Italiens Schulden nun auf Rekordniveau von 132% des BIP


von

Seit Beginn des Kampfes der EU gegen die sogenannten Schuldenkrise steigen und steigen die Schulden in Europa, allen voran Griechenland. Weniger beachtet wird die desolate Situation in Italien, der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone, wo die Schulden allein im Januar um eine Milliarde Euro pro Tag gestiegen sind und seit Mitte 2011 in keinem einzigen Quartal mehr ein Wirtschaftswachstum verzeichnet wurde.

Kurse-fallend-Chart1-300x205

Italiens Schuldenlast beträgt jetzt 2,1659 Billionen Euro laut Zahlen der italienischen Zentralbank vom Freitag. Allein im Januar ist die Staatsverschuldung des Landes um 31 Milliarden Euro gestiegen und kratzt somit wieder am Allzeithoch von 2,1677 Billionen Euro von Juli 2014.

Im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt stiegen die Schulden Italiens auf 132,1 Prozent, damit belegt das Land in Europa Platz 2 nach Griechenland, dicht gefolgt von Portugal. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 lag dieser Wert noch bei 127 Prozent, 2012 bei 120,7 Prozent und 2008 bei 103,6 Prozent. Zur Erinnerung: Die Europäische Union schreibt ein Verhältnis der Staatsverschuldung zum Bruttoinlandsprodukt in Höhe von 60 Prozent vor. Der Durchschnittswert in der EU liegt laut Statista derzeit bei 86,6 Prozent, in der Eurozone sogar bei 91,9 Prozent.

Die wirtschaftlichen Probleme Italiens, der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone, wurden durch die Lage in Griechenland und die Differenzen zwischen der Europäischen Union und der neuen griechischen Regierung überschattet. Rom hat seit Mitte 2011 kein Quartalswachstum mehr verzeichnet, die Wirtschaft stirbt leise vor sich hin.

20 Kommentare

  1. Einfach nicht zu fassen diese politisch korrekte Moderation und Zensur greift nun auch auf alle unabhängige medien über.
    Nichts gegen gegenfrage.com. Aber auf anderen unabhängigen Seiten ist die Moderation schlimmer als bei den Mainstream Medien. DIe selbsternannten Aufgewachten und Erleuchteten behaupten sogar dreist bei denen gäbe es keine political correctness Moderation.
    Die Kommentarfunktion und Zensur beweist das komplette Gegenteil.
    Ich glaube dass die meisten Alternativmedien inzwischen auch von den Systemlingen unterwandert worden sind. Da bin ich mir zu 90% sicher!

  2. @Almano
    Hier wird nichts zensiert. Einzig persönliche Beleidigungen oder Volksverhetzung kämen dafür in Frage, aber dafür sind die Gegenfrage-Kommentatoren eh nicht zu haben. Die Löschquote geht gegen Null.

    Bürgender / Gegenfrage.com

  3. Zum Thema: Wenn der Staat ständig irgendeine Bank retten zu müssen glaubt,
    dann steigen die Schulden eben exponentiell. Völlig klar.

    Deshalb hatte ich an anderer Stelle schon gesagt, dass der bessere Weg 2008 gewesen wäre, diese Krise auszuschwitzen.
    Das hätte, zugegebenermaßen eine schwere Wirtschaftskrise mit sich gebracht.
    So ist das eben, wenn die Regierungen den Banken und Privatzockern erlauben alles was nicht ausdrücklich verboten ist, auch zu tun.
    Aber diese Krise wäre heute schon fast überwunden, während jetzt zu befürchten steht, dass bald die Systemfrage gestellt wird.
    Merkel & Gysi, in Wahrheit gibt es zwischen denen keine Differenzen, sind doch die ersten, die noch mehr Planwirtschaft einzuführen sofort bereit sind.
    Doch, einen Unterschied gibt es zwischen Gysi und Merkel: der Gysi fragt nicht vorher in Washington an, ob die Maßnahmen so ok. wären.

  4. Kuno
    Was für Probleme hast du mit Gysi?
    Das ist doch warlich noch der einzige der noch Tacheles im Parlament redet.Ihn mit Mekel auf eine stufe stellen ist eine Beleidigung aller
    <<linken in diesem Land.

  5. Ich hoffe stark, dass es bereits Listen gibt, welche Personen für diesen Untergang der Mitgliedsstaaten der EU verantwortlich sind und außerdem wer welche Summen zurück bezahlen muss, egal ob vorhanden oder nicht. In den USA hat das Heimatschutzministerium bereits 800 Konzentrationslager gebaut, die nagelneu und noch unbewohnt sind. Es würde ein einmaliges Erlebnis werden, wie diese Verbrecher uns dann erklären würden, dass sie nur das Beste für uns wollten. Man sollte bereits mit dem pflanzen neuer Alleen beginnen.

  6. Bin grade am redesignen der Website, damit sie auch von Smartphone-Usern vernünftig genutzt werden kann. Einiges ist aber noch Baustelle. Da es kurz vor 3 Uhr ist, bitte ich darüber hinwegzusehen. Morgen geht’s weiter.

    Gute Nacht
    Bürgender

  7. Hallo Bürgender

    das neue Design gefällt mir persönlich nicht. Mag vielleicht nur ne Sache der Gewohnheit oder Umgewöhnung sein, aber die Schrift im Kommentarbereich z.B. ist viel zu klein. In den Artikeln vielleicht auch ne andere Schriftart wär nicht verkehrt.

    Naja, was solls…ich bleib der Seite trotzdem treu 🙂

  8. Alles schaut auf die EU, insbesondere auf Griechenland. Dabei gibt es ein Land auf diesem Globus, das um das vielfache pleiter ist, Unmengen an grüne Grätze druckt bis die Druckpressen glühen und zusätzöich mit vorgehaltener MP und geschürten Kriegen andere Länder gnadenlos beraubt und ausbeutet.
    Dieses Land aller unbegrenzten und zahllosen Verbrechen trägt den Namen USA. Von da kommen alle Übel über Länder und Völker.

    Das das tolle ist, alle wissen es – und keiner nennt es beim Namen und bringt diese Verbrecher vor ein Gericht.

  9. @ Ronon

    Meinen letzten Satz vermutlich nicht verstanden!
    Die Merkel war IM Erika und Gysi war IM Notar.
    Aber es wurde, weil beide wichtige und brauchbare Teile im Gesamträderwerk sind, keine Anklage erhoben. Ebenso nicht gegen den Steinewerfer Fischer wegen Verdacht auf
    Polizistenmord.

  10. @ Kritiker sehe ich genauso! Das alte GF war nicht so öde.
    Aber blendend weiss ist heute hip. Habe das schon auf ner anderen „Lieblingsseite“ erleiden müssen.

    @ Bürgender Italien ist nicht die 3. grösste Volkswirtschaft Europas.
    Evtl der €-Zone.
    GB ist stärker als Italien …

  11. nur @Bürgender
    Darstellung auch vom handy -nicht mal smartphone – durchaus praktikabel . durchscrollen in den Kommentaren muss ich immer noch um neue in alten artikeln zu finden . wenn die letzten Kommentare unter dem jeweiligen Artikel zuerst stünden wäre es Top .

  12. @mitleser
    Nein bloss nicht. Ich lese ungern Kommentare wenn die ältesten ganz unten sind und man die Antworten auf die alten Kommentare zuerst liest. Das ist nervig und zerhackt den Lesefluss. Z.B. bei Kopp/Bürgerstimme ist das so. Man checkt oft nicht von was so manche reden und muss „rückwärts“ lesen. Nein Bürgender lass die Kommentare bitte so wie sie sind. Fast alle hier wollen nicht das neuste sondern alles lesen das hat was von leicht nachvollziehbarem „Dialog“ und drum lese ich auch gern hier. Genauso wie ASR. Die Meinungen der Mitbürger sind doch wichtig.
    Zum aktuellen Kommentar lesen ist doch rechts die Spalte mit den „Neusten Kommentaren“ vorhanden. Da liest man ja eh schon den letzten Kommentar selbst zu einem ewig altem Thema. Wenn man hier oft dabei ist verpasst man auch keinen neuen Kommentar.

  13. kuno
    Schleuderpropaganda gegen Gysie nenne ich das,von mir erfunden und nicht Übertragbar ohne meine Zustimmung.
    Fischer und Schröder sind unser Abbild von (Ich bin jetzt reich)und Ihr seid blöd .danke für eure plödheit ,Politiker sind nun mal so.
    Und nun an meinen ewigen wiedersacher SÖR-K-Wilhelm
    Ich bleib dieser Seite immer Treu,auch wenn mal ein kuno
    mich nicht begeistert.Du machst deinen Job gut,bleib so
    Auch wenn wir manschmal nicht einer Meinung waren,so war es doch Erfrischend andere Thesen weiter zu diskutieren.
    Ich habe endlich meinen frieden gefunden.Ich bin endlich
    RENTNER Kein druck mer-Als Kind-Du darfst dies nicht
    Du darfst das nicht-Schule als Alptraum-Arbeit musste sein
    Und nun bist du FREI!!!!Keiner sagt dir mer he mach das noch.Ich habe immer noch deine Hamburgstory-Via-Vietnam
    Eingesogen aber ich war schon zu alt,Bleib der Alte alter
    Haudegen.dein Ronon

  14. @jolex
    @Bürgender
    scheint wohl eher nur mich praktikabel , minidisplay… (Handy).
    nervt halt ungemein , auch bei asr usw .
    ziehe mein „wäre top“ zurück – und werde mal nach Technik 2.0 stöbern …

  15. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen, ich suche nach einer Lösung in aller Sinne. Ach ja, Minidisplay per Smartphone ist übrigens die Technik 2.0, inzwischen kommen 40% aller Besucher per Smartphone oder Tablet rein. Vor 2 Jahren waren es noch 10%.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.