Iran und Russland setzen militärische Zusammenarbeit fort


von

Iranische Abgeordnete haben verkündet, dass die militärische Zusammenarbeit zwischen Teheran und Moskau weitergeführt wird. Laut iranischen Medien wird Russland die bekannten S-300 Flugabwehrsysteme für mehrere Milliarden Dollar an den Iran liefern.

Während einer Pressekonferenz bezüglich der militärischen Zusammenarbeit zwischen dem Iran und Russland sagte der Sprecher des iranischen Außenministeriums Ramin Mehman-Parast, dass Russland das bekannte S-300 Flugabwehrraketensystem an den Iran liefern wird. Der Deal betrage angeblich mehrere Milliarden Dollar. Zudem wurde die zuverlässige Zusammenarbeit der beiden Länder betont, die im September 2010 durch den russischen Präsident Dmitri Medwedew bezüglich einer UN-Resolution unterbrochen wurde. Mehman-Parast fügte hinzu: „Teheran und Moskau haben eine gute Beziehung und wir setzen unsere militärische Zusammenarbeit auch weiterhin fort.“

Angeblich hatte Konstantin Biryulin, stellvertretender Direktor des Föderalen Dienstes Russlands für militärische und technische Zusammenarbeit, bereits am 25. Oktober bestätigt, dass Russland dem Iran eine Sendung von mobilen Radar-Strahlungsdetektoren geliefert habe und auf die Vereinbarung einer Reihe ähnlicher Angebote hoffe. „Wir sprechen hier nicht von Flugzeugen oder U-Booten oder den S-300-Systemen. Es geht um die Sicherheit des iranischen Staates“, hatte Biryulin laut der iranischen Zeitung farsnews betont.

S-300 ist die Bezeichnung für einen russischen Flugabwehrraketenkomplex, der vom russischen Rüstungshersteller NPO Almaz in einer Vielzahl von Varianten hergestellt wird. S-300-Systeme wurden konzipiert, um Gebiete gegen Kampfflugzeuge und Marschflugkörper zu verteidigen. Neuere Versionen sind auch zur Bekämpfung von ballistischen Raketen und LO-Fluggeräten geeignet.

5 Kommentare

  1. wie ich schon gesagt habe,das wird sich russland nicht mehr länger
    anschauen.und wenn sie nicht auch von den oligarchen infiltriert
    wurden,dann werden sie dem iran beistehen.ich habe vertrauen das
    russland und china dieses verdammte israel endlich geschichte werden lässt.lasst uns glauben das palestina endlich frei wird.
    gehabt euch wohl euer ronon

  2. so!!nun reden wier mal über die sauerei von 9.11 .2001 ich bin natürlich
    auch ein verschwörungstheoretiker,aber die verschwörung ist doch selbst
    eine gemachte verschwörung.der hausmeister der sogar vom präsidenten
    als held nen orden bekahm und jetzt arbeitslos ist und sein haus ver
    lohren hat,(rodriges)weil er behauptet hat,es seien vor den
    anschlägen im keller der gebeude ,explusionen zu hören.die leute die dem inferno entkamen berichteten,das sie verkohlte und verbrannte
    menschen gesehen haben.der proffesor nils harrit hat aus dem staub
    am geschehen(graund siro)erkundigt euch mal was dieses eigentlich
    bedeutet.nanothermit gefunden.was ist nanothermit?
    nach 4 wochen nach dem anschlag war immer noch,und das ist bewiesen!!
    FLÜSSIGER STAHL am graund siro.also was heist graund siro?

  3. Leider kommt niemand gegen die traditionellen Kriegstreiber dieses und des letzten Jahrhunderts (UK, US, FRA) an… auch nicht Russland oder China. Die einzige Hoffnung ist die Bevölkerung in den Kriegstreiberstaaten. Wenn diese nicht mehr mitmachen mag und lieber echte Produkte herstellt, statt von Bankzinsen und Krieg auf Kosten anderer zu leben, könnte man wieder Hoffnung hegen.

  4. Gott stehe den Guten (Iran, Türkei, Russland, China) gegen die Bösen (Israel, USA, England) bei. (Mit den Ländern sind die Regierungen und nicht die Zivilisten gemeint!)

  5. Die Türkei bei den Guten? Die NATO-Verbündeten, die Syrien bedrohen und Kriminelle mit Waffen beliefern? Mit dem Nationalislamisten Erdogan an der Spitze? Zähl die Türkei lieber zu den anderen… Und Frankreich nicht vergessen! Ansonsten d’accord 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.