Iranischer General: Wir haben Ziele in Amerika


von

Iranische Generäle haben auf die ständige militärische Bedrohung durch die USA reagiert und gesagt, dass man „Amerika von Innen zerstören“ werde, für den Fall eines Angriffs der US-Streitkräfte auf den Iran. Für ein solches Szenario habe man bereits sorgfältig Ziele ausgewählt.

US-Militärbasen rund um den Iran, Bild: unbekannt
US-Militärbasen rund um
den Iran, Bild: unbekannt

Hossein Salami, Top-General der iranischen Revolutionsgarden, sagte am Samstag in einem TV-Interview, dass seine Streitkräfte in der Lage seien, die Vereinigten Staaten von innen anzugreifen. Natürlich nur für den Fall, dass die USA den Iran zuerst angreifen.

„Amerika hat mit seiner strategischen Unwissenheit keine Kenntnis über die Macht der Islamischen Republik“, so der General. „Wir haben die militärischen Strategien Amerikas erkannt […] und Ziele in Amerika identifiziert, die einen Schock auslösen und die USA von Innen zerstören werden.“ Auch die Hisbollah hätten längst Ziele in den USA, fügte Salami hinzu. Weiter sagte er, dass sich die USA aufgrund der wirtschaftlichen Situation und der hohen Schulden ohnehin kein Engagement im Iran leisten könnten.

Dies ist bereits die zweite Warnung eines ranghohen iranischen Offiziers in den vergangenen zwei Wochen. Zuletzt hatte Generalmajor Mohammad Jafari am 24. Januar US-Außenminister John Kerry die Botschaft zukommen lassen, dass ein direkter Konflikt mit den Vereinigten Staaten „der größte Traum aller Gläubigen und revolutionären Menschen auf der ganzen Welt“ sei.



Die iranischen Generäle reagierten mit ihren Aussagen auf die ständige militärische Bedrohung durch die USA. Kerry hatte zuvor geäußert, dass im Falle einer Nichteinigung in Genf bezüglich des Atomprogramms „alle Optionen auf dem Tisch“ seien. Die USA unterstellen dem Iran seit den späten 1970er Jahren ein „geheimes Atomwaffenprogramm„, das „kurz vor seiner Fertigstellung steht.“

Weiterführende Links: