Israel: Minister fordert Siedlung für französische Juden


von

Im Westjordanland sollen neuen Siedlungen für Einwanderer aus Frankreich gebaut werden. Dies fordert Israels Minister für Bau- und Wohnungswesen. Viele französische Juden beklagen wachsenden Antisemitismus und mangelnde Perspektiven für Heranwachsende.

Mauer Westjordanland, Israel
Bildquelle: Wikipedia, CC BY-SA 2.5

Israels Minister für Bau- und Wohnungswesen Uri Ariel rechnet in diesem Jahr mit 15.000 Einwanderern aus Frankreich. Dafür sollen im völkerrechtswidrig besetzten Westjordanland neue Siedlungen errichtet werden.

Ariel, Kabinettsmitglied unter Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Abgeordneter der rechtsradikalen Partei „Jüdisches Heim“, die als Dachorganisation der Siedlergemeinschaften im Westjordanland gilt, forderte in einem Schreiben an den Jescha-Rat dazu auf, sich auf den zu erwartenden Zustrom vorzubereiten. „Französische Juden, die nach Israel einwandern, sympathisieren zweifellos mit zionistischen Siedlungsunternehmen in Judäa und Samaria [biblische Bezeichnung für das Westjordanland]. Sicherlich wären sie bereit, in einer Gemeinde Judäas und Samarias zu leben.“

Aus Frankreich ziehen immer mehr Juden nach Israel um. Im Jahr 2013 waren 3.300, im Jahr 2014 bereits 7.000 und für dieses Jahr werden 15.000 Menschen erwartet. Viele von ihnen beklagen wachsenden Antisemitismus und mangelnde Perspektiven für Heranwachsende in Frankreich.

In Frankreich leben ungefähr eine halbe Million Juden. In den kommenden 20 Jahren rechnet Israels Regierung mit weiteren 100.000 Einwanderern. Nach den Anschlägen in Paris sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, dass der Staat Israel für Frankreichs Juden ein Zuhause sei.

24 Kommentare

  1. Sicherlich ist ein Hauptgrund für die „angeblich“ von Islamisten verursachten Attentate in Frankreich, Belgien,sowie die allseits geschürte Angst vor künftigen islamistischen Übergriffen usw. die Zementierung des nicht vorhandenen Rechts auf zusätzliche Landanspüche in dem von Palestinensern beheimateten Gebieten. Angeblich werden ja die Juden verfolgt (islamistische Anschläge) und wollen alle nach Israel, so der kranke Gedankengang. Allerdings hat ja auch schon Hitler dem Ansinnen der Juden nach mehr Zuwanderung nach Israel nicht widersprochen…Wer in den Geschichtsunterlagen tiefbohrt, wird erkennen, dass wir anscheinend alle belogen werden/wurden.

  2. @ Martin: Könnten sie das angeschrittene Thema nochmals aufgreifen und mehr zur Ihrer Aussage „belogen werden/ wurden“ posten, auch mit Geschichtsauszügen, damit es nachvollziebar ist, was sie damit meinen.
    Danke und Gruss

  3. Ich verstehe es so, dass der liebe Martin ein Holocaust-Leugner ist und die ganze Verantwortung für die schlechten Dinge dieser Welt (Holocaust, Weltkriege, 9-11, Nahostkriege usw.) den Juden zuschreibt. Und genau aus diesem Grund gibt es die Völkerbewegungen nach Israel. Einfach nur abstoßend…

  4. Die etablierung des Orwellschen Überwachungstaates und des Gefängnisplaneten hat volle Fahrt aufgenommen. Die Inszenierung schrecklicher Anschläge/Katastrophen und die Anschliessende Präsentation des Heilmittels, ist eine altangewandte Technik der Herrschenden Eilte. Wer die Öffentliche Meinung lenkt hat alle Zügel in der Hand. Alles was mir dazu noch einfällt, BENUTZT ENDLICH SELBSTSTÄNDIG EUER HIRN!!!!
    Nur dumme akzeptieren alles ungeprüft!!!!!!!

  5. @ Martin: Nun ja, als der Staat Israel gegründet wurde, war Hitler nach der gängigen Geschichtsschreibung längst in den ewigen Jagdgründen.
    Selbst wenn man berücksichtigt, daß die beiden verkohlten Leichen im Garten des Führerbunkers nicht die von Adolf Hitler und Eva Braun waren, und den beiden tatsächlich die Flucht nach Südamerika gelungen sein sollte, war Hitler bei der Gründung Israels längst von der Bildfläche verschwunden.

  6. Damit noch mehr Palästinenser sterben müssen oder was wenn jetzt alle nach Israel Reisen wird es die Palästinenser nicht mehr lange geben das ist ja bibis grösster wunsch.

  7. Liebe mitschreiber, dazu gehört eine Aufklärung der vorgeschichte, der Versailler Vertrag manche nennen es sogar Diktat, das Bestreben der Engländer durch die von ihnen gesetzte Polengrenze, in einen Krieg zu treiben, was Paralellen zu der heutigen Ukraine- Krise hat, die in den 30ern wie die deutschen in den Gebieten sehr zu leiden hatten, England und frankreich haben dem DR den Krieg erklärt, fragt euch auch wer an der Revolution von 1917 steht, wer Lenin finanziert hat, wo Trotzki das Geld dafür her hatte. Besonders die Kriege seit 45, und die dazugehörigen Lügen.

  8. @ Raja
    ich glaube Martin spricht vom Ha’avara-Abkommen! Und dieses seltsame Abkommen finde ich persönlich auch sehr Interessant! Und das zusammen mit der Balfour-Deklaration macht diese ganze Geschichte noch nebulöser!

  9. @ Drudenfuß
    Nachtrag: Als die Balfour-Deklaration entstand, war Hitler noch im Schützengraben des 1.WK. Also hat es für mich keine Bedeutung dass er bei der Staatsgründung von Israel nicht mehr anwesend war. Bei mir entsteht eher das Gefühl dass Hitler im Sinne der Zionisten (Herzl und anderen) gehandelt hat, um in Europa eine Stimmung zu schaffen dass viele Juden dieser Zeit angefangen haben sich nach einem eigenen Staat zu sehnen. So wie es jetzt wieder passiert. Jetzt aber durch den Wahhabitischen takfiristischen Terror der durch Saudische Gruppen gefördert wird! Und wenn man genau beobachtet, kann man Parallellen erkennen (das Verhältnis Saudi Arabien zu Israel).

  10. Demut

    So wie es jezt wieder passiert!!!
    Was für ein Kauderwelsch ist dass denn?
    Takfiristischen Terror ???? HE?
    Den Film must Du Mir noch mal Erklähren sonst verstehe ich nur Bahnhof.

  11. Liebe Leute,
    Wiedergründung Polens durch Deutsches Reich und Österreich/Ungarn 1918 Vertrag von Brest-Litowsk
    Versailler Vertrag, bzw, Diktat,1919
    Curson-line,
    informiert euch mal über 1. „Polnisch/sowjetischer Krieg“ 1919/20,
    Vordringen der Polen bis Kiew,
    das Wunder an der Weichsel,
    polnische Besetzung eines Großteils der Ukraine,
    Verschiebung der Polnischen Ostgrenze um ca. 200 km nach Osten,
    Folge: Unterdrückung und Vertreibung der Deutschen und Juden aus der Ukraine,
    Die Abgrenzung der Interessensgebiete Sowjetunion/ Deutsches Reich im Molotow/Ribbentrop-Pakt stellte die Ostgrenze Polens annähernd wieder her auf der Linie, wie sie vor dem og. Krieg existierte.
    Suchwort „Curzon-line“.
    Und nun mach ich Schluss,
    denn von all dem habt ihr in der Schule sicher noch nie gehört.
    Gute Nacht, und schlaft schön weiter

  12. @Martin.
    Sehr gut erkannt. Aber Sie verweisen Sie nur auf Gechichtsunterlagen, auf die man tiefbohren sollte. Den Tiefenbohrern in spe hier auf Gegenfrage moechte ich nur empfehlen, den Text Haavara Abkommen einzugoogeln. Verschwoerungstheorie oder rechtes Gedankengut, mitnichten. Steht schon vieles in Wikipedia drin und Wikipedia nimmt bestimmt kein rechtes Gedankengut auf. Richtig erkannt von Martin, wohin der Hase laueft. Ein gutes Argument fuer Netanjahu, um die agressive Siedlungspolitik in Israel zu rechtfertigen. Die zweite mit der Klappe geschlagene Fliege traf mit dem Islam die ja jetzt von den Franzosen unterstuetzten Palaestinenser. Cui bono gilt auch hier.Vielleicht hat das alles sogar der Mossad inszeniert.

  13. @ Ronon
    Vielleicht bringen dir die drei Artikel etwas Licht ins dunkle…

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2015/01/08/anschlag-auf-charlie-hebdo-konnte-francois-hollande-in-bedrangnis-bringen/

    Auszug aus nocheinparteibuch

    Die wichtigsten Partner des wahhabitischen Terrorunterstützerregimes von Saudi Arabien sind inzwischen das zionistische Apartheidregime “Israel” und Frankreich. Gemeinsam mit den Regimes von Saudi Arabien und Israel bildet Frankreich gegenwärtig die Speerspitze der Achse des wahhabitisch-zionistischen Terrors, die Libyen zerstört und dort Takfiri-Terroristen von Gruppen wie Al Kaida an die Macht gebombt hat, und die seit nunmehr fast vier Jahren intensiv darum bemüht sind, durch die Unterstützung, Ausbildung und Bewaffnung von Takfiri-Terroristen einen Regime Change in Syrien zu erreichen, durch den der säkulare Präsident Bashar Al Assad entmachtet werden soll, so wie die gleiche wahhabitisch-zionistische Achse des Terrors unter der Führung Frankreichs es 2011 mit dem sozialistischen und gemäßigt muslimischen Revolutionsführer Muamar Gaddafi in Libyen gemacht hat.

    http://www.voltairenet.org/article186419.html

    hier ein Auszug aus dem Artikel von voltairnet

    Die ’Clash of Civilizations’-Strategie wurde in Tel Aviv und Washington entwickelt

    Die Ideologie und Strategie der Muslimbruderschaft, von Al-Kaida und Daesh befürwortet nicht die Schaffung eines Bürgerkrieges im „Westen“, sondern im Gegenteil, ihn im „Orient“ zu schaffen und die beiden Welten voneinander gut zu trennen. Niemals haben Said Qutb, oder einer seiner Nachfolger zu einer Konfrontation zwischen Muslimen und nicht-Muslimen bei ihnen aufgerufen.

    Stattdessen wurde die Strategie des „Clash of Civilizations“ von Bernard Lewis für das US National Security Council entwickelt, und dann von Samuel Huntington populär gemacht, und zwar nicht als Strategie der Eroberung, sondern als eine voraussehbare Situation [1]. Sie sollte die Bevölkerungen der NATO-Mitgliedsstaaten überzeugen, dass der Kampf unvermeidlich sei und präventiv die Gestalt eines „Krieges gegen den Terror“ angenommen habe.

    Es ist nicht in Kairo, Riyad oder in Kabul, wo man den „Kampf zwischen Kulturen“ befürwortet, sondern in Washington und Tel Aviv.

    Die Sponsoren des Angriffs gegen Charlie Hebdo haben nicht die Ziele der Dschihadisten oder der Taliban befriedigt, sondern die der Neokonservativen oder der Liberalen Falken.

    @ Zulu
    ich sehe das mit Martin so wie du! Aber das mit dem IStGH sehe ich etwas Differenzierter.

    hier ein artikel der erklärt finde ich sehr gut, warum.
    Das zwei Klassen Rechtssystem des IstGH. Milosevic ja! Blair, Bush und Co nein…

    Laurent Fabius und die Gerechtigkeit
    http://www.voltairenet.org/article183973.html

  14. @Demut
    Dem IStGh in seine Handhabung der Rechtsprechung der Vergangenheit stimme ich Dir vollkommen zu. Das aber warum jetzt die Abschaffung der IStGH? Erkennst Du worum es jetzt geht? Ewig wird die einseitige Nutzung diese Institution nichts mehr greifen. Denk daran das anderen Ländern mehr und mehr die tätige Verbrecher in den westlichen Ländern das selbe einfordern, zum Beispiel Malaysia.

    Ich persönlich, gerade deswegen, wünsche ich, dass das IStGH bestehen bleibt.

  15. @ Zulu
    Ich befürchte es geht um einen Freispruch von Israel hinaus bzw. wird die ganze Sache wieder nur ins Lehre laufen.
    Der IStGh soll nur den Anschein geben das es wohl gerecht ist. Es sieht mir mehr nach einer Medienkampagne aus… Ich würde mich gerne Irren. Eine Public Relation Aktion des IStGh.

  16. Für alle gehirnamputierten, inklusive die lügen Presse aufgebaut durch die transatlantische Brücke, die die meinen, wenn man USrael und die N (Nord) A (Atlantische) T (Terror) O (Organisation) NATO kritisiert, ein Verschwörungstheoretiker wäre, sollten das hier anschauen.

    Das Problem ist, solche Menschen haben nicht gelernt, ihren Gehirn zu benutzen.

    ‪Schluss mit der 11. September 2001 Lüge – Nuked Into Reality – Die Wahrheit über 9_11‬
    https://www.youtube.com/watch?v=DojanlXoivE

    ‪Verstrickungen messianischer Endzeitsekten in die Politik (Wolfgang Eggert)‬
    https://www.youtube.com/watch?x-yt-cl=84503534&x-yt-ts=1421914688&v=qfAH1an9ToE

  17. Da der durchschnittliche „französische Jude“ nicht gerade dem Ackerbau und der Viezucht als Erwerbsquelle zugeneigt ist, werden die ja nicht so viel Platz brauchen.
    Eine Etagenwohnung und ein Postfach reichen für diese Gewerbetreibenden.
    Wo ist das Problem?
    Und warum „MÜSSEN“ da Araber weichen?
    Die könnten alle bleiben wo sie sind.
    In Ghaza ist die Bevölkerungsdichte weit höher als in Israel.

  18. @Raja
    19. Januar 2015 um 13:36
    @ Martin: Könnten sie das angeschrittene Thema nochmals aufgreifen und mehr zur Ihrer Aussage “belogen werden/ wurden” posten, auch mit Geschichtsauszügen, damit es nachvollziebar ist, was sie damit meinen.
    Danke und Gruss

    Vermutlich will er auf die selten genannten Tatsachen hinaus, daß die jüdisch-zionistische US-Großbank Warburg die NSDAP finanziert hat,

    daß die SS-Führung glänzende Kontakte zu den Zionistenführern unterhielt und
    daß man das gemeinsame Ziel verfolgte, möglichst viele Juden aus Deutschland nach Palästine zu schaffen, weil sie dort für das Projekt „Israel“ gebracht wurden?

    Goebbels dazu:
    „Wäre ich Jude, so wäre ich Zionist!“

    Na ja, das Thema kommt an den Dummenschulen in der BRD etwas kurz, weil es nichts mit Holo und Schuldkomplexförderung zu tun hat…

  19. Es wandern leider nur recht wenige Juden nach Israel ein.
    Eber weil das Leben dort teuer und beschwerlich ist.

    Außerdem hatten wir vor Kurzem das Thema schon mal (vor 25 Jahren).
    Damals ging es um die Auswanderung der Juden aus der Sowjetunion.
    Diese wurde regelmäßig dann genehmigt, wenn als Reiseziel Israel angegeben wurde. Aber wir wissen, dass nur eine Minderheit nach Israel einreiste. Die Mehrheit landete dort, wo das Leben am einfachsten und die Preise am niedrigsten war.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.