Baracktrema obamai: Neu entdeckter Parasit nach US-Präsident benannt


von

Barack Obama wird nicht nur als US-Präsident und Friedensnobelpreisträger in die Geschichte eingehen. Nun wurde auch ein neu entdeckter Plattwurm nach ihm benannt, der weltweit für jährlich bis zu 200.000 Todesfälle sorgt.

obama
Obama, Bildquelle: Deesillustration.com

Über den Parasiten namens Baracktrema obamai wurde in der August-Ausgabe des Journal of Parasitology berichtet. B. Obamai ist die erste Entdeckung dieser Art seit Jahrzehnten. Der Wurm sieht aus wie ein Faden und gedeiht in Lungen schwarzer Sumpfschildkröten und südostasiatischen Dosenschildkröten. Es wird vermutet, dass er ein Verwandter der Plattwürmer ist, welche die Wurmkrankheit Bilharziose verbreiten. Diese Krankheit ist tödlich und sorgt laut Weltgesundheitsorganisation (WHO jährlich für 20.000 bis 200.000 Todesfälle weltweit.

Der B. Obamai-Parasit verbreitet sich im Kreislaufsystem der Schildkröte und gelangt so in die Lunge, wo dutzende Eier in die Lungenbläschen gelegt werden. Thomas R. Platt, der Wissenschaftler, der den Wurm entdeckt hat, behauptet von sich selbst ein entfernter Verwandter von Barack Obama zu sein. Angeblich hätten die beiden einen gemeinsamen Vorfahren im späten 18. Jahrhundert namens George Frederick Toot.

Bereits in der Vergangenheit haben Forscher neue Entdeckungen nach US-Präsident Obama benannt. So gibt es seit 2009 die kalifornische Krustenflechte Caloplaca obamae, seit 2012 den Fisch Etheostoma obama, die Spinne Aptostichus barackobamai, sowie die Echsenart Obamadon gracilis.

Quellen: sputniknews, cnn, yahoo, wikipedia (en), nationalgeographic

2 Kommentare

  1. Es ist eine ausgesprochen gute Idee, einen Parasiten nach Obama zu benennen.
    Dennoch bleibe ich dabei, bei mir heißt er „La Paloma negra“ !

    MfG. grillbert aus Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.