JPMorgan Chase – Riskanteste Bank der USA


von

JPMorgan Chase & Co. ist die riskanteste Bank der USA, wie eine durch das US-Finanzministerium beauftragte Studie ergab. Berücksichtigt wurden für die Untersuchung Faktoren wie Größe des Instituts, Vernetzung, Komplexität und grenzüberschreitende Aktivitäten.

Goldman Sachs Headquarters
Bild: Wikipedia, Lizenz: public domain

JPMorgan Chase & Co stellt unter allen Banken der Vereinigten Staaten die größtmögliche Gefahr für das Finanzsystem dar. Die Bank führt mit 5,05 Prozent die Rangliste einer neuen, durch die US-Regierung beauftragte Studie zur Risikobewertung des US-Bankensystems an.

Die Studie wurde vom Treasury Department’s Office of Financial Research (OFR) durchgeführt, berücksichtigt wurden für die Untersuchung Faktoren wie Größe des Instituts, Vernetzung, Komplexität und grenzüberschreitende Aktivitäten. Reuters spielt die Ergebnisse der Studie in einem Bericht darüber allerdings herunter und bezeichnet diese als „persönliche Meinung der Autoren“, und nicht als offizielle Bewertung des Finanzministeriums.

Platz zwei belegt Citigroup Inc. mit 4,27 Prozent, die Bank of America Corp. wurde Dritter mit 3,06 Prozent, gefolgt von Morgan Stanley und Goldman Sachs Group Inc, wie die Studie zeigte. Goldman Sachs, Morgan Stanley, Bank of America und Citigroup lehnten einen Kommentar dazu ab. JPMorgan reagierte überhaupt nicht auf diesbezügliche Anfragen.

Komplette Studie: