Lawrow: Russland lässt sich von niemandem in eine Konfrontation ziehen


by

Russlands Regierung wird niemandem erlauben, das Land in eine Konfrontation mit den USA, der NATO oder der EU zu ziehen. Dies sagte Russlands Außenminister Lawrow am Mittwoch.

lawrow
Bild: Sergej Lawrow und John Kerry, Urheber: U.S. Department of State, Lizenz: public domain

Der Westen rüttelt an Russland Stabilität und möchte seine Position als Energie- und Waffenexporteur untergraben. Doch wird Moskau „niemandem erlauben, Russland in eine Konfrontation mit den Vereinigten Staaten, der NATO oder der Europäischen Union“ zu ziehen, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch.

Laut Lawrow läuft eine vom Westen ausgehende globale Kampagne gegen Russland, die das Land dazu zwischen sollen, moralische Ansätze zur Lösung internationaler Probleme aufzugeben. „Konfrontationen schaffen auf der ganzen Welt Krisen im Stil der Ukraine“, sagte Lawrow. „Kein Land und keine Ländergruppe kann internationale Probleme alleine lösen“, so der Außenminister.

Er forderte den Westen dazu auf, Druck auf Kiew auszuüben, Gefangene frei zu lassen und dabei zu helfen, in der Ukraine verschwundene russische Bürger zu identifizieren. „Moskau ist bereit, mit jedem zusammenzuarbeiten, der dabei behilflich ist dieses Ziel zu erreichen“, so der Minister.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.