldstandard verabschiedet und spätestens seit 1971 ist keine bedeutende Währung der Welt mehr an irgendeinen Wert gebunden. Somit sind grenzenlose Ausgaben möglich, von freien Märkten und fairen Wettbewerben kann längst keine Rede mehr sein. Eher von Verarmung und Planwirtschaft – auf Kosten der Bevölkerung.

Im Goldstandard wären die großen, teuren Kriege für alle Beteiligten nach wenigen Wochen im Bankrott geendet – so zumindest wird das von echten Spezialisten immer wieder geschlussfolgert.

Die Federal Reserve, die sogenannte amerikanische Notenbank, die sich zu 100% in Privatbesitz befindet und der US-Regierung die Kontrolle über das Geldwesen geschickt abluchste, wurde übrigens in weiser Voraussicht nur wenige Monate vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges von steinreichen Bankiers und Industriellen gegründet. Darüber darf sich an dieser Stelle gerne der Kopf zerbrochen werden.

Zurück zu den Demos: Anscheinend wünschen die Kontrollorgane in der Regierung keine Berichterstattung über die Montagsdemos, anders ist die konsequente Nichtbeachtung in den Massenmedien schwer zu erklären. Zudem sollen an den Veranstaltungsorten zu den Zeiten der Montagsdemos teilweise die städtischen Webcams ausgeschaltet worden sein. Selbst auf direkte Anfragen bei öffentlich-rechtlichen Medien gab es zu all diesen Dingen keine wirklichen Stellungnahmen.

Also geht zu den Demos in euren Städten, fühlt die Atmosphäre, lauscht den dort auftretenden klugen Köpfen und beobachtet das Verhalten der Medien. Erzählt Bekannten und Freunden davon, nehmt sie mit zu den Veranstaltungen, lest die Slogans auf den Plakaten, unterhaltet euch mit anderen Demonstranten und was am wichtigsten ist: Informiert euch selbst, lasst euch den Mund nicht verbieten, lasst euch in keine links-/rechts-Schublade mehr stecken und macht euch ein eigenes Bild von der Gesamtsituation. Schön, dass sich endlich etwas bewegt!

Fotos von der Mahnwache am 28.04.2014 in Berlin:

Links:

Termine:

AACHEN
www.facebook.com/events/637165352987663
BERLIN
www.facebook.com/events/1552965438261936
BONN
www.facebook.com/events/728227383866208
BREMEN
https://www.facebook.com/events/763052230394365
BREMERHAVEN
www.facebook.com/events/373465226126176
DORTMUND
www.facebook.com/events/713634938686784
DRESDEN
https://www.facebook.com/events/299078290256986
ERFURT
www.facebook.com/events/419516834851146/
ESSEN
www.facebook.com/events/415302801946894
FRANKFURT a.M.
www.facebook.com/groups/450662805065603
GRONAU WESTFALEN
www.facebook.com/events/447122208724716
HAMBURG
www.facebook.com/events/1433907013519186
HANNOVER
www.facebook.com/events/1421701218086283
INGOLSTADT
www.facebook.com/events/598957453518776
KÖLN
www.facebook.com/events/1449302015306990
LEIPZIG
www.facebook.com/events/1565205140372325
MAGDEBURG
www.facebook.com/events/296356477185283
NÜRNBERG
www.facebook.com/events/845152808833447/
MÜNCHEN
www.facebook.com/events/1434828126764738/
MÜNCHEN
www.facebook.com/events/647083738662219
REGENSBURG
www.facebook.com/events/748644078502506/
RHEINE
www.facebook.com/events/736660753053411
SAARBRÜCKEN
www.facebook.com/events/616488505092027
UELZEN
www.facebook.com/events/1485406318349124
WILHELMSHAVEN
www.facebook.com/events/1458640841033793

94 Kommentare

  1. Auch, wenn darüber bei ARD, ZDF & Co sowie bei anderen widerwärtig polarisierenden Mainstreammedien nichts berichtet wird, so sind gerade diese Demonstrationen für den praktizierten Weltfrieden enorm wichtig. Die Weltkriegsführer USA mit Unterstützung des deutschen Vasallenstaates sind gerade dabei, einen globalen Krieg gegen Russland, China, Syrien und Iran vorzubereiten. Nicht umsonst wurde im ukrainischen Geheimdienstgebäude eine ganze Abteilung kriegslüsterner CIA Org-Strukturen etabliert, die als Außen-Gefechtsstand von Washington fungieren sollen. Die Zahl der verantwortungsbewussten, kompetenten Internet-Usern wächst und verständigt sich. Und das ist gut so, wenn es um die Rettung des Weltfriedens geht!

  2. Gott sei gedankt das sich endlich mal etwas beweht in Sache (USA und seine Schuhabtreter EU Und hirnlosen Deutschen Politiker ) . Es ist nur schade das es in hier in Süddeutschland keine Demos gibt .Man muß sich als Deutscher für die Machenschaften dieser Politiker schämen , verdienen mehr Geld als Ihnen nach Leistung zusteht und arbeiten nur gegen das Wohl der Bevölkerung . Leute bedenkt dies bei der EU Wahl ,ob wir uns dies noch länger gefallen lassen !!!! Wenn diese Kriegshetze gegen Rußland nicht aufhört werden wir das zu spüren bekommen .

  3. Zum ersten mal haben wir durch das Internet die Chance verschiedenste Nachrichtenquellen zu beziehen, nutzt das!

    Macht eucht euer eigenes Bild! Entscheidet selbst! Handelt selbst!

    Aktivist ist, wer aktiv ist!

  4. Uns sollte allen bewusst sein das die (noch)Machthaber alles nur erdenkliche daran setzen werden die kritische Masse an Menschen nicht erwachen lassen zu wollen.
    Entweder es wird jetzt einen großen Krieg geben oder das Finanzsystem geht krachen.
    Das weiß nur Gott allein wie der Plan ausgeht.

    Grüße

  5. ein gutes Buch sei an dieser Stelle empfohlen. Es ist von Peter Haisenko und heißt England,die Deutschen,die Juden und das 20.Jahrhundert

  6. Mit Euch kann man keinen Blumentopf gewinnen.
    Da habt Ihr nun schon erkannt, dass man Euch beherrscht, in dem man Euch spaltet und Ihr kriegt es einfach nicht fertig, es auch so zu tun. Wie kann man so blöd sein, alle in einen Topf mit der Fed zu werfen. Anstatt die Bösen von den ganz Bösen zu trennen und zu erkennen, daß die Bösen längst ein Problem mit den ganz Bösen haben. Aber Ihr seid von Eurer eigenen Erleuchtung und von Eurem „Mut“ so ergriffen, dass Ihr einfach keinen Plan machen könnt.
    Das Geldsystem hat einen klaren Vorzug: Es leidet an den Oligarchen, denn die Reichtumsverteilung kennt nur eine Richtung und das würgt das Wachstum ab, denn wer alles hat muss keine Kredite mehr nehmen und wer nichts hat, bekommt keine und dazwichen wird es immer dünner auf der Welt. Anstatt die Fed und die Welt in Frage zu stellen, könntet Ihr Euch ja mal überlegen, wer das nächste Bauernopfer sein könnte in diesem Spiel. Was könnte es den bedeuten dieses „fuck the eu“ ?
    Euer Tom

  7. selbst die ARD musste reagieren,Fehler eingestehen,tausende Gegenmeinungen haben dazu geführt,auf Montagsdemos wird hingewiesen,aber Vorsicht sie wollen die Proteste nur in ihnen genehme Bahnen lenken,dahinter steckt die Strategie,die Massen zu beeinflussen,die Demos gegen das Finanzsystem vor geraumer Zeit wurden auch schnell unterwandert und der Lächerlichkeit preisgegeben,immer die gleiche Taktik,also wachsam bleiben,eure Meinung dazu bitte!!!

  8. Man darf nicht vergessen, dass beinharte Noekons zu den härtesten Feinden des Geldsystems gehören. Weil eben die Geldschöpfung aus dem Nichts einem Niemand, der ein Unternehmen wie Google mit nichts in der Hand gründet, durch Geldschöpfung aus dem Nichts die reale Chance geben kann, eine ganze Monarchie blass aussehen zu lassen. Kein Wunder, dass der Kriegsverbrecher Tony Blair die Scharia lobt und dass einst die Eiserne Lady öffentlich ihre Kreditkarte zerschnitten hatte, um zu demonstrieren wie schrecklich sie ein Zinsgeldsystem findet, was neue Schulden erzwingt, weil es eben ein Geldsystem für aktive und kreative Menschen ist und nicht für Besitzstandswahrer mit Krönchen.
    Euer Tom

  9. Phönix:
    Eure Meinung dazu bitte:
    Ich hab mal das erste gelesen. Vom rollenden Unglück gepostet (ist wahrscheinlich ein Fernfahrer).
    Rede des Überläufers (Montagsdemo/ Mahnwache Köln 14.04.14)
    https://www.youtube.com/watch?v=QKbRwWgKc00

    Wie soll man das in wenigen Worten zusammenfassen, – ich laufe ohnehin immer Gefahr, einen Roman zu schreiben.

    Generell ist die Einsicht, daß es sowas von Sch.egal ist, ob man links, rechts, katholisch, buddhistisch oder sonst was ist, schon lange überfällig.

    Die Aussagen, die der junge Mann da abliest (und das in einem Tempo, das an den kath. Pfarrer während des Agnus Dei erinnert, weil er schon müde ist und die Sache schnell hinter sich bringen will), stammen wohl kaum von ihm selbst.
    Sie sind glasklar argumentiert, man kann auch kaum was dagegen einwenden. Sehr gut zusammengeschrieben und dargelegt.

    Damit ist das Positive schon vorbei. Jetzt kommen meine kritischen Fragen:
    Warum ist man denn nicht in der Lage, irgendeinen LKW mit Plane zu organisieren, bei dem die eine Seitenwand aufgemacht wird, und die anderen werden innen drin entsprechend dekoriert. Dadurch sieht das Ganze wie eine Bühne aus, der Sprecher steht um 1,2 m höher, jeder sieht ihn und das Ganze kommt deshalb schon ganz anders rüber.
    Sag bloß nicht, daß das am Geld liegt, – ich hab immer was gefunden, was für einen Appel und Ei zu haben war.

    Weiter:
    Warum nimmt man so jemanden zum Vorlesen aus der Bibel, der rhetorisch nichts rüberbringen kann? Es muß doch Leute geben, die akzentuiert sprechen und vortragen können. Aus diesem Text hätte man wenigstens 5 x soviel machen können.

    Ich kapiers nicht (vieleicht schon, als ich in diesem Alter war, hab ich wahrscheinlich genausoviel Sch. fabriziert), daß da niemand dahintersteht, der hier sinnvoll berät, organisiert und jeweils das Optimalste dabei rausholt. Klar gehört da etwas Erfahrung dazu.

    Ja zum Teufel, dann sucht euch doch die Leute und bindet sie mit ein. Das ist doch keine Binsenweisheit, die hier verkündet wird, und die nur der junge Mensch kapiert, das wissen die Älteren ja schon längst.

    Überhaupt ist das Ganze wesentlich überzeugender, wenn da auch alle Generationen mitmachen (siehe Stuttgart). Alles eine Sache der Organisation.

    Diejenigen, die uns hier beherrschen wollen, sind absolute Profis. Wenn wir da was dagegensetzen wollen, ist Dillentantismus fehl am Platz. Und wenn er noch so von Idealen geprägt ist.
    Perfekte Planung, perfekte Strategie, perfektes Ambiente, usw. Vielleicht ein oder zwei Veranstaltungen dafür weniger machen, aber das, was getan wird, mit 200%igem Effekt. Nachhaltigkeit. Bleibenden Eindruck hinterlassen.
    Was hat Hitler oder Goebbels für Reden gehalten? Was hat Lenin vorgetragen? Haben die jemals was abgelesen? Geht mal in den Hyde Park und übt Euch. Dann kann man auch die Welt verändern.

    Mal sehen, was bei mir unter der Nase rauskommt, wenn ich das nächste Video sehe.

  10. Hallo zusammen, in den nächsten Tagen wird es weniger Updates geben. Ende nächster Woche geht es wieder wie gewohnt weiter. Kommentieren kann man wie gehabt, habe ein Streichelfon zur Hand, um nicht ganz aus der Welt zu sein. Wünsche allen schöne Feiertage und natürlich einen drohnenfreien Himmel! Bürgender

  11. Vorerst mal, – auch Dir, Bürgender, und allen anderen Kommentatoren und Lesern ein schönes Osterfest und ein paar ruhige Tage in der Familie.

    So, jetzt gehe ich weiter zu den nächsten Videos. Das Video im Beitrag von Rico, – da bin ich schnell fertig. Da reicht meine Schulbildung nicht aus, um das zu verstehen. Und es geht dabei mit Sicherheit nicht um die englische Sprache.
    Was ich da in erster Linie sehe, ist ein mit musikalischen Klängen untermauertes Gesülze,wobei man in erster Linie eine große Klappe im Video zu sehen bekommt.

    Weiter zum Video von sebbo:
    Bei uns ists jetzt gleich halb eins, ich hab grad gegessen. Gottseidank. Sonst wär mir wieder mal der Appetit vergangen.
    Das ist doch genau das, was zu erwarten war. Man versucht, die Einigekit der verschiedenen Gruppierungen zu zerstören, nach dem Moto „Teile und herrsche“.
    Dazu muß man sich mal fragen, wer den diese Frau Ditfurth ist und was sie mal war. Die Vorgaben, denen die Grünen auch heute zu folgen haben, die gelten auch für sie. Und wenn sie 10 x bei der Partei nicht mehr im Rampenlicht steht.

    Will mich dazu nicht näher auslassen,- aber die Frau hat mit diesem klar erkennbaren Hintergrund bei diesem Interview bei mir Ärger hinterlasssen. Den kann ich nur aufarbeiten, wenn ich der guten Dame einen Brief schreibe. Und genau das werde ich auch tun, wenn mich der Osterhase gebissen hat. Dann schlafe ich wieder ruhiger.

    Es kotzt mich immer mehr an, was da so abgeht. Wie man mit aller Gewalt versucht, alles auf den Kopf zu stellen, weil man befürchtet, daß einem die Pfründe verlorengehen.
    Das Video ist ein Präzedenzbeispiel dafür.

  12. Wake News Radio / Schuldgeld verursacht Kriege

    „Schuldgeld ist per se eine dreckige Angelegenheit. Und mit Dreck wollen wir eigentlich nicht viel zu tun haben. Meine – Geld braucht man halt als Tauschmittel und es wird halt in dieser Matrix verwendet und deswegen brauchen wir es leider auch. Aber es hat mit Dreck zu tun, es hat mit Sklaverei zu tun, es hat mit auspressen zu tun, es hat mit Krieg zu tun – dieses Schuldgeld ist Blutgeld – denn irgend jemand muß für jeden für jedes Geld was da ist irgendeine Schuld aufgenommen haben und wir wissen, daß die meisten ihre Schulden nicht zurückzahlen können, sondern eben unter dieser Situation leiden und ausgepresst werden – teilweise eben auch verfolgt werden – teilweise ermordet werden – wegen Geld – und es werden auch Kriege geführt deswegen – die Frau Merkel kündigte uns das ja an, wenn wir nicht alle mitmachen hier mit ihrer Geschichte da mit ihrem Euro und diesem Abzocken der Europäer, also der Bevölkerungen, dann gibt´s Krieg.“

    Krieg / Schuldgeld

    MP3 Schuldgeld verursacht Kriege (1 Min)
    http://www.box.com/s/6220c802ffd584543722

    MP3 DIMs haben das unmenschliche Schuldgeld-System ueber uns drueber gestuelpt (1 Min)
    http://www.box.com/s/9d6713245fc21ceb04ad

    MP3 Kriege durch Falsche Flaggen Attentate der Bankster veruebt (1 Min)
    http://www.box.com/s/a0ba891ceba77d8d3b6d

    MP3 DIMs profitieren durch inszenierte Kriege mit der Methode zerstoeren aufbauen und ausbeuten der Ressourcen (1 Min)
    http://www.box.com/s/261b74794956480e760e

    MP3 Groesste Gewalt und Kriege gehen immer von Regierungen aus (3 Min)
    http://www.box.com/s/509ba1839aced68d322c

    „Geldschöpfung“ / Schuldgeldschöpfung

    MP3 Begriffserkläuterungen DIMs_CRAPs_NWO_Zitate (7 Min)
    http://www.box.com/s/639a94f47ac8066b6468

    MP3 DIMs sie schaffen Geld aus dem Nix ohne Risiko in Millisekunden und wieso koennen sie das eigentlich? (2 Min)
    http://www.box.com/s/ab58ebaf9c78e53b104f

    MP3 Geldschoepfung durch Mausklicks (1 Min)
    http://www.box.com/s/58525de0c99a044a485c

    MP3 Geldsystem nicht verstanden Geld entsteht doch nicht durch Arbeit (1 Min)
    http://www.box.com/s/625f17389965e35ee74e

    MP3 Durch Arbeit kann man kein Geld generieren sondern nur Schulden die ein Anderer aufnehmen muss (3 Min)
    http://www.box.com/s/fccff9ba81e6bd92df97

    Zinssystem

    MP3 Zinsen sind illegal (Schuldzinsen nicht in Menge der Geldschöpfung enthalten) (4 Min)
    http://www.box.net/s/9up59lntihbalp1k3srl

    Erkenntnis

    MP3 Ich will kein Schuldgeldsystem (1 Min)
    http://www.box.com/s/9dgiwthgbbnfu6nfit1x

    MP3 Neue DM bitte nicht als Schuldgeld (1 Min)
    http://www.box.com/s/vnamsejgmofncccv3sy8

    MP3 Nuklearwaffe gegen das Schuldgeldsystem / Ich bin nicht am Geldverdienen interessiert (4 Min)
    http://www.box.net/shared/ff6f89b877bf2dfca92e

    MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)
    http://www.box.com/s/3a1f3e2ad6ba874797ab

    Bewußtsein schaffen

    MP3 Glotze aus machen und alternative Medien suchen (1/2 Min)
    http://www.box.com/s/7063150fd6720b878c4c

    MP3 Wir leben widernatuerlich (2 Min)
    http://www.box.com/s/e9eddf3087e6333eedae

    MP3 Der Sinn des Lebens (2 Min)
    http://www.box.com/s/a61191de5b149414707e

    MP3 Ist das von der Natur so vorgesehen dass es ein Entlohnungssystem gibt? (1 Min)
    http://www.box.com/s/9c362e98109d6ea3520f

    MP3 Sich bewusst zu werden was ist eigentlich wichtig im Leben und wieso (5 Min)
    http://www.box.com/s/5041019681e7e3da55fd

    mehr unter

    Wake News Radio / Schuldgeld verursacht Kriege
    http://aufgewachter.wordpress.com/2014/04/18/wake-news-radio-schuldgeld-verursacht-kriege/

    Die Freiheit führt das Volk / Was wir tun müssen
    http://aufgewachter.wordpress.com/2012/05/28/die-freiheit-fuhrt-das-volk-was-wir-tun-mussen/

  13. @Helmut

    Paar Worte zu deiner Kritik was die Organisation der Demos angeht.

    Was z.B. das Thema Bühne etc. betrifft, so wird zumindest hier https://www.youtube.com/watch?v=TYpuInwXdk4 etwas Aufklärung betrieben.

    Ob das nun gut oder schlecht ist, mag jeder selbst entscheiden.

    Warum man in den großen Städten -wo die Demos stattfinden- nicht wenigstens 2-3 Leute findet, welche „frei“ sprechen können, ist mir auch schleierhaft.
    In Berlin ist das schon recht professionell, ich denke -und hoffe- weitere Städte folgen!

    Achja, Frau Ditfurth habe ich auch einen Brief geschrieben… unfassbar was diese „Expertin“ schwafelt.
    Die wenigen Artikel in den Printmedien, blasen natürlich ins gleiche Horn.

  14. Sicher, Schuldgeld, das klingt schon übel! Ich fag mich nur, wie die Menschheit vor der Einführung von Schuldgeld und Zentralbanken all die vielen grossen barbarischen und zum Teil unendlich langen Kriege anzetteln und führen konnte. Ja, und wieso hatten die Indianer eigentlich ein Kriegsbeil ohne Zentralbank.
    Tom

  15. @ Tom Box – Die Gattung Homo Sapiens brachte schon immer Individuen hervor, die geneigt waren, sich über Andere-zum Zwecke des „Eigennutzes“- zu stellen.
    Mit der Einführung von Nationalstaaten nannte man solche „Streitereien“ dann Krieg.

    Das heutige, Zins-und Zinseszins-basierte Schuldgeld-System hat aufgrund mathematischer Gegebenheiten (Exponentialfunktion) ein Verfallsdatum.
    Da Schulden durch die daraus resultierenden Zinsen immer schneller wachsen,
    muß die Wirtschaft das eben auch tun.
    Funktioniert aber auf einem Planeten mit begrenzten Ressourcen nicht dauerhaft. Da die Nutznießer dieses Systems aber unbedingt an Selbigem festhalten wollen, muß leider alle 2-3 Generationen alles sinnlos zerstört werden, um dann wieder sinnlos aufgebaut zu werden.
    In Fachkreisen auch „Wirtschaftswunder“ genannt.

    Und damit das alles viel besser kontrolliert und gesteuert werden kann, hat man die Zentralbanken erschaffen.

    Ich hoffe, ich konnte Dir das einigermaßen verständlich erklären.

  16. Wer sich gegen die FED wendet. der muß mit eisigen gegenwind rechnen.
    Der muß einkalkulieren. dass er erst mal von allen öffentlichen medien noedergemacht wird.
    Aber , das müssen sie aushalten, da müssen sie durch, wenn sie was erreichen wollen.
    Den Kritikern sei gesagt, wer bessere Vorschläge hat, der , möge sie einbringen und
    zum Gelingen beitragen.
    Die Attacke der Medien war schon brutal und auch vollkommen daneben.
    Alle gewohnten Titulierungen wurde herausgeholt, man kennt sie alle schon. Nichts neues, die altbekannte Strategie. Wer nicht mit der Masse läuft, dem wird schnell ein Bein gestellt,
    der ist dann schnell alles, nur nicht normal und demokratisch .
    Fazit: lasst die Schreibelinge schreiben, lasst sie reden und macht weiter.

  17. @Franz. Branntwein – Ich hab eigentlich keine Zeit, aber man kann das nicht unwidersprochen stehen lassen, diese exponentielle Ökonomie im Schnellschussformat.
    Erstens wird der Löwenanteil des Wachstums durch Kaufkraftverlust aufgefressen und der ist ebenso wie das Wachstum der Geldmenge exponentiell.
    Hinzu kommt, dass Wachstum in rein subjektiven Maßstäben gemessen wird, denn der Wert von Waren, Gütern und Dienstleistungen, der sich im Preis niederschlägt, bildet sich zum Teil völlig spontan auch zB. durch die Entstehung neuer Bedürfnisse. Man kann nicht leugnen, dass sich Angebote ihre eigene Nachfrage schaffen können. Niemand wird ernst genommen, der das ignoriert. Hinzu kommt, dass die Verknappung von Ressourcen deren Preis beflügelt und damit keineswegs einer Steigerung des Wachstums entgegensteht, zumindest nicht zwangsläufig.
    Ein ganz anderes Problem wird von Euch Blitzökonomen aus unerfindlichen Gründen völlig ignoriert. Dazu vielleicht später.
    Tom

  18. Das von Euch so leichtfertig kritisierte Geldsystem ist heute in der westlichen Welt der einzige Kanal, über den noch nennenswert sozialer Interessenausgleich stattfinden kann. Lobbyismus, Korruption, Erpressbarkeit von Politikern und Beamten sind dermaßen übermächtig geworden, dass kaum eine westliche Regierung noch andere Bedürfnisse als die der Großkonzerne befriedigt. Wähler können ungestraft manipuliert, belogen und betrogen werden. Großkonzerne können für gebrochene Zusagen Milliardenentschädigungen zu Lasten der Allgemeinheit einklagen. Sozialkosten zu finanzieren ist daher oft der einzige Weg der überhaupt derzeit möglich ist, um Unruhen und Schlimmeres zu verhindern. Anstatt von Großkonzernen Verantwortung einzufordern, wirft, man Ihnen Milliarden Subventionen hinterher.
    Für wen seid Ihr eigentlich wirklich, wenn Ihr gegen das Geldsystem seid. Man muss schon die Frage im Raum stehen lassen, wem diese Kritik am Geldsystem nützt.
    Ja viele haben Schuld. Die Radfahrer habt Ihr vergessen.

  19. @Tom Box:

    „Das von Euch so leichtfertig kritisierte Geldsystem ist heute in der westlichen Welt der einzige Kanal, über den noch nennenswert sozialer Interessenausgleich stattfinden kann.“

    Versuchen Sie doch mal diesen Bären den Griechen, den Zyprioten, den Spaniern und Portugiesen auf die Nase zu binden…

    „…dass beinharte Noekons zu den härtesten Feinden des Geldsystems gehören.“

    Ha, ha, ha, selten so herzhaft gelacht. Woher haben Sie denn diese Information? Aus einem Mickey-Mouse Heftchen?

    Der grösste, wirtschaftliche Aufschwung der USA, während der 2.ten Hälfte des 19.ten Jahrhunderts, wurde in einem deflationären Umfeld und ohne private Zentralbank erwirtschaftet. Das Fiat-Money-Fractional-Banking Pyramidensystem nützt letztendlich nur der privaten Hochfinanz und sonst niemandem.

  20. @Hunter – ist doch schon mal ein guter Anfang, nach Quellen zu fragen.
    Die Behauptung, das Geldsystem wäre immanent aus sich selbst heraus gefährdet, wurde aus den Schriften des Begründers des Debitismus Paul C. Martin abgeleitet, der einst selbst so dachte und sich später dafür bei seinen Lesern entschuldigte. Die Geschichte mit Magret Thatcher, die Ihre Kreditkarte zerschnitt, um in alle Öffentlichkeit den Verschuldungszwang anzuprangern, kannst Du da auch nachlesen. Über ihre beinharte Gesinnung muss ich Dich sicher nicht aufklären. „Aufwärts ohne Ende“, „Die Krisenschaukel“, „Der Kapitalismus, ein System, das funktioniert“, das sind Bücher, die Dir Erhellung bringen können, sofern Du das möchtest und nicht nur auf Propaganda aus bist. Leider gibt es die guten Stücke nur noch auf dem Schwarzmarkt d.h. gebraucht für zum Teil horrende Summen. Bis zu 1500,-€ wurden schon für seine Bücher verlangt. So viel habe ich aber nicht dafür bezahlt. Aber es hat sich wirklich gelohnt auch wenn ich mich jetzt nicht uneingeschränkt hinter seine Werke stellen möchte, die hohen Preise sprechen eine eigene Sprache.

  21. Tom Box:
    Jetzt bin ich irgendwo der Blinde, der über die Farben spricht. ich bin weder ausgebildeter Betriebswirtschaftler, noch habe ich von Weltwirtschaft eine Ahnung. Ich bin nur ein einfacher Mensch vom Bau und das will ich auch bleiben.

    Viele Hintergründe bei der ganzen Problematik bleiben für mich im Dunkeln, weil ich schon während des Studiums (da hatten wir auch Fächer wie Buchführung, Steuerkunde und Betriebswirtschaft)da viele Dinge anders gesehen habe als die Lehrkräfte. Ich erinnere mich an einen, der ganz konsterniert drüber war, als er mich über die Charakteristik der doppelten Buchführung vor der Klasse fragte. Als ich ihm die Antwort darauf gab, schlug er die Hände über dem Kopf zusammen (ich war der Meinung, daß ich eine genaue Buchführung für mich mache, damit ich weiß, wo ich vom Betriebsergebnis her stehe, und eine andere „präparierte“ fürs Finanzamt).

    Nun gut. Vier Dinge will ich ins Feld führen, von denen ich nicht weiß, inwieweit sie bei dieser Diskussion Relevanz haben.

    – Aus grauer Vorzeit ist mir in Erinnerung, daß gedrucktes oder geprägtes Geld nur dann einen inflationsresistenten Wert hat, wenn es einen Gegenwert hat. Bei der Münze liegt der Gegenwert im Wert des Edelmetalls, das es gewichtsmäßig aufweist, bei der Banknote in Form des Goldes, das die jeweilige Nationalbank als Lagerbestand halten muß.
    Warum das heute anders ist, warum die Goldbestände irgendwo in anderen Ländern lagern (die Begründung dafür wäre nur dann nachvollziehbar,wenn es sich um Kriegsland oder Krisengebiete handelt, für mich zumindest), das ist alles zu hoch für mich.

    – Was für mich sehr aufschlußreich und in einer Dialektik war, die auch ich verstanden habe, war ein Vortrag von Andreas Popp in Mannheim über „Danistakratie“
    (https://www.youtube.com/watch?v=8OPSF2_htNM)

    – Was ich nicht beurteilen kann, ob es eine echte Alternative ist, auf andere Mittel als Geld zurückzugreifen. Ob das diese Bitcoins sind, oder diese Verrechnungseinheiten, die da eine Gruppe in Niederösterreich erfunden hat, – ich kanns nicht beurteilen. Die Idee einer bestimmten Organisation, für bestimmte Projekte Kredite ohne Zinsen zu geben (von privat an privat, – weiß im Moment nicht wie die heißt, aber da gibts ja auch mehrere), finde ich auch nachdenkenswert. Fest steht für mich, daß ich bei den Geschäften, bei denen kein Geld fließt, immer am meisten profitiert habe.
    Aktuelles Beispiel: Da ist eine Autowerkstatt, die erst vor kurzem aufgemacht hat. Ich kenn den Betriebsinhaber, ein junger, fleißiger Kerl. Der hat keine Lust, das aus dem Kommunismus stammende Gebäude mit Bankenkredit zu renovieren, hat das Notwendigste gemacht, damit er anfangen kann, der Rest muß warten. Der hat unsere Leistungen nötig, – erst kürzlich hatte er eine Verstopfung in einer völlig desolaten Abwasserleitung, die natürlich komplett neu verlegt werden mußte. Dann muß noch der ganze Hof neu gepflastert werden, die Stellflächen für die Autos, Einzäunung,etc. etc.
    Andererseits haben wir so ca. 15 Fahrzeuge, die alle älter sind und die auch mal repariert werden müssen. Kleinere Sachen machen wir selbst, aber das Grobe bleibt bei ihm. Wir haben einen modus vivendi gefunden, wie wir die Arbeitsstunden berechnen und gegenseitig aufrechnen. Da gibts eine ständig fortgeführte Liste, die immer mal zwischendurch abgeglichen wird, damit der Überhang weder von der einen noch von der anderen Seite zu groß wird, – und jeder ist zufrieden.
    Da fließt niemals Geld, und mir kommt das Ganze sehr gelegen, ihm natürlich auch. Die jeweiligen Materialien fließen bei mir bei den anderen Betriebsausgaben für diverse Bauvorhaben mit hinein, bei ihm genauso mit den Ersatzteilen. Da gibts nur einen, der durch die Finger guckt,- das ist der Staat. Und damit kann ich leben.

    – Die Hintergründe der Griechenland-Rettungsschirme – mal von einer Griechin betrachtet. Die Ausführungen von Marina vom 21.4.2014 (3 längere Beiträge) finde ich sehr interessant. Nachzulesen beim anderen blog (7000 Polizisten schützen Merkel vor wütenden Griechen)

  22. Frieden schaffen kann man nur ,indem man in erster Linie Frieden mit Gott seinen Schöpfer hat. …was sagt Gott zu den Menschen,: … IHr werden keinen Frieden bekommen,sei denn Ihr macht zuerst Frieden mit mir.Frieden kommt nicht vom gesprochenen Wort,sondern vom Inneren eines Herzen eines Menschen. Dafür muß man etwas tun.Nicht nur reden,tun.Handeln.Ein Volk das seine Rechte nicht kennt und wahrnimmt,hat keine Rechte. Ich jedenfalls stehe für das RECHT und die Wahrheit. Leider ist es mittlerweile so,das wenn man „deutsch „, denkt und redet ,schon ein NAZI ist. Was das allerschlimmste ist,das unsere Kinder und Enkel in den Schulen dressiert werden und mit geschichtlichen Lügenmüll vollgestopft und mit der Frühsexualisierung und den Gender -Wahnsinn manipuliert werden.Und jetzt soll wieder die Wehrpflicht eingeführt werden,das unsere Kinder für die Interessen des internationalen Geldmonopols und deren Handlanger in anderen Nationen ihr Leben zu opfern .Mütter und Väter es sind Eure Kinder,schützt sie. Wenn Wahlen etwas verändern würden,wären diese schon lange verboten.Deshalb keine Stimme in die Urne,denn dort ruht diese.

  23. Gut dass die Leute präsenz zeigen. Jetzt sollten sie sich allerdings noch bilden.

    Popp ist eindeutig ein Sozialist. Ein bedingungsloses Grundeinkommen kann nie funktionieren. Den damit muss immer jemandem der arbeitet ein Teil seines Lohnes geraubt werden um demjenigen der nichts arbeitet das bedingungslose Grundeinkommen zu bezahlen.

    Und ob die FED im Privatbesitz ist oder im Staatsbesitz ist auch irrelevant.
    Es ist entscheidend, dass sie das Monopol auf die Gelderzeugung hat.

  24. Und ob die FED im Privatbesitz ist oder im Staatsbesitz ist auch irrelevant.
    Sehe ich etwas anders.
    Die Nationalbank hat einen Präsidenten, der gewählt wird. er ist dem Staat verpflichtet, resp. den Interessen des Staates. Wenn er diesen Interessen nicht nachkommt, wird er ersetzt.

    Die Privatbesitzer der FED sind ihren eigenen privaten interessen verpflichtet. Der Staat braucht sie einen Dreck kümmern.
    Da liegt der Unterschied.

  25. @helmut-1

    Die FED hat das Geldmonopol vom Staat bekommen. Wenn der Staat will kann er ihr das Monopol nehmen. Aber die Banker haben natürlich die Staatsvertreter bestochen, damit sie das Monopol bekommen und der Staat sie durch sein Gealtmonopol beschützt.

    Somit ist der Staat mit seinem Gewaltmonopol das Problem. Wenn das Geldmonopol der FED nicht durch den Staat geschützt würde, könnte es den Bürgern egal sein wieviel Dollar die FED ausgibt. Die Bürger würden einfach ihr eigenes Geld, nicht den Dollar, benutzen. Aber da Annahmezwang durch den Staat besteht, müssen die Bürger die FED Währung benutzen. Somit ist der Staat eindeutig das Problem.

  26. Wenn der Staat will kann er ihr das Monopol nehmen.

    Hat schon mal einer probiert, und ist in Dallas dabei draufgegangen.
    Das ist eine rein theoretische Sichtweise, daß der Staat das Monopol wieder wegnehmen kann.
    Denn dafür braucht es eine maßgebliche Person aus dem politischen Leben. Und , egal, wer diese Person auch immer sein könnte, jeder will noch die Rente erleben.

  27. An alle Verbesserungsvorschlager, Besserwisser und diejenigen, die das Thema zerreden wollen,

    ich denke, es ist nicht wichtig, wer die Botschaft verkündet. Es ist auch nicht wichtig, wie man die Botschaft rüber bringt und mit welchen technischen Hilfsmittel.

    Es ist einzig und alleine wichtig, die Botschaft zu verstehen und seine Schlüsse daraus zu ziehen.

    Wenn jemand Vorschläge zur Verbesserung der Botschaft hat, sollte er sich an die Verantwortlichen direkt wenden. In einem Gespräch lässt sich dann sicherlich klären, wie weit die Vorschläge umsetzbar sind und wieweit man sich selbst in die Montagsmahnwache einbringen kann.

    Ist nicht böse gemeint!

    Ich finde, dass der Lars und alle Anderen, die sich an der Aktion beteiligen einen super Job machen und bin ihnen dankbar, dass sie sich so intensiv dem Frieden und den Begleiterscheinungen unseres Systems widmen.

    Es wird etwas ganz großes und tolles entstehen und ich darf dabei sein. Das macht mich glücklich

  28. Lieber @helmut-1, ich babe wirklich keine Zeit, aber das ist so traurig, dass Du diesm Typen auf den Leim gehst …
    Andreas Popp ist wirklich eine der peinlichsten Figuren, die auf Gottes Erden je das Licht der Sonne erblickten.
    Er verkauft Euch Geschichten, aus Verschwörungs-Büchern als geschichtliche Tatsachen. Ihr solltet mehr im Internet stöbern und Mitleid mit senen Eltern haben, die sich für ihn schämen müssen.
    Dass die Fed Kennedy ermordet haben soll, stimmt einfach nicht. Das ist eine reine Räuberpistole! Das kann man mittlerweile selbst bei Fed-Gegnern und Verschwörungstheoretikern und bei Wiki nachlesen.
    Bei der Executive Order 11110 ging es nie um Geld sondern um Silberzertifikate und sie wurde auch nicht von LBJ sofort rückgängig gemacht sondern erst von Ronald Reagan.
    Tom

    http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://en.wikipedia.org/wiki/Executive_Order_11110&prev=/search%3Fq%3DFed%2BKennedy%26client%3Dfirefox-a%26hs%3DaO1%26rls%3Dorg.mozilla:de:official%26channel%3Dsb

  29. hallo und guten Abend,
    ich muß mich heute mal wieder mit einer Frage an das Forum hier wenden.
    Kennt jemand den blog „Archiv des verbotenen Wissens“ und was ist davon zu halten?

    Ich habe bereits Einiges daraus gelesen und mir auch schon ansatzweise ein Meinung gebildet, die ich aber gerne validiert wissen möchte. Wer kann, will, traut sich, mir über seine EIndrücke, Meinung, zu berichten?

    Gerne auch von dir Bürgener und seiner Durchlaucht.

    Besten Dank und einen schönen Abend wünscht Allen

    Wäärna

  30. Das ist eben keine theoretische Sichtweise. Ohne eine Regierung kann die FED nix ausrichten. Was soll sie den machen?

  31. Wenn ich mich nach den Infos meiner Freunde überm großen Teich orientiere, dann hat dieser Klub FED schon lange ein Eigenleben entwickelt. Die Regierung wird dazu gebraucht, um kräftig noch nebenbei abzusahnen. Durch Kreditvergabe des gedruckten wertlosen Geldes an den amerikanischen Staat.

  32. Ja deswegen schaff die Regierung ab und die FED verschwindet automatisch mit. Andersherum funktioniert es aber nicht. Wenn du die FED staatlich machst läuft das gleiche Spiel so weiter.

  33. Berthold:
    Da liegst du absolut richtig, meiner Meiung nach.
    Ich habe einen ausführlichen Brief (geht leider nicht anders bei mir) an die Tante Ditfurth geschrieben, der als „Offener Brief“ später in mehreren Foren veröffentlicht wird. Natürlich auch hier unter dieser Rubrik.
    Aber wg. meinen prinzipiellen Richtlinien will ich mit der Veröffentlichung noch bis Sonntag warten.

    Begründung resultiert aus dem Mailtext an Frau Ditfurth:

    Sehr geehrte Frau Ditfurth,

    in der Anlage überlasse ich Ihnen einen ausführlichen Brief zu dem Interview, aus dem meine Meinung dazu hervorgeht. Dem Brief sind noch 2 weitere Anlagen angehängt.

    Verehrte Frau Ditfurth, da ich mich generell bemühe, nach den Regeln eines „Fair-Play“ zu handeln, möchte ich Sie davon in Kenntnis setzen, daß ich beabsichtige, diesen Offenen Brief in den mir als geeignet erscheinenden Foren und Seiten zu veröffentlichen.

    Natürlich warte ich noch eine Woche ab, um ggf. eine Stellungnahme Ihrerseits gleichfalls bei der Veröffentlichung zu berücksichtigen.

    Mit freundlichen Grüßen

  34. Gute – wenn auch theoretische – Frage, was passiert, wenn man die Regierung abschafft.
    Regierungen wechseln, je nach Zeitgeist und Koleur.

    Wenn die FED von einem Präsidenten und von einem Gremium verwaltet wird, das zwar dem Staat uns seinen Interessen untersteht, aber deren Mitglieder außer dem monatlichen Gehalt keinerlei finanzielle Vorteile daraus haben, dann könnte die Geld- und Machtpolitik eine andere werden in den Staaten.

    Aber – wie auch immer – es ist müßig, darüber zu reden. Weder Du noch ich können und werden das ändern. Könnten wir das nämlich, dann stünden wir schon lange auf der Todesliste ganz oben.

  35. Werner :
    Kenn ich nicht, Bürgender ist noch im Osterurlaub und seine Durchlaucht ist auch zur Zeit verhindert.
    Zumindest ist so mein Wissensstand.
    Das heißt, – etwas Geduld mit der Antwort.

    Was ich dazu sagen kann:
    Was der gute Mann auf seiner Seite da von sich gibt, – das ist eine Sichtweise. Damit kann man einig gehen oder nicht. Spielt keine Rolle. Die Gedanken sind frei, und das sollen sie auch bleiben.

    Wenn mich was irritiert, dann ist es die Tatsache, daß ich kein Impressum und die dazugehörigen Informationen finde.

  36. Na dann informiert Euch mal richtig! Die Fed hat kein Monopol! Jeder, der einen Kreditvertrag macht, schöpft Geld. Seit der Erfindung des Subprime-Sozialismus durch die Politik hat der amerikanische Privatsektor mit Hilfe der Regierung jedes Jahr hunderte Mrd. US $ an der Fed vorbei geschöpft. Erst als das System kippte, weil der Ölpreis explodierte, mussten die Notenbanken eingreifen.
    Tom

  37. Nicht die sogenannte VSA-Regierung hat über die FED zu entscheiden, die FED entscheidet, was die VSA-Regierung zu tun hat. Diese FED beherrrscht mit absolut steigender Tendenz die VSA seit 100 Jahren und ist wohl nun am Höhepunkt angekommen. Was aber folgt nach dem Höhepunkt (Zenit)? Die Weichen sidn gestellt, auf der ganzen Welt erkennbar!
    Doch wird, bevor das Schiff sinkt, immer noch fleißig gestrampelt, um das nackte Überleben gekämpft mit allen Mitteln (Lüge, Provokation, Terror)!
    „Obamas Spiel:
    Soll Putin in eine Falle gelockt werden?“
    Von Mike Whitney
    CounterPunch, 15.04.14
    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP07514_220414.pdf

    „Obamas Strategie, die wie ein Echo des Kalten Krieges wirkt,
    zielt darauf, Putin auszuschalten“
    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP07614_230414.pdf

  38. 60+:
    Zum ersten link:
    Klingt ja ganz vernünftig und auch nachvollziehbar. Manches aber irritiert mich.
    Z.B. wenn ein pensionierter Oberstleutnant mit keinem Wort die strategischen Interessen Rußlands erwähnt.
    Also, wenn ich Putin bin, habe meine Schwarzmeerflotte im Hafen an der Krim, und laufe Gefahr, daß mir das Terrain außer Kontrolle gerät, dann könnten dort Neger wohnen, und ich würde die russisch machen. Darauf kannst du Dich verlassen.
    Wenn diese Logik der Oberstleutnant mit keinem Wort erwähnt, dann erscheint mir seine ganze Sichtweise in einem Licht, das ich erstmal kritisch hinterfragen muß.

  39. 60+:
    Zum zweiten link:
    Zitat:
    „Beide Seiten haben ihre Verbindungen aber nicht vollständig gekappt. US-Truppen ziehen mit ihrer Ausrüstung weiterhin über russisches Territorium aus Afghanistan ab.“

    Da habe ich aber andere Informationen. Die Amis kacken sich bereits ins Hemd, weil die Russen der NATO aufgrund deren Haltung untersagt haben, zum Abzug aus Afghanistan russisches Territorium zu verwenden.

    Die Amis haben sich schon ausgerechnet, daß der Abzug nun Millarden verschlingen würde, zumal der Abzug über Pakistan viel zu unsicher ist.
    Frage: Was stimmt denn jetzt?
    Ich bin nicht dort. Kanns nicht nachprüfen.

  40. @helmu1
    Weißt Du, mein Guter, es sind links, die ich interessehalber eingestellt habe, weil doch sehr lesenswert. Jeder kann herauslesen, was seiner Auffassung am nahesten steht. Kein wissenschaftlicher Beitrag, aber halt lesenswert.
    Was diesen „Abzug“ aus Afghanistan betrifft, so habe ich noch keine Infos, daß da etwas gestoppt wurde von Rußland. Wird sicher ein Faustpfand bleiben für einen Härtefall. Doch die Amis ziehen ja eh nicht ab!
    Folgende Nachricht finde ich auch interessant, habe aber bisher keine weiteren Bestätigungen gelesen, leider. Daher bitte auch nur unter Vorbehalt (im Sinne des aufgeflammten Propagandakrieges)lesen:
    Link:
    http://de.ria.ru/opinion/20140421/268324381.html

    Ich frage mich auch, welche Rolle spielt eigentlich Rumänien in diesem „Ukrainespiel“ der Großmächte? Hier bekommt man null Informationen, wie steht das Volk der Rumänen dazu?

  41. @60+
    Bitte Quellen zu deiner Aussage, dass die Amis nicht aus Afghanistan abziehen. Die Planung (Logistik) dafür läuft seit Jahren. Habe hier im Vorjahr Links und Kommentar zu den Transportrouten eingestellt, die auch als kartenmaterial optisch sichtbar sind. Ein großer Teil der Ausrüstung geht über die Nordroute, das geht nur mit Russland und ist so alles geplant. Diese Ausrüstungen gehen an die baltischen Häfen. Mal ganz abgesehen davon, dass harte Verhandlungen mit den Taliban nötig sind, um da ungeschoren raus zu kommen. Also Scheckbuchwedeln wie in Vietnam. Wenn ich richtig informiert bin aus den Headlines hält sich Obama mit eigenen Sanktionen gegen Russland zurück.
    Zu Rumänien: Hast du sicher gelesen, dass die Amis da gerade ihre Truppenpräsenz erhöht haben.

    Die Nummer mit der modifizierten SU 24 war gestern mein persönlicher Ablacher :

    http://www.iknews.de/2014/04/22/kalter-krieg-im-schwarzen-meer-usa-kassieren-katastrophale-blamage/
    _
    Dass de.ria.ru in Bezug auf Waffen und Waffentechnik die Seite ist, die
    den größten Unsinn meldet, dasss habe ich wohl scchon direkt oder indirekt
    erwähnt. Wie kommt ein Autor auf den Fantasiebegriff : FRONTBOMBENFLUFZEUG?

    Was muss man dazu rauchen, und wie unfähig muss man sein eine Suchmaschine
    zu bedienen? Jedes militärische Flugzeug hat eine Bestimmung (Verwendungszweck) englisch : role
    Es dauert 10 Sekunden diesen jeweiligen Begriff zu finden.

    @Helmut
    Zu Frau Ditfurth : Die Dame hat schon mehrere ausführliche Briefe bekommen die auf bekannten Websites erschienen wie ich den Headlines entnehmen konnte. Auf ihrem facebook Account brach der -shitstorm- los.

    @Werner
    Zu dieser und zu anderen Websites generell: Wie ich schon Helmut ausführlicher meldete, ist die Auswahl der Websites die ich einlese nun (wie früher auch schon immer) erheblich eingegrenzt. Diese und andere Websites decken meine Interessengebiete in der Regel eh nicht ab. Will sagen, dass das Einlesen aller möglichen Meldungen für mich entfällt. Es war noch nie mein Ding mich zu verzetteln und auf jedes Thema aufzuspringen. Somit bin ich kaum noch auf deutschsprachigen Websites. Das ich US Themen grundsätzlich nur auf US Seiten lese erwähnte ich schon, denn dort habe ich eine Transparenz, die es in Deutschland nicht gibt. Das betrifft eben speziell militärische und waffentechnische Themen, und US Politik generell. Mein privater Mailverkehr zu solchen Themen ist manchmal recht üppig, und ich muss verpflichtend lesen um auf dem Laufenden zu bleiben. Innen- und Außenpolitik Deutschlands ist schon deswegen nicht mehr mein Thema, da ich nun mehr als 9 Jahre dort nicht mehr lebe.
    Gehe davon aus, dass die Medienpropaganda in D wirkt, womit sich in der breiten Masse folgende Erkenntnis in den Schädel speichert : USA gut! – Russland gaaanz pöse!

  42. @kaiser
    seit langer Zeit wird darüber gesprochen, daß die VSA mit einer offiziellen Truppenstärke von ca 20000 in Afghanistan bleiben wollen. Für mich bedeutet diese Tatsache, daß sie nicht abziehen. In der BRDDR sind sie auch nicht abgezogen, sicher weil sie drum gebeten wurden.
    Ich sagte, daß mir bisher nichts bekannt wurde, daß Russland die Marschrute (Fluchtweg) boikottiert, noch nicht! Da die sogenannte VSA-Sanktionspolitik noch nicht einmal dem Fettfleck in der Schüssel mit Wassersuppe nahekommt, können die Russen nur lachen. Ist also nichts weiter als Propagandakrieg, wie die gesamte Berichterstattung zur Ukraine. Z.B. ist in Russland seit über 6 Monaten die Säuberung des Bankensystems voll im Gange. Es sind die vielen Banken, die insbesondere mit den westlichen Banken Kungeleien machen und nicht über die gesetzlich verordneten Sicherheiten verfügen (ein Profi kann hier bessere Auskunft geben). Im 2-stelligen Bereich wurden bereits Banken Lizenzen entzogen. Das wird die westliche Bankenwelt vielmehr schmerzen, dazu kommt das eigene „Visa/Mastercard-System“, welches in Russland voraussichtlich ab Herbst läuft.Übrigens liegt die Staatsverschuldung in Russland unter 9%, das lassen sie sich durch die zwielichtigen Bankgeschäfte nicht kaputtmachen.
    Es bewegt sich also eine ganze Menge. Daher auch die Hysterie im Westen.
    Ach ja, Su 24- grins!

  43. @ 60+ – Danke. Irgendeine Quelle für deine Aussage zu den 20.000 die in Afghanistan bleiben? Würde mich interessieren WER darüber SPRICHT. Bisher ist die Rede von 7.000 Militärberatern welche die Polizei trainieren sollen.
    Das hat der Karzai aber nicht unterschrieben und forderte alle müssen raus. Der Gag ist doch der, dass dieses US Kontigent ggf. in Kabul eingesetzt wird, um die Polizisten zu schützen. Das große Schlachtfest geht los, wenn die Amis weg sind. Da werden eh wieder ne Menge Afghanen abhauen so wie seinerzeit, und die haben auch allen Grund abzuhauen. Genau den gleichen Grund den die vietnamesischen Flüchtlinge damals hatten. Macht nix, in Merkeltanien finden alle Unterschlupf die mit den Besatzern gekungelt haben. Den Rest regeln die Clans wieder unter sich, wie gehabt.
    Geht ja auch um das ganze Zeugs, was die Amis und Vasallen zurücklassen. Das muss ja halbwegs gerecht verteilt werden.

    Der Gag an der Ukraine ist doch, dass sich Obama raus hält. Nix Sanktionen! Das darf im 51. US Bundesstaat seine Gouverneuse machen. Die deutsche Wirtschaft ist hell begeistert über die Auftragsrückgänge, beim deutschen Lohsteuerzahler ist noch immer Geld zu holen um marode Banken
    in der Ukraine zu retten. Notfalls ist auch bei der deutschen Melk-Kuh namens Autofahrer noch was abzugreifen, oder H4 wird neu berechnet.

  44. Zu der Situation der NATO, die in Afghanistan eingesperrt ist:

    http://www.infowars.com/pentagon-ponders-logistical-nightmare-of-afghan-withdraw/

    In Rumänien nimmt von den Vorängen in der Ukraine kaum jemand Notiz, – außer den zusätzlichen Amis an der Nordgrenze ist hier nichts anderes bekannt. Werd mich nochmal intensiv reinlesen.

    Man steht fast neutral zu den Russen, – weil man mittlerweile schon die Schnauze von NATO und EU vollhat. Dazu gibts historisch mehr Bindungen an Moldawien, – die Vorgänge resp. geplante Zuwendung von Transnistrien zu den Russen verfolgt man mit mehr Interesse.

    Interessanterweise ist über die SU 24 hier nichts zu lesen. Hab in den Tageszeitungen online durchgeblättert. Die Tendenz der Presse geht generell in die Richtung, Intzerviews mit amerikanischen Politikern zu bringen, aus denen Angst geschürt wird. Gewissermaßen, daß die Agitation Rußlands die Anrainerstaaten in ihrer Stabilität gefährdet, – von Moldawien bis zum Baltikum. Und bei Moldawien sind die Rumänen sensibel.

    Gerade Moldawien ist das Hintertürchen, wo die meisten Dummheiten, die durch die EU entstanden sind, wieder gerade gebogen werden, was den Handel betrifft. Von dort beziehe ich genauso meine 100 W-Glühbirnen, wie auch andere Sachen. Da ich mit dem Altbundeskanzler Schmidt auf einer Ebene bin (auch er heißt Helmut und raucht Mentholzigaretten) brauche ich nicht wie er mir stangenweise Vorrat anschaffen, sondern bekomme das alles auch in Zukunft über Moldawien.

    Das mit der Tante Ditfurth habe ich auch mitgekriegt, daß ich da nicht der einzige bin, der da was geschrieben hat. Die private Mailadresse war hoffnungslos überlastet. Denke, auch sebbo hat was geschrieben.
    Das ist aber die einzige wirksame und legale Möglichkeit, solchen Quertreibern in Zukunft einen Riegel vorzuschieben. Da wird sich so mancher überlegen, ob und wie er sich zu diesen Vorgängen äußert.

    Wobei es bei Tante Ditfurth ja auch Torschlußpanik ist. Die geht jetzt auf die 63 zu, und ist politisch in die Bedeutungslosigkeit abgesaust. Wäre sie 30 Jahre jünger, würde sie mit am Podium stehen bei solchen Demos. Jetzt wählt sie den Weg des letzten Aufbäumens, der ohnehin nur teilweise ihrer politischen Denkweise entspricht.

  45. @Hunter:
    Wie man heute im The Telegraph lesen kann, werden nichtmuslimische Kinder an britischen Schulen bereits diskriminiert. Tony Blair hatte es offen angesprochen. Die Scharia ist für Neokons eindeutig das bessere Geldsystem. Es ist perfekt für alle, die oben schwimmen, weil es auch ohne sozialen Konsens und Transferleistungen nicht kollabiert.
    Deine Enkel werden sich bei Dir bedanken!

  46. @Mitleser
    Kann ja sein – Aber warum stochert Ihr denn Im Nebel, wenn vor Euren Augen für alle klar sichtbar die Kriegstreiber den Finger am Abzug haben? Seid Ihr denn alle Irre? Wenn jemand mit dem Feuerzeug meine Stube abfackeln will, dann überlege ich mir doch nicht, bei welcher Bank wohl das Feuerzeug finanziert wurde. Da würde ich doch nicht abwarten und überlegen, welch höheres Prinzip führt wohl zu diesem Dilemma. Ihr müsst wirklich alle irre sein.

  47. @Tom Box :
    wenn es irre ist dem prinzip -follow the money – sich selbst ein Urteil zu bilden statt den klaren beweis zu akzeptieren den uns die Medien präsentieren und damit weiter im nebel zu stochern – dann bitte . ich denke mit beleidigung geht man den falschen weg , wenn die Argumente ausgehen .
    gegenfrage : ich nehme mal stark an platon’s höhlengleichnis ist dir unbekannt ? dass die fed im prinzip auch nur ein Zahnrad im ganzen darstellt dürfte klar sein .

  48. zum vergleich mit dem Feuerzeug : natürlich ist es sekundär wer das finanziert hat – würde mich aber interessieren wer Interesse daran hat, mein Haus abzufackeln – wem nutzt es ? irre , nicht wahr ?

  49. @kaiser
    zu den 20000 in Afghanistan:
    Kann Dir leider keine Quelle angeben, da ich für mich verschiedene Themen nicht abspeichere. Aber aus meinem Gedächtnisprotokoll: gelesen in einem Artikel so ca vor 3-5 Monaten, wo über die Gesamtzahl verbleibender Militärs der Nato von insgesamt 35000 geschrieben wurde. Davon 15000 aus Mitgliesländern (nicht einzeln aufgeführt) und 20000 aus den VSA.
    Ich fand auch andere Zahlen, wo es sich um verbleibende US-Militärs(weitere Natoländer unerwähnt) in Größenordnungen von 8000 bis 12000 handeln soll.
    Es ist allemal der Beweis, daß von Seiten der VSA nur ein „Teilabzug“ erfolgt, auch wenn es „nur“ die von Dir erwähnten 7000 (wie man sie auch immer benennen möchte) handelt.
    Zur SU 24 auf dem Schwarzen Meer noch eine Anmerkung!
    Daß diese Meldung wie ein Scherz in Zusammenhang der heißgelaufenen Propaganda aussieht, darin sind wir uns wohl einig. Da Du aber unser Militärexperte bist, hätte ich in der Angelegenheit mal gern von Dir gehört, wie Du zu den „Störraderen“ stehst, denn diese gibt es ja nun mal unumstritten. Warum soll eine SU 24 über dieses nicht verfügen?
    Hier eine kleine Beschreibung der Arbeitsweise (geklaut, auch nicht wissenschaftlich erläutert, aber verständlich):

    „““Radar besteht aus senden -> reflektieren -> empfangen
    die Profilösung stellt einen Radarstrahl (suchradar) fest, ortet Richtung und
    Stärke. Auf der Fahrzeugoberfläche befinden sich neben den
    Radarempfangssensoren auch Radarsender (störradar),
    die „neue“ zusätzliche Radarstrahlen vom störradar
    aussenden und den suchradar irritieren.
    Das ganze wird von einem leistungsstarken Computer
    koordiniert und bedeutet, das es fast kein Radarbild mehr gibt, oder
    das Radarbild stimmt nicht mehr mit dem Objekt überein.“““

  50. @60+ – Die Zahlen in Bezug auf Afghanistan sind absurd.Dort wird der Abzug der Truppen vorbereitet. Habe keine Zeit deine Meldung durch Recherche zu widerlegen. Ein Verbleib von 7.000 Soldaten die ggf. auch auf der Bagram
    Airbase bleiben und ggf. gar keine Kampfeinheiten sind (mach dich mal schlau) ist pille palle. Es bleibt Material in Millionenhöhe zurück
    nur von der BW alleine. Abschiedsgeschenk der deutschen Steuerzahler.

    Zur SU 24 und elektronischer Ausrüstung : Das ist ein viel zu komplexes Thema, das kann man jemandem der davon kaum Kenntnis hat nicht mal so eben vermitteln mein Lieber. Da musst du dich schon lange zu einlesen. Und dann würde dir die Kinnlade runterfallen, was es an Waffenradar und Stör-Radar so alles gibt und in Kampfjets eingebaut ist. Und genau auf diese Electronic Countermeasure (ECM) kommt es bei einem Jet an. Das Flugzeug selbst muss nicht neu sein, nur nachgerüstet. Und aus dem Grund gibt es eben die Zusätze in der Bezeichnung. Und wenn deine Lieblingsseite meldet, dass die Amis ein paar F-15 nach sonstwo verlegen, so ist diese Aussage für mich gleich NULL, weil dort nicht steht welcher Typ das ist. Kampfradar, Radar geleitete Raketen, Stör-Radar, Radar
    welches sich auf das feindliche Stör-Radar aufschaltet und auf dem
    Signal reitend (simpel ausgedrückt) die eigene Rakete schickt, dies u.a.
    sind uralte Fische, aber eben ein Spezialgebiet. In diesem Fall war es nun mal eine SU-24 Variante, die nach Bericht in den Medien unbewaffnet war. Und wenn dieses Flugzeug Scheinangriffe auf den Zerstörer flog, dann haben die Russen von dem Schiff auch die kleinste Schraube als Photo vorliegen. Erläuterungen wie Radar und ECM im Jet eingesetzt wird weiß ich. Könnte sonst ja wohl kaum Flugsimulation im Real-Cockpit am PC machen, diese Programe die ich dazu haben sind von russischen Entwicklern.
    Im Internet findest du alles zu russischen Jets, deren Ausrüstung und Waffenzuladung bis ins Detail. Da kannst bis Weihnachten lesen bei Interesse.

  51. @kaiser
    Danke für diese Bestätigung bezüglich der Möglichkeiten, Radare außer Kraft zu setzen. Mehr wollte ich von einem Experten ja nicht wissen. Ob das nun miit der SU24 zur Anwendung kam oder nicht, das wäre ja sehr interessant. Doch werden wir das, wenn auch immer, vielleicht mal per Zufall oder in 20 Jahren erfahren, denn die VSA wird sich hüten, soetwas zu bestätigen.Ebenso würde sich auch Russland hüten, solche Schlappen zuzugeben.
    Was meine „Lieblingsseite“ betrifft, so kennst Du diese nicht. Aber was die Meldung über die Verlegung von „US-Kampfjets“ betrifft, so erschienen diese Meldungen bei sehr vielen Medien in OST und WEST, ohne genauere Typenmeldung.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/25/usa-russland-verstoesst-gegen-das-genfer-ukraine-abkommen/

  52. @ 60+ Also mit der provokativen Nummer die 90 Minuten dauerte haben die Russen die Amis echt vorgeführt. Die Mühle war unbewaffnet, der Pilot reagierte nicht auf Ansprache. Normal ist das nicht, dass ein fremdes Flugzeug so nah und so tief an ein fremdes Kriegsschiff ran geht. Berechtigt ggf. zum Abschuss. Da taucht die Frage auf : Haben die überhaupt noch manuelle Flugabwehr an Bord, oder ist auf dem Kahn auch ALLES mittlerweile nur noch radargeleitet. Ich denke mal die Piloten haben abends mit ihrer Staffel nen tollen Saufabend bewilligt bekommen und sich schlapp gelacht.Ob das Radar wirklich ausfiel, wird wohl niemand genau bestätigen, aber ich denke es war eine spezielle Baureihe der Su-24 die SU-24MP (Nato Code Fencer F)

    Les mal was die drin hat u.a. :

    ELINT and ESM

    Electronic Support Measures (ESM) are really ELINT techniques, but the term is used in the specific context of tactical warfare. ESM give the information needed for Electronic Attack (EA) such as jamming. EA is also called Electronic Counter-Measures. ESM provides information needed for Electronic Counter-Counter Measures (ECCM), such as understanding a spoofing or jamming mode so one can change one’s radar characteristics to avoid them.

    Alles klar?

    Das in den Medien generell nie die genauen Bezeichnungen für Kampfjets erwähnt werden, stört wohl nur so komische Vögel wie mich. Für mich ist die
    Meldung ohne die Erwähnung der Baureihe uninteressant. Mit Angabe kann ich genau prüfen, womit das Flugzeug ausgerüstet ist, und das betrifft speziell auch Radar. Ein ECM Gerät (ECM-Gondel) ist ggf. erkennbar, hängt unterhalb der Tragfläche bei Bodenbekämpfungsflugzeugen mal rechts oder links wie bei der A10 Thunderbolt II, siehe im Bild unterhalb der weiße Kasten. Gegenüber außen sind in der Regel bei diesem Flugzeug 2 Sidewinder Luft-Luft Raketen (AIM-9M) zur reinen Selbstverteidigung. Auf dem Photo sichtbar ungelenkte Raketen Hydra im Pylon 2 und 10, Maverick Lenkraketen der AGM Serie, und Bomben, vermutlich des Typs MK-82

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1a/A10Thunderbolt2_990422-F-7910D-517.jpg

  53. Erwerbsloser stellt Antrag auf einstweilige Anordnung beim Sozialgericht nach Art. 139 GG zur Entnazifizierung seines Jobcenters

    Soeben erreicht mich die E-Mail eines Erwerbslosen, der letzten Donnerstag (einen Tag vor Karfreitag) um 8 Uhr morgens von zwei Außendienstmitarbeitern seines Jobcenters aus dem Bett geschellt wurde. Grund für den plötzlichen Besuch war offenbar eine Anzeige wegen eheähnlicher Gemeinschaft.

    Der Erwerbslose ließ sich zunächst die Dienstausweise der beiden Außendienstmitarbeiter zeigen und notierte die Namen der Bediensteten. Danach wollten die Außendienstmitarbeiter sofort das Schlafzimmer sehen. Bereitwillig führte der Erwerbslose die Außendienstmitarbeiter seines Jobcenters in sein Schlafzimmer. Auf die Frage warum, das Bett so zerwühlt sei, antwortete er, daß er aufgrund der schlechten Situation auf dem Arbeitsmarkt einen recht unruhigen Schlaf hätte.

    Danach wollten sie einen Blick in seinen Kleiderschrank werfen …

    Weiterlesen auf

    http://aufgewachter.wordpress.com/2014/04/25/erwerbsloser-stellt-antrag-auf-einstweilige-anordnung-beim-sozialgericht-nach-art-139-gg-zur-entnazifizierung-seines-jobcenters/

  54. @ Tom in the Box – Durch deine Art zu schreiben bzw. mit anderen Kommentatoren umzugehen, hast du dich hier bereits kilometerweit hinter die Auslinie katapultiert. Das dümmliche Geschreibsel von Trollen ist, und das haben alle gemeinsam, recht schnell zu entlarven.

  55. @ Kaiser
    wie wird man in einem sich selbst die Legalität gebenden kriminelle System die kriminellen Systemhansel los? Mit anderen Worten, der Mistahufen stinkt zwar wird aber von den Systemhanseln als Hort des Wohlgeruchs definiert und verteidigt. Wie wird man diese Schmeißfliegen los?

  56. @ Franz Branntwein : schön, dass der „tom in the box“ nicht nur mir auffiel – erfahrene foristen hier ignorieren so etwas einfach !
    das ausbleiben einer antwort des zinsexperten zeigt es , beleidigungen wie blitzökonomen, irre, wie kann man so blöd sein usw. er kommt jedoch wieder – evtl. als „kai aus der kiste“ .

  57. Mitleser und Franz Branntwein (muß mich entschuldigen,, mit Dir habe ich heute früh grad mein Kreuz eingerieben).

    Auch ich hab das bemerkt, – wobei ich da nicht besonders empfindlich bin. Jeder kann seine Meinung kundgeben, solange das in entsprechender Form ist. Dabei ist aber wichtig, sich an Fakten zu halten. Hypothesen kann man haben, aber man soll sie auch als solche bezeichnen. Andere Dinge, die man in den Raum stellt, sollte man tunlichst mit links untermauern.

    Das mit Kennedy brauche ich hier gar nicht mehr zu erwähnen, da habe ich mich intensive eingelesen, auch in amerikanische Texte. Welche Rolle der Silberdollar bei JFK gespielt hat, warum dessen Verbreitung sofort nach LBJs Amtsantrit eingestellt wurde, das kann man aus der Literatur ersehen. Reagan hat nur mehr die Formalität des Gesetzes beseitigt.

    Aber die Frage zu Andreas Popp hat mich wachgemacht. Sicher lese ich nicht alles, was der Mann schreibt. Aber der Vortrag von Mannheim an der Uni („Danistakratie“) war in einer Form, daß ich da viel Logisches und Snnvolles entdecken konnte. Übrigens in einer Form gebracht, die ein Baumensch wie ich auch verstehen kann.

    Nun hat mich jemand drauf aufmerksam gemacht, daß Popp im wirtschaftlichen Koppgefüge mitmischt. Das war mir neu. Ich weiß nur soviel, daß er im Vorstand (oder Aufsichtsrat?) der Popp AG war oder noch ist. Diese beschäftigt sich mit Kauf und Handel von Edelmetallen.
    Vor mehreren Jahren wurde dann die L’or AG gegründet, bei der die Popp AG mehrheitlicher Anteilseigner ist.

    Alles zusammen könnte man als die Popp-Gruppe bezeichnen. Andreas Popp hat sich zunehmend aus dem aktiven Geschäft zurückgezogen und widmet sich seiner „Wissensmanufaktur“. Wenn er da als Mahner mit seinen Wirtschaftsideen durch die Lande zieht, sehe ich darin nichts Schlechtes.
    Dabei vertritt er logischerweise Meinungen, die im Sinne des Edelmetalles sind, zu dem auch Gold zählt.

    Ist ja auch klar. Wenn ich biologisches Gemüse anbaue, werde ich keine Meinungen propagieren, die die chemischen Zusatzstoffe in den Lebensmitteln als unbedenklich bezeichnen.

    Worauf ich aber rauswill, ist die Verflechtung Popp mit Kopp. Da habe ich absolut nichts entdecken können. Klar verkauft Kopp die Bücher von Popp und macht Werbung dafür. Das wars aber auch schon. Oder weiß da jemand etwas genaueres?

  58. @Mitleser – Trolle fallen immer auf. Ich äußere mich dazu aber nicht mehr
    gemäß der Regel: Dont feed the troll.

    @Wärna – Es gibt eine Methode die Schmeißfliegen los zu werden, die aber in
    Merkeltanien aus gleich mehreren Gründen nie zur Anwendung kommen wird. Jede Übergangsregierung nach einem Militärputsch ist besser, als wie die Kaspertruppe im neuen Reichstagsgebäude. Lesen der Biographien dieser Hanseln genügt. Ein Land in dem man Verteidigungsminister werden kann, ohne jemals den Grundwehrdienst abgeleistet zu haben, und in dem die derzeit größten Kriegstreiber in der ehemaligen Friedenspartei beheimatet sind, macht die SED Oma auch noch eine weitere Legislaturperiode im Cafe Klebarsch. Protestgruppen in D sind Minderheiten von der Beteiligung her, daher kann man sie auch so gut als Spinner & Nazis titulieren. Anders ausgedrückt als du : Der Haufen Scheiße liebt seine Schmeißfliegen.

    Aktuell in USA ein Protest (standoff)

    Google mal : Bundy Ranch

    Die Feds haben wohl schon 150 Scharfschützen und alles Sonstige bereit.
    Könnte ein zweites Ruby Ridge werden

  59. @ Helmut – Hoffentlich hat`s geholfen 😉 Was die Meinungsfreiheit angeht, hast Du sicherlich Recht. Dieses Recht aber, geht exakt bis an den Punkt,
    wo Persönlichkeitsrechte Anderer z.B. durch Beleidigungen verletzt werden.

    @ Kaiser – Normalerweise handhabe ich den Umgang mit Trollen, Agent Provocateuren und anderen Unruhestiftern ähnlich wie Du.

    Da es jedoch immer wieder unbedarfte „Neuleser“ gibt, die gerade erst anfangen, ihre Sicht auf viele Dinge zu überprüfen und sich daraus ein
    neues Weltbild entwickeln könnte, bin ich der Meinung, nicht alles unkommentiert so stehen lassen zu können.

    Denn genau an die Adresse von neuen Lesern ist dieses Dumm-Geschreibsel gerichtet. Das diese Typen uns alten Hasen nur ein müdes Lächeln entlocken,
    wissen die genau.

  60. Немного мира / Ein bisschen Frieden / A little peace / La paix sur terre / Een beetje vrede / En smule fred / Un po’ di pace / Un poco de paz

    Nicole singt „Ein bisschen Frieden“ in acht Sprachen (russisch, deutsch, englisch, französisch, niederländisch, dänisch, italienisch, spanisch) und Putin spricht in deutsch über Gestern, Heute, Morgen im Bundestag. Da verläßt mich mein Sprachschatz.

    http://aufgewachter.wordpress.com/2014/04/26/%d0%bd%d0%b5%d0%bc%d0%bd%d0%be%d0%b3%d0%be-%d0%bc%d0%b8%d1%80%d0%b0-ein-bisschen-frieden-a-little-peace-la-paix-sur-terre-een-beetje-vrede-en-smule-fred-un-po-di-pace-un-poco-de-paz/

  61. Ich denke, man kennt das altdeutsche Sprichwort:
    „Wes des Herz voll ist, des geht der Mund über…“

    Muß ein nachhaltiges Erlebnis verarbeiten.
    Wir hatten in unserer Stadt heute ein Konzert von einem berühmten Chor aus Iowa. Fast hundert Leute, wirklich feinste Sahne. Sowas hab ich selten gehört, und ich kanns beurteilen.

    Natürlich, wie die dann bei uns in der Kirche im Gemeindehaus bewirtet wurden, mußte ich auch was beisteuern, – eine rumänische Spezialität. Den Schnaps. Ich hab ja genug davon, viele verschiedene Sorten und sorgfältig gebrannt.

    Hat denen vortrefflich gemundet, neben dem kalten Buffet, und dann wurden die Zungen lockerer. Klar informier ich mich dann bei dieser Gelegenheit, was die einfachen Menschen so denken.
    Einfach ist aber nicht der richtige Ausdruck, das waren lauter studierte Leute und musikalische Kapazitäten, jeder einzelne. Da waren keine Proleten dabei.

    Aber ich wär ja nicht ich, wenn ich bei dieser Gelegenheit nicht auf politische Themen kommen würde. Für mich sehr interessante Feststellungen. Das, was Sean Barnes da in seinem Manifest proklamiert hat (Riding for the Constitution), sind keine Spinnereien von wenigen, das fühlen die meisten. Das wurde transparent.

    Ein Punkt hat mich aber völlig überrascht. Ich sagte denen, wie sich die USA durch ihre Politik „be nice to America, or we´ll bring democracy to your country“ weltweit unbeliebt gemacht haben, und wie ich persönlich wieder begonnen habe, die USA das erste Mal wieder in anderem Licht zu sehen, nach dem Sternmarsch der Trucker auf Washington und insbesonders nach dem Text von Sean Barnes.

    Meine Argumentation lief darauf raus, daß dadurch der Funke auf Europa überspringen könnte.

    Und jetzt kommts:
    Die denken grad umgekehrt, nämlich daß von Europa Anstöße kommen würden, die die USA mitreißen würden.

    Ehrlich gesagt, diese Sichtweise war mir nicht nur neu, sondern hat mich echt erstaunt.

    Das war aber die Quintessenz von mehreren Einzelgesprächen, – nicht nur die Meinung eines einzelnen. Muß noch viel darüber nachdenken, in erster Linie muß ich das erst mal verarbeiten.

    Für mich zumindest eine ganz neue Erkenntnis.

  62. @Helmut-1
    Dass ich mich jetzt erst melde, liegt nicht an irgendeinem Katapult. Ich musste mich einfach mal um meine Familie kümmern.
    Ich schreibe so wenig diplomatisch, weil ich wirklich Angst vor einem Krieg habe, denn ich habe 4 Kinder und habe das Buch von Holger Strohm gelesen „Friedlich in die Katastrophe“ den Film dazu hab ich auch gesehen. Deshalb gehe ich davon aus, dass Europa nach dem nächsten Krieg nicht mehr bewohnbar sein wird. Dazu braucht es keiner russischen Interkontinentalraketen, denn Europa ist zugepflastert mit Krenkraftwerken und 2 Plutoniumfabriken. Die Plutoniumfabrik La Hague produziert laut Strohm alleine c.40 mal so viel Radioaktivität wie alle Kernkraftwerke der Welt zusammen. Wer annimmt, Europa könne sich im nächsten Krieg irgendwie wirksam verteidigen, ist entweder dumm, oder will uns ohnehin alle loswerden. Deshalb bin ich etwas erregt, darüber, dass so viel über die Fed und das Geldsystem geredet wird und dass die Friedensbewegung in der Hand von Leuten ist, die als Demagogen oder Nebelkerzenwerfer bekannt sind wie zB. Andreas Popp. Gegen Ken Jebsen will ich nichts sagen, er wird sicher noch begreifen, dass er sich wie wir alle nun thematisch etwas eingrenzen muss.
    Zu Popp komm ich noch. Aber vielleicht verstehst Du jetzt, warum ich darauf hinweisen musste, dass es auch Kriegstreiber gibt, die vom Fiat-Money-System die Nase voll haben. Bei den Briten ist das ja kein Wunder, denn die schleichende Enteignung mit hoher Inflation bei niedrigen Zinsen wurde nach dem WKII extra für die Briten erfunden, die nach dem Krieg praktisch pleite waren. Da die Zinsen auf dem Festland deutlich höher waren, gab es Kapitalverkehrskontrollen. Das muss man sich mal vorstellen. Die Briten als Sieger durften nicht mal im Wirtschaftswunderland Deutschland Geld anlegen.
    Nun zu Andreas Popp: Allein drei Sachen gehen gar nicht:
    1. Fed tötete Kennedy (haben wir schon durch)
    2. Geldsystem scheitert schon rein mathematisch
    3. Die USA würden Deutschland zwingen ihre Überschüsse den Amerikanern zu schenken. (siehe Vortrag zu Danistakratie)
    Letzteres ist wirklich über alle Massen dreist.
    Dazu gleich ich muss erst mal jemanden wieder ins Bett schaffen.
    Tom

  63. @Helmut-1
    bin leider eingeschlafen, daher verweise ich erst mal auf den echten Wissenschaftler, Prof Flassbeck bei Youtube
    „Wege aus der Euro-Krise – Prof. Dr. H. Flassbeck“
    Dieses Video zu Überschüssen und Inflation macht klar, warum die Notenbanken die Inflation nicht wie gewünscht steuern können, wenn die Politik nicht mitspielt.
    Tom

  64. Erwerbsloser verschickt über seine High-Speed-Internetverbindung rund 750.000 Bewerbungen in 20 Stunden per E-Mail als PDF-Datei aus vollautomatisierter Serienbrieffunktion heraus / Bewerbungsnachweis für das Jobcenter aus 15.000 DIN-A4 Seiten

    http://aufgewachter.wordpress.com/2014/04/28/erwerbsloser-verschickt-uber-seine-high-speed-internetverbindung-rund-750-000-bewerbungen-in-20-stunden-per-e-mail-als-pdf-datei-aus-vollautomatisierter-serienbrieffunktion-heraus-bewerbungsnachweis/

  65. Das Video, das sebbo am 17.4. hier erwähnt hat, durfte natürlich nicht kommentarlos über die Bühne gehen. Zumindest nicht von meiner Seite. Mußte da bei der Frau Ditfurth einiges klarstellen.
    Aber auch sebbo hat geschrieben und wahrscheinlich einige tausende andere auch.
    Ihre private Mailadresse war zum Zeitpunkt des Abschickens meines Mails hoffnungslos überlastet. Mußte das Mail über den Umweg der Mailadresse ihrer Minipartei schicken.

    Nachzulesen unter:

    http://lupocattivoblog.com/2014/04/30/jutta-ditfurth-offener-brief-zum-interview-in-der-kulturzeit-vom-16-4-2014/#more-16550

  66. http://www.washingtonpost.com/world/national-security/obama-to-leave-9800-us-troops-in-afghanistan-senior-official-says/2014/05/27/57f37e72-e5b2-11e3-a86b-362fd5443d19_story.html

    Dass ein Kontingent von etwa 7.000 Soldaten in Afghanistan belibt ist eine
    uralte Meldung. Und sie bleiben auch nur befristet. Nach offizieller Lesart
    früherer Meldungen zu dem Punkt, geht es in erster Linie um den Stützpunkt
    Bagram Airbase und um die (weitere) Ausbildung von Soldaten und Polizeikräften. Somit gemäß früherer offizieller Berichte überwiegend Militärberater und technisches Personal. Es sollten von den Soldaten auch noch Kontingente in Kabul eingesetzt werden. Ist auch egal, Kampfaufträge sind da nicht mehr. Das wäre gegen die Vereinbarung mit den Taliban.
    Steht nie in den Medien wieviel Geld gezahlt wurde um den Arsch da heil raus zu bekommen, weder in diesem Fall noch wie damals in Vietnam. Den Grund erwähnte ich schon, nämlich dass aus dem Rückzug kein Rückzugsgefecht wird und die Konvois unbehelligt abziehen können. Wieviel
    Material in Millionenhöhe dort belibt, ist nachlesbar. Auch die deutsche
    olivgrüne Kaspertruppe lässt Material in Millionenhähe zurück. Dankschreiben der diveren Clans an den deutschen Steuerzahler sind nicht zu erwarten. Man muss abwarten, was draus wird, die Amis denken sich sicher noch was aus. Interessant an dem Artikel oben ist die Textzeile wo der Leser darauf hingewiesen wird, dass der Krieg stattfand weil die Taliban und Al Quaeda 2001 die USA angegriffen haben. Ja, das glaubt der Normalbürger eben, aber Afghanen waren gar nicht unter den angeblichen Tätern und Bin Laden war ein Saudi.

  67. @60+

    Die Abschnitte 7 – 10 lesen hier

    http://countdowntodrawdown.org/facts.php

    Und hier noch was zum Thema

    http://chellaney.net/2013/12/04/an-endless-stay-in-afghanistan/

    Den jok/sun/dpa/Reuters/AFP Bericht zu dem Thema aus der Reichspropaganda
    Broschüre muss man nicht haben, sofern man Englisch kann. Tipp: Überschrift aus deutschem Mainstream grob übersetzt in die Suchmaschine.
    Dann kommt man an die ungekürzte Quelle und an weitere Artikel zum gleichen Thema, das mache ich zu US Themen grundsätzlich. In deutscher Sprache bekommt man nur das gefilterte verkürzte Zeugs, was die Chefredakteure glauben dem deutschen Bürger zumuten zu können, oder ggf. das was von oben vorgegeben wurde.

  68. @@60+ – Noch was Wichtiges : Der Verbleib ist ABHÄNGIG von der Unterzeichnung eines Abkommens. Karzai hatte das verweigert, wie bekannt sein dürfte, und er forderte seinerzeit den kompletten Abzug. Also noch ist GARNICHTS klar, was wirklich abgeht. Gemäß offizieller Quelle werden die 9.800 Mann Militärpersonal an verschiedenen Orten in AFG stationiert.

    At the beginning of 2015, and contingent upon the Afghans signing a Bilateral Security Agreement and a status of forces agreement with NATO, 9,800 U.S. service members will remain in different parts of Afghanistan.
    Quelle : The White House

    Abwarten und Tee trinken (sagte der Taliban in seiner Höhle)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.