DEA kooperierte jahrelang mit mexikanischer Drogengang


von

Berichten aus lateinamerikanischen Zeitungen zufolge kooperierte die US-Drogenbehörde DEA zwischen 2000 und 2012 mit einer der größten Gangs Mexikos und ließ diese illegale Drogen im Wert von Milliarden Dollar in die USA schmuggeln. Im Gegenzug wurden den USA Informationen über die Konkurrenz geliefert.

Die US-Regierung hatte laut einem Bericht der mexikanischen Tageszeitung El Universal ein Abkommen mit  Sinaloa, einer von Mexikos gefährlichsten Drogengangs. Angeblich soll das Kartell die Erlaubnis erhalten haben, illegale Drogen im Wert von drei Milliarden Dollar in die USA zu schmuggeln, im Austausch gegen nützliche Informationen.

Zwischen 2000 und 2012 sollen sich DEA-Beamte mindestens 50 mal mit den mexikanischen Drogengangs getroffen haben, um Informationen über konkurrierende Gruppen zu erhalten. In diesem Zuge sei ein Netzwerk an Informanten entstanden, welchen von US-Behörden Immunität in den Vereinigten Staaten zugesichert wurde.

Nach Angaben der DEA liefert das Sinaloa-Kartell jährlich Heroin, Kokain, Marihuana und Methamphetamin im Wert von drei Milliarden Dollar in die Region Chicago. Einer der Hauptkontrahenten des Sinaloa-Kartells ist das Juárez-Kartell.

Auch das Juárez-Kartell arbeitet mit den USA zusammen, wenn auch auf andere Weise. So berichteten lateinamerikanische Medien zuletzt über die gezielte Anwerbung von US-Soldaten durch die Gang, in einigen Fällen um Kartellmitglieder militärisch auszubilden, oder sogar um die Soldaten direkt als Auftragskiller einzusetzen.

In einem durch ein mexikanisches Gericht nachgewiesenen Fall bezahlte das Kartell einem US-Soldaten 50’000 Dollar und fünf Kilogramm Kokain für einen Auftragsmord.

Quellenangaben anzeigen

Quellen:



10 Kommentare

  1. interessante Fakten, gelungener Artikel. Der Titel könnte wahrscheinlich auch lauten: Amerikanische Behörden kooperieren seit Jahren mit mexikanischen Drogengangs. Grundsätzlich kann ich mir vorstellen, dass an der Spitze der Drogenpyramide immer ein Staat bzw. ein Rechtssubjekt mit entsprechenden Vollmachten steht.

  2. Weltweit sterben täglich viele 100 Menschen wegen Drogenmissbrauchs. Jede Organisation die an diesem „Geschäft“ beteiligt ist, kann man zu Recht als Schwerverbrecher Organisation bezeichenen. – Und die US Regierung ist hier mit der DEA , der CIA und dem FBI ganz fett im Geschäft. – Noch Fragen?

  3. Na was glaubt ihr denn, wo sonst soll die Kohle herkommen für die Kriegsverbrechen der Amerikanischen Regierung? Denkt ihr der Bush gibt was von seiner Kohle her!

  4. Die CIA hat sich schon immer reichlich aus Drogenhandel finanziert

    http://www.antipasministries.com/html/file0000062.htm

    Wer z.B. als Soldat in Afghanistan auspacken wollte, der wurde beseitigt.
    Es gibt belegbare Fälle die bis ins Detail gehen, nämlich initiiert von den
    Angehörigen. Veröffentlicht im Mainstraem wird so etwas nicht, aber woanders nachlesbar.

    Der Witz dabei ist doch, dass in den USA massenhaft Bürger im Knast sitzen wegen Besitz geringer Mengen von Drogen. Alleinerziehende Mütter die mit Drogen erwischt werden, den nimmt man das Kind (Sorgerecht) weg.

    Über die mexikanische Geschäftsverbindung -Waffen gegen Drogen- der US Dienste findet man satt Info im Internet

  5. Nicht zu vergessen, sind die dubiosen Waffengeschäfte der USA mit den Drogengangs. So gab es von der Regierung abgesegnete Steuerausgaben um inoffiziell Gelder in diese Geschäfte zu stecken, die dazu dienten, dass die Drogenkartelle hochgerüstet werden konnten.
    Im Verlauf aufklärender Ermittlungen musste sich Obamas Justizminister vor Gericht verantworten, welcher aber nicht belangt wurde und Aussagen verweigerte. Obamas Regierung geriet darauf erheblich unter Druck, aber auch diese verschwiegen weiter die Gelder (ansonsten Gefährdung der öffentl. Sicherheit).
    Es soll sich bei den verwendeten Geldern ebenfalls um Milliarden handeln. Auch wird vermutete, dass dies schon unter Clinton begann und weiter mit Bush ausgebaut wurde.
    Bitte selber recherchieren, ansonsten kann ich auf Anfrage nochmal tiefgründiger darauf eingehen

  6. Zusatz: die mexikanische Regierung hat diese Zusammenarbeit der US- Regierung (CIA, Justiz) abgesegnet

    siehe: infowars Alex Jones

  7. Schuss3:

    Ziel des Ganzen:

    durch Drogengeschäfte & Waffengeschäfte können Gelder gewaschen und zur Gefahrbekämpfung weitere Staatsausgaben, bei denen ebenfalls Gelder verschwinden (evt. Aufbau Blackwater/Craaft für versteckte Kriegsführung)begründet ‚missbraucht‘ werden.
    Der weitere Ausbau eines Kontroll- u. Überwachungsstaates, soll auch die komplette Kontrolle über diesen Wirtschaftszweig beinhalten, zu einem da man auch in Zukunft so Geld für anderes waschen kann, und ein Kontrollapparat über die Freihandelszone erlangt, der den weiteren Ausbau für die Lobby garantiert. Hintermänner sind NWO, wie Bilderberger und Rothshield…

    !! Ich denke es läuft in Europa, Arabien, Russland nicht anders !!
    siehe NSU (Unterstützung rechter Szene zum Kontrollstaatausbau), False Flag Terror für eben solch ’nun‘ begründbare Ausgaben.
    Wird man uns solch‘ Dinge nicht weißmachen wollen, welcher Bürger würde noch länger Steuermissbrauch für Militär- u.Rüstungsausgaben, sowie Ausgaben für neueste Waffen/u. ÜberwachungsTechnolgie akzeptieren?

    Seht Euch an, wie sinnlos teuer dieser Wahnsinn ist, wie der Bürger es hinnimmt, im dimensional- unschlagbaren heutigen Wettrüsten, sich dass Geld aus der Tasche ziehen zu lassen.
    Wenn die Gesellschaft kaputt gemacht wird, dann fällt erst das Sozial-, dann das Gesundheitssystem. Als Letztes die durch Steuergeld finanzierten militärischen Absicherungen des Systems

  8. Doch wird sich das in Zukunft ändern, d.h. die psychpathischen Kriegsrhetoriken (wie einer Clinton u.u.u.), wie sie selbst zu Zeiten des ‘Kalten Krieges’ nicht dagewesen waren, werden sich verschärfen, ebenso jetzt schon die geplanten Rüstungsausgaben der Länder.
    Hochrüsten auf Kosten des Bürgers, bis der ‘Erste Wahnsinnige’ zündet, politischer Realismus im Endstadium.

    Daher fordert die GRA sofortige Abrüstung jeder Nation und alleinige militärische Gewaltanwendung durch die UN, wobei Selbstbestimmungsrechte der NAtionen, sich nicht an Kriegen zu beteiligen, beibehalten und volle transparente Aufklärung und Prüfung gewährleistet sein müssen. Dies wird wohl der schwerste durchführbare Punkt sein, doch mit der Schaffung und Subventionierung Überwachungsgremien Freiwilliger, sowie der vollständigen Zusammenarbeit mit diesen, wird politischer Missbrauch der UN Blauhelme vermeidbar sein.

  9. nun beginnt die große Razzia gegen die gegründeten Bürgerwehren,
    hätte man den selben Aufwand mal gegen die Kartelle unternommen, welche zahllos weniger sind, aber das wäre ja geschäftsschädigend, sprich US & Mex verdienen nichts mehr an der Geldwäsche von Waffen- u. Drogengeschäften

  10. @MG Kurtz – Hier was zum Polizeistaat

    http://online.wsj.com/news/articles/SB10001424127887323848804578608040780519904

    Wie ich es schon vor langer Zeit hier erwähnte, werden permanent Häuser
    gestürmt vom FBI. Dabei wird sich oft in der Tür geirrt. Hier ist nur
    einer der vielen dokumentierten Fälle, die man findet :

    http://abcnews.go.com/US/story?id=95475

    Das FBI braucht auch keinen Durchsuchungsbefehl (warrant) mehr, und es ist
    auch nicht mehr nötig, dass sie optisch wie Polizeibeamte auftreten.

    In nicht allzuferner Zukunft werden diesen Job aber Roboter übernehmen.
    Mir hat jemand gemeldet, dass der uralt Klassiker ROBOCOP neu verfilmt wurde. Schon mal zum Einstimmen auf die Schöne Neue Welt vermutlich.

    Kommt bei uns auch noch, auf Papier ist es ja schon legal abgezeichnet.

    http://qpress.de/2012/11/20/ein-bisschen-todesstrafe-muss-sein-auch-der-eu/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.