Israel will zusätzliche 300 Mio. Dollar für Raketenabwehr


von

Unter Umgehung des Weißen Hauses hat Israel direkt beim US-Kongress ein höheres Hilfsbudget für Raketenabwehrprogramme beantragt. Zusätzliche 300 Millionen Dollar werden in diesem Jahr offenbar benötigt, u.a. um die Raketenabwehr „David’s Sling“ weiterzuentwickeln.

Patriot missile launch b“. Lizenziert unter
Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Israel hat angeblich das Weiße Haus umgangen und den US-Kongress direkt um zusätzliche 317 Millionen Dollar an Finanzhilfen für das kommende Geschäftsjahr gebeten. Dieser zusätzliche Obolus aus der US-Steuerkasse soll in Israels Raketenabwehrprogramm investiert werden, meldet Bloomberg.

Die zusätzlich beantragten Mittel würden dann zu den bereits vom Pentagon zugesagten 3,1 Milliarden Dollar an Militärhilfen für Israel addiert. Sehr viel teurer als ursprünglich gedacht wird wohl das Raketenabwehrsystem „David’s Sling“, für das das Weiße Haus ein Jahresbudget in Höhe von 37 Millionen Dollar vorgesehen hat. Allein hierfür reiste Yair Ramati, Direktor des israelischen Raketenabwehrorganisation, extra nach Washington, um weitere 250 Millionen Dollar zu beantragen, so der Bericht.

Das David’s Sling-System wird seit 2006 entwickelt und sollte bereits 2011 einsatzfähig sein und in erster Linie gegen selbst gebastelte Qassam-Kurzstreckenraketen aus dem Gazastreifen verwendet werden. Der Abschuss einer Abfangrakete soll rund 1 Million Dollar kosten. Weitere Infos dazu hier.

17 Kommentare

  1. 300 Millionen Dollar weitere Kredite von einem Gläubigerstaat, der mit weit über 20 Billionen Schulden eigentlich selbst zahlungsunfähig ist?
    Und dann: Wozu braucht Israel dieses Raketenabwehrsystem?
    Da ist doch Kaiser Wilhelm, was diese Dinge angeht, der Fachmann für.
    Ich z.B. weiß, dass iranische Raketen um die 2000 Km fliegen müssten um Israel zu erreichen. Soviel ich weiß (unter Vorbehalt) können die derzeitigen iranischen Raketen Israel nicht erreichen.
    Wozu also diese Raketenabwehr?
    Könnte es nicht sein, dass der militärisch- industrielle Komplex sich seinen Markt (seine Kunden) selber sucht und auch findet?

  2. Russland mehr Sprengköpfe, als die komplette NATO an Abfangraketen

    Laut Wikipedia hält Russland 6.000 Nuklearsprengköpfe in stetiger Einsatzbereitschaft. Damit haben die Russen mehr Sprengköpfe im Sortiment, als die komplette NATO an Abfangraketen.

    Oder glaubt noch jemand ernsthaft in den NATO-Hauptquartieren, daß ein paar US-Kriegsschiffe der AEGIS-Klasse, sowie landbasierte THADD/Patriot-Stellungen in einem gemeinschaftlichen RADAR-Verbund eine mit MACH 23 in der Überzahl anfliegende Angriffswelle von ICBMs* abfangen können?

    * ICBM = Intercontinental Ballistic Missile with nuclear warhead(s)

    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/03/02/russland-mehr-sprengkopfe-als-die-komplette-nato-an-abfangraketen/

  3. @ Aufgewachter

    Tut mir leid, da muss ich wider meinen Senf dazu geben.
    6000 Nuklearsprenköpfe? Warum gibt dann Sipri runde 8.600 an?
    Das waren die Zahlen aus 2013. Seitdem ist Russland sicher nicht untätig geblieben.

  4. Und die Infrastruktur in diesem Land ist kaputt wie nirgends. Die Menschen müssen das System von innen zerstören. Alle Republikaner und Demokraten..erschießen. ALLE.

  5. @Kuno – Eben erst deinen ersten Kommentar oben entdeckt, in dem du mich indirekt ansprichst. Ist hier alles schon beantwortet worden früher. Empfehle dir erneut das Einlesen in alle alten Artikel, oder Eingabe Suchbegriff oben rechts.

    Mittelstreckenraketen :
    MRBMs (Medium Range Ballistic Missiles) für Mittelstreckenraketen mittlerer Reichweite von 800 bis 2399 km, früher 1000 bis 2700 km

    Ich erspare mir mal die Liste der Raketen des Iran einzustellen mit den
    Werten, wer das wissen will hat ja Google. Der Iran hat nicht nur Typen die locker bis zur Klagemauer kommen sondern in Europa oder woanders in größerem Radius US und Nato Einrichtungen treffen können.

    Iranische Raketen haben nur konventionelle Sprengköpfe. Der Schaden somit begrenzt. Im Iran müssten fast zeitgleich seitens eines Gegners 2000 strategische Ziele platt gemacht werden, das schafft der Israeli nicht im Alleingang, darum die Gefahr, dass der paranoide Bibi aufs Atomknöpfchen drückt, NACH einer -fals flag action- versteht sich.

    Angriffsszenarien werden heutzutage auf Computern erstellt, auch die Amis wissen welche Verluste sie einfahren würden. Jeder Jet hat die Art des Einsatzes, Route und Ziel etc. etc. im Bordcomputer. Auf Grund der Ergebnisse dieser Simulationen wird das permanent geändert. Also sollte
    der Iran präventiv angreifen, ist das alles schon vor geplant und bereits implementiert auf Seiten der NATO Länder.

    Distanz Tel Aviv – Teheran in direkter Luflinie hin und zurück 3.150 km.
    Kann aber so nicht geflogen werden im Ernstfall. Reichweite einer F-16
    unter Gefechtsbedingungen 340 mi (295 nmi, 550 km) on a hi-lo-hi mission with four 1,000 lb (450 kg) bombs_

    Guten morgen liebe Sonne! Aber die bestellten Tanker haben die Israelis
    anscheinend mittlerweile geliefert bekommen, nach langer Verzögerung seitens der Amis.

    Der Iran als Gegner ist nicht eine Horde Normalbürger mit AK-47 die ihr Land verteidigen wie in Afghanistan. Die haben Airforce und Raketenabwehr
    U-Boote und den pösen Putin als Trumpfkarte im Ärmel. Putin ist ein AS
    im Kriegs Pokerspiel.

    Und Obacht! Der Iran macht die Straße von Hormuz dicht. (Sehr pöse pöse)
    Sehr schön beschrieben im Kommentarblog

    https://www.gegenfrage.com/iran-koennte-strasse-von-hormuz-schliessen/#comment-1539

    https://www.gegenfrage.com/israel-saudi-arabien-drohen-mit-militaerschlag-gegen-iran

    Die Nachfrage nach weiteren Raketen, bzw. Bargeld (Israel hat sein eigenes
    Abwehrsystem entwickelt) zeugt von der wachsenden Paranoia dort. Die Streitkräfte Israels nennen sich ja auch IDF wobei der Buchstabe D für
    Verteidigung steht. Welcher Diktator ist denn so krank im Kopf und greift Israel an?? Dann tritt auch ohne Mitgliedschaft der Nato Bündnisfall ein.
    Mutti Merkel hat es doch erklärt warum :

    http://www.welt.de/politik/article1814071/Das-sagte-Kanzlerin-Angela-Merkel-vor-der-Knesset.html

    Shalom

  6. @Bürgender – Info :
    Deine Sitemap baut sich nicht mehr auf! Absolut nix! Bitte check das mal ab.

  7. @Kuno – Zu SPIRI

    Ich finde im SPIRI Yearbook 2014 folgende Zahlen zu Atomwaffen

    Russia
    Deployed Warheads 1600
    Other Warheads 6400
    ———————-
    Total 8000
    ———————-
    Deployed bedeutet Sprengköpfe (Warheads) die auf auf einsatzbereiten
    Raketen drauf sind oder auf Basen mit einsatzbereiten Kräften sind.

    Bei Atomwaffen reden wie aber auch von atomaren Bomben aller Art und von atomaren Artilleriegeschossen, daraus ergibt sich die Totalsumme

    Unsere Besatzer haben in Deutschland NUR atomare Freifallbomben des Typs B61 gelagert seit 50+ Jahren. Und die alten Gurken sollen modernisiert werden, wobei das nur einen Austausch bedeutet gegen NEUERE bessere (stärkere) Versionen der B61.

    Es ist doch reine Erbsenzählerei dazu die Menge zu vergleichen. Wenn es atomar losgeht braucht man nur wenig von dem Zeugs und es ist Feierabend auf der Erde. Um Deutschland unbewohnbar zu machen, müssen nur einige wenige Raketen und Bomber durch den so super-tollen Abwehrschirm der Nato kommen, und die Bomber kommen nicht ohne Begleitung.

    Schade, dass du kein Englisch kannst.
    Sonst könntest du hier mal mitspielen, um den Schaden zu ermessen, wenn auf die 5 größten Städte in D eine A Bombe kommt, plus eine auf das Ruhrgebiet. Das sind dann 6 Richtige, als Zusatzzahl eine auf Bielefeld.

    http://nuclearsecrecy.com/nukemap/

    Auf dieser Website wurden schon 43.2 Millionen Bürger tätig in Sachen Abwurf einer A Bombe.

    Man weiß doch gerne, ob die noch nicht voll abgestotterte Immobilie ernsthaft gefährdet ist.

  8. @ Kaiser Wilhelm

    Ja, mein Lieber. So ist das. Wenn es los geht, könnte man froh sein mittendrin zu sein, weil dann schnell alles vorbei ist. In den weiter entfernt liegenden Destinationen (bewusst: englisch) ginge das Sterben mit deutlichr Zeitverzögerung vonstatten. Beispielsweise mit einer Vervielfachung der Leukämiefälle. Deshalb ist der Angreifer immer im Vorteil. Er kann, oder hofft, die Nulearraketen des Gegners mit einem Präventivschlag ausschalten zu können. Alles andere ist dann Kollateralschaden. Aber ich glaube nicht, dass deutsche Städte im Visier eines russischen Gegenschlags sind. Eher schon die Stationierungsräume dr US Atomraketen. Hauptziele sind, denke ich, die USA, England, Israel und Saudi- Arabien. Frankreich wird wahrscheinlich, wenn es ernst wird, kurz vorher aus der Nato austreten. Darin haben die ja Übung.
    Aber es wäre doch auch möglich, dass Russland zum Präventivschlag ausholt. Wer sollte dann Bielefeld erwischen wollen? Die haben dann andere Probleme. Reite doch bitte nicht immer darauf herum, dass ich die Sprache der Besatzer nicht benutzen mag. Ich komme mit unserer Muttersprache noch bestens aus. Ich muss Dir doch nicht erst erzählen, dass deutsch früher einmal zu den großen Weltsprachen zählte. Das wurde erst nach der bedingungslosen Kapitulation anders.

  9. @Kuno
    Zuerst muss ich dich der guten Ordnung halber gleich wieder belehren.
    Den Begriff DESTINATIONEN gibt es in der englischen Sprache NICHT. Erspare
    dir doch bitte derartige Spitzfindigkeiten. Es gibt in der englischen Sprache nur den Begriff DESTINATION (ohne Plural) und klein geschrieben (destination) und findet als Substantiv mehr als 15 verschiedene Anwendungen.

    Du missverstehst mich in Bezug auf die englische Sprache. Ich reite da nicht drauf rum. Ich wiederhole meine hier schon öfters gemachte Aussage, dass man zu ein und dem gleichen Auslandsbericht in deutscher Sprache nicht so voll informiert wird im Internet wie in englischer Sprache. Das wurde von Lesern hier schon getestet und mir bestätigt. Das betrifft eben ganz speziell alles Militärische. Nimm es bitte als Fakt zur Kenntnis.

    Gerade vorgestern hatte ich das mal wieder in Serie. 3x auf meinen englischen Suchbegriff hin kamen die Ergebnisseiten in Sekunde, wobei dann oben generell Wikipedia in Englisch erscheint. Darunter dann hunderte von Treffern gleiches Thema aus Fachjournalen. Bei Wikipedia englisch endloser Artikel mit Grafiken und weiteren Verlinkungen um Einzelbegriffe im Text zu präzise zu erläutern. Die totale Info!
    Nun, links am Rand bei Wikipedia ist eine Rubrik -Sprachen- da kann man durch anklicken übersetzen. Und wie so oft erlebt, DEUTSCH war nicht dabei. Und sofern da mal Deutsch dabei ist, und man klickt das an, dann kommt in der Regel eine stark verkürzte Version in der auch nur wenige Weiterverlinkungen sind. Das kann jeder selbst testen. Nun prüfe ich das normal gar nicht, ob Deutsch dabei ist, oder nicht. Ich stelle die Links dazu aber bei Gegenfrage ein, und jeder kann sehen ob es in Deutsch dort abrufbar ist.
    Da alles was mit Luftverkehr und Flugzeugherstellung etc. zu tun hat ohnehin in englischer Sprache abgeht, so wie auch der Handel und Transport usw. usw. habe ich das Problem, dass mir oft gar kein Suchbegriff in Deutsch einfällt. Ich bin mit dem englischen Suchbegriff (Fachausdruck, militärische Abkürzung etc.) in Sekunden an der Information. Eine Rückübersetzung des Begriffes, der oft ja ein Buchstabencode ist, also das haut nicht hin bei mir. Sicher gibt es dafür Übersetzungen, das weiß ich, aber es wird in Fachkreisen und beim Militär auch im Gespräch in deutscher Sprache der englische Fachbegriff benutzt, meist eben der Buchstabencode. Aus dem Grund konnte ich dem Kollegen @Kritiker auf seine Anfrage im F-35 Artikel hin auch nur Links zu englischsprachigen Fachartikeln liefern, er lieferte (in DENGLISCH, aber korrekt in Gänsefüßchen gesetzt) ja schon den englischen Oberbegriff.
    Es ist aber möglich, dass in den Artikeln und speziell bei Wikipedia englisch im Text die Fachbezeichnungen für Radar-Arten aller Art als Buchstabencode blau markiert sind. Klickt man die dann an, dann wird es ganz fachlich, aber dort besteht eher die Möglichkeit, dass man am linken Rand in der Rubrik -Sprachen- eine deutsche Übersetzung anwählen kann.

    Alle Meldungen aus den USA die in Deutsch im Mainstream und auf deutschsprachigen Websites auftauchen, sind ursprünglich aus den USA. Sie werden übersetzt, aber vom Mainstream nicht 1:1 sondern -aufgearbeitet- bzw. schon übersetzt von den Nachrichtenagenturen übernommen. Da ist die politisch korrekte Aussage dann schon mit drin, da braucht der Chefredakteur nicht mehr nachzubügeln in Sachen unterschwellige Meinungsmanipulation. Darum kann jemand der keine Englischkenntnisse hat eben nicht gegen prüfen vergleichend. Das habe ich früher immer mal gerne gemacht, aber anders herum. Erst das Original, dann die (Ver)fälschung bei den üblichen Verdächtigen.

    Nun kommen wir mal zu den ganzen profanen nicht politischen Meldungen aus den USA, die nichts mit Politik oder Militär zu tun haben. Diese werden ja als Füllmaterial beim Spiegel und speziell beim Focus satt verwendet. Das sind dann vergleichend zum Original lächerlich kurze wenig informative Berichte. Ob man das liest, oder nicht, kommt auf das Gleiche hinaus, Schaumgummi für das Gehirn. Jedoch, wenn man aus welchem Grund auch immer sich für diese Meldung interessiert, bekommt man ohne Englisch eben keine weitere Information dazu. Und so habe ich vergleichend vorgestern zu einem derartigen profanes US-Artikel die Meldung in Deutsch dazu geprüft vergleichend, da in allen Medien. Ich fand einen Mini-Artikel dazu, wie üblich kaum Info, mit fehlerhaften Angaben. O.K., ich kann das in seitenlangen Artikeln bis ins Detail in Englisch lesen. Das ist aber nicht alles. Dieser Mini-Artikel vom Text her war in einem Deutsch, welches von der Grammatik / Satzbauweise her nicht mehr als Deutsch bezeichnet werden kann. Ich vermute von daher, das ist mit einem Übersetzungs-Tool erstellt wurde aus twitter Meldungen. Leider gibt es keine Übersetzungsprogramme die korrekt übersetzen. Das so etwas aber von den Machern einer Tageszeitung in ihrer online Ausgabe nicht erkannt wird, das ist bedenklich. Jedoch, dass derart krasse Fehler den jüngeren Bürgern in Deutschland nicht auffallen, das ist voll normal angesichts der heutigen Schulbildung. Die deutsche Sprache ist ohnehin schon durchseucht von englischen Begriffen. Noch schlimmer ist das in Deutschland verwendete DENGLISCH. Das sind deutsche Erfindungen, meist Abwandlungen englischer Verben oder Adjektive grausamster Art, die verbal und schriftlich speziell in der jüngeren Generation verwendet werden. Das krasseste Ding ist immer noch der Begriff HANDY. Nach unbestätigten Meldungen eine Wortschöpfung aus dem Schwabenland.
    Auch Meldungen die dir dein Betriebssystem ggf. auf den Bildschirm sendet, sind in einer Art Wort für Wort Übersetzung, die nicht einer korrekten Übersetzung aus dem englischen Text ins Deutsche entspricht. Soweit ist die McDonaldisierung bereits fortgeschritten in Merkeltanien. Das macht aber nichts, das merkt doch kaum einer.

    Ich bleibe bei meiner Aussage, dass Bürger ohne Englischkenntnisse nicht hinreichend informiert sind zu vielen Dingen, und eben nicht vergleichen können. Das ist Schade! Die seit Jahrzehnten betriebene Herabstufung der Anforderungen in schulischer Bildung, die Werbung und das Blöd-TV sorgen dafür, dass es dabei bleibt.

    Profane Meldungen aus den USA und anderen Ländern einzulesen ist normal für deutsche Bürger die dort Verwandte, Bekannte, persönlich bekannte Freunde oder E-Mail Kontakte haben. Und somit elektrisieren mich z.B. gewisse Auslandsmeldungen nur auf die Erwähnung der Ortsangabe hin. Das muss man wohl nicht noch extra erläutern warum. Jedoch zu dem Thema des Artikels (Katastrophe, Großbrand, Güterzug explodiert, Unfall mit zig Toten etc.) werde ich in deutscher Sprache nicht ausreichend informiert. Das muss ich dann eben in der lokalen Presse am Ort des Geschehens nachlesen, und das ist dann sehr umfangreich bis ins kleinste Detail. Halbe Info ist keine Info. Wissen ist Macht, Information (aktuell und in vollem Umfang) ist mächtiger. Und egal in welchem Land der Welt so etwas passiert, finde ich die Meldung bei Interesse ausführlich in Englisch. Diese Länder haben alle eine sehr bekannte Zeitung in Englisch. Das ist gut (für mich jedenfalls) denn meine Kenntnisse der Indischen Sprache z.B. sind bei Null. Andere Sprachkenntnisse die ich habe, reichen nicht aus um verstehend in der jeweiligen Landessprache zu lesen. Und somit ist es einem Ami ohne Deutschkenntnisse eben kaum möglich, sich in deutsche Medien einzulesen. Darüber bekommt er zuhause in seiner Sprache dann auch nur politisch korrekt vorzensiertes Gesülze, und BILDet sich daraus seine Meinung.

    All das habe ich hier schon früher erwähnt, alte Leser kennen das schon. Betrachte meinen Text als Exklusivbericht an dich mein lieber @Kuno.

    Und somit hier als Wiederholung (sind ja im TV auch immer) nochmals 2 meiner Aussagen :

    Als Merkeltanier darfst du alles essen, (sogar bei McDonald) aber nicht alles wissen!

    Meine Deutschlehrer würden, sofern sie denn noch lebten, bei einer Fahrt in der Hamburger U-Bahn nach drei Stationen aussteigen und sich unter den wieder anfahrenden Triebwagen werfen!

    Und das uralte Zitat: „Halt du sie dumm, ich halt sie arm!“ ist in Bezug auf das heutige Deutschland so aktuell wie nie.

    (Sorry Bürgender, aber das musste mal wieder raus)

  10. @ Kaiser Wilhelm

    Vielen Dank für Deinen sehr langen Beitrag. Das nehme ich so zur Kenntnis.
    Aber, um das mal, abzukürzen: Du lebst in Thailand; wenn Du da bei Google suchst (die sind übrigens auch ein Teil der weltweiten Ausspioniererei)
    da erscheint alles nur auf englisch. Wenn ich das in Deutschland mache, dann erscheint das zunächst in Deutsch (ich habe immer die Präferenz deutsch bei Google eingegeben). Wenn ich das in Spanien mache, z.B. in diesem Januar mit einem nagelneuen, noch nicht benutzten Laptop mit Win.8.1
    dann erscheinen alle Meldungen in spanisch. Auch alle Werbung etc.
    Richtig?
    Aber gut, ich glaube Dir hiermit, dass deutsche Webseiten in der Regel von minderer Qualität sind, im Vergleich zu englischen.
    Das müsste dann aber auch für russische Seiten etc. gelten.
    Ich finde aber die Infos von RTdeutsch informativer wie die von CNN.
    Ja, ich weiß, so war das nicht gemeint. Du meintest es anders.
    Denn RT sendet ja auch mehr in englisch und auf deutsch überhaupt nicht.
    Da muss man dann ins Internet gehen. Aber Du am Ende der Welt wirst RT im Fernsehen überhaupt nicht empfangen können. Oder? Aber das kannst Du mir ja demnächst privat mitteilen und nicht unbedingt hier.

  11. @ Kaiser Wilhelm

    Eben lese ich Deine Replik zur Angriffsfähigkeit des Iran.
    Ich habe eben bei der deutschen Wikipedia nachgeschlagen und gefunden, dass man unter Mittelstreckenraketen ballistische Raketen von einer Reichweite von 800 bis 5.500 Km versteht. Aber ob die im Iran befindlichen Shahab Reketen, oder wie die Dinger heißen, dieser doch recht großen Reichweite entsprechen kann ich jetzt nicht sagen (und konnte es auch im obigen Beitrag nicht sagen) Und wenn, dann nur zur Verteidigung. Denn Israel hat, wie Du ja auch schreibst, Nuklearsprengköpfe, die der Iran nicht hat. Deshalb sind alle Überlegungen in dieser Hinsicht für den Iran höchst ungesund. Aber das Thema war ja umgekehrt: Wozu braucht Israel ein Antiraketensystem?
    Das ist in der Tat unverständlich, weil ein Nichtkernwaffenstaat wie Iran nicht einen Kernwaffenstaat wie Israel mit seinen rund 200 Sprengköpfen angreifen wird. Wozu also die Antiraketen? Das ist der Punkt.

  12. @Kuno – Bitte für mich keine Zahlen aus Wiki Deutsch. Meine Zahlen oben sind die Zahlen für Mittelstreckenraketen MITTLERER Reichweite, also MRBM (Medium Range Ballistic Missiles) – Die Klassifizierung aller Mittelstreckenraketen wurde erneuert, und es wurde eine Sondergruppe kreiert. Ist bei Wiki deutsch noch nicht nachgetragen worden, die sind zu derartigen Themen grundsätzlich NICHT aktuell. Meine
    obigen Zahlen sind auch gar nicht aus Wikipedia. Das allerneueste auf dem
    Gebiet ist auf anderen Seiten, welche PERMANENT aktualisiert werden.

    Der Iran hat Raketen bis zu 3.000 Kilometer. Reicht bis Jerusalem und weit darüber, ich schrieb es doch schon. Dabei ging ich von Teheran aus, als
    Abschussort. Sofern die Raketen von der Nordgrenze an der Türkei abfliegen,
    reicht das genau bis zum neuen Berliner Reichstagsgebäude und in andere
    Städte einiger Nato Vasallen sowieso, nur eben nicht atomar.

    Ein Raketenschild ist eine Luftabwehr am Boden gegen ALLES was rein geflogen kommt, also auch Flugzeuge. Ersetzt die früher übliche Flugabwehr (FLAK) – Israel ist zwar kein Nato Mitglied, aber wird seitens der Russen und deren Alliierten als Gegner mit deklariert wenn es losgeht.

    WIN 8.1 mit eingebauter Spionagesoftware ist ne tolle Sache. Musst du mal nachlesen. Bei mir kommen Google Ergebnisse in Englisch. Sofern ich sie in
    Deutsch haben will muss ich auf Google.de gehen, oder (ist ne Option) meine Trefferlisten umschalten nur auf deutsche Ergebnisse. Weil Deutschland wohl Google.de ist und nicht .com wie sonst wohl überall, das hat sicher einen speziellen Grund. Ist aber nicht nötig, deutsche
    Ergebnisse sind für mich vom Inhalt her nicht genug, wie geschildert.

    Was du mit Spionage meinst ist mir ein Rätsel. Dass im Internet Daten gesammelt werden ist doch bekannt. Das Mails auf Begriffe durchsucht werden doch auch. Die Liste der Websites die ich anklicke schicke ich bei Bedarf auch direkt an die NSA. In dem Gerät mit dem ich Internet habe, sind keinerlei private Dateien von mir drin. Nur Internet! Windows Firewall und andere Scherze um dich auszuspionieren sind abgeschaltet.
    Mail Eingang- und Ausgang wird weder beim Mailanbieter noch auf DEM Gerät
    archiviert.

    Am Ende der Welt kann ich das weltweite TV empfangen, so wie in Hamburg
    bei Bedarf das Thai TV. Deutschland ist im Vergleich zu Asien in Sachen
    Internetausbau jedoch ein Drittweltland. Kannste in deutschen Qualitätsmedien und Fachjournalen nachlesen, ist nicht von mir. CNN sehe ich ebenso wenig wie RT, welches ich mir am Laptop doch anschauen könnte.
    Dazu brauche ich doch keine TV Verbindung und TV, sondern nur meine bestehende drahtlose Internet-Verbindung. Also dass du vermutest, ich würde CNN sehen, haut mich aber total vom Hocker. Ich SEHE sehr selten,
    ich LESE !

    In Sachen deiner Erwähnung oben :
    WERBUNG??? Das musst du mir später mal erklären WO GENAU die bei dir auftaucht. Bei mir nur auf Websites die ich anklicke, so auch bei Gegenfrage, sonst nicht. Und animierte (bewegliche) Werbung ist nicht. Somit habe ich ggf. stationäre Werbung in US Englisch auf US Websites von US Firmen, und auf Deutsch ggf.auf Mainstream-Medien. Werbung in Thai hätte ich ggf. sofern ich gewisse Thai Websites gezielt auf Google.co.th.com aufrufen würde, keine Ahnung. Aber kann man abschalten, passt bei mir auch nicht auf den Monitor, würde ja sonst die Texte überdecken. Hast du auf deutschen Medien (z.B. Spiegel Online) irgendwo Werbung? Oder gar auf der Seite deines Mailanbieters? Ich nicht! Ich habe nur Windows als reines Betriebssystem, alle sonstigen Windows & Microsoft Anwendung entfallen. Betriebssystem in genau der Version wie ich sie möchte (es gibt ja so viele verschiedene XP und WIN 7 Versionen) – Auf dem Gerät für Internet bei mir Betriebssystem Englisch / Thai, anderes Gerät auch, weitere sind auf Deutsch. Meine Entscheidung, und nötig, damit
    hiesige Experten mir eventuelle Ausfälle technischer Art beheben können.
    Die können kein Deutsch, aber sind absolute Fach-Idioten in Sachen PC. –
    Welches Betriebssystem ich mir einbauen lasse, warum und in welcher
    Sprache, ist eben meine Entscheidung. Alte Software geht weder auf neueren
    XP Versionen 100%ig und auf WIN 7 gar nicht. Ich kaufe auch keine fertige Kartonware, brauche für E-Mail keinen modernen Laptop. Für alles andere jedoch leistungsstarke Desktop PC die nach meinen Vorgaben gebaut werden. Als fertige Kartonware gibt es hier eh keine Desktop PC.

    Dass ich hier bei Bedarf eine mobile VOLL anonyme Internetverbindung bekommen kann erwähnte ich bereits hier. Dazu einen anonymen Mail Account (Fantasie Vorname und Nachname genügt) Und da das machbar ist, sicher nicht nur hier, funktioniert diese ganze Schnüffelei eben nicht, wenn man Terroristen damit aufspüren will. Mobiltelefon unregistriert auf NICHT netzfähigem Gerät gehört dazu. Standort, Wohnsitz, Klarname nicht ermittelbar. Geht nicht! Da braucht man auch als Terrorgruppe untereinander nichts zu verschlüsseln. Weder verbal, noch in Mail.

    Bürger, welche mit ihrem Smartphone überall Photos schießen sind die (leider unbezahlten) Mitarbeiter der NSA. Leute mit modernem Laptop
    wo das Mikrofon nicht abschaltbar ist und ne Camera fest eingebaut ist inkl WIN 8.1 kann man ja schon als feste Mitarbeiter ansehen, spätestens, wenn sie mit dem Gerät öffentlich skypen. Mehr möchte ich zu dem Thema aber nun nicht mehr haben. Alles bekannt , alles nachlesbar. und vom USER akzeptiert bei
    Windows in den Lizenbedingungen (AGB) ab Inbetriebnahme des Gerätes.
    Dort steht ganz genau, dass bei Internetverbindung bei gewissen Automatismen (updates) es doch mal vorkommen kann, dass private Dateien
    mit eingesehen werden können. Bedeutet für mich : Firewall aus.
    Ich kenne weder Viren noch Spam Mail und verzichte auf Smartphone.

    So, nun komme ich abschließend hier noch einmal auf die von mir erwähnten Standorte für eingesetzte A-Bomben zurück. Die 6 Positionen die ich erwähnte sind nicht von mir! Sie wurden in der Hochphase des Kalten Krieges im Mainstream genau so grafisch dargestellt. Dazu der jeweilige Wirkungsradius mit allen Angaben der Schäden an Gebäuden und an Menschen inkl. späterer Folgen durch Verstrahlung. Diese Grafiken haben die Medien aus entsprechenden Fachbüchern entnommen damals. Gemäß der Grafik überlappte sich der jeweilige Radius einer Stadt, mit der einer anderen Stadt. Von daher genügen diese 6 Treffer.
    Und genau das geht auf der schon oben verlinkten Website….

    http://nuclearsecrecy.com/nukemap/

    …. in der schon Städtenamen weltweit vor implementiert sind (auch Berlin) und auch Stärken der Bomben mit wahlweise Art des Abwurfes etc. etc. Braucht man nur anzuklicken. Abrufbar auf Wunsch als Option, sämtliche Folgen für die Zivilbevölkerung im Detail, und je nach Entfernung vom Detonationspunkt. Freie Auswahl der Ortschaft durch Google Maps, also auch was für Leute die in Klein-Pyritz an der Knatter wohnhaft sind und sich im Mainstream für ein hartes (militärisches) Auftreten
    gegenüber Russland ereifern. Also die Kollateralschäden der Zukunft quasi,
    die möglicherweise keine Familie haben, die (obwohl bereits über 30) noch bei ihrer Mutter wohnen, und die bekannten Ego-Shooter am PC durchknattern, bevor sie wieder beim Discounter hauptberuflich Regale auffüllen, oder bei McDoof die Pommes in die Tüte schaufeln. Anders kann ich mir nicht vorstellen, wie man angesichts der heutigen Waffen als Zivilist FÜR Krieg sein kann.

    Die US Bevölkerung wurde bereits in den 50er Jahren mit Filmen drauf vorbereitet. Das Ministerium für Zivilverteidigung drehte einen Film, der speziell für Kinder war. Den 1982 erschienenen Titel THE ATOMIC CAFÉ erwähnte ich bereits. Den habe ich seit damals auf VHS Cassette, heute erhältlich auf DVD, und ganz sicher in voller Länge bei YouTube kostenlos. Sollte man sich anschauen.

    Die deutschen Häuslebauer von damals (oder ihre Erben) freuen sich heute noch über ihre subventionierten Atombunker unter ihrer Hütte. Es gibt nichts Besseres, als einen schalldichten Raum für das Hobby oder die Sauna.

    Die damals sicher den Russen auch bekannten Standorte der US Interkontinentalraketen auf US Gebiet sind wohl mittlerweile verlassen. Die Amis haben sicher mit dem angekündigten Plan begonnen, ihre Raketen in unterirdischen Tunnels mobil zu bewegen zu diversen Silos. Wo sie aktuell sind kann somit eher nicht bekannt sein. Das Chaos, welches A-Bomben auf vorhandene Großstädte anrichtet hat eine viel bessere Wirkung. In einem kleinen Land mit hoher Bevölkerungsdichte ist es eigentlich unerheblich, ob die A-Bomben präzise nur auf militärische Einrichtungen runter gehen. Werden eher oberirdisch gezündet.

    Israel ist bisher keinem Vertrag beigetreten in Sachen ABC Waffen. Somit taucht die Frage auf, wie viel haben sie denn so in Sachen B und C auf Lager????? Und falls sie Gasgranaten haben die Frage : Selbst hergestellt
    oder gekauft? Wenn gekauft : Von wem?

  13. @ Kaiser Wilhelm

    Bei Dir komme ich kaum mit dem Lesen hinterher, soviel schreibst Du.
    Mit RTdeutsch oder CNN meinte ich selbstredend lesen. Denn irgendwelche Filmchen oder Szenen aus dem Privatleben der Leute in Russland oder den USA interessiert mich weniger. CNN war doch nur ein Beispiel.

    Seit wann ist die eingebaute Firewall von Microsoft ein Spionageding?
    Wäre mir neu. Ich gehe mit dem Firefox ins Netz und ich habe Outlook, oder wie das Zeugs heißt, nicht installiert. Weil ich das für Spionage halte.
    Und mit dem Firefox kann ich eine Seite, auf der ich gerade bin, nicht hierher kopieren. Wenn ich in Spanien bin, erkennt die angesprochene Webseite, beispielsweise von Google, sofort an Hand der IP Adresse, aus welchem Land ich komme und antwortet spanisch.
    Das war das, was ich vorhin sagen wollte.

    Wenn ich das eigentliche Thema zusammenfasse, bleibt zu sagen: Nach dem Ende des Warschauer Paktes formulierten die USA eine neue Weltordnung.
    Ob auf Geheiß der Bilderberger oder nicht ist mal egal. Jedenfalls steht die jeweilige US Regierung dahinter und dafür gerade.
    Um uns ruhig zu stellen, haben wir Brot und Spiele. Solange das gewährleistet ist, wird sich an der Funktionsfähigkeit dieses Systems nicht ändern. Das ist die innenpolitische Seite.
    Im Hinblick auf den von Dir für möglich gehaltenen Atomkrieg bin ich tendenziell anderer Meinung: ich denke, dass die Vernunft letztlich siegen wird.
    Das ist ein schwieriges Thema, weil man da nichts verifizieren kann.
    Ein Präventivschlag ist für diesen famosen Obama jedenfalls technisch einfacher, wie für Russland. Eben weil es hunderte von US Stützpunkten weltweit gibt. Die Stützpunkte Russlands hingegen können an einer Hand abgezählt werden.
    Es kann nämlich, bei all dieser Raketenrüsterei durchaus sein, dass die US Seite darauf zielt, dass die etwa 200 Oligarchen Russlands dem Putin die Unterstützung entziehen und dann müsste Putin zurücktreten.
    Allerdings würde das dann auf eine nationale Kapitulation hinauslaufen.
    Denn die Rückgliederung der Krim, natürlich ohne den Volkswillen zu beachten, wurde gerade jetzt von der US Regierung erneut gefordert.
    Und das bringen deutsche Webseiten, ob nun korrekt oder unkorrekte Seiten! Aber lies Du mal ruhig Deine US com Seiten. Schaden kann es jedenfalls nicht. Aber Skepsis ist immer angebracht. Weil die Autoren, egal welcher Nationalität immer nur fehlbare Menschen sind. Gelle?

  14. @Kuno – Noch mal ne AW, zukünftig habe ich den Zeitfaktor nicht mehr.

    Lese dich zu PC Sicherheit ein, Outlook und dein Mailanbieter zusammen, das ist die schlimmste Kombination überhaupt. Weswegen sind denn so viele Benutzer umgestiegen auf Firefox??? Und über den Firewall kann alles rein, und über den Firewall geht alles raus. Rein und raus in diesem Fall der Mister Microsoft. Also auch Viren rein, und Information raus. Das Mr. Microsoft ganz genau deinen PC kennt, also was drauf installiert ist, sollte klar sein. Das beim Senden an Mr. Microsoft auch ggf. die Inhalte
    von deinen persönlichen Dateien versehentlich mit abgelutscht werden können, das teilt Mr. Microsoft dir mit in den Lizenzbedingungen. Das sind die Bedingungen, die du bestätigen musst, bzw. du hast sie ja schon bestätigt. Und wer liest diesen ellenlangen Text denn schon durch??
    Windows Firewall auf Automatik stellen und dann zu denken man sei sicher.
    Muhahahaha, ich mach mich nass.

    Bei Firefox sollte oben einen Leiste sein in der drin steht auf welcher
    Website du gerade bist. Das was da in der Leiste steht ist die Webadresse.
    Die kopiert man und setzt sie ein wo man will.

    Du musst dir von einem Fachmann mal deinen Laptop richten lassen. Such dir mal einen Fachmann, der so was gegen Geld anbietet, also mach mal eine kleine Schulung. Scheint mir so, als wärest du dazu nicht so firm. Für
    mich ein Rätsel, dass bei dir in Spanien sich Google auf spanisch meldet.

    Das ist sachlich richtig. Der Ami hat Stützpunkte überall. Es ist schnurz wer den atomaren Präventivschlag ausführt. Dann ist Feierabend auf Erden,
    und A-Bomben werden auf das US Mutterland kommen. Interkontinentalraketen
    mit Mehrfachsprengköpfen sind schwer zu fassen. Der famose Obama kann nur
    atomar was ausrichten gegen Russland. Konventionell keine Chance, zumal der Chinese mitmacht.

    Wenn der Russe einen Angriff konventioneller Art als Erster startet, dann
    ist Deutschland die Pufferzone die geopfert wird. Da war so, das ist so, das bleibt so. Und die neuen NATO Mitgliedsländer :
    Mitgefangen – Mitgehangen.

    Und vergess mal die 60.000 US Soldaten in Deutschland, bzw. finde raus,
    wie viele davon echte einsatzbereite Kampfgruppen (Heer) sind mit welchem Gerät. Die Zahl wird lächerlich gering sein.
    Wenn es los geht, dann kämpfen am Boden die Truppen der NATO Vasallen gegen Russen. Der Ami kommt später nach. Nennt sich Stellvertreterkrieg. Nur dieses Mal wird man sich nicht in Torgau an der Elbe treffen.

  15. Kaisr Wilhelm

    Ich gebe Dir oder Euch mal hier die militärischen Bestandszahlen wie diese vom Compact Magazin (Heft 3/ 2015)und zwar die konvetionellen mobilisierten Kräfte:

    Soldaten (Nato incl. US Armee: 4.510.00 (4,51 Millionen)
    Panzer: 18.100
    Flugzeuge: 18.000
    Kriegsschiffe: 1.220

    Russland, Soldaten: 845.000 (0,845 Millionen)
    Panzer: 7.500
    Flugzeuge: 3.600
    Kriegsschiffe: 97

    Das sind exakt die Zahlen, die ich vom Heft soeben abgelesen habe.
    Dass Russland im Kriegsfalle mehr Soldaten mobilisieren kann, ist logisch. Außerdem stht weiteres Kriegsgerät im Osten des Landes. Da aber aus China derzeit kein Angriff zu erwarten ist, dürfte das nicht viel sein. Hinweis; der Chefredakteur des Compact Magazins ist der „Putinversteher“ Jürgen Elsässer.
    Möglicherweise werden diese Zahlen hier angezweifelt. Das erlebe ich bei Diskussionsrunden im Fernsehen (als Zuschauer) häufig. Da werfen sich die Leute unterschiedliche Zahlen aus derselben Quelle gegenseitig an den Kopf. Bei Scholl Latour habe ich vor Jahren schon zum Thema China gelesen, dass es eine schleichende Landnahme der Südostprovinzen Russlands gibt. Das ist auch ganz logisch bei offenen Grenzen: Der Bevölkerungsdruck aus China sucht sich ein Ventil und findet dies über die offenen Ostgrenzen Russlands. Moskau hat sich dazu noch nicht geäußert. Und jetzt, mitten in der Auseinandersetzung mit den USA, ist das auch nicht zu erwarten. Hast Du das gewusst? Scholl Latours Bücher werden doch nicht im angelsächsischen Raum publiziert, oder?
    Warum erwähne ich diese „Landnahme“ (das Gebiet gehört nachwievor zu Russland, aber geprägt ist dieses durch die chinesische Sprache, Schriftzeichen, einfach alles)? Ich erwähne dies, um von der voreiligen Meinung, China stünde hinter Russland und gegen die USA, abzukommen.
    Die Chinesen sind nur solange für Russland, solange es ihnen nützt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.