Keiser: "Finanzterroristen vor Gericht bringen und hängen"


von

Gewichtige Banken wie die Wallstreet-Banken, die Deutsche Bank und die Bank of England sind Finanzterroristen und verantwortlich für die Eurokrise, wie der bekannte Analyst Max Keiser in einer Talkrunde behauptet. Zudem verwandle sich der Euro zunehmend zu einer neuen Deutschen Mark.

Die Eurokrise, die inzwischen zu einem globalen Problem geworden ist, wird von Deutschland und Frankreich in einem weiteren Gipfel der Eurozone diskutiert. Ein erneutes Scheitern könnte die Krise in der Eurozone zahlreichen Experten zufolge jedoch verschärfen und massive Proteste in der Bevölkerung auslösen. In einer Talkrunde in einer Sendung des Nachrichtenkanals PressTV äußerte sich Max Keiser zur Situation in der Eurozone. Keiser ist der Auffassung, dass Deutschland politisch von der Eurokrise profitiert und der ursprünglich europäische Euro durch das zunehmende politische Gewicht Deutschlands in Europa immer mehr zu einem deutschen Euro wird, zu einer Art Deutschen Mark, welche nach und nach die gesamte Eurozone dominiere. „Doch sollten wir keine Angst haben, denn Deutschland hat eine große Erfolgsgeschichte auf diesem Gebiet“, so Keiser.

Da zahlreiche europäische Länder nun Schwierigkeiten hätten ihre Schulden in den Griff zu bekommen und die Eurozone dadurch vor enormen Herausforderungen stehe, habe man Rettungspakete auferlegt und sich Mechanismen ausgedacht, um die betroffenen Volkswirtschaften zu stabilisieren. Aber mit jeder weiteren Aufschuldung um 10 oder 20 Milliarden Euro würden sich Banken wie Goldman Sachs für 100 oder 200 Milliarden Euro mit CDS eindecken, um vom drohenden Niedergang der betroffenen Euroländer zu profitieren. Berlin würde sehr viel Geld in die Hand nehmen, um Europa zu stabilisieren, doch werde auf der anderen Seite auf den Misserfolg gewettet. „Es herrscht ein Währungskrieg und Deutschland befindet sich im Mittelpunkt des Geschehens“, so Keiser.

Auf die Frage, warum England nur 2,2% Zinsen auf 10-jährige Staatsanleihen bezahle und Italien 6,6%, obwohl die Verschuldung in beiden Ländern extrem hoch sei, antwortete Keiser, dass die Bank of England ist so etwas wie der capo dei capi [italienisch für „Boss der Bosse“] sei, der Top-Gangster aller Bankster, der sehr eng mit Wallstreet-Banken und den Banken Londons zusammenarbeite. „London ist die Hauptstadt der Geldwäsche, der Hedgefonds-Betrügereien und der Bilanzfälschungen und die gesamte britische Wirtschaft basiert auf Betrug und Schwindel“, so Keiser weiter.

Nach der Krise im Jahr 2008 hatte man beabsichtigt, weltweit die Schulden zu reduzieren. Tatsächlich aber sei die Verschuldung noch weiter in die Höhe geschossen. Laut einem Bericht der BIS (Bank für Internationalen Zahlungsausgleich) sei der globale Derivate-Markt, der vor ca. 2 Jahren mit 611 Billionen Dollar seinen Höhepunkt erreicht hatte, auf etwa 550 Billionen gesunken, bevor jetzt ein weiteres Allzeithoch von 700 Billionen Dollar erreicht wurde. „Diese Banken erhöhen das Risiko, sie erhöhen die Schulden“, so Keiser weiter. „Deshalb handelt es sich dabei um Finanzterroristen, und der einzige Weg, wie man sie stoppen kann, ist sie vor Gericht zu stellen und zu hängen.“

httpv://www.youtube.com/watch?v=yXw0nO7tG-Q

9 Kommentare

  1. Es liegt mir fern, Banken und Banker verteidigen zu wollen, aber wenn man bedenkt, dass es selbst Deutschland in den letzten Jahrzehnten nicht 1 x geschafft hat, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen, bin ich eher der Meinung, dass die Politiker an den Pranger gehören. Hinzu kommt, dass diese ständig und in immer kürzeren Abständen lügen (Maastrichtkriterien, Bailout-Klausel usw.). Die nächste große Lüge wird die Ablehnung von Eurobonds sein.
    Das Bankenproblem ließe sich einfach lösen. Die Notenbanken werden abgeschafft, es wird eine Golddeckung eingeführt und Banken, die sich verzocken, lässt man pleite gehen und/oder Verantwortliche wandern in den Knast. Wer sein Geld dann bei einer Zockerbank anlegt, hat halt Pech gehabt.
    Politiker gehören auch deswegen an den Pranger, weil über die EU Freiheitsrechte und Demokratie immer mehr eingeschränkt werden und man sich über die Interessen der Völker einfach hinwegsetzt. Ein Blankoscheck, ausgestellt alle 4 Jahre, reicht einfach nicht, damit Leue wie Juncker, Barroso, Rehn, van Rumpoy und viele andere mehr unter dem Deckmantel der Demokratie ihr Unwesen treiben.

  2. Noch ist es nicht so weit, daß die Banken zur Verantwortung gezogen werden. Aber die Zeit wird kommen, ob die Herren es glauben oder nicht.
    Dann werden sie nicht gehängt, sondern das ganze System wird ausgelöscht werden. Ja, das glauben die Herren von den Banken auch nicht. Auch das ist nicht schlimm. Sie brauchen es nicht glauben, wichtig ist nur, daß sie es merken.

    Einmal ist über die Wechler und Händler schon reiner Tisch gemacht worden, beim nächsten Mal werden sie weggefegt werden vom Angesicht der Erde und eine Pflanzschule mit reineren und besseren Menschen wird errichtet werden.

    Die Geißel ist das scharfe Schwert der Gerechtigkeit allem Lebendigen gegenüber.

  3. Hierzi sagt: ‚Es liegt mir fern, Banken und Banker verteidigen zu wollen, aber wenn man bedenkt, dass es selbst Deutschland…‘

    Sie können nicht Deutschland meinen, denn Deutschland existiert de facto nicht sondern vielmehr eine NGO Namens BRD, die eine nicht-souveräne Kolonie des Britischen Empires ist, d.h. jenes kriminellen Imperiums der elitärer Geldschöpfer welches Kriege organisiert und mittels seines militärisch-industriellen Komplexes Milliardengewinne macht.

    Die BRD ist ein Staat, der u.a. U-Boote an den Rothschild-Staat Israel verschenkt oder die korrupte EU jährlich mit Milliarden subventioniert. Die BRD ist im Rahmen ihrer Aufgabe im Empire keine wirtschaftlich agierende staatliche Entität sondern eine unfreie NGO, die sich verschuldet im Auftrag ihrer geldschöpfenden Herren in der City of London und Wallstreet!!!

  4. @bernd
    Die BRD ist im Rahmen ihrer Aufgabe im Empire keine wirtschaftlich agierende staatliche Entität sondern eine unfreie NGO, die sich verschuldet im Auftrag ihrer geldschöpfenden Herren in der City of London und Wallstreet!!!
    ———-
    Frage: Was würde denn passieren, wenn sich mutige Politiker den Auftrag nicht ausführen würden, sich konsequent weigern würden
    und Deutschland als „souveränen Staat“ regieren würden?
    Das muß doch mal ein Ende haben, diese „Quasi Besetzung“ und die Bestimmung über die BRD. Bisher hatte noch kein Politiker den Mut, nicht nach deren Pfeife zu tanzen.

  5. Wer selbst mit „hängen“ anfängt, disqualifiziert sich für diesen Kulturraum – das sollten wir „zivilisierten Nationen“ wie US und China
    überlassen.

    Wir sollten uns aber um Fakten bemühen. Hilfreich könnten diese Links sein:

    http://www.malik-management.com/pdfs/heinsohn/heinsohn_-_zukunft_der_finanzkrise_1.pdf

    http://www.malik-management.com/pdfs/heinsohn/heinsohn_-_zukunft_der_finanzkrise_2.pdf

    http://www.malik-management.com/pdfs/heinsohn/heinsohn_-_zukunft_der_finanzkrise_3.pdf

  6. Macht,Geld,Heroinsucht sind alle mit Psycholog.Fachlicher Hilfe zu heilen.Kein Mensch wurde böse geboren.Böse Kinder bringt man auch nicht mitPrügel zur Einsicht.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.