Hugo Chávez: USA schuld am Krieg in Syrien


von

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat der syrischen Regierung unter Bashar al-Assad am Dienstag seine Unterstützung ausgesprochen. Assad sei Syriens legitimer Präsident und die USA schuld an dem seit 19 Monaten tobenden Konflikt in dem arabischen Land.

Lässt sich von den USA nicht
herumschubsen: Hugo Chávez

„Wie kann ich die Regierung von Bashar al-Assad nicht unterstützen, wenn sie doch die legitime Regierung von Syrien ist?“, fragte Chávez, der am Sonntag für eine dritte Amtszeit wiedergewählt wurde. „Wen soll ich denn sonst unterstützen? Die Terroristen, die herumlaufen und links und rechts Menschen töten?“

Der Krieg in Syrien sei eine geplante Krise ähnlich wie der Krieg in Libyen, der zum Sturz von Muammar Gaddafi geführt hatte. „Die Regierung der Vereinigten Staaten ist hauptsächlich verantwortlich für diese Katastrophe in Syrien“, so Chávez weiter. „Nun, Mr. Obama, falls Sie wiedergewählt werden sollten, lehnen Sie sich bitte zurück und denken nach, und die Regierungen Europas sollten das gleiche tun.“

Venezuelas sozialistischer Präsident Hugo Chávez ist einer der letzten verbliebenen Politiker der Welt, die sich anmaßen, Kritik an der  Eroberungspolitik der USA zu üben. Da Chávez in naher Zukunft einen Angriff auf sein ölreiches Land befürchtet, ähnlich wie auf Gaddafi oder Assad, will er bis Ende des Jahres 2012 eine Guerilla-Armee aufstellen, die 1 Million Mann stark sein und ihn vor einem Überfall der USA schützen soll.

Hugo Chávez ist am vergangenen Sonntag mit knapp 55% der Stimmen als Präsident Venezuelas wiedergewählt worden. Somit kann er an seinen ersten Wahlsieg von 1998 und einen erfolglosen Putschversuch gegen ihn im Jahr 2002 anknüpfen und wird das Land bis 2019 regieren. Trotz US- und CIA-Anstrengungen geht die bolivarische Revolution also weiter.

42 Kommentare

  1. ja er ist in der tat einer der letzten echten staatsmänner auf dieser welt. chavez handelt genau richtig mit seiner guerilla armee. ganz sicher wird das weltweite bankenkartell sich nicht auf ewig von venezuelas ölvorkommen fernhalten lassen. sich auf eine invasion vorzubereiten ist genau richtig.

  2. Logisch hat der den Durchblick, denn er ist ja auch einst ein kleiner Bauer gewesen (Bauern-Schläue).
    Ich kenne keinen Volkszertreter, der überhaupt nur schon 55% an die Urne mobilisieren könnte.

  3. Kurzmeldung
    @Spaßbremse – haben andere Kackhaufenblätter dito so formuliert und sind von ihrer Leserschaft schwer abgestraft worden. Mit Hinweis auf die korrekte Formulierung : Legal gewählter Staatspräsident seines Landes.

    @Wini – Im Artikel -T-62 Panzer- Antwort und Erledigung des Themas Pass, falls du es noch nicht gelesen haben solltest.

    Bis morgen…

  4. @ Karl

    Wenn man bedenkt, das die Medienhoheit, bis zu 80%, in der Hand der Konservativen Oppositin ist ; wenn man berücksichtigt das Chaves auch von allen Konservativen Weltweit in den Schmutz gezogen, und alles was er „nachweislich“ erreicht hat, verleumdet wurde(man möge sich diese
    negativ Power vor Augen führen) dann sind 55,1% eine hervorstechend beachtliche Leistung !!!
    Die 44,4% der der Capriles eingefahren hat, sind nur zustande gekommen, weil er auf den gleichen Zug ,seiner Wahlversprechen aufgesprungen ist, den Chaves seit 14 Jahren steuert !!!
    Was glauben Sie wohl, warum er bis zuletzt kein Schatten Kabinett be-
    kannt gegeben hat ?;dann wäre es nämlich den Wählern wie Schuppen von den Augen gefallen, was diese US-Marionette wirklich vorhat, nämlich Land und Leute ohne Skrupel zu verschachern um Anglo-Amerikanischen Konzernen das Land zu überlassen !
    Es soll wirklich niemand glauben, das alle diese 6,4 Millionen Wähler rückhaltlos zu Capriles stehen werden, wenn sein wahres Gesicht zum Vorschein kommt !!!
    Zur untermauerung füge ich noch einen Teil eines Artikels von amerika21
    hinzu, der die Ungleichheit in der Medienlandschaft bestätigt !

    Gegenüber http://www.amerika21.de hatte zuvor auch der ehemalige Schweizer Botschafter in Venezuela (2003-2007), Walter Suter, eine Beeinflussung des Ergebnisses ausgeschlossen. „Was mir am meisten imponiert ist, dass seit der Einführung des automatischen Wahlsystems 2004 bis heute eine kontinuierliche Entwicklung zu beobachten ist“, sagte er. Nach menschlichem Ermessen sei jeder Datenmissbrauch oder Betrug ausgeschlossen.

    Ebenfalls auf amerika21.de waren der französische Politiker Jean-Luc Mélenchon und der Publizist Ignacio Ramonet der These der staatlichen Medienhoheit in Venezuela entgegengetreten. „Die Wahrheit ist, dass die Chávez feindlich gesinnte Privatwirtschaft die große Mehrheit der Medien kontrolliert“, schrieben die beiden Autoren. Davon könne sich jeder leicht überzeugen, denn von 111 Fernsehkanälen seien 61 in privater Hand, 37 seien Basismedien (medios comunitarios) und 13 öffentlich.

    Mit dieser Medien-Power in Gegner Hand sind sind 55,1% ein wahrhaft spektakuläres Wahlergebnis !!!

    MfG

  5. @Bürgender

    Bitte um Korrektur , das Gegenüber hinter @Karl bitte entfernen, und vor dem Link zu amerika21.de zu plazieren !

    Danke im Voraus !
    MfG

  6. @Karl: Bei uns haben Volksabstimmungen im Durchschnitt eine Beteiligung zwischen 35-max.55% .
    @KW: Danke, habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen … seit ich die alkoholischen Drinks ohne Eis geniesse, habe ich offenbar manchmal Sehstörungen (war aber Deine Empfehlung).
    Die Ultra-Reichen in Südamerika (die z.Bsp. noch während dem 2.WK nach Argentinien flüchteten) haben sich die gesammte Medienhoheit in Südamerica bereits gesichert. Ist also eine Leistung von dem linken Chavez-Politiker.
    In Argentinien konnten die Rechten (Der alte wie die neue Knilchner) die Schuldenkrise (2004), auch nicht abwenden.
    Vor allem dann nicht möglich, wenn man als Staat, das volkseigene Argentum (im Boden von Argentinien), Oel und Aurum in die privaten Hände der Kriegsverbrecher verkauft.

  7. Things, that make you go hmm:
    http://www.wirtschaftsfacts.de/?p=25967
    @KW: Selbst wenn jeder rechtschaffende Ami ein oder zwei Knarren daheime bunkert, wie will er gegen organisiertes Unterdrückungsmilitär standhalten? Sie müsten sich direkt organisieren und miteinander Bezirke strategisch abdtecken, um sich zu schützen? Nur dann kann der Partisane den Topografischen Vorteil nutzen. Aber selbst dann gibts noch feige Luftangriffe der Army und Navy!

  8. @intcptr – Ich habe diesen Link schon einmal oder mehrfach eingestellt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/j-d-heyes/2-polizisten-gegen-1-gangmitglieder-in-chicago-wuetet-der-bandenkrieg.html

    Danke für deinen Link. Da steht es ja drin : Clusterbomben und Giftgas Einsatz.
    Anders geht es nicht. Du hast keine Kenntnisse, wie -organisiert- da gewisse Gruppen sind.Was da an legalen Waffen vorhanden ist, das beschränkt sich nicht auf 1 – 2 Knarren. Hatte dir ja gemeldet neulich indirekt in Bezug auf Munition. Habe dazu nach langer Pause mal geschaut. War beeindruckt, was es legal gibt mittlerweile. Diese Munitionsarten für Langwaffen gab es früher nicht. Ein hochwertiges Jagdgewehr (semi) mit normaler Jagdmunition und ZF ist in der Topographie überlegen. Die Amis haben die Technik aus der Luft, aber sie würden die Kontrolle verlieren. Sollen sie alle killen? Wo ist der Gegner? Vergiss nicht, dass bis zum Verbot ja vollautomatische Kriegswaffen frei käuflich waren. Schützenclubs haben sich spezialisiert, z.B. reine Clubs Scharfschützen und das Angebot an Waffen dazu ist extrem. Munition aus Kostengründen und experimentell selbst kalibriert. Clubs rein für -close combat- also Häuserkampf. Da werden Wettbewerbe ausgetragen.
    Die Streitkräfte der USA bekommen Afghanistan schon nicht gebacken mit all ihrer Technik. Und ob die Nationalgarde im Ernstfall wirklich auf alles schießt? Vielleicht schließen die sich den Patrioten an!
    Ich kann dir versichern, dass man mit einem Aufstand rechnet irgendwann. Deswegen doch das ganze Gehampel mit Einlagerung von Ammo und Drohnen flächendeckend. Amerika ist ein weites Land. Und wenn sogar ein paar Taliban mal so ganz nebenbei die bestgeschützte Luftwaffenbasis überfallen und ähnliche Scherze (hatte irgendwo schon die Links hier eingestellt im August) dann kann Homeland Security & Co. sich mal auf einen richtigen Gegner einstellen. Konventionell sind die nicht zu besiegen. Das sind keine Turnschuh-Rebellen die sinnlos im Dauerfeuer aus vergurkten AK-47 um die Häuserecke ballern. Da kommt Jagdmunition im Großkaliber mit Zerfall-Geschoss aus dem 500 – 800 Meter entfernten Wald, und es genügt, den Gegner zu verletzen. Das bindet mehr Kräfte beim Gegner als wie eine Leiche. Und Flugzeuge und Helicopter kann man gut am Boden zerstören, die Taliban haben es vorgemacht. Das RPGs und anderes panzerbrechende Zeugs in Privatbesitz ist in den USA, das ist gar kein Geheimnis. Für Geld bekommt man in den USA alles, auch als Bürger. In Deutschland macht man sich Gedanken über ein paar tumbe Neo-Glatzen, die (überwiegend friedlich) mal ne Demo machen wollen. In den USA gibt es so was schwerstbewaffnet, und das schon seit Jahrzehnten. Homeland Security macht sich keine Gedanken um ne alte Omi in Texas, die nen Colt unter dem Kopfkissen hat.
    @Heiko – Habe dir geantwortet im Artikel – Sicherheitskräfte / Aleppo mit weiterer Info zu Hitler.

    Schönen Tag noch allen.

  9. Beratend, oder diktierend, als Economical Hitman? Wenns dann nicht klappt, droht false flag Angriff oder Krieg gegen aufgerüstete Rebellen oder Nachbarbarländer (Iran-Irak).
    bei uns übt der Generalstab an seinen Computermodellen schon fleissig den Volksaufstand niederzuschlagen, hehe! Diletanten, die sich im Bunker verstecken, aber im wahren Leben alles Cheffs, die fleissig Arbeiter aus Billiglohnländer einstellen, um selber mehr abzukassieren… Hmm, als Grenadier würde ich mich wem anschliessen? Wie der Gegner bewaffnet sein soll, sage ich besser nicht, denn das wäre der Joke des Tages und würde Euch Bauchweh vor Lachen, und noch mehr parasitäre Wirtschaftsflüchtlinge, geben.

  10. @intcptr – Die Nummer Volksaufstand bei euch habe ich gelesen.

    Jordanien in der Vormerkliste abgehakt. Und welches Land fehlt dann noch auf der Speisekarte? Ich hatte es ja schon einmal hier quasi als Quizfrage hinterlegt. Kam aber keine Antwort bis zum Einsendeschluss. 1. Preis war eine Dose Fisch, 2. Preis 1 Dosenöffner. Das hatte ich vergessen zu erwähnen.

    Munition Google mal : TUG Brenneke
    für alle Arten von Schweinen geeignet, Schonzeit wird abgeschafft, diese Munition gibt es schon lange.

    Was der Ami so legal im Angebot hat für Gewehre, das bekommst du in D glaube ich nicht. In den USA gibt es aber noch genug Couties, wo der Bürger offen eine Schusswaffe bei sich tragen darf. Das es die Munition sehr preiswert gibt im WAL MART hatte ich schon gemeldet, oder? Ist gleich neben der Outdoor Abteilung, wo du auch den Kursus -Military Survival Training- buchen kannst. Auf den kannst du aber als ausgebildeter Grenadier verzichten, genau so wie auf das so genannte Nordic Walking (lol) – In der Schweiz topograpisch ähnlich wie in Afghanistan. 2 Gruppen a 10 Mann in Höhenlage beherrschen ein Tal. Präzisionsgewehre genügen.

    Schönen Tag noch. Melde mich morgen wieder.

  11. der Mann ist leichtsinnig!
    den Ami vor der Haustür bis an die Zähne bewaffnet
    Öl vor der Haustür, auf das der Ami schielt
    selber ein Antikapitalist, was der Ami garnicht mag
    ein 2. Welt-Land, wo der Ami drüber steht

    es wird Zeit die Wehrpflicht einzuführen um einem Einmarsch des großen nördlichen Bruders ein freudiges Willkommen entgegen schießen zu können.

  12. @werner – Wehrpflicht ?
    Daten der Armee google : Venezuelan Forces

    Der Rest der Planung hier bei Gegenfrage mal zurückblättern in den Artikeln zum Artikel :
    VENEZUELA : 1 MILLION MANN GEGEN MÖGLICHE US-INVASION

    Da geht kein Ami rein, die bekommen ja nicht einmal Afghanistan gebacken.

    Muss Schluss machen für heute. Bin schon weg.

  13. Es sind 2 Millionen abkommandierte Soldaten.

    Chavez ist einer der letzten Präsidenten mit einer „klaren“ Sicht, welcher diese auch äußert. Ich hoffe, dass andere Regierungs- Oberhäupter sich auch wieder der Moral zu wenden, denn unvorstellbar ist, dass unsere Spitzel- Systeme die Faktenlage nicht kennen.
    Ich rede hier von imperialistischen, staatlich- organisierten Terrorismus.

    P.S. Anklage folgt

    -United we stand-
    M.G. Dieling

  14. @Werner – Öl vor der Haustür haben andere auch, jedoch meinte hier vor Monaten mal ein Kommentator, dass es dort nix zu holen gibt.

    http://www.salem-news.com/articles/october062012/oil-zionism-mq.php

    Und dann (ich empfahl es schon einmal) die Geographie Kenntnisse aufzufrischen um den Tournee-Plan der -Demokratisierer- zu erkennen

    In einer Reihe von links nach rechts Mittelmeerküste :
    Tunesien – Libyen – Ägypten – Israel (dahinter Jordanien) – Libanon (ist noch dran später) – Syrien (in Arbeit)- Türkei (macht mit) – Griechenland (Nato Vasall)

    Küste Griechenland bis Italien wurde bereits bei der Kosovo-Tournee erledigt. Wegen den noch fehlenden Ländern Marokko und Algerien, tja ist eigentlich historisch ein Job der Franzosen, aber die sind ja auch in der Nato. Also der nächste arabische Frühling könnte noch kommen.

  15. Die haben echtes Insiderwissen.
    Dieses Ranking kann nur dadurch entstanden sein, dass McDonald, Burger King, Sizzler Steak, Swennsens Eiscreme, Pizza Hut, 7Eleven, Wal Mart und andere, ihre Anträge bei der Centralen Investoren Agentur (CIA) zurückgezogen haben.

    Nur die völlig unterbelichteten gelben Schlitzaugen begreifen das nicht, die sind irgendwie beratungsresistent. Neulich war da sogar ne Meldung, dass die Chinesen da Öl drillen wollen.

    http://www.voltairenet.org/article174648.html

    http://latina-press.com/news/132987-venezuela-erhoeht-oel-exporte-nach-china/

    Sonderbar ist auch dieser Text aus Wikipedia :
    Die USA brauchen venezolanisches Öl, und Venezuela braucht den US-Markt. Venezuela ist einer der drei größten Erdöllieferanten der Nordamerikaner, und zugleich einer der wichtigsten Importeure nordamerikanischer Waren.

  16. Dazu ergänzend noch dieser Bericht von Portal Amerika21
    http://amerika21.de/nachrichten/2012/10/65637/wachstum-venezuela

    Die Präsidentschafts-Wahlniederlage war wohl sehr schmerzhaft für die „Heilbringer“ dieser Welt, da müssen sie jetzt alles unternehmen, damit sie bei den Regionalwahlen noch einen Krümmel abbekommen !
    Aber die Realität sieht anders aus, den Venezolanern geht es besser als jemals zuvor, seit Chaves die Parasiten gekickt hat !
    MfG
    AV

  17. @Guanche – Super Ding, speziell aus militärischer Sicht

    hit and run ggf. mit abtauchen in der Zivilbevölkerung.
    Szenerien aufbauen um das dann von westlichen Medien filmen zu lassen.
    Sehr schön auch die von mir so oft gebrachte Erläuterung, dass alle Staaten nicht nur Angriffe von außen, sondern auch innere Unruhen auf das brutalste unterdrücken würden, sofern die Bürger Schusswaffen einsetzen. Ist doch in D bereits angeleiert und im Vertrag von Lissabon geregelt mit Schießbefehl.

  18. Das Säbelrasseln nimmt zu!
    Gerade erst wurde eine der größten russischen Rakentenmanöver
    http://de.rian.ru/security_and_military/20121022/264777880.html
    beentet, da wird dieses von den USA erwidert(?)
    http://german.ruvr.ru/2012_10_25/92404615/
    , obwohl sie ja sowieso das ganze Jahr über mit ihren Lakaien
    überall auf dem Globus Manöver abhalten!
    ( http://de.rian.ru/security_and_military/20121022/264775765.html )
    Waren das eventuell die Ziele des gemeinsamen Manövers???? Ein Narr, wer schlechtes denkt?
    http://diepresse.com/user/search.do?resetForm=1&resultsPage=0&searchText=%22Israel+hat+Milit%C3%A4rfabrik+bombardiert%22&suchtyp=
    Beteiligung Israels an Angriff auf Rüstungsfabrik in Sudan nicht ausgeschlossen

  19. @60+
    Das möchte ich dir noch beantworten, bevor ich mich hier ausklinke.
    Beteiligung Israels im Sudan? Warum? Kampfflugzeuge ab Israel Kurs Sudan? Das bekommt die Luftabwehr der Saudis und der Ägypter mit. KSA hat bereits vor Monaten in Bezug auf Iran gemeldet, sie würden israelische Kampflugzeuge und Raketen abschießen bei jeder Art von Luftraumverletzung.
    Ist doch auch alles unnötig. Die USA haben in Djibuti ein Camp, da vermutlich wenigstens 1 Startbahn, auch wenn das dort keine Airforce Base ist. Die Airforce hat bereits Überwachungsflugzeuge über dem Sudan. Außerdem ist der Sudan eines von den 7 Ländern, welches man gemäß Aussage in den nächsten 5 Jahren angreifen wollte. Hatte den Link dazu eingestellt. Der Sudan hat aber abgelehnt US Hilfstruppen ins Land zu holen, denn das hat Obama angeboten.
    Schaun wir uns mal die Karte an, und die max. Reichweite eines Kampfjets, dann denke ich doch, dass sich in dem Radius auf sicher ein US Flugzeugträger herumtreibt, denn in Bahrein ist die 5. US Flotte stationiert.

    Thema Kogon habe ich dir im Artikel Hitler beantwortet

    Wünsche dir alles Gute
    kw

  20. @Kaiser
    hallo und danke!
    Das die Israelis das nicht allein bewerkstelligen koennen in dieser Entfernung, das ist mir schon klar. Oder verfügen sie auch über entsprechende Auftankmoeglichkeiten in der Luft? Aber das schmutzige Zusammenspiel mit den US-Gutmenschen wäre schon verstaendlicher. Und wieder einmal zu bemerken – kein Aufschrei der Mainstraem zu diesem Staatsterrorakt…! Nun, da muss man ja nichts bemerken!!!!
    Wie meinst Du das mit ausklinken? fuer immer? Почему? Почему только? Я не надеюсь!!!

    Bis bald

  21. @60+
    Hallo 60+….
    ja da wird „Armdrücken“ bis der Arzt kommt praktiziert…..
    und alles läuft gegen den Plan und die Zeit, spätestens nach den Wahlen im Ami-Land werden wir die ungeschminkte Fratze zu Gesicht bekommen !
    Deshalb ist die Info aus dem angefügtem Link eine nicht zu verachtende Gegenmassnahme! Erdogan kann sich bald gegen Magengeschwüre behandeln lassen! (LoL)
    http://german.ruvr.ru/2012_11_02/93285123/

  22. Hallo ihr @alle
    Völlig egal wer Presi wird. Alles nur Marionetten. Hinter dem tumben Bush stand Cheney, und hinter dem noch tumberen Romney steht Ryan

    http://www.salem-news.com/articles/october302012/holy-romney-kr.php

    Grüßauguste und Abnicker der Puppet-Masters mit klarer Zielvorgabe von oben. Geschäftsführer der Firma USA, welche ihre Vorgaben von den Inhabern dieser Firma bekommen.

    Nur Mr. Friedenspräsident hat dazu noch ne Portion Größenwahn gehabt.
    Erneut bastelt er anscheinend wieder was unter Umgehung des Senates, womit er weiterhin an der ersten Stelle steht in Bezug auf Bürgerkontrolle wie nie ein Diktator zuvor. Irgendwelche Konventionen oder UN Mandate interessieren diesen braunen Kriegstreiber nicht, der ohnehin nichts gebacken bekommen hat in seiner Amtszeit außer kriegerische Aktivitäten. Und scheiß auf die US Verfassung, er ist ja wohl mittlerweile der militärische Oberbefehlshaber mit der Lizenz zum DROHNEN.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/kurt-nimmo/obama-will-kosmetische-veraenderungen-an-verfassungswidrigem-praesidialdekret-zu-cyber-sicherheit.html

    Ob Obama nun gewählt wird oder nicht, wenn der am 6. November noch lebt, dann habe ich meine Wette aus dem Jahre 2008 verloren. In diesem Zusammenhang noch einmal mein Unverständnis, warum sich diese Amok-Killer immer die falschen Zielpersonen aussuchen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.