Max Keiser über die wachsende Macht der alternativen Medien


von

„Stiefelleckende und kriegshetzende Massenmedien“ verlieren immer mehr an Bedeutung, sagte Max Keiser im Gespräch mit Stacy Herbert über die wachsende Macht der alternativen Medien.

Max Keiser, Bildquelle: RT

In Folge 748 des Keiser-Reports sprechen Max Keiser und Stacy Herbert darüber, wie „überflüssig, irrelevant und pathetisch“ die Massenmedien geworden sind.

„Die Macht der alternativen Medien ist den angeschlagenen, stiefelleckenden und kriegshetzenden Massenmedien, welche von einer kleinen elitären Gruppe, die immer mehr Probleme hat ihre Version der Wirklichkeit zu erklären, gesteuert werden, weit überlegen“, so Keiser.

Alternative Medien würden über TTIP, Fracking und viele andere Dinge kritisch berichten, und „je mehr über dieses giftige Zeug berichtet wird, desto weniger wollen es die Menschen haben.“



Stacy Herbert erläuterte die Kriegshetze in den Massenmedien. Es komme Krieg nach Krieg nach Krieg und es sei immer wieder die selbe Masche. Ein Staatschef wird dämonisiert, wie Saddam Hussein, Gaddafi, und es werde auch bewusst gelogen, wie etwa im Falle des syrischen „Bürgerkriegs“.

Hier die ganze Folge:

httpv://www.youtube.com/watch?v=sqVeX-ll5X4

4 Kommentare

  1. Keine Sorge die Eurokraten und Wirtschafts-Finanz-Eliten basteln eifrig an einem Plan wie man diese alternativen Medien entweder legal verbietet/entfernt oder einfach aufkauft (Übernahme durch Bertelsmann aufzwingen)
    Oder hier noch andere Möglichkeiten:

    Telekom plant Gleichschaltung von Internet-Informationsmedien
    http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/2015/04/telekom-baut-sperre-ein-freiheit-des.html

    Auch passend zum Thema (Netzneutralität soll diesen Prozess beschleunigen)
    http://konjunktion.info/2014/08/zensur-im-internet-wie-lange-gibt-es-das-bestehende-freie-internet-noch/
    http://stopesm.blogspot.de/2014/11/obama-will-internet-als-offentlichen.html

    EU-Gesetze um unliebsame regimekritische Seiten aus dem Netz entfernen zu lassen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Clean_IT#Beschreibung
    http://de.wikipedia.org/wiki/Anti-Counterfeiting_Trade_Agreement#IPRED

    EU-Kommission arbeitet derzeit einen neuen Gesetzesentwurf für IPRED2 aus!

    DIe US-Amerikaner haben noch andere Pläne um unliebsame Seiten entfernen zu lassen
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-gaertner/zensur-keule-us-regierung-probt-knockout-von-info-webseiten.html

    Außerdem las ich im Jahre 2012 einen US-Artikel (kann sie net mehr finden), in dem berichtet wurde, wie US-Regierung durch Geheimdienste Trolle und Bots einsetzt um Umfragen und Klicks zu manipulieren. Dadurch soll eine gezielte Stimmung erzeugt und Propaganda gemacht werden!

  2. Das ist korrekt, Bürgerrechtler.
    Man kann das aber noch pointierter bringen: wer geglaubt hatte, dass die Zielrichtung aller Aktivität zur Eindämmung unerwünschter Internetinhalte die Pornografie sei, zumindest aber die schlimmsten Seiten, sieht sich getäuscht.
    Diese stehen nicht auf der Agenda. Sondern, wie Claudia Roth und Petra Pau unisono in der Tagesschau ausplauderten, sog. „rechtsradikale Seiten“. Auf deutsch: an Andersdenkende wurde gedacht, nicht an die Pornografen. Das muss man wissen, um das richtig einordnen zu können.
    Nun gibt es zugegebenermaßen im Internet, wo ohnehin oft eine Seite von der andern „abschreibt“, besser: kopiert, eine ganze Reihe von wirklich abstrusen Gedankengängen.
    Aber das muss eine Demokratie aushalten können. Tut sie es nicht, oder stellt sich offen auf die Seite der Pornografen und Edathy’s, ist das ein Schwächezeichen.

  3. Derzeit geistert ja mal wieder was über den kleinen dicken Nordkoreaner durch den Blätterwald.
    Der hat laut „Geheimdienstkreisen“ (Wir erinnern uns: Das sind die Leute mit den Massenvernichtungswaffen im Irak, der iranischen Atombombe, dem aufs eigene Volk schießenden Assad und Ghaddafi, den Mordschützen vom Maidan…..)seinen Verteidigungsminister mit einer Artilleriesalve hinrichten lassen, weil er bei einer Sitzung eingeschlafen ist!

    Der Besitz von Kernwaffen schützt da eindeutig vor demokratischen Befreiungsversuchen, wie seinerzeit in Vietnam etc pp!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.