Ist Deutschlands Atomausstieg der Beginn eines neuen Kalten Krieges?


von

Die USA begreifen allmählich, dass Moskau den wachsenden Energiebedarf nutzt, um das Verhältnis zu westeuropäischen Ländern zu verbessern, was die Idee des Euroatlantismus schwächt und die transatlantische Führung der USA nach und nach beendet. Deutschland hat offenbar eine strategische Entscheidung getroffen, ab 2022 auf die Kernenergie zu verzichten und stattdessen Energieimporte aus Russland zu erhöhen. Die stetig wachsenden deutsch-russischen Beziehungen sind nicht nur aus historischer Sicht von großer Bedeutung, sondern sind auch ein starkes Signal für die europäische Sicherheit. Doch werden die europäische Einheit und die Grundsätze der NATO dadurch geschwächt, was für die US-Kommandos ein wichtiges Instrument für die Verfolgung globaler Strategien darstellt. Droht ein weiterer Kalter Krieg?

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.