Israelische Luftwaffe bombardiert Syrische Armee


von

Israels Militär (IDF) hat zum vierten Mal in dieser Woche Positionen der Syrischen Armee angegriffen, nachdem Querschläger auf den Golanhöhen eintrafen.

Golanhöhen Luftangriff Syrien
Golanhöhen Luftangriff Syrien, Bild: Flagge Syrien + Israel, beide gemeinfrei

Die israelische Luftwaffe hat angeblich Positionen der Syrischen Armee angegriffen, nachdem ein Projektil aus Syrien in den von Israel besetzten Golanhöhen einschlug. Einige Quellen schreiben von einem Drohnenangriff, andere Quellen von Kampfjets. Die IDF selbst twitterten von einem „Luftfahrzeug“.

Der libanesische TV-Kanal al-Manar berichtete am Freitag, dass ein syrischer Kampfpanzer sowie eine 105-mm-Kanone in Syriens südwestlicher Region Quneitra nahe der Grenze zu den von Israel kontrollierten palästinensischen Gebieten zerstört worden seien.

Es handelt sich dabei inzwischen um den vierten Vorfall dieser Art innerhalb von nur einer Woche. In den vergangenen Jahren hat Israel häufig militärische Ziele in Syrien angegriffen, nachdem Querschläger auf den Golanhöhen eintrafen.

Ob es Tote oder Verletzte durch die Querschläger oder durch die Luftangriffe Israels gab, geht aus den Berichten nicht hervor. Syrien betrachtet dies als „verzweifelten Versuch“ terroristische Gruppen zu unterstützen, welche zuletzt schwere Niederlagen gegen syrische Regierungskräfte erlitten haben.

Im April 2015 gab der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu zum ersten Mal offiziell zu, dass das israelische Militär Angriffe auf syrischem Territorium durchgeführt hat. Darüber hinaus hat die Syrische Armee immer wieder israelische Waffen (s. hier, hier oder hier) in Lagern militanter Gruppen beschlagnahmt.

Am letzten Sonntag hatten Syriens Streitkräfte Israel vor „ernsten Folgen“ gewarnt, sollten weitere Angriffe auf dem Territorium des arabischen Landes erfolgen. Israel werde die Verantwortung übernehmen und die Folgen tragen müssen.

Quellenangaben anzeigen
twitter, telesur, almanaar, presstv

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.