Maduro: Joe Biden plant "blutigen Umsturz" in Venezuela


von

Während einer Rede sagte Venezuelas Präsident Maduro, dass US-Vizepräsident Joe Biden einen blutigen Umsturz in seinem Land plane und US-Diplomaten damit beauftrage, Politiker, Unternehmer und die öffentliche Meinung dementsprechend zu beeinflussen.

Nicolas Maduro, Präsident Venzuela Bild: Valter Campanato/AB, Lizenz: CC-BY-3.0-br
Nicolas Maduro, Präsident Venzuela
Bild: Valter Campanato/ABr, CC-BY-3.0-br

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro hat Vizepräsident Biden des Versuchs eines „blutigen Umsturzes“ in seinem Land beschuldigt. Auch Barack Obama sei in die Pläne eingeweiht, sagte der Politiker. „Die USA stecken hinter dem Putschversuch in Venezuela … kein anderer als Vizepräsident Joe Biden steckt hinter der gesamten Operation.“

„Die imperiale Macht des Nordens ist in eine gefährliche Phase der Verzweiflung eingetreten, indem sie auf die Regierungen des Kontinents zugeht und den Sturz meiner Regierung verkündet. Ich klage Vizepräsident Joe Biden dafür an“, sagte Maduro vor tausenden jubelnden Menschen während einer Rede zu Ehren des 198. Geburtstags den venezolanischen Generals und Volkshelds Ezequiel Zamora. „Es gibt US-Diplomaten in Venezuela, die Soldaten dazu bringen wollen ihr Land zu verraten, sozialistische Politiker, Führungskräfte, Unternehmer und die öffentliche Meinung zu beeinflussen, um einen Staatsstreich zu provozieren“, fügte er hinzu.

Der Präsident hielt die Rede am Sonntag an die Nation, um seine Entschlossenheit in diesen unruhigen Zeiten zu demonstrieren. Zahllose Demonstranten protestieren derzeit auf den Straßen Venezuelas gegen die Wirtschaftskrise. Maduro fügte hinzu: „Dies ist keine gewöhnliche Krise. Ich appelliere an die Menschen und die Patrioten unter den Staatsbediensteten in höchster Alarmbereitschaft zu sein und zu erkennen, dass in Venezuela ein blutiger Staatsstreich im Gange ist.“