Lord Rothschild: 130 Millionen Pfund gegen den Euro


von

Der Vierte Baron des Hauses Rothschild, Lord Jacob Rothschild, wettet auf einen weiteren Wertverlust der Gemeinschaftswährung und hat seine Short-Positionen auf 130 Millionen Pfund aufgestockt. Seit jeher verdienen sich die Rothschilds eine goldene Nase durch Konflikte, Krisen und Kriege.

Profitiert immer: Lord Jacob Rothschild

Lord Jacob Rothschild, britischer Investmentbanker und Ehrenpräsident des Institute for Jewish Policy Research hat über seine Firma RIT (Rothschild Investment Trust) Capital Partners, ein 1,9 Milliarden Pfund schwerer Investment-Trust, weitere Short-Positionen gegen den Euro aufgebaut. So hat die Firma seinen Anteil an Euro-Shorts im Juli von 3% auf 7 % bzw. 130 Millionen Pfund erhöht. Grundsätzlich rechne er nicht mit einem Zusammenbruch der Gemeinschaftswährung, jedoch prognostiziere eine weitere Abwertung des Euro im Zuge der Wirtschafts- und Finanzkrise im Euroraum, wie der britische Telegraph berichtet.

Lord Jacob Rothschild ist der Vierte Baron und Oberhaupt der britischen Linie des Hauses Rothschild. Nach Schule und Studium in Eton und Oxford begann Lord Jacob Rothschild seine Tätigkeit im Bankengeschäft, anfangs bei Morgan Stanley und der Familienbank NM Rothschild. Später gründete er seinen Trust RIT. Seit fast 250 Jahren agieren die Rothschilds als Berater von Industriellen, Königshäusern und Kaisern.

Die Rothschild-Dynastie ist seit jeher dafür bekannt, kriegerische Konflikte zu provozieren, um damit horrende Gewinne zu erwirtschaften. Diese Konflikte schufen in der Vergangenheit massive Schulden für alle beteiligten Staaten und waren stets risikofrei, da die Bevölkerungen aller beteiligten Länder bei einem Sieg wie auch bei einer Niederlage dafür gerade stehen mussten. So finanzierten sie im 19. Jahrhundert sowohl die Wellingtons Armee als auch Napoleons Armee.

Auch mit Aktien konnten die Rothschilds bereits durch gezielte Desinformation und Manipulation gigantische Gewinne einfahren. Ein bekanntes Beispiel dafür sind die Ereignisse rund um die Schlacht von Waterloo.

25 Kommentare

  1. @an Alle – Muss mich nach diesem Kommentar von mir vorübergehend ausklinken. Soeben erhielt ich einen Anruf in den Bezug auf den EURO und was geplant ist. Das ist eine 100%ige Insider-Information, aber mein Kontakt der mir die Info übermittelte, war auch der Meinung, dass der Insider etwas angetrunken war, sonst hätte er das nicht raus gelassen, denn es könnte ihn den Job kosten, also Disziplinarverfahren weil Beamter. Also, wer noch Euro hat auf der Bank als Guthaben, sollte sich nun spätestens trennen davon. Es kommt eine Abwertung. (bin kein Experte, Deutschland vermutlich schuldenfrei) Falls sich dann der (Neu) Euro auf den Wechselkurs negativ auswirkt, dann packen hunderttausende von Auslandsdeutschen zwangsweise ihre Koffer. Die für eine Aufenthaltsgenehmigung erforderliche Summe ist dann nicht mehr zu erreichen, denn die wird in Landeswährung genannt und umgerechnet aus dem Euro. Auch zum Leben im Ausland langt diese Summe dann nicht mehr.
    Muss jetzt mal Kontakte in D informieren, denn diese haben auch gute Verbindungen auf Anfrage.
    Melde mich wieder

  2. Mir längst bekannt, da Stammleser bei Walter Eichelburg. Einfach nicht denken, dass die Schulden dann so husch weg-inflationiert werden, denn das war in der Geschichte noch nie der Fall. Die CH hatte eine heimliche Einführung vom Euro (=Fix-Anbindung zu Wechselkurs 1.20)… die Neue 50ger Note sollte schon seit 2 Jahren auf dem Markt sein…warum wohl nicht? 1+1=3?
    Quizz-Frage ist, was passiert mit den Harz4-Empfängern? Lässt man die dann auf den Mittelstand los? Fände ich subjektiv nicht ganz fair und schön-

  3. wie alt ist der mann?
    auch der beißt ins gras, wenn seine zeit gekommen ist und so wie der aussieht, ist die bald da.

  4. Ganz kurz – Bekomme noch wenig klares Feedback dazu rein. Geht aber wohl in die Richtung das 1 Euro dann 50 Cent ist. Einige Länder (5?) bleiben bei diesem (Nord?) Euro und die anderen, keine Ahnung. Bin auch kein Experte. Gerücht : Geht in spätestens 6 Monaten los – Vorplanung läuft
    Nehme mal an das ist Vorplanung in Bezug auf PC Programme / Software Finanzen.

    Merkwürdig : Heute ein Leitartikel im Spiegel online zum Euro, der dann plötzlich weg war zugunsten eines Artikels über Syrien.

    Also sollte das so kommen (was man nicht hoffen mag) dann rechne ich mit Aufruhr in D.

  5. Hallo auch
    @ Kaiser Wilhelm
    Wie könnte sich das wohl auf Schuldenstände auswirken.
    Man könnte sich ja theoretisch noch n bischen Silber anschaffen, vieleicht sogar auf Pump. Obwohl natürlich, verständlicher Weise, jeder davon abrät.

  6. @Spassbremse: Früher war irgendwie alles besser.
    @Werner: Aber ihm und seinen Nachkommen gehört die Welt und alles darauf, kann er mit der Atombombe sprengen, wenn er es wünscht.
    @Der Besorgte: Wenn man nix hat, kann man auch nix verlieren (juhuu), aber sonst eine sehr schlechte Idee, denn der Währungsschnitt trifft nie die Schulden im selben Verhältnis die die Guthaben (historisch bewiesen)-

  7. @der Besorgte – Wini hats dir erklärt, denn er ist hier der Experte zum Thema gemeinsam mit einigen anderen hier(die üblichen Verdächtigen)- Ich habe dazu nur ein kriminelles Halbwissen, weswegen ich diese Finanz-Themen auch nicht kommentiere. Obiges war deshalb eine Info, so wie ich sie öfters mal rein bekomme von alten Kameraden.

  8. Rockerfellers(round table)Rothschilds(Bilderberger)zwei konkurrierende Mächte mit dem gleichen Ansinnen!Adolf wurde von Rothschild gesponsert und Stalin von D.Rockefeller.Beide Zerstörer der Monarchien und Begünstiger des Faschismus/Kommunismus.Es geht da nicht um Kapital ,sondern um Höhere Weihen.Man will uns „Retten“und zu besseren Untertanen erziehen.Das schwarze Reich .E.R.Carmin.Ca.20.Jahre alt,da stehtWÖRTLICH das jetzige Szenario drin!!!!!!!!!!!!!!!!!

  9. komisch meine alten kameraden stecken mir nichts,habe wohl die falscen.sollte jetzt wohl meinen versicherten hund ,ganz-huhn-ente –
    hasen und natürlich die frau in kisten packen und in die ch flüchten
    habe den karnarienfogel vergessen.mein( dax) hat mier auch nichts
    geflüstert beim letzten spaziergang.was wird aus meinen tomaten
    die noch nicht rot sind oder meine gurken die noch nicht lang genug
    meine weintrauben die erst in 2wochen reif sind.ich habe mich ent
    schlossen mit abstimmung aller beteiligten zu bleiben.
    meinem hund schmeckt es wiedermal nach den heissen tagen,und meine
    frau sitzt bei QVC-vernsehen,und in 5 tagen giebt es wieder geld.
    euer ronon

  10. IRON SKY die natzies auf dem mond,oder sogar mars?
    schildkröten fliegen um uns herum und keiner sieht sie,ausser die
    die sie schon gesehen haben,es giebt tausende sichtungen überall
    die besten bei ,ufos über mexiko.in indien vor 3000 jahren
    hiesen sie WIMANAS stätte am firmament,da gab es ein krieg am
    firmament mit tausend sonnen die alles vernichteten was am boden und in der luft waren .HESEKIEL ein prophet dieser tage der alles akriebich aufgezeichnet hat.da ward feuer und rauch mit donner ,
    und glänzende schilde stiegen aus den wagen,wier warfen uns nieder
    um unseren göttern zu huldigen.

  11. Der alte sieht gesund aus, für die viele Inzucht, damit die Kohle unter dem eigenen Stammbaum bleibt.
    Nach CH brauchst nicht kommen, denn der Teufel wohnt hier, wie überall, und wird auch uns nicht verschonen. Die Anbindung an den Euro von den korrupierten Notenbankern, lässt die CH im gleichen Boote sitzen. Die Asylanten in CH gehen sogar in ihre Verfolgungs Länder in die Ferien, um ihre Häuser zu bauen, und der Staat zahlt alles… Wenns in Europa knallt, dann überall, denn das war der Plan des alten da oben. Mit Euch teil ich mein Abendbrot, bevor wir uns auf den Weg in die Freiheit begeben, denn wir sind auch alte … (Panzerknacker) 🙂

  12. @ronon – Ich war hier am 21.August in der City und beim DVD Dealer lag der Titel IRON SKY schon vor. Bedeutet, hier ist er schon angelaufen in den Kinos. Das ist aber normal. Aus irgendeinem Grund sind die in D und in CH später in den Kinos.
    Fliegende Schildkröten (echte) : Vor einigen Jahren nachts machten meine Hunde Alarm. Ich ging verschlafen raus und sah, das die Hunde eine junge Wasserschildkröte gestellt hatten. Da ich noch nicht so richtig wach war, habe ich sie aufgehoben, also mit dem Daumen und dem Mittelfinger am Panzer, also total gehirnlos von mir. Dabei ist nämlich der Zeigefinger ausgestreckt. Diese Art Schildkröten können ihren Hals weit raus strecken. Und so hat sie mich erwischt. Ein kreisrundes Loch von 6mm Durchmesser und einige Millimeter tief. Das ist kein Biss im Sinne des Wortes, diese Schildkröten haben so was wie ein Saugmaul irgendwie. Wunde versorgt und die Schildkröte korrekt in einen liegenden Eimer gekippt. Dann in einiger Entfernung zum Wasserbassin habe ich den Eimer dann mit Schwung entleert. Was glaubst du wie weit die geflogen ist? Damit ist der Beweis erbracht, dass es fliegende Schildkröten gibt. Die Nummer hat sich natürlich hier auf der Kurve herumgesprochen und war der Ober-Ablacher.

  13. Für gewisse Leute sind wir auch Schnapp-Schildkröten 😉
    …schni-schna-schnappi…lalalalala….wir sind noch alle da!

  14. @ronon – Ich habe speziell für dich auf unserer Panzer-Seite (T-62) gestern 23. August einen Bericht eingestellt zum Thema Flussüberquerung und Reserve-Übung.

  15. Also ich bin kein Experte und habe jetzt Feedback bekommen :

    Meldung :
    ich bin fest davon überzeugt – und das habe ich auch bestätigt bekommen, dass der unten beschriebene Fall zum Glücksfall werden könnte.

    Sollte es in D zu 50% Abwertung kommen, dann wird ALLES um 50% gekürzt. Innerhalb D also erst einmal kein Problem.

    Die Volkswirtschaftler sagen voraus, dass der „Neuro“ mit den stabilsten Ländern Europas im Aussenwert durch die Decke schiessen dürfte,
    da dann ja weltweit das Geld in den „Neuro“ und nicht mehr in den alten Euro investiert werden würde …
    Meldung Ende

  16. @Kaiser Wilhelm
    Dann werden also die Jungs von der FED zuerst ihre Dollars in Neuro umschichten und Dollarware wird billiger. Bevor dann Deutschland und Neuropa am Boden liegt, weil die NeuronenWare so teuer ist wird wieder zurück umgeschichtet. Dann crasht der Neuro usw …

  17. Euro ist factisch eine Todgeburt, geplant von der Loge B’nai B’rith, dessen Ehrenmitglied Mr. Kohn (Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl) war. Jedenfalls ist weder Euro noch haltenswert. Trotzdem könnte es auch wieder ein Goldverbot geben (diesmal weltweit geschaltet, durch die Mutterbank aller „autonomen“ Nationalbanken =BIZ, oder eng. BIS). Es gibt keine sicheren Häfen mehr, sind alle manipulliert und geschlossen, ausser Land.

  18. @ehec – hatte schon erwähnt, dass ich von der Materie kaum Ahnung habe.
    Ich habe 2 Meldungen eingestellt die nicht von mir sind. Bei der ersten Meldung kann es sich nach Meinung meines Informanten eigentlich nur um eine Person aus der höheren Oberfinanzdirektion handeln. Die Zweite Info die ich auch auf Anfrage von einem Kontakt bekam ist im Ursprung möglicherweise von einem Banker. Und mich interessiert das Thema nur bezogen auf den Wechselkurs des Euros im Ausland, der ja seit Jahren im Absturz ist, und ich seit Jahren 20% Wertverlust habe, und seit zwei Monaten darüber hinaus. Ferner glaube ich (ohne es zu wissen) dass der Euro von außen gesteuert platt gemacht wird, da er mal so stark war, dass man munkelte, er würde den Dollar als Leitwährung ablösen. Aber wie schon gesagt, nicht mein Thema, keine Ahnung. Auf sicher weiß ich nur, dass im Export von hochwertigen Produkten aus D in denen wir weltführend sind, den Abnehmern ein höherer Preis dafür so was von egal ist. Also Audi zum Beispiel dürfte sich auch weiterhin der Rekordzahlen nach China freuen. Die anderen Hersteller werden auch nicht darben, ungeachtet der Tatsache, dass eines ihrer Produkte in manchen Ländern Asiens doppelt so teuer ist (in Euro) als wie daheim in Stuttgart, weil zum Preis on Top noch 100% Import Tax (basierend auf den Preis des Wagens) dazu kommt. Da weiß man dann hier bei mir schon bevor man in ein Restaurant geht, welche Einkommensklasse drinnen speist. Ein Blick auf den Parkplatz genügt.

  19. @intcptr – Der Euro war schon vor 1989 beschlossene Sache und war der Preis für die deutsche Wiedervereinigung. Gorbi hat den Deutschen dazu noch die ehemaligen deutschen Ostgebiete angeboten wie Sauerbier. Er war dann doch etwas angepisst, als Hennoch Kohn sie nicht haben wollte.

  20. Irgendwie, werde ich dad Gefühl nicht los, die fette Birne hat temporär gewonnen, wenn man die Krankheit ausklammert… werde aber eher verstrahlte Scheisse oder Dreck fressen, bevor ich ihm die Füsse küsse… Er war bestimmt kein unterbezahles (nützliches) Instrument, aber es gibt scheinbar am Ende Gerechtigkeit, oder gar einen Gott-

  21. Der adelige Edelmann, dessen Clan aus einem einzelnen Land allein (eins, von vielen), 75 Mio. Krügerrand Goldunzen (à 1’400.- Euro) zu stehlen? Diamanten nicht einberechnet. Hitler hatte weniger tote Sklaven auf dem Gewissen, als diese Familie.
    Anbei die Kurzgeschichte zu Südafrika, wen’s interessieren sollte: Some history on South Africa: Another example of the Cousinhood’s increasing grip on the direction of British politics came with growing Rothschild involvement in South Africa. Feldman states that during 1890s the Rothschild branch became “heavilyinvolved in diamond and gold mining on the Rand.”[40] When the German-Jewish diamond and gold mining magnate Alfred Beit floated Rand Mines in 1893, he was crucial in ensuring the House of Rothschild received more than 25% of the shares. By 1899, Britain found itself at war with the Boers of the Transvaal over the vague cause of securing political rights for foreign gold miners.[41] Because of the obvious shared ethnic heritage of the mine owners and the diplomats who trod the path to war, “the view that the war was a Jewish war was commonplace among its opponents.”[42] Thisopinion wasreinforced by thefact thatone of the conflict’s earliest supporters was J.H. Hertz — Chief Rabbi in South Africa. Hertz would laterberewarded forbeating the war drum with an appointment to no less a position than “Chief Rabbi of the British Empire.”[43] In February 1900, Members of Parliament were openly acknowledging the Jewish complexion of the hostilities,with John Burns emphatically declaring before a full House of Commons that “Wherever we examine, there is a financialJew operating, directing and inspiring the agonies that have led to this war…the British army which used to be used for all good causes…has become the janissary of the Jews”[44] — a comment that rings true today as a description of the American armed forces as a tool of Israel and its powerful American lobby in the war in Iraq and the looming war with Iran. The same year, the Trades Union Congress issued a statement that the war was being fought to “secure the gold fields of South Africa for cosmopolitan Jewswho haveno patriotism and no country.” Justice, the newspaper of the Social Democratic Federation pointed out the involvement of “unscrupulous Jewish financiers” and the “Semitic-capitalist press.”[45] It is difficult to conceiveof suchfreepublic expression today in the mainstream media

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.