Indien und Iran planen Ölhandel in Indischen Rupien


von

Indien möchte die Rohöl-Importe aus dem Iran zukünftig in der indischen Landeswährung bezahlen, da die USA alle anderen Bezahlmöglichkeiten mit den Sanktionen gegen den iranischen Finanzsektor blockieren. Indien, China und einige weitere Länder sind vom Handelsboykott gegen den Iran vorübergehend freigestellt.

Indiens Rupie
Bild: Scheingeld

Nachdem die von den USA auferlegten Sanktionen alle gängigen Zahlungsmöglichkeiten Indiens an den Iran blockiert haben, werden zukünftige Rechnungen angeblich in Indischen Rupien beglichen, wie der iranische Nachrichtensender PressTV meldet.

Seit Februar bezahlt Indien 45 Prozent des importierten iranischen Rohöls in Euro und wickelt die Transaktionen über die in Ankara befindliche türkische Halkbank und die indische UCO Bank mit Sitz in Kalkutta ab. Indien importiert rund 70 Prozent seines Rohöls aus dem Ausland. Im Juni wurden Indien, China, Malaysia, Südkorea, Singapur, Südafrika, Sri Lanka die Türkei und Taiwan für 180 Tage von den US-Sanktionen gegenüber Irans Energiesektor freigestellt. Wichtigster Öl-Handelspartner Irans bleibt weiterhin China.

Die US-Sanktionen gegen den Öl- und Finanzmarkt des Iran richten sich angeblich gegen das Atomprogramm Irans und treffen in erster Linie die zivile Bevölkerung. Wichtige Medikamente können nicht mehr in das Land geliefert werden, ebenso steht der Privatsektor unter Druck, da Zahlungen an Lieferanten von Bau- und Ersatzteilen aufgrund des Ausschlusses aus dem internationalen Handel nicht mehr geleistet werden können.

18 Kommentare

  1. die türken geraten hier mächtig unter ami druck. die wirtschaft verdient an der hegemonie gegen iran viel geld, der ami sieht das garnicht gerne und möchte das loch lieber schließen. türken sind nato und wetteifern mit iran um regionale vormachtstellung…..syrien ist der wächter, an dem müssen erst alle anderen vorbei und der Feindstaat daneben, die pieksige Nadel, die es gilt im Mittelmeer zu versenken. ah, mittle iest ist ein wahrer tummelplatz für diplomanden und solche kriminelle, die es werden sollen…..
    und RUS und CHI geben fleißig rückendeckung, damit das übungsgelände erhalten bleibt. hatte mal große hochachtung vor türkien, hat sich erledigt! hatte mal eine erfahrung mit feindstaat, hat sich bestätigt, wollen nur kohle aus D.
    wie sagte rumsfeld: einmarschieren, eliminieren, ausradieren…….wie recht der mann doch hatte – nur – wie wir alle wissen die die geographischen kenntnisse des amilanders sehr beschränkt……

  2. Im Gegensatz zu Israel visiert die USA zur Zeit den Plan, das Land durch wirtschaftlichen Boykott lahm zu legen.. Öffentliche direkte Kriegsdrohungen sollte sich die USA zur Zeit wohl eher weniger leisten können.

  3. Gespräche mit dem Iran in Sachen Atom geplant. Obama muss verhandelt. Sein John Kerry jettet wie ne Mickey Maus hin und her nach Israel in Sachen
    Palästina. Amerikanische Juden im Zorn gegen die zionistischen Kriegstreiber in Israel. Der Drohnen-Baron ist in der Zwickmühle. Krieg mit dem Iran zeitgleich mit dem Rückzug aus Afghanistan????? Das möchte ich erleben, denn
    (schnell noch mal auf den Atlas geschaut) immer noch unverändert hat der Iran mit Afghanistan eine gemeinsame Grenze. Ja, und immer noch ist die Iran Airforce Base Nr. 14 nur 167 km weg von der Grenze, und immer noch nur 900 km bis Kabul. Und was die Iranische Luftwaffe an Flugzeugen hat, tja, das ist so lecker, das würde man Deutschland nie genehmigen.
    Deutschland mit ner starken Luftwaffe???? NIE VWIEDER!!!
    Iran ist kein kleines Land. 2000 taktische Ziele müsste man angreifen und ausschalten, na viel Spaß. Also das Land Iran nur durch Bombardements zur Aufgabe zu zwingen (war geplant) das ist wohl erst mal wieder in der Schublade. Der Ami hat nicht nur Home Made Apple Pie, der hat Home Made Problems.

  4. Der Type ist mächtig zornig bepisst. Taktisch gesehen ist er am Arsch!!!

    http://de.rian.ru/security_and_military/20130715/266485040.html
    Schau genau auf die Karte.

    http://german.ruvr.ru/news/2013_07_14/Netanjahu-mahnt-zu-Kriegsbereitschaft-gegen-Iran-7968/

    Und Putin zeigt Muskel in der Gegend!!!

    Der Baron sollte lieber bis zum seine Amts Ende einen ruhigen Kugel schieben, sonsten kommt eine gewaltige weltweite Repressalien der Schwarzen Rassen gegenüber. Die seit Jahrtausende mißliche Lage haben die Schwarzen Rasse nicht zu verantworten.

  5. @KingZulu – Schön von dir zu hören

    Der paranoide zionistische Kriegstreiber meint tatsächlich er könne mal einfach so ein anderes Land atormar platt machen im Alleingang? Dann ist Israel schon mal meinungsmäßig weg vom Fenster. Keine Ahnung, welche der
    variablen B61 Bomben er einsetzen will, aber der radioaktive Fallout weht zuerst mal in östliche Richtung um den Globus. Das werden die Chinesen sicher ganz toll finden. 1 Rakete mit Mehrfachsprengkopf braucht nur durch den Abwehrschild der Israelis zu kommen, dann ist Haifa, Tel Aviv und Jerusalem Schnee von gestern und verschwunden. Vielleicht ist dann endlich Ruhe. Dann haben sie endlich ihre Prophezeihung aus der alten Schwarte erfüllt.

    In den USA kommt es nun ggf. (bitte nehme den Audruck nicht persönlich)
    zu einem NEGERAUFSTAND – Das wäre angesichts der Ereignisse nicht das erste Mal. Diesmal könnte es aber eventuell ausarten.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-trayvon-martin-freispruch-fuer-nachbarschaftswaechter-zimmerman-a-911029.html

    Ich gehe ein paar Tage hier auf Sendepause. Melde mich dann wieder

  6. @Kaiser, keine Ursache für den Ausdruck – ist alltäglicher Gebrauchsausdruck – mein Ego ist außen vor.

  7. Diese Schritte die Öllieferungen in frei konvertierbarer Währung zu zahlen, war mit der Anlass für die USA, durch falsche Informationen, den Irak Krieg zu beginnen. Und das Ende der Ära der Bath Partei. Saddam Hussein, der Liebling der CIA im Krieg gegen Iran, war nach dieser Nummer plötzlich das Böse, hatte Atom Bomben, die man nicht fand, und unterstützte , die von den USA im Bosnien Krieg gegründete Al Quaida. Das konnte man ja im Sinne der Stabilität des Dollars ja nicht so hinnehmen. Da musste man was tun um auch die Ölquellen für die eigenen Bedürfnisse zu sichern. Das Ergebnis ist ja hinglänglich bekannt. Das Land ist kaputt, verseucht durch abgereicherte Uranmonition und versinkt im Bürgerkrieg. Kein TAg vergeht ohne Anschläge. Na, ja hauptsache das Öl sprudelt. Ob da Hundertausende umkamen und das Weltkulturerbe geplündert wurde, weil man die Museen nicht schützte, ist ja alles kein Thema.Auch die Milliarden an Steuergeldern der USA Bürger die plötzlich unter dem Verwalter des Iran , Paul Bremer, verschwanden kein Thema. Die Unterlagen wurden bei dem „Einschlag eines Flugzeuges “ im Pentagon in 9/11 rein zufällig vernichtet. Na, wie praktisch.

  8. @uri125 – Bitte HIER bei Gegenfrage keine Falschinformationen bringen, so was geht vielleicht bei -Alles Schall und Rauch- ohne das es einer merkt.–

    ….die von den USA im Bosnien Krieg gegründete Al Quaida. Häääää????

    Die wurde am 11. August 1988 gegründet wegen der Russen in Afghanistan
    und zwar vom US State Department als Foreign Terrorist Organization

    Atombomben hat man beim Saddam Hussein nicht gesucht, sondern andere Waffen

    Paul Bremer war vom Mai 2003 – Juni 2004 Verwalter des IRAK und nicht des Iran. Somit konnnten -unter dem Verwalter des Iran, Paul Bremer- schon mal am 11.9. 2001 nix verschwinden. Der IRAK Krieg begann erst im März 2003

    Biographien von Amerikanern grundsätzlich nur bei Wikipedia Englisch lesen.

    Wie schön, dass solche zusammengeschwurbelte Scheiße hier nur selten auftaucht. Wäre das öfters, dann stiege ich hier aus.

    So, nun muss ich aber wirklich Sendepause machen umständehalber

  9. @Kaiser Wilhelm
    jetzt sei mal nicht so streng es ist ja nicht alles Mist was der Uri da schreibt ich denke er wird beim naechsten Mal weniger Scheisse schreiben…
    hasta la vista babys

  10. Ich zweiffle das India davon profitiert! Immerhin war es David Sassoon, der damals vom US-AIPAC-Imperium, als persischer Schatzkanzler geschickt wurde. Danach zog er mit seiner Sippschaft bis nach India, gründete deren (private) Nationalbank und dominierte den Opium gegen Gold Handel! Also wenn, dann profitiert irgend eine Glencore, die einem Herr Reich, Rich, oder Cohen gehört, aber sicher kein (Raj)inder.
    Egal, wenn der letzte Baum gefällt und von denen zu Geld gemacht wurde, die letzte Bine gestorben und das Wasser verseucht… dann wachen sie vielleich auf, dass man den kontaminierten Salat auch aus dem Treibhaus nicht mehr fressen kann!

  11. Abend die Herren und Damen,

    bin seit langer zeit hier Leser, habe aber nie ein Kommentar geschrieben.
    Es ist mir immer wieder eine Freude Kommentare von Mike, KingZulu, Kaiser Wilhelm oder intcpr etc. zu lesen. Immer sehr informativ und Weiße. Ich mit meinen 22 Jahren auf dieser Erde werde nicht wirklich viel Beitragen können, da ich sehr viel Geschichte, aktuelle und vergangene Politik nachholen muss. Ja, ich habs versäumt bis zu meinem 16 oder 17 Lebensjahr?
    Ich wollte mal fragen ob ihr mir gute Bücher empfehlen könntet, was Politik oder Geschichte angeht.
    Im moment lese ich „Im Spinnennetz der Macht“ da es, ziemlich aktuell ist.

    Tut mir leid, dass der Kommentar Offtopic ist, aber auf meiner Arbeit oder in meiner Umgebung gibts nicht solche Menschen mit denen man sich über sowas unterhalten kann, ausser es geht ums Party machen, Ficken, Saufen, Koksen oder sonst irgendeinem Materialismuswahn oder Brot und Spiele Wahn.

    Oh je, was ein Roman.
    Hoffe das wird jetzt kein Doppelpost. Entschuldigung schonmal dafür.

    FroznPanda

  12. @Kw: Das genaue Datum eines geschichtl. Ereignisses ist m.M. nach zu vernachlässigen, viel entscheider hingegen ist, was auf der Welt in wessen Interesse geschieht. Schließlich gillt immer, wie Marx es treffend formulliert hat : Die Herrschende Geschichtsschreibung ist die Geschichtsschreibung der Herrschenden. Ich hoffe, dass das auch Uri125 verstanden hat, sonst würde er warscheinlich nicht hier sein.

  13. Petrus „Brief an die Römer“ Du sollst nicht die Überzeugten überzeugen. Macht Ihr Eure Seite zur Selbstbefriedigung ?
    Natürlich nützt es Indien dringend benötigte Kohlenwasserstoffe in der eigenen Währung zu bezahlen. Schliesslich können sie diese wie die VSA den Dollar,ja selbst drucken. Mit jedem Staat der in der Lage ist Öl oder Gas in der eigenen Währung zu erwerben, stirbt die 500 Jahre währende Dominanz des Westens.
    Vor 2000 Jahren nannte man dies einen „Pyrhussieg“ noch so eine gewonnene Schlacht und ich bin verloren.

  14. @Mike – Nur kurz, ich muss los (und hier regnet es wie aus Eimern)

    Zur Meldung von @uri125
    Ich habe nur 3 Falschinformationen berichtigt. Wie angepisst ich über gewisse Websites bin, das habe ich hier mehr als einmal im Detail geschildert. Diese Websites, die ohne Quellenangabe Dichtung und Wahrheit zusammenschwurbeln, genau wissend, dass der Leser (aus welchen Gründen auch immer) nicht hinterfragt, und das Gelesene verinnerlicht, somit 1:1 geistig übernimmt und abspeichert, um es irgendwo verbal oder schriftlich zu melden. Somit ist doch nur die Frage, wo hat @uri125 das her? Das er schon den Durchblick hat streite ich nicht ab, aber was bezweckt ein Betreiber einer Website mit der Verbreitung von Falschinformationen? Altersbedingt gehöre ich zu einer Generation die (vor dem Internet) kaum die Möglichkeit hatte etwas zu prüfen. So voll wie heute war das Internet in den Anfängen ja ohnehin nicht, ich habe es damals getestet mit Suchbegriffen. Außerdem bin ich regelmäßig auf Anfrage nebenher in Recherche eingebunden, deren Ergebnisse in Fachbüchern veröffentlicht werden. Ich gehe davon aus, dass die die Begriffe -Korrekturlesung- und -Rezension- nicht unbekannt sind.

    @Panda
    Das was du da über dein Umfeld meldest, das deckt sich mit den Erfahrungen, die hier identisch von Kollegen gemeldet wurden. Traurig, aber wahr, und darum ändert sich in Merkeltanien auch so bald nichts.
    In Bezug auf Bücher würde ich mal empfehlen beim KOPP-Verlag ins Angebot zu schauen. Ansonsten Eingabe in Suchmaschine : politische bücher
    Zum Thema Politik gibt es zu viele Untergruppen. Generell empfehlen
    kann man da eher wenig. Was der eine als gut bezeichnet, finden andere
    ggf. weniger interessant.

    Das dein Kommentar -offtopic- ist, dafür brauchst du dich in diesem Blog hier nicht zu entschuldigen. Wir haben hier ja schon sonst was durchgehechelt, was schon eher an privaten Gedankenaustausch heran kam, und das ist auch gut so! Das Interesse an Politik begann auch früher bei Bürgern überwiegend eher nicht in jungen Jahren.
    Gruß kw

    Info :
    Gemäß aktueller Meldung (bei KOPP) hat SGT Snowden HOCHBRISANTES Material abgegriffen. Das erklärt auch (wie ich schon erwähnte) diese extreme Panik. Alle anderen -whistleblower- diverser Dienste laufen immer noch frei herum, somit noch am Leben (und die Liste ist lang) Sogar der Buchautor, der bereits im Jahre 2001 sein erstes Buch über die NSA veröffentlichte, und es folgten von ihm drei Weitere zu dem Thema später. Der Mann (Rechtsanwalt) hat auch vor Gericht die Verteidigung eines anderen hochrangigen NSA -whistleblowers- übernommen. Manning & Snowden sind nun publik, die vielen anderen kennt keine Sau, woher auch? Deutsche Medien Sendepause zu diesen vielen so genannten Verrätern. Und somit ist in nur einem alten Buch, mehr Info, als wie SGT Snowden BISHER meldete. Also lehnen wir uns mal ganz entspannt zurück bis zum großen Knall, wenn SGT Snowden die Leckerbissen und den Nachtisch serviert.

  15. @Panda:
    Beim Lesestoff ist sicher Reuben Lang und Norman Finkelstein besser als jeder fiktive Krimi. Ebenfalls mal googlen: Unfalltod von Uwe Barschel… Wir glauben auch, dass Herr Jörg Haider „gebarscjelt“ wurde. Dann mal die Namen der Geschäftsleitungen aller S&P500 Konzerne lesen, die der Holy-Wood Streifen am Ende, die der Plutokraten, Politiker und am Ende weisst Du, das jeder Goyim nur ein kalten Schiss wert ist, der seinen Gbietern auf den Knien den Zehendreck wegküssen soll!!!!!
    Warum hatte ich bloss die falschen Eltern? Ah, der Herr im Himmel hatte grad was besseres vor, oder es war Libe, anstelle von finanziellem Interesse einst im Vordergrund. Egal, geschieden sind sie dennoch, Hennoch!
    @Frank Grossmann:
    Wenn die Rajinder die Papierzettel selber drucken, dann haben die zwar günstige Verbrennungsluft, gleichaeitig beschleunigt sich aber der Vermögenstransfer vom Mittelstand zur Plutokratie, durch die grössere Verschuldung und den Zinseszins! Ist übrigens auch der Deutschen-Steuer-Michel’s Problem, denn die dürfen durch die ESFS-Rettungsschirme, für die gesamte EU-Korruption gerade stehen (inkl. Faulpelze, Linke-Schampagner-Künstler, EU-Beamten sämtlicher Länder, fûr alle Banken und sonstiges Rattenpack)!

  16. @ Panda
    Um ein Geschichtsverständnis zu entwickeln, empfehle ich ihnen, sich mit der Geschichte Roms, insbesondere mit Cäsar zu beschäftigen. Diese Ereignisse sind lange her, sie sind aus allen möglichen Blickwinkeln beleuchtet, die Erkenntnisse sind heute kaum noch interessengeleitet und daher verfälscht und vor allem haben sich die politischen Machenschaften bis heute kaum verändert, nur die eingesetzten Mittel sind andere. Wer diese Zeit, vom Aufstieg Roms (Punische Kriege) bis zum Zerfall der Gesellschaft und damit einhergehend der Demokratie mit Übergang in eine Diktatur verstanden hat, der versteht auch, was heute abläuft. Besonders eindrucksvoll, wenn auch etwas trocken geschrieben, fand ich ein Buch, das den Wandel des Cäsarbildes abhängig von dem jeweiligen politischen System beschreibt. Ich glaube, es heißt ‚Cäsars Bild im Wandel der Geschichte‘ oder so ähnlich, ist ein uralter Schinken, aber äußerst lehrreich. Wo Sie anfangen zu lesen, ist völlig egal. Wenn Sie Liebesgeschichten mögen, dann lesen Sie über Cäsar und Kleopatra, wenn Sie Krimis mögen, dann widmen Sie sich den vielen Mordkomplotten bis hin zu Cäsars Ermordung, wenn Sie lieber über Kriegslisten nachdenken mögen, dann ist Cäsars ‚De Bello Gallico‘ eine Fundgrube und für Philosophen und Schöngeister bieten sich Ciceros Schriften an (erstaunlich aktuell). Es gibt da sehr spannend geschriebene Bücher, die geschichtlich nicht immer ganz korrekt sind, aber wenn man mehrere liest, gleicht sich das wieder aus. Und zur Not kann man ja auch den langweiligen Stoff eines exakten Geschichtsbuches zu Rate ziehen.

    Viel Spaß beim Lesen!

    K.J.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.