Israelische Regierung will den Iran angreifen


von

Gerade erst wurde Libyen zerstört und ruiniert, schon steht der nächste Krieg vor der Tür. Laut zahlreichen Medienberichten beabsichtigt der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu den Iran anzugreifen. Angeblich betrachte man die iranischen Atomanlagen als Bedrohung, weshalb sich Netanjahu verpflichtet fühle, diese unter Anwendung von Gewalt lahmzulegen. 

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat in seinem Kabinett offenbar für Unterstützung für einen Militärschlag gegen den Iran geworben. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Associated Press werde diese Option auf höchster Ebene diskutiert. Erst am Mittwoch hatte das israelische Militär seine atomwaffenfähigen Raketen getestet. Netanjahu hatte verkündet, dass man die Tests erfolgreich beendet habe. Zudem betrachte er den Iran als ernsthafte Bedrohung für den Nahen Osten und die gesamte Welt. Auch der israelische Außenminister bezeichnete den Iran als die größte Gefahr für die „gegenwärtige Weltordnung“.

Moshe Yaalon, Israels Minister für strategische Angelegenheiten, verkündete am Dienstag über das israelische Armee-Radio: „Die militärische Option gegen den Iran ist keine leere Drohung.“ Der Einsatz solle bestenfalls unter amerikanischer Führung stattfinden. Die israelische Militärführung und der umstrittene Geheimdienst Mossad seien jedoch bislang gegen einen Angriff. Die USA und Großbritannien bereiten sich nach Medienberichten ebenfalls auf einen Krieg gegen den Iran vor. Wie der Guardian berichtet, untersuchen britische Militärstrategen derzeit, wo Schiffe und U-Boote der Royal Navy stationiert werden könnten, um Tomahawk-Marschflugkörper auf Ziele im Iran abzuschießen.

Der Iran hat zwischenzeitlich mit der Massenproduktion des iranischen Marine-Marschflügkörpers Qader begonnen, um seine Seestreitkräfte und die Navy damit auszustatten. Die Marschflugkörper, die vom iranischen Präsident Mahmoud Ahmadinejad anlässlich des Nationalen Tages der Verteidigungsindustrie am 23. August vorgestellt wurden, sollten “so schnell wie möglich” in großen Mengen zur Verfügung stehen, wie der iranische Verteidigungsminister Ahmad Vahidi kürzlich vor Reportern sagte. Die Qader-Rakete hat eine Reichweite von 200 Kilometern und verfügt über eine hohe Zerstörungskraft, die nach Angaben iranischer Medien ausreicht, um feindliche Fregatten, Kriegsschiffe oder Ziele an den Küsten zu zerstören.

Bereits im August sagte der russische NATO-Botschafter Dmitri Rogosin in einem Interview mit der russischen Tageszeitung Iswestija, dass die NATO das langfristige Ziel habe, den Iran anzugreifen. Dies berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Er führte fort, dass eine öffentliche Erklärung des UN-Sicherheitsrats ergeben hatte, dass die Planung für eine militärische Intervention bereits im Gange sei. Israel ist ein Major non-NATO ally, also ein „wichtiger Nicht-NATO-Verbündeter“ der Vereinigten Staaten.

60 Prozent aller Europäer betrachten laut einer Umfrage übrigens nicht den Iran, sondern Israel als die größte Bedrohung für die Sicherheit der Welt.

9 Kommentare

  1. wer glaubt das mit dem iranischen atomprogramm noch? es geht doch lediglich um das erdöl. israel, der verlängerte arm der usa, der grossfinanzen, der möchte-gern-weltbeherrscher.

  2. Wenn Israel den Iran angreift, werden dessen verbündete (ua. Libanon und Syrien) wohl was dagegen haben und dann bekommen die Israelis vielleicht endlich mal was sie verdienen : eins in die dreckige Fresse.
    – Nein ich bin kein Nazi ! – ich äußere nur gerne meine Meinung und jeder sollte nun einmal bekommen was er verdient.

  3. Israel wird diese Angriffe natürlich nur unter dem Schutz der Alliierten durchführen… Und die deutschen Steuerzahler dürfen wieder alles bezahlen. Wegen der Kriegsschuld oder so.

  4. da wirft sich doch die frage auf,warum darf israel atomwaffen besitzen,
    und der iran nicht?nach dem motto der stärkere hat das recht.oder sollte ich sagen,wer sie zuerst hatte der darf sie auch einsetzen,um andere daran zu hindern auch angst zu verbreiten?SIE werden es nicht wagen den iran anzugreifen,denn dann werden sie das erste mal eins auf die fresse bekommen.ich warte auf diesen tag und hoffe das dabei die
    zivilisten verschont werden.was natürlich nur ein trugbild sein kann.
    gehabt euch wohl euer ronon.

  5. Leider kommt gegen die Alliierten niemand militärisch an. Bleibt nur zu hoffen, dass Russland und China dem Treiben bald ein Ende setzen. Falls die mit ihren Fed-Dollars im Keller überhaupt noch irgendwas zu melden haben.

  6. warum sagt ihr immer die alliierten?es sind keine alliiertn sondern
    die NATO,UN,WHO,FEDusw.russland und china beeugen natürlich das ganze
    desaster,ich wage sogar die behauptung das die ganze welt,einschlieslich
    der regierenden heupter,von nur 300 der reichsten familien gesteuert und bezahlt werden.wieso haben wier immer reiche despoten an der macht?
    natürlich ist die merkeline nicht von haus aus reich.aber was wissen wier denn wirklich über sie,wer hat sich denn mal auf spurensuche ieres
    wirklichen vermögens gemacht?niemand!!
    ich sage nur,WO SITZT DENN jetzt SCHRÖDER?WO sitzt denn jetzt herr
    JOSCHKA FISCER?bei gas und öl,es ist zum kotz..n was unsere politiker
    und ihre moral aus unserem deutschland gemacht haben.

  7. Alliierte ist nur ein anderes Wort dafür 😉 …. gemeint sind UK, US, FRA und seit rund 70 Jahren auch Usraöl. Die Kriegstreiber seit mehr als 100 Jahren eben.

  8. Hier wird mit dem Feuer gespielt, das zu einem Vulkanausbruch führen wird. ( 3 Weltkrieg )Russland und China werden es nicht dulden, das die USA, Nato und die Israel ein Land überfallen, nur weil die Juden die Welt beherschen wollen.

  9. Ich sehe auch Israel als die wahre Bedrohung des Weltfiedens, hoffe nur Russland liefert brav weiter Kriegsgeraet in den Iran und China soll auch schoen den Iran unterstuetzen und im gleichen Zug sollten die Nachbarlaender Israels Ihnen den Krieg erklaeren fall ein Angriff auf den Iran erfolgt. Diese Drohung sollte Russsland und China bestaetigen und ihre Hilfe im Kriegsfall erklaeren. Dann wwuerde den Kriegstreibern mal kraeftig der Wind aus den Segeln genommen. Weil so kanns nicht weiter gehen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.