Iran will Jagd auf Drohnen an Schulen unterrichten


von

Der Iran will schon ab diesem Jahr Oberschülern in zwei bis drei Unterrichtsstunden pro Woche beibringen, wie man ausländische Drohnen erkennt, verfolgt und vom Himmel holt. Dies sagte der iranische Brigadegeneral Ali Fazli am Samstag.

Northrop Grumman X-47 Drohne
Bild: Wikipedia

Der iranische Brigadegeneral Ali Fazli kündigte neue Änderungen in den Lehrplänen iranischer Schulen an. So soll von nun an gelehrt werden, wie Drohnen erkannt, gejagt und vom Himmel geholt werden können. „In diesem Jahr wird es Änderungen bei Inhalten, Lehrern und Unterrichtsstunden für die Verteidigungsbereitschaft geben“, so Fazli am Samstag. „Die Jagd auf Spionagedrohnen … ist ein Beispiel für diese Änderung.“

Er fügte hinzu, dass die Landesverteidigung schon ab diesem Jahr zwei bis drei Stunden pro Woche in den Stundenplänen in Anspruch nehmen werde. Gründe für diese Maßnahme sind ausländische Drohnen, die in den iranischen Luftraum eindrangen und vom iranischen Militär abgefangen wurden. Eine der Drohnen war angeblich eine UAV ScanEagle, welche häufig von Kriegsschiffen gestartet wird, was das iranische Militär in Alarmbereitschaft versetzte. Laut eigenen Angaben konnte die Drohne von iranischen Experten exakt nachgebaut werden.

Im Dezember 2011 meldete der Iran zum ersten mal den Abschuss einer ausländischen Drohne. Dabei handelte es sich den Angaben zufolge um eine US-Drohne des Typs Lockheed Martin RQ-170, eine neue Tarnkappendrohne, deren Entwicklungskosten sich auf eine Milliarde Dollar beliefen. US-Offizielle hatten den Vorfall im Iran seinerzeit als „Rückschlag“ gegen ihr Drohnenprogramm bezeichnet.

19 Kommentare

  1. warum steht sowas nicht in deutschen Lehrplänen?
    Sinnvoll finde ich das allemal…

    …ach so… ja, ich vergesse immer wieder, dass wir bis zum Anschlag im Ar… der größten Terrorvereinigung der Welt stecken… deshalb wohl nicht…

  2. bei uns wird das sicher auch eines tages ein thema. aber uns bringt man den schutz davor sicher nicht in schulen bei weil im gegensatz zu den iranern unsere eigene regierung uns damit terrorisieren wird. wie man sich verhält wenn so ein mistvieh am himmel auftaucht werden wir uns wohl mühsam selber aneignen dürfen.

  3. Gute Idee , diese Arier / Iraner / Indogermanen / Wir sind schlauer als der Rest der Welt , das mögen viele nicht aber egal , ja Pupsi so ein Fernkurs zum Drohnen vom Himmel holen über einen Fernkurs ist eine super Idee .
    Das machen die Iraner für uns bestimmt , die mögen die Deutschen _ auch weil sie die ganze Wahrheit über uns und unsere Geschichte wissen – aber sie sind nicht die einzigen und doch hat ganz besonders einer es sich immer wieder getraut zu sagen , dafür meinen Persönlichen Dank an Amadineschad 🙂 Danke !!

  4. Unglaublich, wieviel erleuchtete Truthseeker sich hier mittlerweile vereinigen. Vor 2 Jahren warn’s noch ca 7! Die Lohnschreiberlinge der gehirnwaschenden Systempresse müssen langsam die Finger zum Ar… rausnehmen, oder die FED muss etwas mehr Fiat-Money per Knopfdruck schaffen (kost ja nur die weltweiten Bürgen, resp. Steuerzahler)! Wellcome Ihr Menschen, denn wir sind KEINE Schafe und keine Tiere, die uns die Zahl 666, nen Chip, oder ne (präventive Schein-) Impfung auf die Stirn, oder in Arsch tätovieren lassen. Wenn der Teufel mit uns tanzen will, so stehe ihnen ihr monetärer Mamon bei, denn kein General der Welt, lãsst sich ewig an der Nase rumführen, wenn er alles haben könnte, und dafür keine Omas und Kinder exekutieten lassen muss (sonst hätte der General 2 Gegner: einen in Front, einen im Rücken, und dürfte sich zum Scheissen nicht mehr bücken), hehehe!

  5. Die Zukunft kommt !!
    http://www.focus.de/politik/ausland/us-geheimdienst-nsa-warnt-europa-al-kaida-plant-anschlaege-auf-schnellzuege-wie-den-ice_aid_1075167.html

    Na dann mal Prognose!!
    Ich denke wir Alle wissen wer Al Kaida wirklich ist, daher meine Prognose:

    Künftig False Flag Aktionen in Europa zur Schaffung neuer, nun europäischer Antiterrorgesetze für mehr Überwachung und Kontrolle, bis der Bürger die Kameras lieben wird. 10 Jahre später: Und wer war nochmal Snowden?

  6. Filmempfehlung: Der Staatsfeind Nr.1 (Will Smith, Gene Hackmann)

    alter Film, aber schon sehr klare Worte über NSA & ihr Wirken, doch leider gilt ja Hollywood als Fabrik für Illusionen, somit damals keiner reagierte, nach dem Motto: Is doch alles nur ein Film
    evtl. hat NSA also eigene Drehbuchschreiber (Wahn & folgende Planung gibt es ja), um ein riesigen Deckmantel für das Bewusstsein zu schaffen, würde auf jeden Fall gelingen 🙂

  7. das wäre auch in D ein sinnvoller Unterrichtsinhalt, Technik, Modellbau, Elektronik…nur leider, leider, leider…

    dank brauner – t´schuldigung – rot-grün-sozialistischer Indoktrination nicht gewünscht. Statt dessen sollen Männer häkeln und Frauen auf´m Bau ihren Mann stehen.

    Und für Kinder haben die Grünen ja ganz besonders was über – gelle – jedes Kind hat schließlich ein Recht auf einen Päderasten, so wie jedes Tier ein Recht hat auf (Tier-) Schutz.

    Auch Homos und Lesben dürfen dank brauner Politik ja in Familie machen. Ob die sich ihre Kids aus den Rippen schneiden? Aus der Lenden Schoß jedenfalls dürfte da nix kommen!

    Ein Bild der BRD-Ges. – da kann man wirklich nur noch hoffen, Europa fängt die letzten verbliebenen Nicht-Braunen auf; der rest ist für die Tonne.

  8. @M.G. Dieling
    19. August 2013 um 09:29
    „““Die Zukunft kommt !!
    Ich denke wir Alle wissen wer Al Kaida wirklich ist, daher meine Prognose:
    Künftig False Flag Aktionen in Europa zur Schaffung neuer, nun europäischer Antiterrorgesetze für mehr Überwachung und Kontrolle, bis der Bürger die Kameras lieben wird. 10 Jahre später: Und wer war nochmal Snowden?“““
    Lieber M.G.D., es muß doch jetzt etwas „Großartiges“ angekündigt werden, sonst wäre doch die totale Überwachung ein Schuß nach Hinten! Und hört hört, es war ein Telefonat,ja, richtigt gelesen, T e l e f o n a t, welches abgehört wurde und die Vorbereitung der Anschläge auf die Deutsche Bahn beinhaltete. Ja, diese Terroristen sind inzwischen dermaßen eingekesselt, daß sie sich nur noch über Telefon/Handy austauschen können, koordinieren können.
    Welch ein Glück und Seegen, daß es die totale Überwachung gibt. Nun, da ich die Erfolge kenne, kann ich endlich wieder ruhig schlafen… Danke NSA

  9. @60+ … Netter Blattschuss! Fein analysiert und mit kaltem Humor serviert 😉
    Heut ist Mittwoch, also ist der Kaiser Franz oder Wilhelm wieder im Land, oder auf Antenne … Und ich renne um die neuste Delle mit Euch und lach mir wieder nen Schranz in mei‘ Ranz’n
    🙂
    Habe zwar auch 95% Schlafschafe um mich geschart, aber wenn man unser Wissen um die Macht mit kaltem Humor ironisch überspitzt, dann getraut sich kein Schwein, ähm, tschldigung, liebes Schweinle-Tier… Kein Schlafschaf, zu wiedersprechen… Dann rattert und knattert es nur noch im Holzwurm durchfressenen Gebälk-

  10. @fp – Gutes Stichwort, dazu hatte ich was im Hinterkopf, ist mir aber aus dem Focus gerutscht. Die Ballerspiele gibt es seitdem es die PCs zu kaufen gibt. Heute sind diese Games in extremer Qualität grafisch und brutal realistisch. Nun, man darf nicht vergessen, dass diese Games vom Militär quasi gesponsert werden. Diese ganze voll realistische Waffentechnik dort können sich die Software-Entwickler anders nicht besorgen. Und schon immer wurden diese Games auch von Soldaten gespielt auf Befehl. Akustische und optische Eingewöhnung. Unterscheiden muss man aber zwischen dem reinen Ballerspiel und echten Armee-Simulationen. Wie auch immer, schon immer haben die Amis ihre Aktionen HINTERHER in PC Games oder in Spielfilmen heldenhaft revidiert, auch wenn sie auf die Schnauze gefallen sind (Vietnam & Afghanistan) – Nun, in Bezug auf den Iran ist das Spiel bereits VORHER auf den Markt gekommen.

    @MG Dieling erwähnt an anderer Stelle Syrien, und ich erwähnte hier schon lange und immer, dass ein Grund gefunden werden muss. Der Plan Syrien zu kassieren ist 40 Jahre alt, Israel hat seit 1973 keinen Friedensvertrag mit Syrien. Die Aktionen den Diktator zu stürzen sind bisher in die Hose gegangen, oder, wie ein französischer Politiker es ausdrückte : In Bezug auf Syrien haben wir unser Ziel nicht erreicht. Um gegen ein Land vorzugehen braucht man aber die Volksmeinung hinter sich. Also wieder ein Ereignis, bei dem anschließend 80% der Bürger einen Angriff abnicken meinungsmäßig in Umfragen. Da passt es ja prima, dass da aktuell wieder was mit Giftgas passiert ist. Das Entscheidende aber ist, dass Syrien quasi verbündet ist mit dem Iran, und in Bezug auf den Iran hat Putin sich klar ausgedrückt. Ein Angriff auf Syrien könnte der Anfang vom Ende sein. Bisher allerdings galt es seitens der USA als ausgeschlossen, Fußtruppen nach Syrien rein zu schicken. In Bezug auf den Iran ist das nicht geplant, das gibt es dann eben vorerst nur im Ballerspiel

  11. Mich würde auch interessieren, wie man denn konkret eine Drohne vom Himmel holt? Steine werfen? Privatpersonen haben ja in der Regel kein Equipment parat.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.